Antworten
Seite 5 von 5 ErsteErste ... 345
Ergebnis 41 bis 48 von 48
  1. User Info Menu

    AW: Unsere Sparziele 2020

    Wir geben eh gemessen am Einkommen wenig aus. Mit Corona ist das noch weniger geworden

    Zwar sind durch TZ-Tätigkeit im Home-Office unsere Gehälter gesunken, gleichzeitig sind aber die (horrenden) Kitagebühren erstattet worden, Kantine und Mensa fallen weg, Fahrtkosten auch. Freizeitkosten gibt es auch kaum noch.

    Daher: Corona bedingt alle Sparziele erreicht.

  2. User Info Menu

    AW: Unsere Sparziele 2020

    Zitat Zitat von tiega Beitrag anzeigen
    Ich will nach langer Zeit auch wieder mitschreiben.

    Nachdem ich letztes Jahr schon mehr gespart hab als sonst, möchte ich mich jetzt endlich auf den Weg machen und mir richtige Rücklagen bilden.

    Möchte hier keine konkreten Summen nennen(mir sind X, y, z,... Bekannt und hab ich mir auch notiert).

    Sparziele Gemeinschaftskonten mit meinem Mann:
    Urlaub im Sommer (2 Wochen La Palma)
    Urlaub auf dem Bauernhof mit Freunden (1Woche) komplett vom Urlaubskonto bezahlen.
    Das ist gerade weniger voll als sonst, weil wir über Weihnachten und Silvester 3 Wochen in Südafrika waren.

    Summe X aufs Autokonto hinterlegen. Wir wollen uns in 3-4Jahren ein E-Auto kaufen (Diskussion darüber will ich keine führen.)


    Sparziele ich:
    Mein RMV Abo kündigen. Ich fahr zu wenig Bahn, das lohnt sich nicht

    Meinen VBE Vertrag wieder aktualisieren

    Den Familienkreis aus dem Studium abbezahlen. (Summe liegt komplett in einem Sparvertrag, der im September ausbezahlt wird)

    Summe Y auf dem Tagesgeld ansparen

    Summe Z in einen ETF Sparplan stecken

    Die 52 Wochen Sparchallenge dieses Mal durchhalten.

    Ich stelle mir jetzt ne Erinnerung ins Handy, dass ich im April, August und Dezember die Ziele reflektiere
    Läuft ganz gut bisher.
    Der Familienkredit ist bereits abbezahlt, die Summe z steckt schon im ETF. Ich konnte durch den abbezahlten Kredit die Sparraten oben setzen.
    Summe X liegt schon zu fast dreiviertel auf dem Tagegeld, allerdings hat sich der Verwendungszweck geändert.
    Bei Summe y sieht es eher schlecht aus. Mein Laptop ist kaputt gegangen und ich hab mir dann das teure Wunschmodell gegönnt, kurz danach hatte ich einen Autounfall und die Selbstbeteiligung wurde fällig. Aber dafür ist das Tagegeldkonto ja da. Mein Sparvetrag wird im Oktober zu geteilt, dann wird es spätestens aufgefüllt.

    Um die RMV und die VBE hab ich mich noch nicht gekümmert.
    Sie challenge läuft bisher gut.

    Corona hat das Urlaubskonto sehr entlastet, wir machen nur kleine Trips zu Verwandten und ein Wochenende in einem Hotel, das können wir vom Giro bezahlen. Ansonsten hat sich wenig geändert

  3. Moderation

    User Info Menu

    AW: Unsere Sparziele 2020

    Zitat Zitat von Pappkarton Beitrag anzeigen
    * Da unsere Tochter im August 2020 heiratet, wir ihr einen Betrag x zum Hochzeitskleid zugesprochen hatten, wir ein Geldgeschenk in Höhe von y und uns selbst ja auch ordentlich zurecht machen möchten, ist das unser größtes Sparziel. (Sohni bekommt natürlich den gleichen Betrag für seinen Anzug)
    Da unser Sohn sich 1 Woche vor Weihnachten verlobt hat, sparen wir diese "Hochzeitssumme" einfach Mal 2. Besser is...
    Das Geld für das Hochzeitskleid haben wir schon.

    *Urlaub ist für 2020 nicht geplant aber wieder ein schönes Familientreffen mit 2 Übernachtungen und 2 Übernachtungen für die Hochzeit.

    *meine 20 Lose bei unserer Volksbank behalte ich

    *mein Mann spart die 52-Wochen-Sparchallenge

    *ich spare die Cent-Sparchallenge

    *Summe xy monatlich aufs Extrakonto packen für die Hochzeiten aber bis zum Rest des Jahres weitersparen.
    Guten Morgen!
    Eine schöne Idee, jetzt zu schauen, wo man steht.

    *Das Hochzeitsgeld haben wir zusammen, das Kleid ist bezahlt und die Hochzeit findet statt, fast wie geplant, nur leider ohne Tanz. Die Hotelzimmer sind auch schon lange gebucht und bezahlt.


    *Als hätten wir es geahnt, hatten wir keinen Urlaub geplant und deswegen plagten uns auch keine Sorgen, ob und wie er stattfindet

    *die Lose können wir gut bezahlen

    *die Challenges werden von uns beiden bedient

    *wir gucken, was in dem Monat anliegt und verschieben eine gewisse Summe auf ein Extrakonto, das klappt ganz gut

    Zusätzlich bekommen wir jeden Monat einen festen Geldbetrag vom Stromanbieter, für den Strom, den wir mit unserer Photovoltaikanlage produzieren. Wir haben unser Verhalten dahingehend angepasst und lassen die Waschmaschine und den Geschirrspüler dann laufen, wenn ausreichend Strom produziert wird.
    Zusätzlich bemerke ich bei mir, dass ich stromsparender lebe. Also doppelte Ersparnis. Auf unsere Stromabrechnung bin ich für dieses Jahr NOCH gespannter als sonst.

    Da ich immer noch nicht mobil bin nach meinem Sprunggelenkbruch und wohl noch mind. 1 gute Woche den Airwalker Tag und Nacht tragen muss, bin ich schon sehr froh und dankbar, wenn ich nachmittags für 2,5 Std auf der Terrasse sitzen kann, mit einem doppelten Espresso, zusammen mit meinem Lieblingsmenschen. Wir spielen dann Canasta, Rummikub oder Master Mind. Letzteres ist ein Original Spiel aus den 80-ern, was ich beim Spieleschrankaufräumen wieder entdeckt habe.
    Darum merke ich die Coronabeschränkungen nicht so, weil ich schon seit 10 Wochen meinen persönlichen Shutdown erlebe.

    Ein Segen, dass mein Mann sein Geld ganz normal weiter bekommt und das Thema Kurzarbeit ganz schnell vom Tisch war.

    Der Arbeitgeber hat den neuen Dienstwagen sehr (zu) spät bestellt (damit irgendwelche Zahlen und Tabellen für den jeweiligen Monat stimmen), somit wird ihm vom Gehalt noch nichts abgebucht. Das kommt unseren Finanzen zugute, verschiebt sich aber um 6 Monate.
    Erst hing sein Auto in Spanien fest, dann waren irgendwelche Vollmachten abgelaufen, nun wird es schon eine Ewigkeit angemeldet.
    Bis der Neuwagen vor unserer Haustür steht, ist er dann ein halbes Jahr alt!

    Lach, es kommt immer, wie es kommen soll. Nutzt ja nix und es is eben wie's ist.
    .........................................
    °°° °°°
    herzlichst P.

    Moderatorin im Sparforum -ansonsten pupsnormale Userin

    ~Der Clown ist die wichtigste Mahlzeit des Tages!~

  4. User Info Menu

    AW: Unsere Sparziele 2020

    Wie gut, dass Du dran gedacht hast und den Strang mal nach oben schubst.

    Zitat Zitat von Paziols Beitrag anzeigen
    Ich möchte meine Sparziele von 2019 für 2020 noch mal steigern.

    Das wird mir gut möglich sein, da ich durch einen Jobwechsel mein Gehalt ein ganzen Stück steigern kann. Ich möchte das was ich zusätzlich habe, möglichst komplett sparen bzw. im Arbeitszeitkonto parken. Außerdem habe ich noch ein kleinen Hobby-Nebenjob, den ich rein aus Spaß mache. Das Geld davon werde ich - es sind voraussichtlich nur um die 300€ / Monat - nicht sparen sondern in weitere Unterstützung investieren, damit ich insgesamt nicht mehr "arbeiten" muss.

    Mit meinen Budgettöpfen für 2019 bin ich gut hingekommen trotz der ein oder anderen Unwägbarkeit und so sollte es auch nächstes Jahr passen.

    Meine Sparquote müsste dann bei ca. 63 - 73% liegen. Genau weiß ich es erst, wenn ich sehe, was ich netto raus haben werde. Daher werde ich mein Ziel diesmal im Frühjahr aktualisieren.
    Ich habe nicht aktualisiert, hatte mir aber eine feste Summe vorgenommen. Mit der sieht es eher schwierig aus, habe erst 47% beisammen und es wird schwer aufzuholen, da ich gar nicht berücksichtigt habe, dass ich durch den Jobwechsel gar keine Sonderzahlungen bekomme dieses Jahr.
    Meine Sparquote liegt aber im Zielkorridor: 55% bzw. 68%, je nach dem ob ich die Tilgung einrechne.

    Corona hat etwas Ersparnis bei den Fahrtkosten gebracht. Wir arbeiten jetzt beide im Homeoffice, IT halt. Dafür dass wir Steuern für die Firmenautos sparen, geben wir aber auch mehr für Strom, Wasser und vor allem Essen aus - das übernimmt im Büro der Arbeitgeber.
    Urlaube können wir zum Glück wie geplant machen, daher auch da keine Ersparnis.
    Nun stehen noch ein paar Handwerkerrechnungen und der Urlaub an, d.h. ich werde im Juli / August nicht mehr als die regelmäßigen Sparraten bedienen können.

    Mein Nebenjob ist aufgrund Corona on hold, mein Arbeitsvertrag ausgesetzt, vielleicht läuft das im Herbst wieder an.

    Insgesamt bin ich aber sehr zufrieden. Habe keine unnötigen Ausgaben getätigt und auch schon 67% meiner Sparsumme von letztem Jahr erreicht. D.h. ich werde definitiv mehr sparen als letztes Jahr. :)

  5. User Info Menu

    AW: Unsere Sparziele 2020

    Zitat Zitat von Pia1976 Beitrag anzeigen
    Unsere Ziele für 2020: weniger arbeiten, mehr für die Gesundheit tun, mehr Zeit für die Kinder.

    Finanziell bedeutet das: weniger Sparen. Wobei es aktuell eh nur um Vermögensaufbau geht. Die anstehenden größeren Ausgaben (Auto, Renovierungen, Straße neu) sind bereits angespart, Sondertilgungen dito. D. h. Mein Ziel wäre, klug zu investieren. Außerdem ein paar Altlasten anzugehen (Rentenkonten klären, Pflegeversicherung abschließen, Risikoleben erhöhen, endlich mal Kram verkaufen).
    Nochmal zur Zielerreichung:

    Weniger Arbeiten: Auf TZ umgestellt, Nebenjob gekündigt. Allerdings merkt man wegen Corona leider nicht viel davon, da eh alles bis auf die letzte Minute ausgelastet ist.

    Gesundheit: naja, so viel Stress wir in den letzten Monaten hatten wir lange nicht mehr, das wirkt sich leider aus.

    Mehr Zeit für die Kinder: ja, zwangsweise wg Corona. Ist aber schön.

    Finanziell: wie oben schon geschrieben: etwas weniger Sparen, wg TZ, aber doch mehr als geplant, da die Ausgaben coronabedingt gesunken sind. Wir haben zwar ein paar Anschaffungen getätigt, aber alles im Rahmen, mehr als ausgeglichen durch die Erstattungen wg Corona. Muss mir fürs zweite Halbjahr neue Sparziele ausdenken, der Kitabeitrag fällt weg, wir werden also 600 mehr pro Monat sparen können

    Klug investieren: hat so halbwegs geklappt. Die Coronaverluste sind weitestgehend ausgesessen, besonders genutzt habe ich die Krise allerdings auch nicht.

    Altlasten: ist wg allgemeinen Stresses alles liegengeblieben. Habe momentan Dringenderes zu tun, aber ich hoffe auf einen ruhigeren Herbst.

  6. User Info Menu

    AW: Unsere Sparziele 2020

    Das Jahr ist schon halb vorbei, aber ich möchte trotzdem mal notieren, wie es bei mir aussieht. Zahlen nenne ich jetzt bewusst nicht.


    Ich verfolge das Mehrkontenprinzip, d.h. ich habe neben dem Girokonto mit Gehaltseingang einmal 5 Tagesgeldunterkonten für mich und einmal 5 mit meinem Mann.

    1. Reise und "Taschengeld"
    2. Versicherungen, Vereinsbeiträge
    3. Pferd und Reitsport
    4. "Betongold", Ansparen für Immobilien-EK
    5. Mobilität


    1. Kind und Familie
    2. Reisen
    3. Sparkonto
    4. Möbel und Geräte.
    5. Hochzeit (musste coronabedingt leider verschoben werden).

    Wir erwarten das erste Kind Ende des Jahres und sparen seit Beginn der Schwangerschaft dort einen gemeinsam festgelegten Betrag plus meinen Familienzuschlag durch unsere Ehe (bin Beamtin auf LZ).

    Zt. habe ich auch Festgelder angelegt, die aber nun auslaufen und dank 0,00% nun nicht mehr neu angelegt werden können. Da frage ich mich gerade, ob sich ein Wechsel zu einer anderen Bank noch lohnt, ich bin allerdings mit der Benutzeroberfläche meiner aktuellen Bank gut zufrieden...


    Spaziele für 2020 waren also ursprünglich:
    • Hochzeitsfeier (mit ca. 80 Personen - verschoben; wir haben z.T. Anzahlungen verloren, ließ sich aber gut abfedern).
    • Flitterwochen Kuba (knapp 2 Wochen)- wurde komplett erstattet; das Geld liegt nun auf dem Reisekonto, so dass wir dieses derzeit nicht weiter besparen müssen.
    • Erstausstattung für das Baby - wird bis Ende des Jahres voll genug sein für hochwertige Ausstattung; wir bekommen allerdings auch viele Klamotten von meiner Schwägerin und kaufen Möbel gebraucht
    • zudem war noch ein neuer Pferdanhänger fällig - dafür habe ich ausnahmsweise die Steuererstattung und Versicherungsrückzahlungen von zwei unverschuldeten Unfällen (mein Auto ist ein Pechvogel) verwendet


    Für die Hochzeit (09/21) haben wir jetzt einen aktualisierten Sparbetrag eingerichtet, der Rest müsste erstmal so laufen. Neu sortiert wird dann für 2021, wenn unser Einkommen sich durch die Elternzeit deutlich reduziert.


    Und möglicherweise ein sehr großes Sparziel 2020: ein altes, sanierungsbedürftiges EFH. Ob das was wird, wird sich in den kommenden Wochen zeigen. Wir sind furchtbar aufgeregt, haben alles berechnet.. Das würde natürlich einiges nochmal durcheinander wirbeln. Umso glücklicher bin ich, für die wesentlichen Posten/Lebensbereiche immer einen zugeordneten Puffer zu haben.

  7. Moderation

    User Info Menu

    AW: Unsere Sparziele 2020

    @Kupferschwein, nur kurz zum Thema "Festgeld":
    Es ist möglich, mehr zu kriegen.
    Ob sich das lohnt, hängt davon ab:
    - Wie lange willst du das Geld festlegen?
    - Was machst du mit dem Geld, wenn nicht Festgeld?
    - Wie viel ist es? (1% von 5.000 ist 50, 1% von 50.000 ist 500... der Aufwand ist der gleiche.)
    - Kommt dabei mehr rüber als die Portokosten und eine Tafel Schokolade für die Nerven?
    - Wie sehr verabscheust du Orga?
    Eine tolle Benutzeroberfläche, die du nicht nutzt, weil sie dir nichts nützt ist exakt nichts wert.

    ---

    Hochzeit, reduziertes Einkommen, Pferde *und* (vielleicht) ein EFH mit schwer abschätzbaren Sanierungkosten... das erfordert schon Fokus und Disziplin! Respekt! (Da kann der Schrecken eines möglicherweise blöden Interfaces doch gar nicht so schlimm sein... )
    ** Moderatorin im Sparforum, und in "Fit und Sportlich"**
    ** ansonsten niemand besonderes **

  8. User Info Menu

    AW: Unsere Sparziele 2020

    Das ist wahr. 😉 ich werde mich mal umsehen und schauen, ob es sich lohnt! Sind ja doch einige Banken auf 0,0 gegangen.

Antworten
Seite 5 von 5 ErsteErste ... 345

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •