+ Antworten
Seite 4 von 769 ErsteErste ... 234561454104504 ... LetzteLetzte
Ergebnis 31 bis 40 von 7689
  1. Avatar von Alicia7
    Registriert seit
    15.11.2003
    Beiträge
    3.885

    AW: Haushaltsbuch führen

    Zitat Zitat von Mandarinegirl Beitrag anzeigen
    Alicia, du schreibst von einer Zahnzusatzversicherung, braucht man die zwingend? Wann kann man die in Anspruch nehmen?

    Ich persönlich habe keine, habe aber auch noch nie Probleme oder größere Behandlungen an meinen Zähnen machen lassen müssen.

    Würde mich freuen, wenn du mir dazu kurz ein paar Worte erklären könntest - Danke!
    Ich hab eine Zahnzusatzversicherung abgeschlossen, da ja die gesetzliche Krankenkasse bei vielen Zahnarztleistungen nichts oder nur wenig dazu bezahlt. Wenn da mal was Größeres (Zahnersatz, Inlays, Implantate etc) anstehen sollte, dann ist man ratzfatz ein paar tausend Euro los und das Geld hab ich so nicht übrig. Meine aktuelle Zusatzversicherung bezahlt auch die professionelle Zahnreinigung, die ich 2 x pro Jahr machen lasse. Ich bin allerdings grad am Überprüfen, ob ich eine günstigere Versicherung finde, die dann evtl. die Zahnreinigung nicht mehr bezahlt, aber unterm Strich günstiger ist. Da bin ich grad am Vergleichen und Rechnen.

    Bis jetzt hatte ich auch noch keine größeren Probleme mit meinen Zähnen. Allerdings muckt seit Jahren ein Backenzahn immer wieder auf und wenn er sich irgendwann nicht mehr von selbst beruhigt (und das wird sicherlich leider passieren), dann ist da was fällig. Vielleicht hätte ich die ganzen Beiträge auch so sparen können, aber so wie ich mich kenne würde das nicht funktionieren.
    ************************************************** *********
    Manchmal ist es das Vernünftigste, einfach ein bisschen verrückt zu sein!

  2. Avatar von Simplemind66
    Registriert seit
    02.02.2006
    Beiträge
    10.477

    AW: Haushaltsbuch führen

    @ Simplemind: Können wir Dir irgendwie behilflich sein?
    Och, wennste so fragst; Freitag finde ich voll blöd:

    Ich hatte folgende Ideen:

    Heute gabs Nudeln mit Tomate Thunfisch Sauce
    Morgen Schmorgurken
    Mittwoch NudelGemüsegratin
    Donnerstag Reste
    Freitag Pfannkuchen (?)
    Samstag Reibekuchen auf besonderen Wunsch
    Sonnatg Hackbraten mit Kartoffen und Rotkohl
    simplemind
    _____________________________________

    Freunde sind Gottes Entschuldigung für Verwandte
    George Bernhard Shaw
    4.6.18

  3. Avatar von Alicia7
    Registriert seit
    15.11.2003
    Beiträge
    3.885

    AW: Haushaltsbuch führen

    @ Simplemind, ich persönlich finde den Freitag eigentlich ganz lecker. Pfannkuchen entweder herzhaft (mit Schinken und Käse) oder mit diversen süßen Belägen (oder sowohl als auch ) sind doch klasse. Alternativ würde mir gerade noch z.B. Kartoffeln mit Butter oder Quark, Spiegelei mit Kartoffeln und Spinat, irgendwas mit Reis oder Chili con Carne einfallen. Natürlich könnte ich noch mehr aufzählen, aber ich weiß ja auch nicht was Du / Ihr gerne esst.
    ************************************************** *********
    Manchmal ist es das Vernünftigste, einfach ein bisschen verrückt zu sein!

  4. Avatar von Simplemind66
    Registriert seit
    02.02.2006
    Beiträge
    10.477

    AW: Haushaltsbuch führen

    Joo, Kartoffeln mit Quark und Fisch dazu....*legga*....
    simplemind
    _____________________________________

    Freunde sind Gottes Entschuldigung für Verwandte
    George Bernhard Shaw
    4.6.18

  5. Avatar von kamy
    Registriert seit
    13.03.2011
    Beiträge
    3.051

    AW: Haushaltsbuch führen

    Hallo euch allen,

    ich führe seit vielen Jahren ein Haushaltsbuch, und befürworte diese Methode des Sparens!

    Mein Buch ist altmodisch, ist ein Schulhert, wo ich für jeden Monat mehrere Rubriken hinzeichne; Essen und Trinken, Haushaltschemie, Fahrkosten/ Benzin, Kleidung etc., Versicherungen, Steuern, Telefon, GEZ, Wasser, Strom, Hobbys und Urlaub, Bücher/ Medien. Rechne das am Monatsende kreuz und quer, somit sehe ich, was ich in den einzelnen Wochen ausgegeben habe, und auch nach Rubriken. Dann wird das ganze vom Gehalt abgezogen, und es bleibt immer ein +
    Die Seele nährt sich von dem, worüber sie sich freut. Augustinus


  6. Registriert seit
    03.07.2005
    Beiträge
    36.011

    AW: Haushaltsbuch führen

    mir ists grad peinlich

    heut abend nach dem Training habe ich noch etwas Kleines eingekauft und die Quittung nicht verlangt - und schon als ich aus dem Laden ging, habe ich festgestellt, dass ich nicht mehr wusste, wie viel ich ausgegeben habe. Acht oder neun Franken oder so, auf alle Fälle weniger als zehn.

    ich stelle allerdings schon nach den drei Tagen Beträge-Aufschreiben fest, dass ich im Moment im Zweifel lieber nichts kaufe, um die Zahl schön niedrig halten zu können *g*

    grüsse, barbara

  7. Avatar von Alicia7
    Registriert seit
    15.11.2003
    Beiträge
    3.885

    AW: Haushaltsbuch führen

    Zitat Zitat von Bae Beitrag anzeigen

    ich stelle allerdings schon nach den drei Tagen Beträge-Aufschreiben fest, dass ich im Moment im Zweifel lieber nichts kaufe, um die Zahl schön niedrig halten zu können *g*

    grüsse, barbara
    das kommt mir bekannt vor - find ich einen tollen Effekt
    ************************************************** *********
    Manchmal ist es das Vernünftigste, einfach ein bisschen verrückt zu sein!

  8. Avatar von Simplemind66
    Registriert seit
    02.02.2006
    Beiträge
    10.477

    AW: Haushaltsbuch führen

    Das merke ich auch!

    Psychotricks!! und ich spring drauf an...
    simplemind
    _____________________________________

    Freunde sind Gottes Entschuldigung für Verwandte
    George Bernhard Shaw
    4.6.18

  9. Moderation
    Registriert seit
    20.08.2010
    Beiträge
    34.434

    AW: Haushaltsbuch führen

    OK, ich erscheine jetzt doch hier im Thread... Hallo zusammen!

    Ich habe Papier-Haushaltbücher nie lange durchgehalten -- das beste war mal zwei Monate, dann war die Krise vorbei und ich hab es wieder schleifen lassen. Der Grund dafür ist, daß ich viel rumprobieren mußte, um eine für mich brauchbare Struktur zu finden, und Papier hat eine Beharrungskraft, die am Computer so nicht gegeben ist. Deswegen führe ich sowohl das Haupt-Haushaltsbuch (Fixkosten) wie auch das "Handkassenbuch" (flexible Ausgaben, Cash) als jeweils eine Excel-Tabelle.

    Nachteil: Ich muß mich wenigstens jeden zweiten Tag an den Rechner setzen und bleibe dann daran hängen.
    Aber: Ich sitze sowieso jeden Tag am Rechner.

    Ein weiterer Vorteil am Rechner ist, daß ich in fast-Realzeit sehe, wie die Kasse steht und jeden Tag daran erinnert werde -- nicht erst am Ende des Monats die Bescherung sehe, oder durch fehlgeleitete Panik die Ausgaben so sehr reduziere, daß etwas liegenbleibt, was hätte gemacht werden müssen.

    Das Buchführen hat mir nicht nur einen guten Überblick darüber gegeben,
    * was ich wofür ausgebe;
    * was ich wofür ausgeben *muß* um einen allgemeinen Verfall zu verhindern, der am Ende teuer kommt;
    * was aus der "Handkasse" in Wahrheit Fixkosten sind (Telekommunikation, Zeitschrifenabo);
    * welche unvermeidlichen Kosten nahezu beliebige Werte annehmen können (Autoreparaturen!) und deswegen frühzeitig und großzügig angspart werden müssen.

    Generell ist mein Haushaltabuch eine "lebende" Struktur und ändert sich, wenn sich meine Bedürfnisse oder mein Ausgabeverhalten ändert. Jahrelang hatte ich "Medien" (Bücher, Comics, Spiele, CDs, DVDs, Zeitschriften) und "Großzeug" (Klamotten, Hausrat) als getrennte Kategorien, weil ich dazu tendierte, all mein Geld für Bücher auszugeben und zu geizig zu sein, um mir eine Winterjacke oder ein Set Eierbecher zu kaufen. Das Problem existiert so nicht mehr, also habe ich die "Medien"-Kategorie aufgelöst. Mal sehen, vielleicht ereilt die "Süßigkeiten, Genußmittel"-Kategorie demnächst das gleiche Schicksal. Meine Futtergeldsenke sind derzeit Käses und Einkäufe auf dem Wochenmarkt und im Bioladen, nicht Schokoriegel oder Single Malt Scotchs. Da ich nur für eine Person einkaufe und ein gutes Zahlengedächtnis habe, weiß ich meistens viel zu genau, was welches Lebensmittel so kostet und wie es sich verhält, wenn es erst mal im Vorratsschrank gelandet ist.

    Ich glaube, mit einem vorgefertigten Buch/Programm käme ich nicht gut klar...

  10. Moderation Avatar von Pappkarton
    Registriert seit
    03.11.2009
    Beiträge
    6.815

    AW: Haushaltsbuch führen

    1. kurze Bilanz von mir:

    Wir planen zu wenig für Geschenke ein!!!!

    In diesem Monat sind 8 Geburtstage, 2 davon bekommen Anruf oder Karte.
    Wir geben pro Freundin-Bekannte ca. 10,00 Euro.
    Patenkinder und Familie bekommen jeweils Geschenke für 20,00 Euro.

    20,00 Euro sind eingeplant und obwohl ich 1x einen Gutschein von mir für ein Geschenk hergegeben habe und wir einfach weniger für die Geschenke ausgegeben haben, sind es doch 65,00 Euro geworden.

    Es war so angedacht: 20,00 Euro planen wir ein, den Rest nehmen wir vom Kostgeld.
    Das haut bei dem wenigen Kostgeld und den vielen Geschenken überhaupt nicht hin!

    Mal grob überschlagen sind es im nächsten Monat auch wieder 4 Geburtstage!

    Ich habe eben noch mein Schwein zur Bank gebracht, das ergab etwas über 20,00 Euro.
    25,00 Euro habe ich von meinem Sparbuch geholt + 20,00 Euro Klötergelderlös= 45,00 Euro.
    Nun ist mein Sparbuch fast leer.
    Für die nächste Zeit müssen wir uns etwas anderes überlegen.
    .........................................
    °°° °°°
    herzlichst P.

    Moderatorin im Sparforum -ansonsten pupsnormale Userin

    ~Der Clown ist die wichtigste Mahlzeit des Tages!~

+ Antworten
Seite 4 von 769 ErsteErste ... 234561454104504 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •