Antworten
Ergebnis 1 bis 7 von 7

Thema: Sparbrief

  1. User Info Menu

    Sparbrief

    ... editiert ...
    Geändert von BRIGITTE Community-Team (16.06.2020 um 06:58 Uhr) Grund: Auf Wunsch des Users gelöscht

  2. Moderation

    User Info Menu

    AW: Sparbrief

    Brauchst du das Geld? Jetzt? Wenn nicht jetzt, wann dann? Daraus sollte sich erschließen, was du mit dem Geld machst, wenn du's hast.

    Ob du es teilen mußt, sagen die entsprechenden Verträge.
    ** Moderatorin im Sparforum, und in "Fit und Sportlich"**
    ** ansonsten niemand besonderes **

  3. User Info Menu

    AW: Sparbrief

    Zitat Zitat von Existiertnicht Beitrag anzeigen
    Muss ich das Geld mit meinem Ehepartner teilen ?
    Ein Sparbrief ist ein Wertpapier und es gehört demjenigen, dessen Name drauf steht. Wenn nur dein Name auf dem Sparbrief steht, kannst du allein darüber verfügen.

    Im Falle einer Scheidung gehört er zum Zugewinn.
    "Es ist oft produktiver, einen Tag lang über sein Geld nachzudenken, als einen Monat für Geld zu arbeiten.”
    (John D. Rockefeller)

  4. User Info Menu

    AW: Sparbrief

    Zitat Zitat von Nocturna Beitrag anzeigen
    Ein Sparbrief ist ein Wertpapier und es gehört demjenigen, dessen Name drauf steht. Wenn nur dein Name auf dem Sparbrief steht, kannst du allein darüber verfügen.

    Im Falle einer Scheidung gehört er zum Zugewinn.
    unterstrichen von mir
    warum ?
    wenn er ihr gehoert
    das auge der moderatoren ist ueberall...

    ueber rechtschreibfehler in meinen beitraege bitte ich hinwegzusehen, ich sehe sie aktuell auch nicht richtig...

  5. User Info Menu

    AW: Sparbrief

    Zitat Zitat von ereS Beitrag anzeigen
    wenn er ihr gehoert
    Ich bin mal einfach davon ausgegangen, dass die TE in der gesetzlichen Zugwinngemeinschaft lebt, das vorneweg gesagt.

    In der Zugewinngemeinschaft bleibt das Vermögen der Eheleute getrennt und man kann darüber eigenständig verfügen, wie z.B. Sparvertrag anlegen, besparen, auszahlen lassen, davon eine Schönheits-OP machen ohne den Mann um Erlaubnis zu fragen. Nur größere Vermögensgegenstände, deren Wegfall eine erhebliche negative Auswirkung auf die eheliche Finanzsituation haben würde, bedürfen der gemeinsamen Zustimmung.

    Sobald die Ehe aber geschieden wird, findet ein Zugewinnausgleich statt. Und da wird das Geld aus Sparvertrag und/oder dessen Gewinn daraus, auf jedem Fall zum Zugewinn dazugerechnet. Falls das Geld unwideruflich weg ist, gibt es natürlich nichts auszugleichen. Das erklärt, warum viele Männer vor einer heimlich geplanten Scheidung sukzessiv verarmen.
    "Es ist oft produktiver, einen Tag lang über sein Geld nachzudenken, als einen Monat für Geld zu arbeiten.”
    (John D. Rockefeller)

  6. User Info Menu

    AW: Sparbrief

    (Ups, mit Nocturna überschnitten)

    Hallo,

    Der Sparbrief gehört dem, auf dessen Namen er angelegt ist.
    Der gesetzliche Güterstand "Zugewinngemeinschaft" ist eigentlich eine Gütertrennung, bei der nach Scheidung ein während der Ehe erzielter Zugewinn ausgeglichen wird.

    Die Zugewinn-Frage stellt sich also nicht, solange Ihr glücklich miteinander lebt.

    Bei Scheidung fällt der Wert des Sparbriefs unter Zugewinn, wenn Du ihn während der Ehezeit aus Deinem Einkommen erspart und angelegt hast.

    Aber: Wenn Du ihn oder das Geld für seinen Ankauf oder einen entsprechenden Vorgänger-Sparbrief schon vor der Ehe hattest, fallen nur die in der Ehezeit angefallenen Zinsen in den Zugewinn.

    LG Chris
    Geändert von Chris2008 (05.04.2020 um 12:09 Uhr)

  7. User Info Menu

    AW: Sparbrief

    Zitat Zitat von Chris2008 Beitrag anzeigen
    (Ups, mit Nocturna überschnitten)
    Wir sind klar einer Meinung.
    "Es ist oft produktiver, einen Tag lang über sein Geld nachzudenken, als einen Monat für Geld zu arbeiten.”
    (John D. Rockefeller)

Antworten

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •