+ Antworten
Seite 5 von 5 ErsteErste ... 345
Ergebnis 41 bis 49 von 49
  1. Inaktiver User

    AW: Aufteilung im Haushaltsbuch

    Eine interessante, minimalistische Spartenaufteilung:

    Aus: P. T. Barnum, "Wie man zu Geld kommt. Die Goldenen Regeln des Geldverdienens", Erstveröffentlichung 1880

    Wenn du am Ende des Jahres siehst, dass du keinen Gewinn erzielen konntest, obwohl du ein gutes Einkommen hast, nimm ein paar Blätter Papier, bastle dir ein Buch daraus und vermerke darin alle Ausgaben. Unterteile sie täglich oder wöchentlich in zwei Sparten, über die eine schreibst du "Notwendige Ausgaben", über die andere "Komfort", und du wirst feststellen, dass letztere Sparte zwei-, drei-, ja oft zehnmal soviel Ausgaben umfasst wie die erste. Die wahren Wohltaten des Lebens kosten nur einen Bruchteil von dem, was die meisten von uns verdienen.

  2. Moderation Avatar von Pappkarton
    Registriert seit
    03.11.2009
    Beiträge
    6.738

    AW: Aufteilung im Haushaltsbuch

    So einfach ist das...
    Was er wohl damals unter den Wohltaten des Lebens verstanden hat...
    Ich bin auch dafür, das Hhb so einfach und komfortabel wie möglich zu halten.
    Derzeit habe ich 11 Spalten...
    .........................................
    °°° °°°
    herzlichst P.

    Moderatorin im Sparforum -ansonsten pupsnormale Userin

    ~Der Clown ist die wichtigste Mahlzeit des Tages!~

  3. Inaktiver User

    AW: Aufteilung im Haushaltsbuch

    Zitat Zitat von Pappkarton Beitrag anzeigen
    So einfach ist das...
    Was er wohl damals unter den Wohltaten des Lebens verstanden hat...
    Wasser und Brot und ein Untermietzimmer bei Witwe Bolte.^^

    Ich habe versuchshalber die zwei Spalten angelegt, gerate aber in Schwierigkeiten beim Einsortieren: Geburtstagsgeschenke für meine Eltern sind zwar alternativlos und damit notwendige Ausgaben. Doch stimmt das wirklich? Eigentlich braucht niemand Geburtstagsgeschenke und sie dienen nur dazu, dass ich mich als liebende Tochter behaglich fühle. Also sind es Komfortausgaben.

    Den stark preisreduzierten Schokoladenosterhasen von Müller heute (31 Cent nach Abzug des Zehn-Prozent-Coupons) habe ich unter Komfort eingetragen, denn der hätte nicht sein müssen.^^

    Allerdings ist im Gegensatz zu Barnums polemischer Vorraussage meine Komfortsparte sehr viel kürzer und billiger als die Spalte mit den notwendigen Ausgaben. Ich glaube, diese Aufteilung ergibt wenig Sinn für mich.


  4. Registriert seit
    23.05.2017
    Beiträge
    85

    AW: Aufteilung im Haushaltsbuch

    Hallo zusammen,

    vor einigen Jahren hab ich auch angefangen, ein Haushaltsbuch zu führen und zig Spalten für alle möglichen Zwecke angelegt. Ende vom Lied war, daß es mir irgendwann zu mühsam war, alles aufzudröseln und die Sache ist wieder eingeschlafen. Nun habe ich vor einigen Wochen (eher so zwangsläufig....) wieder angefangen, ein Haushaltsbuch zu führen. Und zwar diesmal nicht nach eigenem System, sondern ich habe über Ebay Kleinanzeigen zwei neue "fertige" Haushaltsbücher bekommen im Tausch gegen selbstgemachte Marmelade!

    Das hat die recht übersichtlichen Kategorien:
    - Einzahlung
    - Tägliche Ausgaben
    - Monatliche Ausgaben
    - Besondere Ausgaben
    - KFZ/Mobilität

    Bislang komme ich damit gut zurecht. Unter "tägliches" kommt alles wie Lebensmittel, Getränke (aber kein Wein oder sonstige Luxusartikel), Haustier, Drogerieartikel, Apotheke usw. Bei "monatlich" alle Fixkosten, ob nun monatlich oder einmal im Jahr, auch Zeitungsabo usw. Bei den "besonderen" Ausgaben führe ich Sachen wie Bücher, Ausgehen, Ausgaben für Hobbys, Klamotten usw.
    Zudem führe ich noch extra eine Art "Einsparbuch", wo ich eintrage, was ich durch Selbermachen (statt kaufen), Verzicht oder anderweitig (z.B. Fahrrad statt Auto, gebraucht statt neu...) einspare. Da kommt ganz schön was zusammen

    Also bislang komme ich mit diesem System sehr gut zurecht. Und die Sparte "besonderes" ist irgendwie jedesmal zu hoch...

  5. Inaktiver User

    AW: Aufteilung im Haushaltsbuch

    eres, ich zitiere deinen Post zum HHB aus dem Plauderforum hier. Hoffe, das ist okay für dich?


    Zitat Zitat von ereS Beitrag anzeigen

    außerdem habe ich eine jahrestabelle um zu sehen wann welche großen posten faellig sind, wie kfz-steuer, haftpflichversicherung, vereinsbeitrag usw...
    dann hat man auch einen ueberblick ueber die "teuren monate" und weiß auch gleich wann was abgebucht wird

    Diese Übersichtstabelle ist super und nervenschonend. Die meisten HHBücher haben einen Vordruck dafür.

    Ich schreibe alle Festkosten dort hinein, also Hausgeld, Internetflatrate, Strom und auch kleinere Summen wie den jährlichen Bibliotheksbeitrag oder wenn ich ein Abo hätte.

    Ganz rechts ans Ende, also nach dem Dezember, habe ich eine weitere Sparte angehängt. Dort steht, was alles pro Monat kostet. Also zum Beispiel der Bibliotheksjahresbeitrag geteilt 12.

    Die Summen in dieser Sparte zähle ich unten zusammen und weiß dann genau, welchen Festkostenbetrag ich monatlich einplanen muss. So spare ich automatisch das ganze Jahr über gleich die Summen an, die nur einmal jährlich oder vierteljährlich abgebucht werden.

    Hm, Poison hat das Gleiche irgendwo schon einmal verständlicher erklärt. Aber ich weiß, was ich meine.^^


  6. Registriert seit
    07.12.2016
    Beiträge
    216

    AW: Aufteilung im Haushaltsbuch

    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen
    eres, ich zitiere deinen Post zum HHB aus dem Plauderforum hier. Hoffe, das ist okay für dich?





    Diese Übersichtstabelle ist super und nervenschonend. Die meisten HHBücher haben einen Vordruck dafür.



    Hm, Poison hat das Gleiche irgendwo schon einmal verständlicher erklärt. Aber ich weiß, was ich meine.^^
    Ich hab da mal ganz viel zu mit Poison geschrieben. Ich suche das später, falls der Fiebernde Zwerg schläft, raus und versuche das irgendwie zu verlinkten.


  7. Registriert seit
    07.12.2016
    Beiträge
    216

    AW: Aufteilung im Haushaltsbuch

    Ab Post 6697 geht es um die Verteilung jährlicher Kosten:
    Haushaltsbuch führen

  8. Inaktiver User

    AW: Aufteilung im Haushaltsbuch

    Zitat Zitat von tiega Beitrag anzeigen
    Ab Post 6697 geht es um die Verteilung jährlicher Kosten:
    Haushaltsbuch führen
    Ah, stimmt, damals war das. Ich verlinke es so, dass man bei #6697 landet:

    Haushaltsbuch führen


  9. Registriert seit
    26.11.2017
    Beiträge
    2

    AW: Aufteilung im Haushaltsbuch

    Es gibt ja zahlreiche unterschiedliche Arten, wie man ein Haushaltsbuch führen kann: Excelliste, App, Heft etc...
    Darüber hinaus ist das Führen eines Haushaltbuches sehr aufwendig. Daher empfehle ich euch diesen Artikel:

    finanzpolster.com/blog/haushaltsbuch-so-bekommst-du-deine-finanzen-in-den-griff/

    Dieser Artikel beschreibt, wie man am Besten ein Haushaltsbuch führt.
    Geändert von Gordon11 (26.11.2017 um 16:20 Uhr)

+ Antworten
Seite 5 von 5 ErsteErste ... 345

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •