Antworten
Seite 11 von 13 ErsteErste ... 910111213 LetzteLetzte
Ergebnis 101 bis 110 von 124
  1. User Info Menu

    AW: Ich darf ihn nicht mit der Hand befriedigen...

    Womit steht es Dir zu, einen Punkt zu setzen? Niemand zwingt Dich hier etwas zu lesen.

  2. User Info Menu

    AW: Ich darf ihn nicht mit der Hand befriedigen...

    Ich frage mich, ob das wirklich wichtig für Dich ist und warum?

    Eine Partnerin von mir mochte überhaupt keine andere Art von Sex als die klassische Penetration, und sie behauptet, dabei meist zum Orgasmus zu kommen. Wechselseitige Masturbation findet sie komplett uninteressant, weil das ja kein Geschlechtsverkehr sei und sie es sich dann gleich immer selbst machen könne.

    Warum sollte eine Frau das nicht umgekehrt bei einem Mann akzeptieren können? Selbst wenn Dir dann ein Stück Intimität fehlt - aber ist das wirklich wichtig für Dich?

  3. User Info Menu

    smile AW: Ich darf ihn nicht mit der Hand befriedigen...

    Hallo Zweifler,

    ich glaube, Du hast da etwas falsch verstanden oder überlesen.
    Ich mag den penetrativen Sex mit meinem Mann. Dieser macht mich nur sehr krank. Ich habe innerhalb der letzten 7 Jahre unzählige Blasenentzündungen erlitten mit unzähligen Antibiotikagaben. Dass diese auf Dauer nicht gut für den Körper und das Immunsystem im Darm sind, weiß ja jeder. Teils hatte ich so heftigen Schmerzen, dass ich ins Krankenhaus musste. Dort sah der Urin dann wie Kirschsaft aus. So sehr blutete die Blaseninnenwand wegen der Entzündung. Ich bekam dann Antibiotikum per Infusion und musste einige Tage im Krankenhaus bleiben. Ich fiel ständig mindestens 2 Wochen aus und konnte nicht arbeiten, geschweige denn zuhause irgendetwas erledigen oder mich gut um mein Kind kümmern.

    Mein Mann und ich haben uns mittlerweile geeinigt, dass wir zukünftig auf die Penetration verzichten werden. Der Preis dafür ist zu hoch.

    Es gibt auch noch neben der Penetration und der Manipulation mit der Hand anderes das wir miteinander tun können. Im Moment arbeiten wir an der Vertiefung unserer Gemeinsamkeiten und an unserem gegenseitigen Vertrauen. Dies sind ja Voraussetzungen für das gesamte Gelingen der Partnerschaft. Auch ohne Sex oder mit Sex der nicht der klassischen "Norm" entspricht.
    Natürlich bedaure ich, dass ich meinen Mann nicht mit der Hand befriedigen darf. Aber er mag es nunmal nicht und das akzeptiere ich. Auch, wenn ich es nicht verstehe. Muss ja nicht alles verstehen Und er wird es bedauern, nicht mehr mit mir schlafen zu können. Aber er akzeptiert es und versteht es sogar, da ich davon krank werde.

    Liebe Grüße

  4. User Info Menu

    AW: Ich darf ihn nicht mit der Hand befriedigen...

    Zitat Zitat von Lisa_1 Beitrag anzeigen
    Und er wird es bedauern, nicht mehr mit mir schlafen zu können. Aber er akzeptiert es und versteht es sogar, da ich davon krank werde.

    Schon mal dran gedacht, ob deine Krankheit mit einem anderen Mann nicht auftreten würde?
    Es gibt keinen Weg zum Glück -

    glücklich sein ist der Weg.

  5. User Info Menu

    AW: Ich darf ihn nicht mit der Hand befriedigen...

    Sorry, dass ich das nicht verstanden habe, weil ich wahrscheinlich nicht alles gelesen habe.

    Offen gestanden habe ich dazu keine endgültige Meinung.

    Ich gehe mal davon aus, dass Du alle medizinischen Möglichkeiten bereits in Erwägung gezogen hast. Für Penetration zahlst Du offenbar einen zu hohen Preis, aber der Verzicht fühlt sich ja auch nicht richtig gut an. Muss man/frau sich also damit endgültig abfinden? Wenn ja, dann habt ihr schon ein paar richtige Wege eingeschlagen, und ich verstehe Dein Anliegen besser.

    Wahrscheinlich kennst Du auch die Impfung gegen Blasenentzündung mit Strovac. Bei einigen Frauen hilft dies ganz ausgezeichnet.

    Schließlich sind sehr viele Ursachen denkbar, und obgleich ich einiges weiß, halte ich mich lieber zurück. Ich muss einfach davon ausgehen, dass ihr beide als die Betroffenen schon alle Denkbarkeiten diskutiert habt.

  6. User Info Menu

    AW: Ich darf ihn nicht mit der Hand befriedigen...

    Hallo Zweifler,

    vielen Dank für Dein Verständnis. Ja, wir haben alles probiert. Einschließlich einer Impfung, etliche Blasenspülungen mit Gepan, D-Mannose, Cranberry, alle auf dem freien Markt verfügbaren pflanzlichen und homöopathischen Mittel, Hormonzäpfchen und Creme, bioidente Hormontherapie ect. Ich habe bestimmt etwas vergessen. Aber das haben wir mit Sicherheit auch durch :-)
    Selbstverständlich sofort pinkeln nach dem Sex, viel trinken um alle möglichen Keime sofort wieder auszuspülen.
    Ich kann einfach nicht mehr. Jetzt bin ich bei einer Heilpraktikerin um meine Darmflora untersuchen und sanieren zu lassen. Besonders nach den jahrelangen Antibiotikagaben.
    Mein Mann war kürzlich beim Urologen und hat sich untersuchen lassen. Auch daran liegt es nicht.

    Wir sind schon 13 Jahre zusammen. Die ersten 6 Jahre hatte ich nie Blasenentzündungen, obwohl wir normal miteinander geschlafen haben. Angefangen hat das erst mit den Wechseljahren.
    Aber dazu sind die Beiträge von Blumenfrau hier auch sehr aufschlussreich. Sie hat ebenfalls ein Martyrium hinter sich.

    Liebe Grüße, Lisa

  7. User Info Menu

    AW: Ich darf ihn nicht mit der Hand befriedigen...

    Zitat Zitat von jaws Beitrag anzeigen
    Schon mal dran gedacht, ob deine Krankheit mit einem anderen Mann nicht auftreten würde?
    Bitte, das könnte so gut sein, aber willst du ja nicht hören

  8. User Info Menu

    AW: Ich darf ihn nicht mit der Hand befriedigen...

    Okay, ich höre das. Es ist zwar sehr unwahrscheinlich, aber falls es so sein sollte.... welche Alternative sollte mir das bieten? Soll ich mich trennen und mir einen anderen Mann suchen, mit dem ich penetrativen Sex haben kann? Oder an was hattest Du gedacht?

  9. User Info Menu

    AW: Ich darf ihn nicht mit der Hand befriedigen...

    @lisa
    Ja, finde ich auch nur zusätzlich belastend diese Idee, alles könnte mit anderem Mann gut sein. Denn: könnte sein, könnte aber auch nicht sein.

    Die Fixierung auf GV ja oder nein, und das Thema Blasenentzündung, aufzulösen, halte ich schon für angebracht.
    "Wenn Sie die Art und Weise ändern, wie Sie die Dinge betrachten, ändern sich die Dinge, die Sie betrachten."
    Max Planck - deutscher Physiker und Nobelpreisträger 1858-1947


    Denken und Sein werden vom Widerspruch bestimmt
    Aristoteles - Griechischer Philosoph

    "Es ist nicht wie es ist, sondern so, wie Du denkst, dass es ist. "bifi

  10. User Info Menu

    AW: Ich darf ihn nicht mit der Hand befriedigen...

    Hallo Lisa,
    Ich finde es echt traurig. So eine Odyssee!
    Ich weiß nicht, wo du wohnst. Aber in Wiesbaden gibt es eine Klink mit Urogynäkologen. Die beschäftigen sich nur mit weiblichen Blasenproblemen. Vielleicht gibt es doch noch Hilfe?

Antworten
Seite 11 von 13 ErsteErste ... 910111213 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •