+ Antworten
Seite 5 von 28 ErsteErste ... 3456715 ... LetzteLetzte
Ergebnis 41 bis 50 von 271

Thema: Rücklagen?

  1. Avatar von fritzi72
    Registriert seit
    20.09.2011
    Beiträge
    4.818

    AW: Rücklagen?

    Zitat Zitat von Sneek Beitrag anzeigen
    Da würde ich Dir zustimmen, aber dann hat man lieber gar keins?
    Doch, man hat es, aber nicht konstant, weil es immer wieder für die von Lea genamnten Dinge gebraucht wird und dann erneut angespart werden muss.
    Wenn mich die weltpolitische Lage deprimiert, denke ich an die Ankunftshalle in Heathrow. Es wird immer behauptet, wir leben in einer Welt von Hass und Habgier, aber das stimmt nicht. Mir scheint wir sind überall von Liebe umgeben. Oft ist sie weder besonders glanzvoll noch spektakulär, aber sie ist da. Väter&Söhne, Mütter&Töchter, Ehepaare, Verliebte, alte Freunde.
    Ich glaube, wer darauf achtet, wird feststellen können, dass Liebe tatsächlich überall zu finden ist

    Intro "Tatsächlich Liebe"


  2. Registriert seit
    04.06.2003
    Beiträge
    3.762

    AW: Rücklagen?

    Verwandte von uns haben zwei Kinder und verdienen zusammen 2.000 EUR, kein Kindergeld. Da verstehe ich, dass sie nix sparen. Sie fahren einmal im Jahr in Urlaub und ens-zwei Kurztrips im Jahr. Nicht weit weg, aber schon Cluburlaub, ausserhalb der Saison, pumpen aber regelmäßig die Verwandtschaft an. Das Geld gab's bisher immer zurück, Monate später, aber ich könnte dann nicht in Urlaub fahren. Ohne Urlaub und für Schulmaterial würde ich ja nix sagen...


  3. Registriert seit
    08.09.2011
    Beiträge
    13.073

    AW: Rücklagen?

    Eine Scheidung genügt, um wieder bei Null beim Anspren eines Puffers anzufangen...

    Auf der anderen Seite habe ich gelernt, dass ich mit weniger glücklicher bin. Seit diesem Zeitpunkt fällt mir das Sparen leichter, auch wenn ich noch keine Villa zusammengespart habe...
    "beinhalten" wird wie "halten" konjugiert, als "beinhält", und gehört zur Kategorie schlechtes Deutsch. Warum nicht "enthalten", "umfassen" oder "bedeuten"?

    Sorge dich nicht, lebe!




    Bunny Maja Lukas (14.2.)
    Maxi (3.3.2017)
    Bella (27.8.2018)

  4. Avatar von Sneek
    Registriert seit
    24.02.2019
    Beiträge
    2.667

    AW: Rücklagen?

    Zitat Zitat von fritzi72 Beitrag anzeigen
    Doch, man hat es, aber nicht konstant, weil es immer wieder für die von Lea genamnten Dinge gebraucht wird und dann erneut angespart werden muss.
    Ich glaube, da sind andere Menschen irgendwie grundoptimistisch gestrickt. Ich bin nicht so, ich könnte bei so einer "Von der Hand in den Mund"-Situation nicht gut schlafen. Ich selbst würde dann auf jeden Fall eher auf eine Immobilie und/oder viele Kinder verzichten.


  5. Registriert seit
    09.01.2016
    Beiträge
    1.739

    AW: Rücklagen?

    Zitat Zitat von Paraplumeau Beitrag anzeigen
    Klar. Noch wesentlich mehr.
    Dann steht eine Sondertilgung fürs Haus an, ein neues Auto, eine Photovoltaikanlage, ein Glasdach für die Terrasse, ein neues Badezimmer, eine neue Heizungsanlage, ein kostenpflichtiges Studium.....
    Ich brauche keine Arbeitslosigkeit absichern, aber ich habe nicht mehrere tausend Euro Rücklagen. Werde ich niemals haben.
    Wenn du ein Glasdach für die Terrasse oder ein neues Bad bezahlen kannst, musst du doch mehrere tausend Euro Rücklagen haben oder wird das dann finanziert?
    Ich würde allerdings eher knappe Rücklagen nicht für solche Dinge ausgeben, weil die für mich zum verzichtbaren Luxus zählen.


  6. Registriert seit
    23.09.2010
    Beiträge
    2.407

    AW: Rücklagen?

    Zitat Zitat von Alemanita Beitrag anzeigen
    Verwandte von uns haben zwei Kinder und verdienen zusammen 2.000 EUR, kein Kindergeld. Da verstehe ich, dass sie nix sparen. Sie fahren einmal im Jahr in Urlaub und ens-zwei Kurztrips im Jahr. Nicht weit weg, aber schon Cluburlaub, ausserhalb der Saison, pumpen aber regelmäßig die Verwandtschaft an. Das Geld gab's bisher immer zurück, Monate später, aber ich könnte dann nicht in Urlaub fahren. Ohne Urlaub und für Schulmaterial würde ich ja nix sagen...
    Auch oder gerade Eltern brauchen Erholungsphasen und für das Gemeinschaftsgefühl von Familien ist entspannte gemeinsame Zeit für Eltern und Kinder wichtig. Ob das nun in Form von Cluburlaub oder wie auch immer am besten funktioniert, das kann jede Familie nur für sich entscheiden. Lieber Geld pumpen für einen Urlaub, das ja in dem geschilderten Fall auch immer zurückgezahlt wird als ein Ausbrennen zu riskieren und/oder die Familie wegen Überlastung gefährden, ist meine Meinung. Und die Verwandtschaft hier sieht es wohl genauso.


  7. Registriert seit
    28.03.2018
    Beiträge
    3.077

    AW: Rücklagen?

    Zitat Zitat von Sneek Beitrag anzeigen
    Ich selbst würde dann auf jeden Fall eher auf eine Immobilie und/oder viele Kinder verzichten.
    Ich glaube nicht, dass der Verzicht auf eine Immobilie unbedingt eine kluge Entscheidung ist.

    Tatsächlich seh ich persönlich das als meine größte Rücklage an. Was ich da an Wertzuwachs realisieren würde, wenn ich sie verkaufe - das hätte ich im Leben nicht ansparen können. Ist nicht immer und überall so, aber für viele eben doch...


  8. Registriert seit
    28.03.2018
    Beiträge
    3.077

    AW: Rücklagen?

    Zitat Zitat von Macani Beitrag anzeigen
    Wenn du ein Glasdach für die Terrasse oder ein neues Bad bezahlen kannst, musst du doch mehrere tausend Euro Rücklagen haben oder wird das dann finanziert?
    Ich würde allerdings eher knappe Rücklagen nicht für solche Dinge ausgeben, weil die für mich zum verzichtbaren Luxus zählen.
    Und ich würde immer lieber mein Geld investieren, als eine Rücklage für irgendeine wahrscheinlicherweise nie eintretende Notsituation anzusparen.

    Das neue Bad freut mich täglich, selbst eine Reise, die dann vorbei ist, hat für mich mehr Wert als irgendein Geld auf der Bank.

    Ich hab mich schon in wirklichen Notsituationen befunden, da geht es immer irgendwie weiter - aber die schrecklichste Vorstellung wär für mich tatsächlich, ich fall tot um mit einem Haufen Geld auf der Bank, anstatt ich mir davon egal was gegönnt hätte.

    Ist ja nicht so als ob man hierzulande sofort komplett durch alle Netze fallen würde, gegen vieles ist man hier doch bestens abgesichert oder kann sich privat absichern.


  9. Registriert seit
    23.09.2010
    Beiträge
    2.407

    AW: Rücklagen?

    Zitat Zitat von Sneek Beitrag anzeigen
    Ich glaube, da sind andere Menschen irgendwie grundoptimistisch gestrickt. Ich bin nicht so, ich könnte bei so einer "Von der Hand in den Mund"-Situation nicht gut schlafen. Ich selbst würde dann auf jeden Fall eher auf eine Immobilie und/oder viele Kinder verzichten.
    Ja, da sind Lebensentwürfe sicher verschieden. Die Entscheidung für Kinder habe und hätte ich nie von den Finanzen abhängig gemacht. Und die Entscheidung für die Immobilie(n) war mit den Kindern dann einfach die wirtschaftlichste auf längere Sicht. Auch die Entscheidung der Trennung von meinem Mann viel, viel später habe ich völlig unabhängig von finanziellen Gesichtspunkten getroffen.

    Vielleicht bin ich aber auch einfach schon von Kindheitstagen so geprägt worden, dass Zufriedenheit nichts mit Geld zu tun hat und man mit sehr wenig Geld sehr gut leben kann. Ich habe inzwischen ein finanzielles Polster, aber wenn ich damit einen Lebenstraum erfüllen könnte, würde ich dafür das Geld immer aufgeben.

  10. Avatar von fritzi72
    Registriert seit
    20.09.2011
    Beiträge
    4.818

    AW: Rücklagen?

    Zitat Zitat von Sneek Beitrag anzeigen
    Ich glaube, da sind andere Menschen irgendwie grundoptimistisch gestrickt. Ich bin nicht so, ich könnte bei so einer "Von der Hand in den Mund"-Situation nicht gut schlafen. Ich selbst würde dann auf jeden Fall eher auf eine Immobilie und/oder viele Kinder verzichten.
    Ich sehe überhaupt keine "von der Hand in den Mund" - Situation, wenn noch Sparbücher für die Kinder, private Altersvorsorge, eine teils abbezahlte und abgesicherte Immobilie vorhanden sind und nach der Ausgabe die Möglichkeit besteht, erneut zu sparen.
    Wenn mich die weltpolitische Lage deprimiert, denke ich an die Ankunftshalle in Heathrow. Es wird immer behauptet, wir leben in einer Welt von Hass und Habgier, aber das stimmt nicht. Mir scheint wir sind überall von Liebe umgeben. Oft ist sie weder besonders glanzvoll noch spektakulär, aber sie ist da. Väter&Söhne, Mütter&Töchter, Ehepaare, Verliebte, alte Freunde.
    Ich glaube, wer darauf achtet, wird feststellen können, dass Liebe tatsächlich überall zu finden ist

    Intro "Tatsächlich Liebe"

+ Antworten
Seite 5 von 28 ErsteErste ... 3456715 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •