+ Antworten
Seite 4 von 13 ErsteErste ... 23456 ... LetzteLetzte
Ergebnis 31 bis 40 von 126
  1. Avatar von ja-aber
    Registriert seit
    02.06.2014
    Beiträge
    5.104

    AW: 52-Wochen-Sparchallenge 2020

    Zitat Zitat von starsandstripes Beitrag anzeigen
    Spart ihr eigentlich für etwas bestimmtes oder erst mal "nur" fürs Sparkonto?
    Ich war 2018 schon dabei und habe das Geld "unterjährig" ausgegeben, aber dafür verwendet, mal eben spontane Sonderausgaben zu bestreiten, die ich sonst nicht so einfach hätte bezahlen können. Zum Beispiel die Abschlussfahrt meiner Tochter, die konnte ich so einfach so aus dem "Topf" bezahlen, sonst hätte ich mich dafür krumm legen müssen. Für mich ist das einfach ein Anreiz, nicht so viel Geld zu "vertrödeln", das ist erst mal "außer Sichtweite" und "nicht da".

    2019 habe ich nicht mitgemacht und hatte am Jahresende zwar eine schwarze Null, aber hab doch viel mehr einfach so verplempert. Und das, obwohl ich mal eben am Jahresanfang dank der 2018-er Challenge 850 Euro für die Zahnspange des Kindes flüssig hatte. Nix dazu gelernt quasi. Also bin ich jetzt wieder strenger mit mir.

    Dieses Jahr mache ich direkt bei zwei Challenges mit, dieser hier und noch einer "Spare 1000 Euro im Jahr" Challenge. Und bisher tut es nicht weh, obwohl schon 65 Euro in diesen beiden Kanälen verschwunden sind. Ich hab das Glück, relativ viel Geld zu verdienen, aber das hindert mich leider auch nicht daran, ebenso viel Geld zu verplempern, in "schöne Dinge" zu investieren.

  2. Moderation Avatar von Pappkarton
    Registriert seit
    03.11.2009
    Beiträge
    6.917

    AW: 52-Wochen-Sparchallenge 2020

    Schön, dass ihr alle mit dabei seid! Ich wünsche uns gutes Gelingen!
    .........................................
    °°° °°°
    herzlichst P.

    Moderatorin im Sparforum -ansonsten pupsnormale Userin

    ~Der Clown ist die wichtigste Mahlzeit des Tages!~

  3. Avatar von Zuza.
    Registriert seit
    12.12.2008
    Beiträge
    17.021

    AW: 52-Wochen-Sparchallenge 2020

    Zitat Zitat von Vielzuviel Beitrag anzeigen
    Mein Kommentar zu Zuza wirkt hier fehl am Platz, bezog sich aug den alten Strang 2019.
    Guten Morgen und trotzdem vielen Dank. :-)

    Ich werde dieses Jahr in der hier praktizierten Form übrigens nicht mitmachen. Ich habe mit mir gehadert, weil mir die Idee wirklich gut gefällt; aber ich fange ja jetzt schon wieder an, rumzuschlunzen, indem ich bisher noch nichts gezogen habe.

    Ich habe mich für ein für mich angenehmeres Konzept entschieden, ich lege 1 x im Monat 120 Euro zurück, das sind nach 12 Monaten dann 1.440 Euro, also ca. 70 Euro mehr als das hiesige Sparziel. Das habe ich gerade auch schon getan. Wann ich das Geld im Monat dann abzwacke, ist egal, Hauptsache ich mache es. Und wenn nicht, muss ich mir die Ohren langziehen.

    Wäre es für euch ok, wenn ich hier dennoch mitschreibe, auch wenn ich mein System ein bisschen abgewandelt habe? Zur Disziplinierung täte es mir gut.
    .
    Glück ist ein Tuwort.

  4. Avatar von fritzi72
    Registriert seit
    20.09.2011
    Beiträge
    5.127

    AW: 52-Wochen-Sparchallenge 2020

    Ja, meiner Meinung nach ist es natuerlich ok, wir haben hier doch ohnehin verschiedene Varianten des Challenges!
    Wenn mich die weltpolitische Lage deprimiert, denke ich an die Ankunftshalle in Heathrow. Es wird immer behauptet, wir leben in einer Welt von Hass und Habgier, aber das stimmt nicht. Mir scheint wir sind überall von Liebe umgeben. Oft ist sie weder besonders glanzvoll noch spektakulär, aber sie ist da. Väter&Söhne, Mütter&Töchter, Ehepaare, Verliebte, alte Freunde.
    Ich glaube, wer darauf achtet, wird feststellen können, dass Liebe tatsächlich überall zu finden ist

    Intro "Tatsächlich Liebe"

  5. Moderation Avatar von Pappkarton
    Registriert seit
    03.11.2009
    Beiträge
    6.917

    AW: 52-Wochen-Sparchallenge 2020

    Ja klar, Zuza...

    Durch die Challenge hast du herausgefunden, was DEINS ist und zu dir passt.

    Wenn jemand noch nie gespart hat, das Sparen an sich sogar als dröge abhakt, für den ist diese Challenge ein guter Einstieg:
    Durch den Wettkampfcharakter wird der Ehrgeiz geweckt und durch das Spielerische wird es spaßiger und leichter.
    Man fängt klein und überschaubar an und weiß, was finanziell auf einen zukommt. Im Laufe des Jahres, gerade so ab Juni, merkt man die Beträge, die einem im Portemonnaie fehlen, deutlich. Also entwickelt man Strategien, um die Challenge bedienen zu können. Bei uns war es beim 1.x, wo es anfing weh zu tun, dass wir uns vor die Wahl stellten: Kino ja aber ohne Popcorn und Getränk, sonst reicht es für die Challenge nicht mehr. Wir verkauften Ungebrauchtes, damit genug Geld da ist u.ä.
    Heute stellt sich uns die Frage nach Popcorn gar nicht mehr. Wir haben es uns ganz einfach abgewöhnt. Mal teilen wir uns ein Wasser.

    Wer gut und sicher im Sparen ist, für den stellt das Losverfahren einen neuen Anreiz dar: Mit unvorhersehbaren Geldbeträgen, die in die Challenge wandern, zurechtzukommen.

    Ähnlich ist das Sparen nach Abstreichen, der Beträge, die man auf einem Blatt Papier geschrieben/gedruckt hat. So wie bei BINGO.

    Rückwärtssparen ist für die ein guter Plan, die wissen, dass es zum Jahresende unmöglich ist, so hohe Beiträge aufzubringen. Das finde ich sehr vorausschauend.

    Für den kleineren Geldbeutel bietet sich die Cent-Sparchallenge an oder bis zur Jahresmitte aufsteigend und ab dann wieder absteigend zu sparen. Dann kommt man zwar nicht auf unseren Endbetrag, hat dennoch ein ansehnliches Sümmchen zusammen bekommen.

    Alle Challenges haben auch für Sparanfänger eines neben der Sparsumme gemeinsam:
    Man lernt, Geld, welches in greifbarer Nähe ist, auszuhalten.
    Das war nach unserer 1. Challenge für uns der fast noch größere Gewinn, als die Summe ansich.
    Und: Wir überlegen uns sehr wohl, was wir für unser Geld kaufen.

    Wenn sich also jemand Gedanken macht, wie kann ich die Challenge erfolgreich beenden und drauf kommt, den Endbetrag durch 12 zu teilen und zurück zu legen, finde ich das klasse!
    .........................................
    °°° °°°
    herzlichst P.

    Moderatorin im Sparforum -ansonsten pupsnormale Userin

    ~Der Clown ist die wichtigste Mahlzeit des Tages!~


  6. Registriert seit
    09.01.2016
    Beiträge
    2.494

    AW: 52-Wochen-Sparchallenge 2020

    Zitat Zitat von Zuza. Beitrag anzeigen

    Ich habe mich für ein für mich angenehmeres Konzept entschieden, ich lege 1 x im Monat 120 Euro zurück, das sind nach 12 Monaten dann 1.440 Euro, also ca. 70 Euro mehr als das hiesige Sparziel. Das habe ich gerade auch schon getan. Wann ich das Geld im Monat dann abzwacke, ist egal, Hauptsache ich mache es. Und wenn nicht, muss ich mir die Ohren langziehen.
    Ich habe es im letzten Jahr auch so ähnlich gemacht und bin gut damit gefahren, am Anfang des Monats die ganze Sparsumme beiseite zu legen.

    Ich fange mit 200€ im Januar an und reduziere die Beträge jeden Monat (200-180-160-140-120-110-100-90-80-70-65-65) So komme ich am Ende des Jahres auf 1380€.

    Zu meinem Leben passt es besser, wenn die hohen Beträge am Anfang des Jahres stehen und ich auch nur einmal im Monat daran denken muss. Dann ist das Geld gleich weg und ich kann es nicht mehr ausgeben.

    Nachtrag: Ich bin zum dritten Mal dabei. Die Summe von 2019 ist noch nicht angetastet. Ich überlege noch, wofür ich es verwende.
    Geändert von Macani (10.01.2020 um 16:31 Uhr)

  7. Avatar von Zuza.
    Registriert seit
    12.12.2008
    Beiträge
    17.021

    AW: 52-Wochen-Sparchallenge 2020

    Danke euch! Mir war gar nicht so sehr bewusst, wie viele unterschiedliche Möglichkeiten genutzt werden, um den Zielbetrag in 12 Monaten anzusparen. Danke für die Übersicht, Pappkarton; ich glaube, das kann auch für andere nochmal ein Ansporn sein, mal mitzumachen.

    Macani, dein System würde für mich auch gut passen, ich bleibe bei meinen statischen 120 Euro/mtl. Bei mir lag der Hase im letzten Jahr wirklich in der wöchentlichen Regelmäßigkeit im Pfeffer. Ich habe das oft verschusselt, musste dann 2 oder 3 Wochen gleichzeitig bedienen und ging mir damit gehörig auf den Wecker. So werde ich jetzt halt den Monatsbatzen nach dem Motto "was weg ist, ist weg und kann nicht ausgegeben werden" einmal beiseite legen und habe dann wieder 4 Wochen Ruhe.

    In dem Sinne ein schönes Wochenende allen und wir lesen uns. :-)
    .
    Glück ist ein Tuwort.


  8. Registriert seit
    09.01.2016
    Beiträge
    2.494

    AW: 52-Wochen-Sparchallenge 2020

    Zitat Zitat von Zuza. Beitrag anzeigen
    Bei mir lag der Hase im letzten Jahr wirklich in der wöchentlichen Regelmäßigkeit im Pfeffer. Ich habe das oft verschusselt, musste dann 2 oder 3 Wochen gleichzeitig bedienen und ging mir damit gehörig auf den Wecker. So werde ich jetzt halt den Monatsbatzen nach dem Motto "was weg ist, ist weg und kann nicht ausgegeben werden" einmal beiseite legen und habe dann wieder 4 Wochen Ruhe.
    Ging mir genau so.

    Ich hebe am Monatsanfang ohnehin einen größeren Bargeldbetrag ab, da kommt die Sparsumme für die Challenge gleich weg und auch noch 100€ für einen anderen Topf (den verwende ich jedes Jahr für einen Urlaub mit meinem Enkelkind).

    Außerdem wird noch ein bestimmter Betrag auf ein anderes Konto umgebucht, von dem dann alle festen Ausgaben abgehen und ein zweiter auf ein Tagesgeldkonto für größere Ausgaben (Urlaub, Reparaturen am Haus, Renovierungen, neue Möbel, neues Auto).
    Was dann auf dem Konto übrig bleibt, kann ausgegeben werden.

    Ich könnte mir den Urlaub mit Enkelkind auch ohne extra Spartopf leisten, aber ich hab einfach Spaß an der Herausforderung, vom Monatsbuget zusätzlich etwas beiseite zu legen. Früher wurde das meistens für ein zusätzliches Kleidungsstück, Schuhe oder Essen gehen ausgegeben. Aber das fehlt mir überhaupt nicht, im Gegenteil, ich freue mich viel mehr an dem Geld in den Spartöpfen.

  9. Avatar von meeresduft
    Registriert seit
    21.05.2019
    Beiträge
    719

    AW: 52-Wochen-Sparchallenge 2020

    guten morgen.

    wir haben schon die 51 gezogen

    zuza, bleib auf jeden fall hier pappkarton hat das ja schön beschrieben

    ich hab mich zwar auch schon gefragt, ob es so richtig sinn macht, das geld hier zu parken statt auf dem konto, gespart wird ja bei uns sowieso. (entweder fürs urlaubskonto oder mittel-langfristig).
    aber es ist einfach zur gewohnheit am sonntag geworden.

    schönen sonntag
    ❤️💙

  10. Moderation Avatar von Pappkarton
    Registriert seit
    03.11.2009
    Beiträge
    6.917

    AW: 52-Wochen-Sparchallenge 2020

    Moin!

    1€ + 2€ = 3€

    Habt einen schönen Sonntag und machts euch gemütlich!
    .........................................
    °°° °°°
    herzlichst P.

    Moderatorin im Sparforum -ansonsten pupsnormale Userin

    ~Der Clown ist die wichtigste Mahlzeit des Tages!~

+ Antworten
Seite 4 von 13 ErsteErste ... 23456 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •