+ Antworten
Seite 6 von 12 ErsteErste ... 45678 ... LetzteLetzte
Ergebnis 51 bis 60 von 118
  1. Moderation
    Registriert seit
    20.08.2010
    Beiträge
    33.755

    AW: Rezeptsammlung günstiger Gerichte

    Bei meinen Resteverwertaktionen bin ich auf folgendes gekommen (für 2 Portionen, läßt sich problemlos auch in größeren Mengen machen):

    etwas Öl oder Butterschmalz
    1 Hühnerbein
    1 kleine Zwiebel
    nach Geschmack ein paar Zehen Knoblauch
    3 große Kartoffeln
    etwas Instantbrühe
    1 Tasse rote Linsen
    1 kleine Dose Tomaten
    Currypaste oder Garam Masala
    evt etwas Kartoffelmehl zum andicken
    nach Geschmack etwas Joghurt und/oder Koriandergrün

    Hühnerbein in Ober- und Unterschenkel teilen, Fleisch grob vom Knochen schneiden und in kleine Happen schneiden. In einem flachen Topf oder einer großen Pfanne in etwas Fett mit Zwiebel und Knoblauch anbraten. Gewürfelte Kartoffeln rein, mit Brühe ablöschen. Gewaschene Linsen rein, Tomaten rein, Currypaste rein, auf kleiner Hitze eher 30 als 20 Minuten kochen lassen, am Anfang oft umrühren.

    Hühnerknochen rausfischen, Fleischreste abpulen. Fleisch rein, Knochen weg. 1/2 TL Stärke in kaltem Wasser anrühren, reinrühren, noch mal aufkochen, von der Platte ziehen und 5 Minuten ausquellen lassen.

    Mit einem Klecks Joghurt drin und Koriandergrün drüber sieht es hübscher aus.

    Kostenpunkt mit konventionellem Huhn waren jetzt 3 Euro. Dafür wird man gut satt.
    ** Moderatorin in Sparforum, Freundschaftsforum, und "Fit und Sportlich"**
    ** ansonsten niemand besonderes **

  2. Moderation Avatar von Pappkarton
    Registriert seit
    03.11.2009
    Beiträge
    6.736

    AW: Rezeptsammlung günstiger Gerichte

    Sauce Hollandaise

    Zutaten:
    für 4 Personen

    1/2 Zitrone (1 EL Zitronensaft)
    3 Eigelb
    3 EL Wasser

    Pr. Muskat
    Salz
    Pr. Zucker
    Pfeffer

    250 gr. Butter

    Zubereitung:

    In einem Stieltopf die Butter zum Schmelzen bringen- darf nicht kochen, soll sich nur auflösen und heiß werden.
    Herd ausstellen, Topf mit der Butter drauf stehen lassen.

    Einen Topf mit etwas heißem Wasser anstellen und eine Metallschüssel drauf stellen.
    Eigelb, Wasser, Zitronensaft in der Metallschüssel auf dem Wasserbad verrühren und vom Topf nehmen, wenn es leicht andickt. Genau beobachten.
    Ich habe die Metallschüssel einfach auf ein zusammengelegtes Handtuch gestellt.

    Nun die heiße Butter nach und nach in die Eiermasse laufen lassen und rühren, rühren, rühren.
    Mit dem Stieltopf kann man das gut händeln.

    Zuerst dachte ich, das wird nix, weil sich die Eiermasse schon so fest anfühlte, doch als ich die Butter hineinlaufen ließ und rührte, wurde es ganz sämig.
    immer ein Schwupps heiße Butter, dann rühren, wieder Butter, rühren usw.

    Zum Schluss Pfeffer, Muskat, Zucker und Salz unterrühren und abschmecken.

    Kosten:

    Butter: 0,75 Euro
    1 Bio-Zitrone: 0,25 Euro
    3 Eier: 0,69 Euro

    => 1,69 Euro

    Meiner Familie hat das so gut geschmeckt, die haben die Sauce noch aus der Schüssel gelöffelt.
    Die Sauce sah genau aus, wie eine Hollondaise aussehen soll und der Geschmack war total lecker!
    Das Lob tat richtig gut und ich bin ganz schön stolz...
    .........................................
    °°° °°°
    herzlichst P.

    Moderatorin im Sparforum -ansonsten pupsnormale Userin

    ~Der Clown ist die wichtigste Mahlzeit des Tages!~
    Geändert von Pappkarton (20.06.2012 um 08:44 Uhr) Grund: die Eier hinzugefügt ;) und den Preis für die Eier

  3. Moderation
    Registriert seit
    20.08.2010
    Beiträge
    33.755

    AW: Rezeptsammlung günstiger Gerichte

    Nachdem ich Samstag Kirschen geschenkt gekriegt habe, die wegmußten, hab ich mir gedacht, greifst du mal in die Klassikerkiste und machst Milchreis mit Kompott.

    Pro hungrige Person:
    - 100g Milchreis
    - 1/4 Liter Milch
    - 1/2 TL Vanillezucker
    - 1 Prise Salz
    - 1 EL Zucker
    - 1/2 Pfund Kirschen
    - 1/2 Tasse Apfelsaft
    - 1/2 Tasse Wasser
    - 1 Schuß Zitronensaft
    - 1 Schuß Rum, wenn man hat und mag
    - 1/4 Zimtstange, wenn man hat und mag.

    Reis waschen. Milch mit Vanillezucker und Salz zum Kochen bringen, Reis rein, aufkochen lassen, dabei öfters durchrühren, etwa 35 Minuten auf der ausgeschalteten Platte garziehen lassen (in den ersten 5 Minuten aufpassen, daß es nicht noch überkocht. Öfters rühren.)

    Kirschen entkernen. Flüssigkeiten mischen. Zucker in einem Topf schmelzen, leicht karamelisieren lassen (weniger als 30 Sekunden), dann mit der Flüssigkeit ablöschen, Karamell mit einem Holzlöffel vom Topfboden lösen. Runterdrehen, Kirschen rein, Deckel drauf. 5 Minuten kochen lassen. Kocht gerne über. (Vorsicht, wenn man einen Ceranfeldherd hat: Das ist Zuckerzeug und kann angeblich bleibende Schäden verursachen.) Kirschen rausfischen, warmstellen. Flüssigkeit noch ein bißchen einkochen bis sie anfängt, anzudicken. Über die Kirschen tun.

    Inzwischen sollte auch der Milchreis fertig sein. Nochmal mit einer Gabel auflockern.

    Ergebnis war a) sehr leckerer Milchreis mit Kirschen, b) zwei fürchterlich verklebte Töpfe!

    Kostenpunkt mit geschenkten Kirschen: unter 50 Cent.

    Wenn ich keine Kirschen habe, werde ich mal Karamelreis ausprobieren.
    ** Moderatorin in Sparforum, Freundschaftsforum, und "Fit und Sportlich"**
    ** ansonsten niemand besonderes **

  4. Moderation
    Registriert seit
    20.08.2010
    Beiträge
    33.755

    AW: Rezeptsammlung günstiger Gerichte

    Es müssen nicht immer Bratkartoffeln sein:

    Kartoffeln vom Vortag (am besten "vorwiegend festkochend") grob raspeln, mit Joghurt (oder, gehaltvoller, einer Mischung aus süßer und sauerer Sahne), Salz, Pfeffer, und was an Kräutern gerade da ist zu einem Pampf rühren. Verhältnis Kartoffeln:Joghurt etwa 2:1.

    Wenn man noch ein paar Frühlingszwiebeln oder eine Scheibe Schinken im Kühlschrank findet, schnibbelt und dazugibt, schadet es auch nicht.

    Gerade jetzt im Sommer sehr angenehm.
    ** Moderatorin in Sparforum, Freundschaftsforum, und "Fit und Sportlich"**
    ** ansonsten niemand besonderes **


  5. Registriert seit
    08.08.2012
    Beiträge
    98

    AW: Rezeptsammlung günstiger Gerichte

    Sauerteigbrot

    selbstangesetzter Sauerteig
    Mehl
    Salz
    Wasser

    Je nach Geschmack Roggen- und / oder Weizenmehl oder Mischung aus anderen Mehlen mit dem selbstangesetzten Sauerteig (= Wasser + Mehl) führen und zu einem Sauerteigbrot verarbeiten.

    Kosten z.B. für 1 kg Brot ca. 80 Cent (Bio Weizenvollkornmehl) + ggfs Strom fürs Backen.

    Es gibt auch ein super Forum für Sauerteig im Internet. Einfach mal googeln, das findet ihr sofort ganz oben in der Liste.
    Ich spare so pro Brot 30 Cent für die Hefe. Ist nicht viel, aber übers Jahr immerhin ca. 15€ - ohne Haken.

  6. Moderation Avatar von Pappkarton
    Registriert seit
    03.11.2009
    Beiträge
    6.736

    AW: Rezeptsammlung günstiger Gerichte

    Schneller Butterkuchen:

    1 Becher Sahne
    2 Becher Zucker
    1 P. Vanillezucker
    2 Becher Mehl
    1 Pck. Backpulver
    3 Eier
    200 g Butter
    2 EL Milch
    200 g Mandelblättchen


    1 Becher Sahne in eine Schüssel geben. Den Becher als Maß verwenden. 1 Becher Zucker, 2 Becher Mehl, Backpulver und die 3 Eier mit der Sahne verrühren.

    Den Teig auf einem mit Backpapier ausgelegten Backblech verteilen und bei 200°C (Umluft 180°C) ca. 30 Minuten backen.

    Dann in einem Topf die Butter mit der Milch. erwärmen, bis die Butter geschmolzen ist.
    Währenddessen die Mandelblättchen auf dem Boden verteilen.
    Vanillezucker mit dem Zucker mischen und über die Mandelblättchen streuen.
    Mit der Milchbutter gleichmäßig übergießen und den Kuchen weitere ca. 15 Minuten backen.
    .........................................
    °°° °°°
    herzlichst P.

    Moderatorin im Sparforum -ansonsten pupsnormale Userin

    ~Der Clown ist die wichtigste Mahlzeit des Tages!~

  7. Moderation Avatar von Pappkarton
    Registriert seit
    03.11.2009
    Beiträge
    6.736

    AW: Rezeptsammlung günstiger Gerichte

    Haselnusskuchen:


    5 Eier
    1 Tasse Zucker
    1 Tasse Raps- oder Sonnenblumenöl
    1 Tasse Mehl
    200 g Haselnüsse, gemahlen

    Die Eier schön schaumig schlagen.
    Dann nacheinander Zucker, Öl, Mehl und Haselnüsse dazugeben und zwischendurch weiterrühren.
    Kastenform mit Backpapier auslegen und den Teig hineinfüllen

    Im vorgeheizten Ofen, mittlere Schiene, bei 160°C - 180°C ca. 45 Minuten backen.

    Mit Schokoguss verzieren- ist aber kein Muss, er ist auch so noch über Tage saftig.
    .........................................
    °°° °°°
    herzlichst P.

    Moderatorin im Sparforum -ansonsten pupsnormale Userin

    ~Der Clown ist die wichtigste Mahlzeit des Tages!~


  8. Registriert seit
    17.09.2012
    Beiträge
    3

    AW: Rezeptsammlung günstiger Gerichte

    hab ich aus dem Internet ist sehr empfehlenswert!

    500 g Spaghetti
    2 Pck. Gewürzmischung für Salat (Sorte nach Wahl)
    1 Knoblauchzehe(n), klein gehackte oder gepresste
    4 EL Olivenöl oder anderes Öl
    Salz und Pfeffer
    evtl. Parmesan, geriebener, bei Bedarf

    Zubereitung
    Spaghetti nach Packungsanleitung bissfest kochen. Anschließend gut abtropfen lassen und in einer Schüssel oder Topf kühlen. Dabei ab und zu umrühren, sodass die Nudeln nicht aneinander kleben und matschig werden. Wenn die Spaghetti gekühlt sind, die restlichen Zutaten zugeben und unterrühren. Nach Bedarf abschmecken und bei Bedarf kann auch etwas geriebener Parmesan dazu gegeben werden – das gibt noch mehr Geschmack. Bis zum Verzehr kühl stellen - am besten schmeckt der Salat, wenn er einige Stunden, z.B. über Nacht, durchziehen konnte.

    Er reicht als Hauptgericht für ca. 6-8 Pers. und als Beilage z.B. beim Grillen für weit mehr.

    Die Kosten betragen ca. 1 € für einen Salat, der für ca. 6 -8 Personen reicht.

  9. gesperrt
    Registriert seit
    18.09.2012
    Beiträge
    5

    AW: Rezeptsammlung günstiger Gerichte

    Toast Hawaii :-)

    Immer super lecker.

  10. Moderation
    Registriert seit
    20.08.2010
    Beiträge
    33.755

    AW: Rezeptsammlung günstiger Gerichte

    Auf vielfachen Wunsch einer Einzelnen : Apfelröllchen.

    Man braucht für 12 kleine Röllchen:
    2 Eier, Zimmertemperatur
    250 Gramm Mehl + Mehl zum Ausrollen
    10 Gramm frische Hefe
    1 TL + 1 EL Zucker
    etwa 150 ml Milch, handwarm
    30 Gramm Butter, geschmolzen und handwarm
    1 EL Honig
    1 EL Zitronensaft
    1/4 TL Salz
    etwa 1 EL Zimt-Zucker-Mischung
    2 kleine bis mittlere Äpfel

    Nach Geschmack und Gelegenheit.
    1 EL Zucker mehr
    1/4 TL gemahlene Koriandersamen
    1 kleines Stück Ingwer ODER
    1 EL Rosinen, in Wasser, Rum oder Apfelsaft eingeweicht ODER
    1 EL Mandeln oder Haselnüsse, gehackt oder gemahlen.

    Hefeteig zubereiten:
    Mehl in eine Schüssel geben, in die Mitte ein Mulde drücken. Hälfte der Milch in eine Tasse geben, Hefe reinkrümeln, 1 TL Zucker dazu, verrühren bis keine ganzen Stücke mehr drin sind. In das Mehl kippen. Mit einem feuchten Handtuch zugedeckt bei Zimmertemperatur gehen lassen, bis Blasen drin sind (15-20 Minuten)

    Dann 30 Gramm geschmolzene Butter, ein Ei, 1 EL Zucker, 1/4 TL Salz und evt. den Koriander hinzugeben und mit den Knethaken des Rührgerätes gut kneten, bis ein glatter Klumpen entsteht, der versucht, an den Knethaken hochzukletter. Eßlöffelweise handwarme Milch dazugeben und weiterkneten, bis der Klumpen anfängt, wieder am Schüsselboden zu hängen. Dann aus der Schüssel schütteln und mit bemehlten Händen kräftig durchkneten. Zurück in die Schüssel tun, nassen Lappen drüber. Bei Zimmertemperatur oder kühler gehen lassen, bis er sich verdoppelt hat. Das dauert zwischen 45 Minuten (warme Küche) und einer Nacht (Kühlschrank).

    Apfelfüllung:
    Äpfel schälen, vierteln, Kerngehäuse entfernen, in feine Würfel schneiden. In einer Schüssel mit Zitronensaft, evt geriebenem Ingwer ODER eingeweichten Rosinen ODER Nüssen mischen. Nach Geschmack mit bis zu 1 EL Zucker nachsüßen.

    Ausformen:
    Hefeteig auf sein voheriges Volumen zusammenkneten. Auf Mehl zu einem Quadrat von ca. 40*40 cm ausrollen. Den EL Honig etwas erwärmen, daß er dünnflüssig wird, und auf das Quadrat streichen. Apfelfüllung auf dem Quadrat verstreichen. Das ganze aufrollen. Mit den Händen etwa zusammendrücken, daß sich der Teig besser um die Äpfel schließt. Vorsichtig in 12 Scheiben schneiden, auf ein gefettetes Backblech (oder Backpapier) oder in Muffinförmchen tun.

    Ofen auf 220 Grad vorheizen. Röllchen abdecken und auf dem vorheizenden Ofen gehen lassen, bis der Ofen heiß ist, oder 10 Minuten, was immer länger dauert. Derweil das letzte Ei verquirlen. Röllchen großzügig mit Ei bestreichen und mit Zimtzucker bestreuen.

    Ca. 15 Minuten auf der mittleren oder halbunteren Schiene backen. In der Form etwas auskühlen lassen, damit sie fest werden. Kann man in der Mikrowelle wieder aufwärmen.

    Geht auch ohne das Ei im Teig, dann braucht man etwas mehr Milch, vielleicht 180 ml.

    Kostet, je nach Einkaufspreisen, ohne die Extras: um die 2 Euro.
    ** Moderatorin in Sparforum, Freundschaftsforum, und "Fit und Sportlich"**
    ** ansonsten niemand besonderes **

+ Antworten
Seite 6 von 12 ErsteErste ... 45678 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •