+ Antworten
Seite 3 von 769 ErsteErste 123451353103503 ... LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 7686
  1. Avatar von Edelherb
    Registriert seit
    27.01.2005
    Beiträge
    14.411

    AW: Haushaltsbuch führen

    Ich führe seit September auch wieder Haushaltsbuch. Allerdings nicht so fein aufgeteilt. Für den täglichen Bedarf habe ich die Kategorien
    - Lebensmittel
    - Drogerie
    - Restaurant und Wein
    - sonstige Haushaltsdinge

    Lebensmittel dröseln wir nicht weiter auf. Wobei ich an den Buchungen später ja schon sehe, ob es eher im Supermarkt blieb, auf dem Markt oder so. Wir wollten erstmal sehen, wieviel Geld überhaupt in diese Bereiche geht, wenn wir dann beschließen, das ist zu viel, fällt uns schon ein, wo wir sparen können, da reicht ja ein kritischer Blick in den Einkaufskorb bei jedem Einkauf. Da sieht man doch, was da an teureren Sachen so rumfliegt. An manchem will ich aber auch nicht sparen, zur Zeit bade ich in Spargel und Erdbeeren, das soll auch so sein.

    Ich führe das Haushaltsbuch mit einem Buchhaltungsprogramm, was ich sowieso schon hatte: Quicken. Und ich erfasse alle unsere Ausgaben, also nicht nur den täglichen Bedarf.

    Angeregt durch den Nachbarstrang hatten wir jetzt mal zwei No-schnick-schnack-Einkaufswochen gemacht. Das war auch ganz gut. Da ging es v.a. um Süßkram, kleine Puddinge, besonderes Brot etc. die man mal einfach so mitnimmt, weil vielleicht gerade im Angebot, und was später gedankenlos weggegessen wird. Da passt mir auch nicht das Preis-Genuß-Verhältnis.
    Die Ente bleibt draußen.

  2. Avatar von Simplemind66
    Registriert seit
    02.02.2006
    Beiträge
    10.475

    AW: Haushaltsbuch führen

    gedankenlos weggegessen
    Joo, das ist wahrscheinlich der größte Posten; vor allem wenn gefräßige Pubis im Hause leben. Mein Sohn hats grad mit Käse und Teufelssoße; da futtert der mal eben eine ganze Packung Scheibenkäse (400g!!) weg. Da fall ich echt um.
    simplemind
    _____________________________________

    Freunde sind Gottes Entschuldigung für Verwandte
    George Bernhard Shaw
    4.6.18

  3. Inaktiver User

    AW: Haushaltsbuch führen

    Zitat Zitat von Simplemind66 Beitrag anzeigen
    Boah, Ina,

    das wär mir aber zu aufwändig. Ich mit 2 Fingersuchsystem und Mininetbook...nene, ich lass es besser bei der schriftlichen Variante.

    Naja,wie gesagt, ich hab das ja nicht ständig gemacht. Ich wollt nur wissen, wo das Geld bleibt. Bzw. meinem Mann beweisen, dass nicht immer nur ich die Schnickschnackkäuferin war.

    Wenn man da nur pauschal *Lebensmittel* oder wie mein Mann vorgeschlagen hat *Supermarkt* aufgeschrieben hätte, wüsste man ja auch nix. Wir haben damals manchmal beim Wochenendeinlauf 500 DM im Supermarkt gelassen und über die Woche noch mal 200 DM für Schnickschnack und spontane Markteinkäufe. Das war eindeutig über unserem Budget.

    Und es war tatsächlich so. Das meiste ging weg für Junkfood, wie Joghurt, Pudding, Süsskram, Ketchup, Salatsossen, Fertigsalat u. ä. Alles, was mal so gedankenlos zwischendurch aus dem Kühlschrank weggefressen wurde aus lauter Langeweile.

  4. Avatar von Alicia7
    Registriert seit
    15.11.2003
    Beiträge
    3.869

    AW: Haushaltsbuch führen

    Aah, ein interessanter Thread.
    Seit Juni hab ich ebenfalls mit der Führung eines Haushaltsbuchs angefangen. Ich wollte seither eigentlich lieber nie so genau wissen, wie sich meine Ausgaben so aufschlüsseln, aber es macht keinen Sinn die Augen noch länger zu verschliessen und jetzt hab ich mir endlich nen Ruck gegeben und drösel alles auf. Bei Versicherungen, Miete, Telefon, Strom etc. bin ich preislich ziemlich günstig, da ich hier schon immer mal wieder verglichen habe und dann auch dementsprechend die Anbieter wechselte. Allerdings rutschen mir wohl immer mal wieder die "Extras" einfach so durch und das muss anders werden. Hier mal Essen gehen, da ein Cappucchino außer Haus. Dort ein Stück Kuchen oder ne Wurst auf die Hand. Dann irgendwelche Spontankäufe im Supermarkt sowie solche Dinge wie unnütze Süßigkeiten, Bücher, Kleidung, Schuhe oder Parfum oder Schnickschnack bei DM etc. Für Benzin geht auch ne ganze Menge Geld drauf und die Ausgaben für mein Motorrad waren auch nicht so geplant wie sie derzeit sind.

    Jetzt bin ich auf der Suche nach weiterem Einsparpotential und will mich bei den diversen Extras etwas einschränken. Als ersten Schritt habe ich diese Woche mal angefangen meine diversen Essensvorräte aufzubrauchen. Da kom ich wohl auch noch ne Weile über die Runden. Meine Zahnzusatzversicherung ist auch auf dem Prüfstand und Ende des Jahres wird noch die Auto- sowie die Unfallversicherung überprüft. Alle anderen Ausgaben wie Klamotten oder Kosmetik etc. sind auch mal eingefroren. Da reichen die vorhandenen Dinge auch noch ne Weile.

    Ich führe das Haushaltsbuch über eine Excel-Tabelle bzw. über ein kleines Programm, das im Mandantenportal meines Finanzberatungsunternehmens angeboten wird. (Da hab ich auch die komplette Übersicht aller meiner Versicherungsverträge, die aufgeschlüsselten Kosten pro Monat und pro Jahr und wann sie z.B. kündbar sind etc). Von daher hat sich das angeboten, diese Daten auch gleich in das Haushaltsbuch zu übertragen. War kein großer Akt und ich musste keine Bankbelege und keine Ornder wälzen. Ich glaub sonst hätte ich das Ganze wieder vor mir hergeschoben.
    ************************************************** *********
    Manchmal ist es das Vernünftigste, einfach ein bisschen verrückt zu sein!


  5. Registriert seit
    03.07.2005
    Beiträge
    35.333

    AW: Haushaltsbuch führen

    ich setz mich auch mal dazu. Wieder einmal für eine Weile Haushaltbuch zu führen scheint mir eine gute Idee.

    Ich werde es simpel machen und einfach alles, was ihc kaufe, am betreffenden Tag in die Agenda schreiben.

    grüsse, barbara

  6. Avatar von saleya
    Registriert seit
    27.04.2008
    Beiträge
    7.557

    AW: Haushaltsbuch führen

    Ich werde auch wieder anfangen, Haushaltsbuch zu führen. Bekomme momentan Krankengeld und gebe leider zu viel Geld aus. Vielleicht hilft es mir ein bißchen zu sparen..

  7. Avatar von Simplemind66
    Registriert seit
    02.02.2006
    Beiträge
    10.475

    AW: Haushaltsbuch führen

    Ich brüte derzeit über einen abwechslungsreichen Essensplan für die nächste Woche. *hmpf* Ich steh im Wald.....irgendwie ist der Plan fad...
    simplemind
    _____________________________________

    Freunde sind Gottes Entschuldigung für Verwandte
    George Bernhard Shaw
    4.6.18

  8. Avatar von Alicia7
    Registriert seit
    15.11.2003
    Beiträge
    3.869

    AW: Haushaltsbuch führen

    Ich hab noch gar keinen Essensplan für nächste Woche. Ich glaub ich werde spontan mit meinen Vorräten experimentieren.
    Es wird was mit Kartoffeln geben. Außerdem Nudeln mit Tomatensoße und Chili con Carne müsste auch noch machbar sein. Maultaschen hab ich auch noch eingefroren und ich glaub ein Frosta-Gericht ist auch noch da. Ich glaub ich komm durch die Woche.

    @ Simplemind: Können wir Dir irgendwie behilflich sein?
    ************************************************** *********
    Manchmal ist es das Vernünftigste, einfach ein bisschen verrückt zu sein!

  9. Avatar von Alicia7
    Registriert seit
    15.11.2003
    Beiträge
    3.869

    AW: Haushaltsbuch führen

    Was ich noch erzählen wollte:
    ich schreib im Haushaltsbuch nicht jede Rubrik extra auf. Also nicht die einzelnen Basic-Produkte wie Brot oder Mehl oder WC-Papier sondern eher unterteilt in Edeka, Aldi, Bäcker, DM-Markt etc.
    Außer ich würde ganz spezielle Dinge dort kaufen, also zuviel Süßkram oder Parfum oder Wein oder extra-teures Fleisch etc. Dann hab ich mir vorgenommen, das separat aufzuführen.
    Mal schauen ob das so praktikabel und erfolgsorientiert sein wird. Falls nicht, kann ich ja immer noch auf "Feintuning" umstellen.
    ************************************************** *********
    Manchmal ist es das Vernünftigste, einfach ein bisschen verrückt zu sein!


  10. Registriert seit
    01.03.2010
    Beiträge
    1.339

    AW: Haushaltsbuch führen

    Alicia, du schreibst von einer Zahnzusatzversicherung, braucht man die zwingend? Wann kann man die in Anspruch nehmen?

    Ich persönlich habe keine, habe aber auch noch nie Probleme oder größere Behandlungen an meinen Zähnen machen lassen müssen.

    Würde mich freuen, wenn du mir dazu kurz ein paar Worte erklären könntest - Danke!

+ Antworten

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •