Antworten
Seite 1 von 7 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 70
  1. User Info Menu

    keine gemeinsame sexualität

    hallo,
    ich weiß wohl, dass dies ein häufig besprochenes thema ist. ich konnte hier auch schon mehrfach darüber lesen. nichts desto trotz will ich nun mal direkt um meinungen fragen.
    ich bin mit meiner frau seit fünf jahren zusammen und wir haben einfach keine gemeinsamen sexualität. anfangs, also die ersten beiden wochen schien noch alles normal. danach wollte sie sehr selten und zeigte nie richtig gefühl. sie scheint das allgemein nicht gut zu können, also nicht nur beim sex. nach zwei jahren, in denen ich dachte ich will einfach zu viel und sollte mal langsam machen ist mir aufgefallen, dass wir vielleicht fünf mal sex hatten. ich habe dann auch deshalb eine therapie begonnen, weil ich irgendwie der meinung war, ich sei schuld. zuvor habe ich natürlich all das probiert, was so geraten wird. nicht bedrängen, aber belanglose zärtlichkeiten austauschen, ich habe versucht zu reden, herauszufinden was sie will. doch es kam nichts heraus. sie liebt mich findet jede berührung toll usw. ich habe dann versucht einige ratschläge aus der threrapie umzusetzen, wie z.b. klare grenzen einführen, sex vom kuscheln trennen usw. eine zeit lang durfte ich meine frau dann anfassen, dann durfte ich eben das nicht mehr, nur noch mit ihr schlafen. sie unten, ohne vorspiel ohne irgendeine mitarbeit von ihr. für mich schien es immer, als wäre ich nicht da. sie kommt sehr schnell und irgendwie weit weg von mir. vorspielen kann es eigentlich nicht sein, denn sie ist wirklich nur noch bei sich. küssen oder so geht nicht dabei.
    naja, jetzt sind jahre vergangen. ich habe mit ihr vieles probiert, nur sex, wenn sie will- nie. drei wochen jeden tag, hat nicht geklappt, jeden tag eine andere ausrede. als ich meinte ich wolle jetzt drei monate keinen sex um uns den stress zu ersparen ist sie fast durchgedreht, das wolle sie auf keinen fall. dabei hatten wir in den letzten jahren vielleicht zehn mal sex. sie sagt immer sie will sich ab jetzt mehr mühe geben, und wir müssen nichts ändern doch die monate ziehen nur so dahin. es tut sich gar nichts. sie hat noch nie mit einem anderen menschen über sex geredet, obwohl ich sie immer wieder darum gebeten habe.
    mittlerweile wäre ich eigentlich froh, wenn wir den sex aus der beziehung hätten, ich ertrage keine zurückweisungen mehr.
    ich liebe sie und ich begehre sie, aber es tut weh. vor ihr hatte ich ein sehr ausgefülltes sexleben, deshalb glaube ich nicht mein leben zu verpassen, nur weil ich kein sex habe, doch mir fehlt die nähe das vertrauen und natürlich auch einfach sex. wenn sie sich zumindest interessieren würde wo ich meine sexuelle energie hinleite, könnte ich mir schon einreden, dass wir da was gemeinsames haben. für mich war sex immer der unterschied zur freundschaft, dafür muss man ihn ja nicht mal gemeinsam praktizieren.

    wahrscheinlich könnte ich ewig weiterschreiben, aber ich lass es jetzt. wäre schön, wenn ich ein paar meinungen von euch zu hören bekäme, vielleicht auch noch ein paar ideen.

    gruß
    parker

  2. User Info Menu

    AW: keine gemeinsame sexualität

    hallo,

    weniger eine Meinung als eine Frage: du schreibst, ihr habt keine gemeinsame Sexualität (mehr).
    weißt du denn, ob oder dass sie (noch) eine eigene Sexualität hat? sprich: befriedigt sie sich ab und zu oder regelmäßig selbst? oder redet ihr da nicht drüber?
    oder ist Sexualität bei ihr generell gar kein Thema (mehr)?
    Liebe Grüße, Claudia

  3. User Info Menu

    AW: keine gemeinsame sexualität

    hallo,

    ich versuche über alles mit ihr zu reden. sie befriedigt sich ab und zu, also vielleicht ein bis zwei mal selbst in der wanne. ich weiß nicht ob man das sexualität oder nur spannungsabbau nennen kann.

    gruß

  4. User Info Menu

    AW: keine gemeinsame sexualität

    ich vergaß im monat

  5. Inaktiver User

    AW: keine gemeinsame sexualität

    Hallo parker,

    ja, das Thema gibt es wirklich schon oft hier, aber jeder "Fall" ist anders, finde ich!

    Mir kommt es so vor, als hättet ihr euch im Bereich Sexualität nicht wirklich gekannt, als ihr geheiratet habt. Sprecht ihr denn jetzt darüber, ich meine, nicht unbedingt wie/wie oft, sondern ist es ein Thema (z.b. macht ihr euch mal Komplimente, kannst du ihr dein Begehren auf eine Art vermitteln, die sie als positiv annehmen kann)?

    Irgendwie sieht es so aus, als hättest du sehr viel unternommen, um am status quo etwas zu ändern. Wie geht sie damit um? Empfindet sie einen persönlichen Leidensdruck, oder leidet sie nur darunter, daß du leidest? An der Stelle würde ich an deiner Stelle mal nachhaken.

  6. Inaktiver User

    AW: keine gemeinsame sexualität

    Hatte sie vor dir Beziehungen? Ich finde es allerdings sehr schwierig, auf Veränderungen zu hoffen, wenn sie eigentlich nie anders war.

  7. User Info Menu

    AW: keine gemeinsame sexualität

    hallo,

    sie hatte vor mir mit einem sex, keine wirkliche beziehung. sie hat manches ausprobiert, weil man das so macht. spaß und sex haben für sie nicht so ganz zusammengepasst. sie schien anfangs so normal, dass ich es jetzt kaum noch glauben kann.
    auch wenn es pervers klingt: eine hoffnung meinerseits ist mißbrauch, eine befürchtung, sie ist so und arbeitet einfach nie an etwas, was sie selbst betrifft. es ist ja so, dass das leben auch so weitergeht. wir kapseln uns immer mehr ab, sind lieb und nett zueinander.

  8. Inaktiver User

    AW: keine gemeinsame sexualität

    Ich frage einfach nochmal: ist sie selber zufrieden mit der Situation (dann hast du schlechte Karten), oder wünscht sie sich auch eine liebevollere, zugewandtere Sexualität und leidet selbst unter der Situation?

    Falls letzteres zuträfe, würde ich bei eurer gemeinsamen Vorgeschihte empfehlen, daß sich sich professionell beraten lässt. Vielleicht fällt es ihr leichter, sich jemandem im Gespräch zu öffnen, zu dem sie keine emotionale Bindung hat.

    Falls ersteres zutrifft, wirst du dich mit einiger Sicherheit damit abfinden müssen, daß das einfach so ist und ohne ihren willen und ihr Zutun auch nicht änderbar ist.

  9. User Info Menu

    AW: keine gemeinsame sexualität

    sie sagt immer, sie will so gerne normal sex mit mir, da sie mich ja so liebt, doch ich erkenne keine bereitschaft etwas zu tun. ich habe nie unmögliches von ihr verlangt. sie sollte einfach mit jemand reden, ob professionell oder nicht war mir erst mal egal. mir hätte es geholfen, denn ich hätte gemerkt, sie tut was. wenn ich nach ihren handlungen gehe ist es in ordnung so wie es ist, ihrer aussage nach ist es anders. sie tut nichts, redet nie von selbst darüber, höchstens, dass wir lieber zueinander sein müssen und dass ich mir mehr zeit für sie nehmen muss. irgendwie scheint kein leidensdruch vorhanden außer meiner.
    ich will nicht aufgeben

  10. Inaktiver User

    AW: keine gemeinsame sexualität

    Hallo parker

    . anfangs, also die ersten beiden wochen schien noch alles normal.
    sie schien anfangs so normal, dass ich es jetzt kaum noch glauben kann.
    Ich habe Probleme Dich zu verstehen. Also, Du bist eine Beziehung mit ihr eingegangen, weil Du gerade zwei Wochen gute sexuelle Erfahrungen mit ihr hattest?
    Seid ihr verheiratet?
    Kannst Du Dir erklären, warum es zwei Wochen funktionierte? Und was sagt sie dazu?
    Nur ein Gedanke von mir: Kann es sein, daß sie sofort schwanger wurde? Habt ihr Kinder?

Antworten
Seite 1 von 7 123 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •