+ Antworten
Seite 1 von 14 12311 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 140

  1. Registriert seit
    19.03.2007
    Beiträge
    34

    verwirrt Was tun mit so viel Geld?

    Hallo ihr Lieben,


    puh, wie fange ich an?
    Ich bin 32 und spare schon mindestens mein halbes Leben. Nein, eigentlich schon länger.
    Angefangen mit der Konfirmation, vielleicht auch schon früher, wenn ich so darüber nachdenk.
    Fakt ist: Inzwischen sind es beachtliche 100.000€, die sich da auf meinem Konto angesammelt haben und.... ich muss sagen, inzwischen macht es mir sogar zunehmend Angst, wenn ich daran denke.
    Ich hab sowas von keine Ahnung von Geld bzw Geldanlage, fühle mich von dem Thema total überfordert und trau mich auch mit niemandem darüber zu reden ("Wie um alles in der Welt bist du zu soo viel Geld gekommen??") - gehe aber mal ganz dumm davon aus, dass es da, als ganze große Summe auf dem Bankkonto irgendwie nicht gut liegt, oder?


    Ein bisschen was zu mir:
    Ich war immer wahnsinnig geizig und verbissen, habe mir selten bis nie was gegönnt, immer genau Buch geführt, kotrolliert, nachgerechnet, protokolliert. Irgendwie nie richtig gelebt, weil mir immer alles zu teuer war. Ich würde es tatsächlich schon als krankhaft bezeichnen.
    Vielleicht spielt das auch mit meiner Magersucht zusammen, die mich viele, viele Jahre extrem beherrscht hat. Ich hatte mir die Askese zur Lebensaufgabe gemacht in jeglicher Hinsicht.
    Leider habe ich so kaum mal was erlebt, kaum mal was gewagt, kaum Kontakte und immer und ständig nur Angst, Angst, Angst - wovor, weiß ich selber nicht so genau.

    Momentan bin ich u.a. wegen Depressionen krank geschrieben, habe keine Wohnung (wieder bei der Mutter eingezogen) und wenn ich nicht schleunigst wieder gesund werde, auch bald keinen Job mehr.
    Unvorhergesehen habe ich immer mal wieder hohe Zahnarztrechnungen zu zahlen und ein paar Rücklagen für Umzug, neue Möbel etc brauche ich auch. Aber sonst?

    Wie, um Gottes Willen, legt man Geld denn bloß vernünftig an?

    Klingt bescheuert, aber die Gedanken daran erdrücken mich irgendwie.
    Ich hoffe, es hagelt jetzt keine entsetzte, spöttische oder all zu mahnende Antworten.

    Liebe Grüße.

  2. Inaktiver User

    AW: Was tun mit so viel Geld?

    Hast Du irgendein Ziel beim Sparen? Immobilie, mit 40 zur Ruhe setzen, Firma gründen?

  3. gesperrt
    Registriert seit
    16.12.2017
    Beiträge
    2.505

    AW: Was tun mit so viel Geld?

    100.000 Euro sind ein nettes Sümmchen. Aber viel (!) zu wenig, um sich (evtl. auch jobmäßig) drauf auszuruhen. Hätte ich dieses Geld, würde ich wohl eine Eigentumswohnung kaufen (eher anzahlen, hier bekommt man kaum eine Vernünftige unter 300.000 Euro).

    Tut mir leid für dich, dass du nichts wirklich genießen kannst und Probleme mit Depressionen hast. Das anzugehen, fände ich doch viel wichtiger, als sich über 100.000 Euro Gedanken zu machen. Vor allem, wenn in deinem jungen Alter jetzt sogar dein Job auf dem Spiel steht - du hast noch ein paar Jahrzehnte bis zur Rente. Von einer Selbständigkeit würde ich in dieser labilen Verfassung definitiv großen Abstand nehmen!

  4. Avatar von Lorenia
    Registriert seit
    02.01.2018
    Beiträge
    56

    AW: Was tun mit so viel Geld?

    Jetzt liegt das Geld ja schon ein paar Jahre auf dem Konto. Da musst du jetzt also keine überstürzten Entscheidungen treffen. Vielleicht wäre es sogar klug damit zu warten, bis du deine aktuelle depressive Episode überwunden hast. Ich vermute, dass du aufgrund deiner Erkrankung aktuell keine großen Wünsche und Träume an die Zukunft hast, oder? Denn daran würde ich es fest machen, was mit dem Geld passieren soll. Eigentumswohnung? Studium finanzieren? Die Summe die du da gespart hast, kann dir dabei helfen deine Wünsche zu leben... denke du wärst gut daran das in einem Moment zu entscheiden, indem du eine klare und positive Vorstellung von deiner Zukunft hast.

    Eventuell könntest du dich in der Zwischenzeit bei der Bank informieren, wie du das Geld für die nächsten Monate "sicher verwahren" kannst. Damit das Thema aus deinem Kopf raus kommt.


  5. Registriert seit
    19.03.2007
    Beiträge
    34

    AW: Was tun mit so viel Geld?

    Danke für die bisher so versträndnisvollen Antworten.

    Über eine Eigentumswohnung hatte ich auch schon nachgedacht, aber
    erstens weiß ich gar nicht, wo ich überhaupt wohnen will und
    zweitens ist mir die vorstellung vom wohnungskauf soo fern, zu hoch, zu unüberschaubar.
    Ich fühle mich zurückgeblieben wie ein Kleinkind und mir macht wirklich einfach ALLES Angst. Das LEBEN macht mir Angst.

  6. Moderation
    Registriert seit
    20.08.2010
    Beiträge
    29.368

    AW: Was tun mit so viel Geld?

    Junky, warte, bis die depressive Episode vorbei ist.

    Was bedeutet es für dich, so viel zu sparen? Kontrolle? Sicherheit? Mit wenig auskommen und so den Unwägbarkeiten des Lebens gegenüber vorbereitet zu sein?

    Praktischer Rat:
    #1 Pack das Geld auf zwei Tagesgeldkonten, wenn es da nicht schon ist. Es sollte nicht auf dem Girokonto liegen. (Das braucht nicht zu warten. Mach es nicht unnötig kompliziert. Mach die Tagesgeldkonten bei zwei Banken auf (warum zwei? Weil die Einlagensicherung nur 100.000 Euro zuverlässig abdeckt, im Ausland manchmal weniger) und pack das Geld dahin.)
    #2 Werd gesund.
    #3 Überlege, was du vom Leben willst, wie du leben willst, und inwiefern Geld dir dabei helfen kann.
    #4 Setzt dir *Ausgabenziele* statt Sparziele für die Sachen, von denen du entschieden hast, daß du dafür Geld ausgeben solltest, weil sie dein Leben besser machen.
    #5 Überlege, was deine Anlagen für dich tun sollen. Ertragreich sein, sicher, langfristig, flexibel? Etwas von diesem und etwas von jenem?

    Es ist eigentlich ganz normal, daß man, wenn man Geld hat, es irgendwann erschrocken anguckt und sich denkt, "wo kommt das alles her, und wie verhindere ich, daß es wieder weggeht?" Tatsächlich kann man schon verhindern, daß es weggeht, indem man weniger ausgibt als einnimmt. Der Rest ist Kür.
    ** Moderatorin in Sparforum, Freundschaftsforum, und "Fit und Sportlich"**
    ** ansonsten niemand besonderes **

  7. Avatar von Lorenia
    Registriert seit
    02.01.2018
    Beiträge
    56

    AW: Was tun mit so viel Geld?

    Achje. Das hört sich anstrengend an.

    zweitens ist mir die vorstellung vom wohnungskauf soo fern, zu hoch, zu unüberschaubar.
    Dann vertraue da auf dein Gefühl und kaufe erstmal keine Wohnung. Es wird ein besserer Zeitpunkt kommen. Irgendwann wirst du an einem Punkt sein, an dem du sagst: "Wow, ich würde so gerne an diesem einen Ort wohnen." und dann hast du einen guten Grundstock um dir diesen Wunsch zu erfüllen. Oder du wirst sagen: "Ich will so gerne diese bestimmte Fortbildung machen." Und dann wirst du das Geld haben, dir diese Fortbildung zu leisten. Das ist echte Freiheit.

    In meinen Augen geht es gerade nicht um die Frage "Was soll ich mit dem Geld machen?" sondern um die Frage "Was macht mich in meinem Leben glücklich?". Wenn du das weißt oder zumindest eine Ahnung hast, dann klärt sich die Frage mit dem Geld ganz von selbst.

  8. Inaktiver User

    AW: Was tun mit so viel Geld?

    Zitat Zitat von junky Beitrag anzeigen
    Fakt ist: Inzwischen sind es beachtliche 100.000€, die sich da auf meinem Konto angesammelt haben

    (...)

    Ich hab sowas von keine Ahnung von Geld bzw Geldanlage, fühle mich von dem Thema total überfordert und trau mich auch mit niemandem darüber zu reden ("Wie um alles in der Welt bist du zu soo viel Geld gekommen??") - gehe aber mal ganz dumm davon aus, dass es da, als ganze große Summe auf dem Bankkonto irgendwie nicht gut liegt, oder?

    (...)

    Wie, um Gottes Willen, legt man Geld denn bloß vernünftig an?
    Das ist in deinem Fall überhaupt nicht schwierig. Da du aktuell weder einen Wohnungskauf im Sinn noch andere große Pläne hast.

    Minimalistischer Plan, bei dem du keine Ahnung von Finanzen zu haben brauchst:

    1. Eröffne ein kostenloses Tagesgeldkonto und ein gratis Wertpapierdepot bei einer Onlinebank. (Ich weiß, dass es außer "meiner" weitere Onlinebanken gibt, die das gratis machen, aber ich weiß nicht welche. Sonst würde ich die hier alle aufzählen. Da ich nicht schleichwerbe, Name der Depotbank meines Vertrauens bei Bedarf per PN.)

    2. Dein Girokonto, auf dem dein Geld aktuell liegt, ist als sogenanntes Referenzkonto mit deinem neuen Tagesgeldkonto bei der Onlinebank verknüpft. So kannst du ganz einfach diesen Riesenbrocken Geld vom Girokonto auf dein Tagesgeldkonto überweisen.

    3. Die eine Hälfte des Vermögens lässt du auf dem Tagesgeldkonto liegen. Da ist es sicher und du kriegst (minimale) Zinsen.

    4. Die ander Hälfte investierst du:

    - Für 80 Prozent des Geldes kaufst du Anteile irgendeines ETFs, der "MSCI World" im Namen hat.
    - Mit den restlichen 20 Prozent des Geldes kaufst du Anteile irgendeines ETFs, der "MSCI Emerging Markets" im Namen hat.
    - Wie diese Käufe funktionieren, ist bei Onlinebanking selbsterklärend: Du gibst den Suchbegriff "ETF MSCI WORLD" bei deiner Onlinebank ein, kriegst die entsprechenden ETFs gezeigt, kaufst für den gewünschten Betrag Anteile.
    - Achte bei der Auswahl der beiden ETFs auf zwei Begriffe: Sie sollen "physisch replizierend" sein (unerwünscht ist "synthetisch replizierend") und "thesaurierend" (also nicht "ausschüttend") sein. Beides steht im kurzen Beschreibungstext des jeweiligen ETF. Bzw. du kannst beides vermutlich gleich in der Suchmaske festlegen.
    -Falls du wissen willst, was du da tust oder für Detailfragen haben wir einen hilfreichen Thread:
    ETF Anfänger


    Die ETFs in deinem Wertpapierdepot vergisst du einfach. Sie gehen rauf und runter. In Summe mehr rauf als runter, sodass sie langfristig still vor sich hinwachsen. Du brauchst überhaupt nichts damit zu tun. Dein Vermögen wächst von alleine. Wenn du das Geld eines Tages brauchst, kannst du deine ETFs in Teilen oder vollständig jederzeit problemlos über deine Onlinebank verkaufen.

    Vom Tagesgeldkonto kannst du dir jederzeit Geld für Zahnarztrechnungen, Kaution, Möbel auf dein Girokonto zurückholen.

    Das wars schon.

  9. Inaktiver User

    AW: Was tun mit so viel Geld?

    Ich glaube nicht, dass es hier primär um Anlagetipps geht.

  10. Inaktiver User

    AW: Was tun mit so viel Geld?

    molto, ich glaube doch. Sie fragt konkret:
    Zitat Zitat von junky Beitrag anzeigen

    Wie, um Gottes Willen, legt man Geld denn bloß vernünftig an?
    ... und ich antworte konkret.

    Meiner Meinung nach profitiert die seelisch Gesundheit, wenn praktische Fragen gelöst werden. Die Frage nach der richtigen Geldanlage quält junky. Diese Belastung kann sie sich auf einfache Weise vom Hals schaffen.

+ Antworten
Seite 1 von 14 12311 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •