+ Antworten
Ergebnis 1 bis 8 von 8

  1. Registriert seit
    01.01.2006
    Beiträge
    128

    Erleuchtung Ein simpler Spartipp

    Hier mein Spartipp an alle die gern etwas Extrageld hätten:
    Ich habe vor einigen Jahren angefangen, immer Geld für geschenkte Dinge in eine altmodische Sparbüchse zu stecken und wenn diese voll ist, aufs Sparbuch einzuzahlen.

    Beispiel: Mama bringt mir Kaffee und Wein mit (oder was auch immer), dann kommt der Betrag den ich dafür ausgeben hätte müssen in die Büchse. Auch für die Süßigkeiten an Ostern und Weihnachten. Oder geschenktes Obst für Marmelade oder Apfelstrudel, oder Einladungen zum Essen. Da setze ich einen ca. Betrag an was ich für ein selbstgekochtes Essen ausgegen hätte.

    Letztes Jahr waren es 180,00 € und deshalb zur Nachahmung empfohlen.

    Liebe Grüße


  2. Registriert seit
    08.04.2009
    Beiträge
    2.399

    AW: Ein simpler Spartipp

    also ich werfe einmal die woche sämtliches klimpergeld (außer silbergeld und 50cent stücke) aus meinem portemonnaie in eine spardose. diese ist alle 8-12 wochen voll, dann bringe ich das kleinzeug zur bank.

    so kommt auch insgesamt ein nettes taschengeld zusammen, was locker für ein schickes paar schuhe o.ä. reicht.

    ich hab aber nun beschlossen, dieses mal ein ganzes jahr zu sammeln und ab sofort auch 50ct und silbergeld reinzutun.
    Nichts wahrhaft Gutes war jemals einfach

  3. Inaktiver User

    AW: Ein simpler Spartipp

    Zitat Zitat von delusion Beitrag anzeigen
    also ich werfe einmal die woche sämtliches klimpergeld (außer silbergeld und 50cent stücke) aus meinem portemonnaie in eine spardose. diese ist alle 8-12 wochen voll, dann bringe ich das kleinzeug zur bank.
    So mache ich es auch, als Behältnis dient ein Weinkühler aus Ton.

    Und bei mir landen auch 50-Cent-Stücke da drin, das ist ergiebiger

  4. Inaktiver User

    AW: Ein simpler Spartipp

    Zitat Zitat von delusion Beitrag anzeigen
    also ich werfe einmal die woche sämtliches klimpergeld (außer silbergeld und 50cent stücke) aus meinem portemonnaie in eine spardose. diese ist alle 8-12 wochen voll, dann bringe ich das kleinzeug zur bank.

    so kommt auch insgesamt ein nettes taschengeld zusammen, was locker für ein schickes paar schuhe o.ä. reicht.

    ich hab aber nun beschlossen, dieses mal ein ganzes jahr zu sammeln und ab sofort auch 50ct und silbergeld reinzutun.
    Na ja, direkt gespart ist dies ja nun nicht. Man könnte auch einen festen Betrag jede Woche weglegen das kommt auf's selbe raus. Fehlen tut es trotzdem im Geldbeutel. Unter sparen verstehe ich Dinge günstiger zu erwerben bzw. auf etwas zu verzichten.


  5. Registriert seit
    31.10.2005
    Beiträge
    3.110

    AW: Ein simpler Spartipp

    Ich habe das früher auch gemacht. Kleingeld in eine große Flasche geworfen. Ich fand es sehr umständlich das Geld dann auszugeben.
    Meine Bank hat kein Kleingeld in größeren Mengen angenommen. Also musste das Geld sortieren und in spezielle Papierbanderolen einwickeln.

    Das ist mir inzwischen zu blöd.

  6. Moderation Avatar von Pappkarton
    Registriert seit
    03.11.2009
    Beiträge
    6.732

    AW: Ein simpler Spartipp

    Zitat Zitat von Anastasia1960 Beitrag anzeigen
    Meine Bank hat kein Kleingeld in größeren Mengen angenommen. Also musste das Geld sortieren und in spezielle Papierbanderolen einwickeln.
    Das ist mir inzwischen zu blöd.
    Moin!
    Das wär mir auch zu blöd!
    Man gut, dass unsere Bank einen Zählautomaten stehen hat.
    Ich hole das Geld aber meist wieder aus der Spardose, da ich es brauche- es schafft den Weg zur Bank gar nicht.
    Das Klüngelgeld hat mich so manches Mal gerettet, wenn ich Geld benötigte und ich nicht zur Bank konnte.
    Z.B., wenn die Tochter morgens um 6:30 Uhr vor einem steht und sagt: "Ach ja, wir sollen heute 5,00 Euro Kopiergeld mitbringen."

    Was ich aber im Kleinen spare, ist das PS-Sparen von unserer Bank. Pro Los zahle ich 5,00 Euro und 4 Euro kommen davon aufs Sparbuch. Die Gesamtsumme wird kurz vor Weihnachten ausgezahlt und es kommen immer 240,00 Euro zusammen + die 4,00 Euro, die ich fast jeden Monat gewinne......einmal habe ich sogar schon 2500,00 Euro gewonnen. Das war cool! Die 25,00 Euro pro Monat kann ich mir gut leisten.
    .........................................
    °°° °°°
    herzlichst P.

    Moderatorin im Sparforum -ansonsten pupsnormale Userin

    ~Der Clown ist die wichtigste Mahlzeit des Tages!~
    Geändert von Pappkarton (11.04.2010 um 11:00 Uhr) Grund: Fehler korrigiert

  7. Inaktiver User

    AW: Ein simpler Spartipp

    Zitat Zitat von Anastasia1960 Beitrag anzeigen
    Meine Bank hat kein Kleingeld in größeren Mengen angenommen. Also musste das Geld sortieren und in spezielle Papierbanderolen einwickeln.
    Das ist doch heute, zumindest in Bank-Haupstellen (größerer Städte?!), kein Problem mehr.

    Abgesehen davon, dass so viel Kleingeld ein ordentliches Gewicht hat........einfach in den Zählautomaten schmeissen, der spuckt einen Beleg aus, damit das Geld aufs Konto draufbuchen oder auszahlen lassen.

    Kleinvieh MACHT Mist, definitiv!


    Zitat Zitat von Inaktiver User
    Man könnte auch einen festen Betrag jede Woche weglegen das kommt auf's selbe raus.
    DAS sowieso, einen größeren Betrag monatlich sparen, gleich per Dauerauftrag.

    Aber das Kleingekruschel....neee, ich zahle nicht mit zusammengekrutschelten Münzen. Mit 1- oder 2-Euro-Münzen schon, ansonsten Scheine. Geht doch viel schneller und das Kleingeld wird dann weggespart. Sicher fehlt es im Geldbeutel. Aber für mich zumindest nicht merklich und hinterher freut man sich doch über einen ansehnlichen Betrag.


  8. Moderation Avatar von Pappkarton
    Registriert seit
    03.11.2009
    Beiträge
    6.732

    AW: Ein simpler Spartipp

    Hallo Verliebte!

    Sicher fehlt es im Geldbeutel. Aber für mich zumindest nicht merklich und hinterher freut man sich doch über einen ansehnlichen Betrag.
    Das sehe ich auch so und manchmal ist es ganz gut, sich selbst auszutricksen

    Ich glaube, ich fange damit auch wieder an.

    Eine zeitlang habe ich das immer freitags zur Bank gebracht, so eine Maßnahme für mich, um das Sparen mal zu üben.
    Ich denke, ich werde mir einen festen Termin setzen und dann bringe ich es zur Bank. Z.B. den ersten Freitag im Monat- freitags gehe ich immer auf den Markt und die Bank ist gleich nebenan.
    Ich schaue gleich mal in meine Spardose (es ist ein Teddy), ob da noch etwas drin ist- bis zum 1. Freitag im nächsten Monat ist ja noch ein wenig hin und ich könnte etwas zusammenbekommen. Oder ich nehme den letzten Freitag im Monat...ich gehe gleich mal nachsehen, was da in meinem Teddy los ist...
    .........................................
    °°° °°°
    herzlichst P.

    Moderatorin im Sparforum -ansonsten pupsnormale Userin

    ~Der Clown ist die wichtigste Mahlzeit des Tages!~

+ Antworten

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •