+ Antworten
Seite 3 von 10 ErsteErste 12345 ... LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 99

  1. Registriert seit
    02.08.2015
    Beiträge
    241

    AW: Unsere Sparziele 2019

    Lux, falls du Payback hast: dm nimmt die 10%-Gutscheine von Rossmann auch - du bekommst dann 11fach Paybackpunkte (die du ja bei dm usw. auch als „Bargeld“ benutzen kannst, wenn du damit bezahlst).

  2. Avatar von lux
    Registriert seit
    03.04.2012
    Beiträge
    336

    AW: Unsere Sparziele 2019

    Oh, das wusste ich nicht! Payback nutze ich jedoch nicht - ist die Einlösbarkeit daran geknüpft?
    Und der Mensch heißt Mensch, / weil er erinnert, weil er kämpft / und weil er hofft und liebt, / weil er mitfühlt und vergibt. / Und weil er lacht. / Und weil er lebt. / Du fehlst. - H. Grönemeyer


  3. Registriert seit
    02.05.2007
    Beiträge
    2.781

    AW: Unsere Sparziele 2019

    Ich möchte in 2019

    - mind. 5000 € auf dem TGK mehr haben; bei mtl. Sparrate von 500 € sind zwei Puffermonate drin
    - einen ETF-Sparplan mit 50 € monatlich füttern; Depot ist schon eingerichtet, jetzt muss ich nur noch rausfinden, wie es funktioniert, dass ich so was auswähle und dann 20 Jahre vollständig ignorieren kann
    - die begehrte Gehaltserhöhung von 400 € mtl (brutto) argumentativ durchsetzen, verdient habe ich sie allemal
    - mit der Gehaltserhöhung die angestrebte teure Fachwirtfortbildung selbst bezahlen, ohne dass sie ein Loch ins TGK reißt
    - teure Hobbygelüste besser im Zaum halten

  4. Inaktiver User

    AW: Unsere Sparziele 2019

    Zitat Zitat von mae_ Beitrag anzeigen
    Lux, falls du Payback hast: dm nimmt die 10%-Gutscheine von Rossmann auch - du bekommst dann 11fach Paybackpunkte (die du ja bei dm usw. auch als „Bargeld“ benutzen kannst, wenn du damit bezahlst).
    Danke für diese Info!


    Ich muss ab März mein BAföG zurückzahlen und möchte auch spätestens ab 2020 monatlich eine größere Summe als aktuell auf das Tagesgeldkonto überweisen.

    Konkrete Sparziele 2019:

    * BAföG-Raten problemlos stemmen
    * festes Haushaltsbudget und nicht mehr nach Lust und Laune einkaufen, dadurch Entspannung auf dem Haushaltskonto
    * Konsumstop
    * Sommerurlaub in Südfrankreich


    Der größte Brocken ist und bleibt bei mir die Miete, daran lässt sich nicht drehen.

  5. Moderation Avatar von Pappkarton
    Registriert seit
    03.11.2009
    Beiträge
    6.782

    AW: Unsere Sparziele 2019

    Mal über meine/unsere Sparziele 2019 nachdenk:

    *die 52 Euro-Sparchallenge bedienen (macht wieder mein Mann )
    *die Cent-Sparchallenge (mein Part)
    *weiterhin die "freien" 90€ für eine Sondertilgung auf ein separates Konto packen
    *20 Lose beim PS Sparen weiter laufen lassen.
    *100€ monatlich noch zusätzlich sparen (wir bekommen schon so Hochzeitserwägungen unserer Kinder mit)
    *den Dezember disziplinierter bleiben und nicht das gesamte ersparte Geld raushauen! Nein, es muss nicht weg...
    *Kurzurlaub in Freiburg
    *10 Tage Urlaub an der Ostsee
    *Familientreffen in Hameln mit 2 Übernachtungen
    *die Terrassenüberdachung und -vertäfelung (Boden) anfangen
    *mit einem echten Plus, sowie die Cent-Sparchallenge, mit meinem Geburtstagsgeld, mit den Geldgeschenken zu Weihnachten in meinem Sparglas ins neue Jahr (2020) gehen.

    Ganz schön ambitioniert... mal sehen, was ich/wir erreiche/n.


  6. Registriert seit
    02.08.2015
    Beiträge
    241

    AW: Unsere Sparziele 2019

    Ja, leider.

  7. Inaktiver User

    AW: Unsere Sparziele 2019

    Zitat Zitat von Poison. Beitrag anzeigen
    - mit der Gehaltserhöhung die angestrebte teure Fachwirtfortbildung selbst bezahlen, ohne dass sie ein Loch ins TGK reißt
    @Poison, hast Du versucht, den Arbeitgeber zur Finanzierung zu bewegen? Wenn das nicht geht und Du sie selbst bezahlen musst, nimm dafür zumindest Bildungsurlaub. Man kann in vielen Bundesländern auch nicht in Anspruch genommenen Bildungsurlaub von einem Jahr ins andere übertragen.
    Und noch eine Idee: Wenn eine Gehaltsverhandlung anstehst, könntest Du auch vorschlagen, einen Teil der Gehaltserhöhung in Form der finanzierten Fortbildung zu bekommen. Das ist ein Win-Win, da Du die Fortbildung im Gegensatz zur Gehaltserhöhung nicht versteuern musst, und die im Gegenzug erhaltene geringere Gehaltserhöhung kannst Du ggf. im Jahr darauf durch Neuverhandlung ausgleichen.

  8. Avatar von LillyTown
    Registriert seit
    09.02.2013
    Beiträge
    1.193

    AW: Unsere Sparziele 2019

    Meine Sparziele für 2019 sind nicht in konkreten Zahlen fixiert, sondern beziehen sich auf verschiedene Handlungsfelder.

    1. Immobilienkredit: Meinen Anteil an unserer geplanten Sondertilgung zusammensparen

    2. Kleidung: Nur das kaufen, was wirklich fehlt oder eine neue tragende Säule der Garderobe werden soll. Keine Jeans (sind ausreichend vorhanden für das nächste Jahr), keine T-Shirts (sind auch ausreichend vorhanden), keine Röcke (denn ich trage bereits die vorhandenen viel zu selten).

    3. Lilly-Futter: In diesem Jahr kam es sehr oft vor, dass ich länger im Büro blieb als geplant, und beim Aufbruch schier am Verhungern war, weil das Mittagessen zu lange zurücklag. Also habe ich oft unterwegs Pizza, Wraps, Asia-Nudeln mit Hähnchen, Fischbrötchen oder andere leckere, aber in Summe geldbeutelstrapazierende Verpflegung gekauft und sofort verdrückt. Das möchte ich in 2019 deutlich einschränken. Zeitmanagement verbessern, früher heimfahren und einen kleinen Vorrat in der Teeküche platzieren, den ich im Notfall plündern kann.

    4. 50€ pro Monat in einen langfristigen Sparplan investieren, entweder ETF oder Aktienfonds


  9. Registriert seit
    02.05.2002
    Beiträge
    738

    AW: Unsere Sparziele 2019

    ereS
    Ja, es bleibt genügend übrig.
    Für unvorhergesehene Ausgaben verwende ich meine Nebeneinnahmen.
    Ich habe es schon minimal angesetzt mit 20%.
    Da ich freiwillig versichert bin, bekomme ich auch noch einen Anteil von der Rentenkasse monatlich dazu.
    Und jetzt zahlen sich meine vielen Kinder aus. Pro Kind gibt es ja einen halben Rentenpunkt ab 2019. Und ich habe viele ;-).

  10. Moderation Avatar von Analuisa
    Registriert seit
    30.01.2004
    Beiträge
    15.020

    AW: Unsere Sparziele 2019

    Danke, wildwusel, für den Strang. Diesmal möchte ich auch wieder mitmachen.

    Hier sind ja viele Hochzeiten geplant - schön! Alles Gute für die angehenden Brautleute, auch für deine potentiellen, Pappkarton!

    Ingeline, pure Neugierde, aber wie kommt es, dass du als Rentnerin mehr Geld als in der Berufstätigkeit zur Verfügung haben wirst? Das habe ich noch nicht verstanden.


    Meine Sparziele für 2019

    kann ich leider noch wenig konkret benennen, also nicht in Zahlen, da die Situation momentan überhaupt nicht planbar ist. Vieles, wenn nicht alles wird von dem weiteren Verlauf bei meinen Eltern abhängen. Aktuell bin ich in Pflegezeit, habe meine Arbeitszeit von 30% der regulären Arbeitszeit auf 10% reduziert. Das war erforderlich, weil meine Eltern nicht am Ort wohnen und ich Berufstätigkeit und Versorgung der Eltern nicht kombinieren kann. Natürlich kann ich von dem Geld nicht leben, mein Vater wird mir die Verluste ersetzen (was er problemlos kann und auch tun will), aktuell finanziere ich erstmal vor. Da ich in den vier Jahren meiner Vollzeittätigkeit 2014-18 eine hübsche Rücklage bilden konnte, ist das auch zum Glück möglich.

    Meine Pläne kann ich im Moment also nur vage formulieren, es wird da noch einige Anpassungen im Lauf des Jahres geben müssen:

    Generelles:

    • wieder regelmäßig Haushaltsbuch führen, und zwar gleich in das dafür vorbereitete Buch und nicht erst auf irgendwelche Zettel, die dann erst wieder übertragen werden müssen. Start: 1.1.
    • Einen Termin bei der Beratungsstelle der Rentenversicherung ausmachen, meine erwartete Nettorente ausrechnen lassen und berechnen lassen, inwieweit sich die aktuelle Arbeitszeitreduktion auf meinen Rentenanspruch auswirkt
    • Girokonto im Auge behalten, nicht zulassen, dass es unter die Nulllinie rutscht, dann lieber eine Rücklage anzapfen
    • Fortschritte, Rückschritte sowie Planänderungen regelmäßig hier im Strang dokumentieren


    Geplante größere Ausgaben:

    • einen neuen Kühlschrank, geplant für Januar
    • neue Arbeitsplatte, geplant für Februar/März/April
    • Urlaub April/Mai, Finanzierung aus der Urlaubsrücklage
    • Vermutlich Zahnsanierung, möglicherweise fälliges Implantat, Finanzierung aus der Zahnsanierungsrücklage


    Sparmaßnahmen:

    • bis zum Herbst keine neue Kleidung kaufen, es ist genug da. Ausnahmen: 1) Socken (dringend benötigt), 2) ein angemessenes Beerdigungsoutfit, das ich bereit haben möchte, um im Fall des Falles nicht wieder improvisieren zu müssen.
    • mich endlich meiner Näharbeiten annehmen (aufgegangene Nähte, kleine Löcher, kaputtgegangene Reißverschlüsse) - dies dürfte dem Kleiderschrank das ein oder andere Teil wieder zuführen
    • damit anfangen, nicht mehr benötigte Bücher bei momox oder anderen Portalen zu verticken


    So, das reicht mir erstmal als Plan. Lieber kleine Ziele setzen, die erfüllbar sind, als große, die schon im Januar in der Tonne landen.
    Moderation in der Religion, der Politik und im Glücklicher Leben.
    Alle nicht mit "Moderation" gekennzeichneten Beiträge geben meine private Meinung als Userin wieder.

+ Antworten
Seite 3 von 10 ErsteErste 12345 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •