+ Antworten
Seite 4 von 7 ErsteErste ... 23456 ... LetzteLetzte
Ergebnis 31 bis 40 von 64
  1. Moderation
    Registriert seit
    20.08.2010
    Beiträge
    33.714

    AW: Lebe ich über meinen Verhältnissen → zu geringe Sparrate

    Wenn der Chef möchte, daß man mittags in der Kantine ist, kann man vielleicht da seine mitgebrachten Stullen/sonstwas essen? Oder sich nur eine Suppe und eine Scheibe Graubrot holen (oder was immer am billigesten ist) , und falls jemand fragt, sagen, "Ich esse abends".)?

    Mit dem Sparen ist's so, wenn man stetig mehr einnimmt als man ausgibt, steigt das Vermögen. Gibt man stetig mehr aus, als man einnimmt, geht man irgendwann pleite.

    Da es völlig sinnfrei ist, Geld zu horten, das man nie ausgeben wird (außer, um den Erben eine Freude zu machen), muß es Zeiten geben, wo man mehr ausgibt als man einnimmt. Idealerweise für etwas, was einem wirklich was gibt. Das kann schwer sein, wenn man für sein Sicherheitsgefühl jeden Monat bei "Einnahmen minus Ausgaben" ein schwarze Zahl sehen muß!

    Wenn es ein konkretes Ziel gibt, das sich zu derzeitigen Konditionen nicht erreichen läßt, sind dem Sparen bei 2400 Brutto einfach Grenzen gesetzt. Da müssen die Einnahmen erhöht werden, oder das Leben gewaltig "frugalisiert". Optimal ist, wenn man sein Einkommen erhöhen und seine Ausgaben konstatn halten kann indem man einfach weiterlebt wie ein Studi. Da laufen dann Sparbeträge auf.
    ** Moderatorin in Sparforum, Freundschaftsforum, und "Fit und Sportlich"**
    ** ansonsten niemand besonderes **
    Geändert von wildwusel (21.02.2019 um 14:29 Uhr)

  2. Avatar von mainecoon2
    Registriert seit
    24.06.2013
    Beiträge
    2.131

    AW: Lebe ich über meinen Verhältnissen → zu geringe Sparrate

    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen

    Von Synergieeffekten einer Partnerschaft kann ich leider auch nicht profitieren.
    Hallo Fragender,
    du lebst sicher nicht über deine Verhältnisse, sondern du verdienst zu wenig. Du selbst kannst am besten beurteilen, inwieweit du das in nächster Zukunft optimieren kannst.
    Einerseits bewundere ich deine Cent-genaue Buchhaltung und gleichzeitig machst du mir Angst. Es würde mich nicht wundern - aber das ist mein ganz persönlicher Eindruck - wenn genau dieser Charakterzug "Synergieeffekten einer Partnerschaft" im Wege stünde. Du klingst ein bischen wie ein 50-jähriger Buchhalter oder ein Jurastudent. Aber das ist OT, arbeite an einer Gehaltserhöhung !

    LG

  3. Moderation Avatar von Pappkarton
    Registriert seit
    03.11.2009
    Beiträge
    6.732

    AW: Lebe ich über meinen Verhältnissen → zu geringe Sparrate

    Zitat Zitat von Wiedennwodennwasdenn Beitrag anzeigen
    Außergewöhnliche Belastung.

    Erste Seite von was ? Mantelbogen ? Anlage N ?
    Danke "Außergewöhnliche Belastung"

    Das muss ich meine Schwiegermutter mal fragen. Die schläft jetzt aber...
    Es ist nun auch schon, warte mal, 10 Jahre her...


  4. Registriert seit
    06.03.2005
    Beiträge
    2.526

    AW: Lebe ich über meinen Verhältnissen → zu geringe Sparrate

    Für den beschriebenen Wagen, bei Übernahme der SFK vom Opa und SB in der Teilkasko ist die KFZ-Versicherung definitiv zu teuer. Gib Deine Daten mal in einen Vergleichsrechner ein oder bei den üblichen preiswerten Kandidaten (huk24 etc) und wechsele zum November.

  5. Avatar von Nocturna
    Registriert seit
    29.09.2005
    Beiträge
    13.034

    AW: Lebe ich über meinen Verhältnissen → zu geringe Sparrate

    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen
    Große Angst hab ich davor, mich mit diesem Leben zu übernehmen, zulasten meiner Ersparnisse und zukünftig in eine Abwärtsspirale oder gar Schulden zu geraten.
    Ich bewundere die Menschen, die 500 oder gar 600 Euro im Monat (Nettosparrate) zur Seite legen können. Von Synergieeffekten einer Partnerschaft kann ich leider auch nicht profitieren.
    Du klingst sehr angestrengt, wieso Abwärtsspirale? Schalte doch mal einen Gang nach unten. Du hast ein Einkommen, dass dich ernährt und dir eine Wohnung ermöglicht. Im Rahmen deiner finanziellen Möglichkeiten sind dir natürlich Grenzen gesetzt. Als Single mit 1600 netto in der Nähe einer Großstadt tut man sich eben schwer, wenn man eine Wohnung, ein Auto und alle Kosten wie Technik, Versicherung, Lebensmittel allein tragen muss. Da ist eine Sparquote nur schwer zu realisieren. Dass du es trotzdem tust und nicht in Urlaub dafür fährst ist anerkennenswert. Vergiss allerdings nicht zu leben!

    Du musst niemand bewundern, die 600 oder mehr Euro zur Seite legen können, denn das sind die, die ein deutlich höheres Einkommen beziehen oder meinst du, das sind alles Klosterbrüder, die in einer Zelle ohne Fernseher leben und vor sich hin darben?

    Wenn du ein festes Ziel hast wie Eigentum zur Vermietung, dann sollte dir klar werden, dass du auf der Einnahmenseite deutlich zulegen musst. Die Sparquote allein wird dich beim augenblicklichen Einkommen nicht zum Ziel führen. Du solltest überlegen, ob du den mittleren 5stelligen Betrag in deine Fortbildung investierst. Humankapital ist die beste Investition in deinen künftigen Wohlstand, vor allem in deinem Alter.
    "Es ist oft produktiver, einen Tag lang über sein Geld nachzudenken, als einen Monat für Geld zu arbeiten.”


  6. Registriert seit
    05.09.2017
    Beiträge
    19

    AW: Lebe ich über meinen Verhältnissen → zu geringe Sparrate

    Lieber Fragender,
    ich, tägliche stille Mitlesende in diesem Forum in dem man so wundervolle Ratschläge fürs Leben bekommt, schreibe sonst nie weil ich schwer so tolle Worte und Ratschläge finden kann wie viele tolle Forumsmitglieder hier.

    Aber hier kann ich nicht anders. Ich bin 13 Jahre älter und mein Beruf ist es mehr oder weniger Managern Sparpotentiale aufzuzeigen - du kannst dir vorstellen dass sich das auch auf die Freizeit überträgt und ich mich manchmal wie Peter Zwegat fühle wenn ich mit Freunden, Bekannten und Verwandten (die alle älter als du sind!) ihre Finanzen auseinandernehme und beleuchte.

    Ich kann dir mit Fug und Recht sagen, dass GANZ WENIGE Leute in deinem Alter ihre Finanzen so detailliert und akribisch im Blick haben und ihre Ausgaben kennen. Chapeau dafür!

    Jetzt zum Aber, und ich möchte niemanden auf die Füße treten: Bitte fang nicht an nicht mehr in die Kantine zu gehen, deine Playstation abzugeben wenn sie dir Spaß bringt oder sonstige freudlose Dinge bei denen du 3,50€ sparst, die dich nur unglücklich machen! Was Nocturna schrieb ist so wahr, du musst auch noch Leben! Da du wahrscheinlich in der Nähe von Frankfurt wohnst (ich wohne und arbeite mittendrin, ich kenne das Leid!) genieße es dass du so einen kurzen Arbeitsweg hast und eine Wohnung wo du dich wohlfühlst!
    Wenn überhaupt würde ich an dem Posten - und wenn es zu dir passt - nur nochmal über eine (Erwachsenen/Berufstätigen)-WG nachdenken. Hier kannst du von Synergieffekten auch ohne Partner/in profitieren und wenn es dein Ding ist auch viel Spaß und Freude am gemeinsamen Wohnen haben.

    Bei dir kleinere Sparpotentiale zu finden ist müßig und bringt nicht sehr viel - auch ich kann dir nur den Rat geben in deine Zukunft zu investieren, am Anfang der Berufslaufbahn auch mal alle paar Jahre zu wechseln (gerade im strukturstarken Rhein-Main-Gebiet!) und so wirst du stetig mehr verdienen.

    Wenn du dann diese reflektierte Sicht auf deine Finanzen beibehältst kommen die fetten Jahre ganz von selbst!

    P.S.: So akribisch wie du den Rotstift ansetzt kannst du gerne bei uns in der Abteilung anfangen, die Führungsebene wird dich lieben
    Geändert von frau_miez (21.02.2019 um 14:16 Uhr)

  7. Moderation Avatar von izzie
    Registriert seit
    11.01.2007
    Beiträge
    9.190

    AW: Lebe ich über meinen Verhältnissen → zu geringe Sparrate

    Zitat Zitat von Pia1976 Beitrag anzeigen
    Für den beschriebenen Wagen, bei Übernahme der SFK vom Opa und SB in der Teilkasko ist die KFZ-Versicherung definitiv zu teuer. Gib Deine Daten mal in einen Vergleichsrechner ein oder bei den üblichen preiswerten Kandidaten (huk24 etc) und wechsele zum November.
    Man kann schon seit einiger Zeit nur noch so viele schadenfreie Jahre übertragen, wie man selbst hätte erfahren können.
    A reader lives a thousand lives before he dies... The man who never reads lives only one.
    (George R. R. Martin)

    Moderation von:
    Alle Jahre wieder... ---------- -Rezeptideen und Rezepte für Kinder----
    3 .. 2 .. 1 .. Ebay-Forum
    ------------------Hochzeit --------------------------Reisen


  8. Registriert seit
    11.09.2012
    Beiträge
    961

    AW: Lebe ich über meinen Verhältnissen → zu geringe Sparrate

    Hallo Fragender94,

    an Deiner Stelle würde ich überlegen, ob das Auto aktuell wirklich sooo oft genutzt wird, dass jetzt! ein eigenes notwendig ist.

    Du schreibst, dass Du selten ausgehst, es nur 2 km zur Arbeit hast und nur an den Heimatort fährst, wenns notwendig ist.
    Deine Hobbys sind Netflix und Playstation. Kannst Du Dir vorstellen, die 2 x 2 km wochentags zu Fuß zu gehen (ich habe jetzt nicht gelesen, ob Du die mit dem Auto zurücklegst), so hättest Du auch ein wenig tägliche Bewegung.

    Du bist ja gut im Rechnen, guck Dir doch mal die Raten bei den Autovermietern an, stell Dir mal fiktiv was zusammen. Vielleicht kommst Du übers Jahr gesehen, mit einigen Automieten günstiger, als mit dem Besitz und der Unterhaltung eines eigenen PKW. Vom Organisieren der Werkstatt-etc-Terminen ganz abgesehen.

    Essen in der Kantine: Der Chef legt Wert auf eine gemeinsame Mahlzeit, kann er ja machen, trägt bestimmt zum Teamklima bei. Aber er kann Dir nicht vorschreiben, dass Du auch dort das Essen kaufst. Koch vor, nimm mit, Salat, belegte Brote, Müsli etc. Das ist wirklich ein großer finanzieller Posten, der m. E. drastisch reduziert werden kann.
    Du wirkst auf mich sehr verkopft und auch irgendwie ängstlich. Vielleicht ist das eigene Essen mitnehmen, eine Übung, um mehr Lockerheit in den Alltag zu bringen. (Kann natürlich auch sein, dass ich fehlinterpretiere).
    Alles Schöne für Dich, wünscht Dir Pumpernickel


  9. Registriert seit
    05.12.2008
    Beiträge
    12.723

    AW: Lebe ich über meinen Verhältnissen → zu geringe Sparrate

    Fragender, du solltest mit frau-miez über einen neuen Job mit besserem gehalt verhandeln.

    dein Problem ist nicht die Ausgabenseite, die hast du hervorragend im griff.

    dein Problem ist ein Job, der dir vermutlich nicht allzuviel einbringen wird.

    du hast ein Studium erwähnt. ist das der konkrete plan? wie willst du es finanzieren?

    alles gute, du bist gut drauf und klar in der birne.

    lg luci
    LEBE LIEBER UNGEWÖHNLICH

  10. Moderation
    Registriert seit
    20.08.2010
    Beiträge
    33.714

    AW: Lebe ich über meinen Verhältnissen → zu geringe Sparrate

    Zitat Zitat von izzie Beitrag anzeigen
    Man kann schon seit einiger Zeit nur noch so viele schadenfreie Jahre übertragen, wie man selbst hätte erfahren können.
    Das erste Jahr ist das wertvollste!
    ** Moderatorin in Sparforum, Freundschaftsforum, und "Fit und Sportlich"**
    ** ansonsten niemand besonderes **

+ Antworten
Seite 4 von 7 ErsteErste ... 23456 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •