+ Antworten
Seite 769 von 769 ErsteErste ... 269669719759767768769
Ergebnis 7.681 bis 7.689 von 7689

  1. Registriert seit
    27.09.2019
    Beiträge
    3

    AW: Haushaltsbuch führen

    Hallo ihr Lieben,

    Ich habe den ganzen letzten Monat genutzt um den kompletten Strang nachzulesen und mich extra hier angemeldet damit ich mit machen kann.

    Ein Haushaltsbuch habe ich immer wieder mal geführt, aber dann bei schlechteren Monaten aufgegeben. Ich bin 28 Jahre alt, verdiene für einen Einzelhaushalt ziemlich gut und müsste eigentlich mit meinem Geld problemlos auskommen.

    Mir hat mein Geld jedoch schon mein ganzes Leben immer in den Tasche gebrannt und ich wollte nur einen Konsum- und Reisewunsch nach dem anderen erfüllen ohne mir eine Rücklage aufzubauen.
    Im Jahr 2017 hatte ich schonmal die Kurve bekommen als ich das Buch "Die Kunst mit meinem Geld auszukommen" gelesen habe, dann bin ich jedoch in eine Beziehung gerutscht die mein finanzieller Ruin war.

    Durch die manipulative Beziehung habe ich Schulden aufgenommen, die mein Partner investieren wollte... lange Rede kurzer Sinn der Mann und das Geld sind weg..
    Ich soll es angeblich zurückbekommen, aber darauf verlasse ich mich nicht mehr.

    Den super hohen Dispokredit habe ich umgeschuldet und zahle jetzt hohe monatliche Raten um das Geld zurückzuzahlen. Gott sei Dank verdiene ich genug um das Ganze abzufedern. Mein Umfeld weiß davon nichts, weil ich mich für meine Entscheidungen einfach schäme. Oft "traue" ich mich auch zu gewissen Events nicht nein zusagen, weil ich immer denke ich muss auf jeder Hochzeit mittanzen.

    Diese Geldsorgen und diesen Drang das Geld mit beiden Händen rauszuwerfen möchte ich entkommen. Einiges ist in den nächsten Wochen schon fest gebucht und gerade der Monat Oktober 2019 wird sportlich um finanziell alles unter einem Hut zu bekommen, aaaaaaber ich habe heute Gehalt bekommen und weil ich so aufgeregt bin möchte ich jetzt schon meinen Monatsabschluss machen und den nächsten Monat immer mit dem nächsten Gehalt starten.

    Das war mein erster Monat hhb und ich weiß ich habe noch viel einzusparen. An meinen Fixkosten bin ich auch dran, da die aus purer Faulheit viel zu hoch sind.

    Meine Ausgaben in den Kategorien meiner App "Buddy":

    585,00 € Warmmiete

    483,40 € Kredit (die Kreditrate beträgt zurzeit mit Zinsen 372€, ich möchte den jedoch schneller abbezahlen und werde immer wieder versuchen zwischendurch etwas zu tilgen, ist ein Rahmenkredit und daher machbar. Der restliche Betrag sind Gelder die ich mir mal irgendwo geliehen habe oder überfällige Rechnungen die ich ignoriert hatte und Mahnungen zahlen musste. Kann aber jetzt sagen ich schulde bis auf dem großen Kredit niemanden sonst etwas und zahle alle Rechnungen jetzt immer sofort.)

    186,00 € Restaurants (dazu zählt bei mir auch Bäcker und to go Food, also alles was ich im Supermarkt deutlich günstiger bekommen. Da ist eine teure Essenseinladung meinerseits für 83,00 Euro bei die lange überfällig war)

    162,50 € Geschenke (Geschenk für eine Freundin im Krankenhaus, Geschenk zur Hochzeit und mehrere Kleinigkeiten für meine Nichte und meinen Neffen)

    120,00 € Tanken (fahre jeden Tag eine halbe Stunde zur Arbeit, bin die Strecke ein paar Jahr mit der Bahn gefahren das Ticket kostet so um die 80-90€ frisst aber enorm viel Lebenszeit)

    101,60 € Supermarkt (da bin ich ganz stolz drauf)

    100,00 € Telefon, DSL

    65,00 € Bekleidung (überfällige Rechnung vom Sommer)

    52,00€ Strom

    40,00 € Medikamente (Pille für 6 Monate)

    15,00€ Fitnessstudio (gekündigt zum 31.03.2020)

    13,00€ Freizeit (Zoo- und Schwimmbadbesuch)

    110,00€ Nachtclub (Freizeit in Verbindung mit Events und Festen)

    Sparrate 150,00€

    Restgeld auf dem Konto 65,00 Euro

    _________

    Wie man wahrscheinlich an den Ausgaben merkt gibt es da seeeehr großer Einsparpotenzial und ich weiß ich jammere auf hohem Niveau. Aber mich haben die ganzen Einträge so motiviert dabei zu bleiben, das ich dachte ich schildere mal meine Situation und eventuell hilft es jemand anderen.

    Ich muss mein "Luxusleben" gerade etwas auslaufen lassen, also nehme ich an vielen Sachen noch Teil obwohl ich es mit meinem hhb Gedanken nicht machen würde, plane aber nichts viel neues in dieser Form.

    Im November fliege ich 3 Wochen nach Thailand, das ist schon seit Monaten geplant und das Geld liegt parat. Liest sich natürlich komisch wenn man doch verschuldet ist wieso man dann eine solche Reise vor der Brust hat, aber ich freue mich drauf und ich weiß ich habe die Motivation meine Situation zu ändern.
    Mein Dispo ist komplett gekündigt, damit ich gar nicht auf die Idee komme mir Geld zu nehmen das ich nicht besitze und jetzt heißt es Schulden abbauen und dann Vermögen aufbauen.

    Ganz liebe grüße von mir

  2. Moderation
    Registriert seit
    20.08.2010
    Beiträge
    34.434

    AW: Haushaltsbuch führen

    Hallo Noisi, willkommen!

    Behälts du denn im Monat etwas übrig?

    Wenn du den Dispo gekündigt hast, solltest du zusehen, daß du Rücklagen aufbaust, "falls mal was ist". Z.b. am Beginn des Monats eine gewisse (erst mal bescheidene) Summe auf ein Tagesgeldkonto schiebst. Aus den Augen, aus dem Sinn, hoffentlich.

    Oder ein Sparschwein hinstellst, wo du für jede Ausgabe, die du dir verkniffen hast (und normalerweise getätigt hättest) das gesparte Geld einwirfst.

    Es gibt immer Rückschläge und schlechte Monate. Irgendwas ist immer. Bleib dran! Daß es kracht, wenn man gerade denkt, man hat was rausgearbeitet, ist eine unvermeidliche Erfahrung, wenn man mit dem Aufräumen des Geldes am Anfang steht. Davon darf man sich nicht entmutigen lassen, das wird besser, wenn man mehr darüber lernt, welche Kosten man tatsächlich hat, und wann die anfallen.

    Wichtig ist, daß du aufs Jahr mehr einnimmst als ausgiebst. Wenn dir das stetig gelingt, saniert sich die Kasse und ein Ansatz von Vermögen entsteht von ganz alleine.

    Alles Gute und viel Erfolg!
    ** Moderatorin im Sparforum, und in "Fit und Sportlich"**
    ** ansonsten niemand besonderes **


  3. Registriert seit
    27.09.2019
    Beiträge
    3

    smile

    @wildwusel danke dir :)

    Genau das ist auch mein Ziel! Den Kredit schnellstmöglich abbezahlen und dabei bereits eine Rücklage für unerwartetes anzulegen. Nach wie vor schreibe ich alles motiviert auf und habe mir bereits einen Sparplan bis Mai 2020 erstellt. Mein Kredit ist aufgeteilt auf einen Rahmen- und einen Ratenkredit. Ende Januar werde ich die Steuererklärungen für 2018 und 2019 machen und mit der Rückzahlung ist der Rahmenkredit dann erledigt und es fällt die Hälfte der Kreditrate weg da quasi nur noch einer gezahlt werden muss. Werde das Geld dann aber natürlich nicht als mehr sehen sondern in den großen Kredit reinstecken.

    Ich hoffe bis Ende 2020 habe ich mir ein kleines Polster für Notfälle aufgebaut und den Kredit fast abgezahlt.
    Wenn der dann realistisch im Jahr 2021 durch ist, dann habe ich einiges geschafft und kann mir hoffentlich nach und nach ein kleines Vermögen aufbauen.

    Ich merke wie sehr mir Strukturen gut tun und wie befreiend es ist die Probleme wirklich anzugehen und nicht mehr die Augen zu verschließen.

    Lange Rede kurzer Sinn, Haushaltsbuch wird fleißig befüllt :)

  4. Moderation Avatar von Pappkarton
    Registriert seit
    03.11.2009
    Beiträge
    6.815

    AW: Haushaltsbuch führen

    Noisi,
    mir geht es genauso, dass ich mit Strukturen besser zurecht komme. Sind sie nicht automatisch vorhanden, dann bastel ich mir selbst welche.
    Zum Haushaltsbuchschreiben kann ich jedem raten. Das bringt auch Struktur und es hilft. Einfach so....
    Gutes Gelingen wünsche ich dir!
    .........................................
    °°° °°°
    herzlichst P.

    Moderatorin im Sparforum -ansonsten pupsnormale Userin

    ~Der Clown ist die wichtigste Mahlzeit des Tages!~

  5. Moderation
    Registriert seit
    20.08.2010
    Beiträge
    34.434

    AW: Haushaltsbuch führen

    Zitat Zitat von Noisi Beitrag anzeigen
    Ich merke wie sehr mir Strukturen gut tun und wie befreiend es ist die Probleme wirklich anzugehen und nicht mehr die Augen zu verschließen.
    Ja, auf jeden Fall!

    Und Abläufe und Gewohnheiten helfen einem auch sehr, gerade, wenn es mal holpert. Wenn man vorher entschieden hat, was man tut (z.B. "Ich werde alles in HHB eintragen"" oder "Ich werde jeden Monat soundsoviel in die Rücklagen tun", oder "Zum Spaß wird nur Geld ausgegeben, das übrig ist wenn alles andere von der Miete bis zu den Rücklagen gezahlt ist"), dann muß man weniger Entscheidungen im laufenden Betrieb treffen und trifft dadurch weniger schlechte Entscheidungen.

    Ich habe, als ich gemerkt habe, daß die Finanzen außer Kontrolle waren, einen harten Schnitt gemacht und Geld nur noch zum Nachkauf von Lebensmitteln, Papier- und Drogeriewaren, und zerschlissenen Basics ausgegeben, und nur in günstigen Läden. (Ich hatte keine Abos, Mitgliedschaften oder sonstiges, was sich zu kündigen gelohnt hätte.) Es war leichter, eine "Whitelist" von Sachen und Bedingungen, wo Geld ausgegeben werden durfte, zu machen, als eine "Blacklist" von Sachen, wo nichts mehr (oder weniger) für ausgegeben werden sollte. Die "vorgetroffene" Entscheidung war "NEIN!"

    Das ging aber nur, weil absehbar war, daß ich nur 12 bis 18 Monate durchhalten mußte. (Und danach hatte ich eine Menge nicht-Basics zu ersetzen! Habe aber alles ordentlich budgetiert, damit keine schlechten Gewohnheiten zurückkehren.)
    ** Moderatorin im Sparforum, und in "Fit und Sportlich"**
    ** ansonsten niemand besonderes **

  6. Avatar von ereS
    Registriert seit
    28.08.2012
    Beiträge
    14.668

    AW: Haushaltsbuch führen

    noisi
    du schaffst das schon
    darf ich fragen wo es hingeht nach thailand ?
    das auge der moderatoren ist ueberall...


  7. Registriert seit
    27.09.2019
    Beiträge
    3

    smile AW: Haushaltsbuch führen

    @eres danke schön :) es geht erst nach Bangkok und dann drei Wochen quer durch Thailand. Ich freue mich total.

    Im Monat Oktober 2019 habe ich weiterhin lückenlos mein Haushaltsbuch geführt und bin mit Eifer dabei :) freue mich schon immer wenn ich einzelne Wochen oder dann am Ende den Monat abschließen kann.
    Meine Kredite schrumpfen immer weiter und ich freue mich wenn die irgendwann getilgt sind und dann mein Sparkonto wachsen darf :)


  8. Registriert seit
    22.12.2016
    Beiträge
    494

    AW: Haushaltsbuch führen

    Noisi, unvergesslich schöne Erlebnisse wünsche ich dir!

    Ich habe meinen Finanzabschluss für dieses Jahr quasi schon fertig. Es fehlen noch ein paar Geschenke für Weihnachten und Geburtstage und auch ein Kurzurlaub fällt bald noch an, aber das ist alles schon in trockenen Tüchern und das Geld dafür an die Seite geschafft.

    Meine Finanzapp hat mir im letzten halben Jahr schon gute Dienste erwiesen. Ab sofort wird mich aber zusätzlich ein schriftliches Hhb begleiten. Um zu präzisieren und auch Randnotizen zu machen. Prioritäten schriftlich festzuhalten.

    Über die Ausgaben in diesem Jahr vermag ich nicht viel zu sagen, denn die waren außergewöhnlich hoch. Ein Umzug, Renovierung, komplett neue Möbel, neue Elektrogeräte, zwei Urlaube, ein Kurzurlaub, zwei größere Autoreparaturen und auch Gesellschaftliches sowie Hobby und Weiterbildung kamen nicht zu kurz. Aber jetzt bin ich gut aufgestellt in allen Bereichen. Selbst der Kleiderschrank ist gut befüllt.

    Das neue Jahr wird also nicht vergleichbar sein. Und das ist gut so. Ich habe meine Sparziele für 2020 heute schriftlich in ein neues Hhb eingetragen. Aber schon ab sofort geht es wieder an die Vermögensbildung und nicht -vernichtung ;-). Deshalb war der Jahresabschluss für mich schon heute auf der Tagesordnung!
    Und ich bin jetzt schon auf den Jahresabschluss in einem Jahr gespannt. Hoffen wir mal, dass nichts Gravierendes dazwischenkommt.

  9. Moderation
    Registriert seit
    20.08.2010
    Beiträge
    34.434

    AW: Haushaltsbuch führen

    Im Oktober waren 600 Eu für die Katz, und im November hat die Kühlgefrierkombi unerwartet die Biege gemacht und für's Nachfolgegeräte mußte noch der Schreiner kommen wegen Einbauküche.. mit 1300 Eu sind Sie dabei.

    Ich hoffen, das Auto behält die Nerven!
    ** Moderatorin im Sparforum, und in "Fit und Sportlich"**
    ** ansonsten niemand besonderes **

+ Antworten

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •