+ Antworten
Seite 2 von 9 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 90
  1. Moderation
    Registriert seit
    20.08.2010
    Beiträge
    33.990

    AW: Bücher Verkauf

    Ich habe früher viel über amazon marketplace verkauft. Aber man braucht Geduld, und die Algorithmen von Großhändlern sind oft gegen einen, und bieten es immer 10 Cent günstiger an.

    Irgendwann hat es sich so dermaßen nicht mehr gelohnt, daß ich es gelassen habe, deswegen weiß ich nicht, was heute die Situaiton ist. Es gab aber immer Geld, keine Naturalien. Die Käufer haben ja auch in Geld bezahlt. Der Marketplace-Anbieter wären nicht so viele, wenn damit kein Geld zu machen wäre.

    Vielleicht wäre ebay-Kleinanzeigen eine Alternative?
    ** Moderatorin im Sparforum, und in "Fit und Sportlich"**
    ** ansonsten niemand besonderes **

  2. Avatar von Apprenti
    Registriert seit
    30.07.2011
    Beiträge
    1.002

    AW: Bücher Verkauf

    Zitat Zitat von wildwusel Beitrag anzeigen
    Vielleicht wäre ebay-Kleinanzeigen eine Alternative?
    Die Bücher sind teilweise sehr speziell ... ich weiß nicht, ob eBay Kleinanzeigen da der richtige Markt ist.

    Ich habe mir jetzt erst mal einen Account bei booklooker angelegt.
    Apprenti

  3. Avatar von sundays
    Registriert seit
    06.08.2014
    Beiträge
    4.652

    AW: Bücher Verkauf

    Es gibt noch andere Ankäufer. Und es gibt die Plattform werzahltmehr.de
    Da knnst du ja mal schauen. Ich habe mit normalen ebay-Auktionen gute Erfahrungen.
    Und der Verkäufer bei amazon, der das Buch für 134 Euro anbietet, bietet es wahrscheinlich schon sehr lange so an und verkauft nicht. Bei Ebay kannst du auch die Verkäufe der letzten Wochen ansehen und schauen, ob Dein Buch in letzter Zeit verkauft wurde und für wie viel.
    Wenn du wenig Zeit hast, nimm dir am Anfang viel davon (R. Cohn )

  4. Avatar von Paraplumeau
    Registriert seit
    03.11.2014
    Beiträge
    9.960

    AW: Bücher Verkauf

    Zitat Zitat von Apprenti Beitrag anzeigen
    Wie sind da deine Erfahrungen? Ich habe einmal irgendwo gelesen, dass Amazon kein Bargeld auszahlt, sondern nur Gutscheine ausgibt.
    Ich verkaufe Bücher über Amazon, einfacher geht es nicht, den Erlös bekommst du aufs Konto überwiesen.
    Wenn ich anderer Leute Innerstes sehen wollte, wäre ich Gerichtsmedizinerin geworden.

  5. Avatar von linsemo
    Registriert seit
    29.07.2015
    Beiträge
    5.395

    AW: Bücher Verkauf

    Zitat Zitat von Apprenti Beitrag anzeigen
    Wie sind da deine Erfahrungen? Ich habe einmal irgendwo gelesen, dass Amazon kein Bargeld auszahlt, sondern nur Gutscheine ausgibt.
    Wer zahlt denn Bargeld aus? Amazon kommt zu mir nach Hause und drückt mir 4,50 € vom Verkauf eines Buches in die Hand . Es wird über die Konten abgewickelt und es gibt keine Gutscheine.

    Der Kaufpreis wird vom Konto des Käufers abgebucht und auf mein Konto überwiesen.
    Und immer wenn wir lachen, stirbt irgendwo ein Problem.
    Dornröschen hätte gar keinen Prinzen gebraucht, nur einen starken Kaffee
    Friedvoll zu sein bedeutet, von Erwartungen frei zu sein und nichts von anderen zu wollen.
    Wenn du jemand anderem vergibst, dann tust du dies deinetwegen, nicht weil der andere das verdient. (Doris Wolf, Psychotherapeutin)

  6. Avatar von VanDyck
    Registriert seit
    30.12.2005
    Beiträge
    24.795

    AW: Bücher Verkauf

    Zitat Zitat von Apprenti Beitrag anzeigen
    Ich habe z.B. ein Buch über Max Bill, das wird bei Amazon für 134 € als günstigstem Preis angeboten, Momox bietet mir dafür 14 €.
    Könntest du mal den Titel des Buches über Max Bill nennen - das würde mich mal interessieren.
    Es gibt so viele schöne Momente im Leben; ich sollte mich entspannen,
    dann durchfluten sie mich wie Regen ...
    American Beauty
    Ich habe das Maus zurück geholt.
    The Green Mile

  7. Avatar von Itsybitsy
    Registriert seit
    03.08.2012
    Beiträge
    840

    AW: Bücher Verkauf

    Der von Momox gebotene Betrag ist immer noch eine Menge. Für die meisten Bücher kriegt man dort ja nur Cents. Dafür verkaufen sich die Centbücher halt auch schnell weiter und die teureren füllen denen die Lagerhallen, mit entsprechend höheren Verkaufspreisen.

    Bücherankäufer wie Momox setzen auf Leute, die ihr Zeug vor allem schnell und unkompliziert los werden wollen. Wenn du die Muße hast, die Bücher selbst anzubieten und zu lagern, stelle sie auf diversen Plattformen ein (Ebay mit automatischer Wiedereinstellung, Ebay Kleinanzeigen, Amazon, und was dir sonst noch passend erscheint). Dann stellst du sie in eine Kiste auf den Schrank und wartest.

    Was nach einem Jahr immer noch nicht weg ist, kannst du ja immer noch über Ankäufer (vergleichen!) weiterverkaufen.
    Mit Klein Itsy (2012) und Klein Bitsy (2015)
    ... und dem inneren Schweinehund, der das Avatar gefressen hat


  8. Registriert seit
    21.03.2018
    Beiträge
    315

    AW: Bücher Verkauf

    einmal und nie wieder momox und rebuy. ich finde die extrem mäkelig, dann habe ich tonnenweise bücher, die haben überhaupt noch keine isbn nummer - das ist ja quasi das erste was du brauchst, um da überhaupt nur ein einziges buch zu verkaufen, dann hatte ich endlich bei dem einen anbieter die summe vollgekriegt um überhaupt den ganzen kruscht portofrei dorthin schicken zu können, ware angekommen..... ich kriegte dann die nachricht, das einige bücher nicht ihren ansprüchen genügen (ähm da habe ich nur centberäge von denen gekriegt und die waren auch i.O.) und ich sie auf eigne kosten entweder wieder retour kriege, oder sie dort entsorgt werden. na danke, da stelle ich die bücher entweder bei uns ins "straßenbücherregal", oder die wandern gleich in die papiertonne.
    wir kriegten eine zeitlang mal tonnenweise bildbände geschenkt, nachdem unsere schränke und bücherregale damit vollgestopft waren, muste mal ausgemistet werden... ergebnis es hat sich nullkommanull wer dafür interessiert, ergebnis war dann ab ins altpapier. antiquariate haben sicher auch einen schweren stand, bei uns gabs mal eins in 1a Lage, das hat auch zugemacht. bücher zu geld zu machen finde ich nen extrem schweres brot.
    ich war mal auf ein wunderschönes altes kinderbuch scharf, der buchhandel-anbieter wollte vor jahren bei e..y mal 90 euro sofortkaufpreis dafür, war mir zuu teuer, jetzt gabs das buch für 10 euro, was ich da natürlich gekauft habe - das zeigt mir, das selbst händler, die davon leben (sollten) beim buchverkauf keinen leichten stand haben.

  9. Inaktiver User

    AW: Bücher Verkauf

    Zitat Zitat von dekomaus24 Beitrag anzeigen
    einmal und nie wieder momox und rebuy. ich finde die extrem mäkelig, dann habe ich tonnenweise bücher, die haben überhaupt noch keine isbn nummer
    Das sind dann eben keine Bücher, die ein Händler wie momox auch wieder verkaufen kann.


  10. Registriert seit
    07.03.2013
    Beiträge
    4.918

    AW: Bücher Verkauf

    Bücher sind in den letzten Jahren irgendwie zur Ramschware verkommen. Man bekommt sie zum Teil direkt nachgeschmissen. Hier in HH gibt es sogar in den Linienbussen Bücherregale zum Tauschen. Auf Bücherflohmärkten bekommt man Bildbände schon für 1 - 2 Euro.

    Ich hatte auch mal überlegt, Bücher, die ich nicht mehr brauche, zu verkaufen aber ich glaube, der Aufwand steht in keinem Verhältnis zum Ertrag. Ich bringe lieber alles zur Stadtreinigung, die verhökern es dann für kleines Geld in ihrem Spezial-Kaufhaus oder bestücken die genannten Bus-Regale damit. Dann liest sie vielleicht wenigstens noch mal jemand. Bücher ins Altpapier zu geben... da habe ich irgendwie Hemmungen.

+ Antworten
Seite 2 von 9 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •