Antworten
Seite 71 von 72 ErsteErste ... 216169707172 LetzteLetzte
Ergebnis 701 bis 710 von 713
  1. User Info Menu

    AW: Sex im Alter (55+/60+)

    Zitat Zitat von brighid Beitrag anzeigen
    ich will meine ruhe. ich habe die schn......... voll vom reden müssen.
    Zitat Zitat von R_Rokeby Beitrag anzeigen


    Also dass BEIDE wollen. Und zwar nicht bumsen, sondern lösen
    Markierung und Kürzung von jaws


    Die Phase, die brighid hier beschreibt, hat ja bereits den Zeitpunkt überschritten, in dem Beide noch wollen würden, da ist zumindest einer schon ausgestiegen, da wäre jede weitere Bemühung eigentlich sinnlos und mit Sicherheit kontraproduktiv.

    Es fällt nur meistens schwer, dies zu akzeptieren und die Konsequenzen zu ziehen, weil es ja auch noch irgendwo diesen idiotischen "Beziehungskleister" gibt, er eine Trennung nicht so leicht macht.

    Leider erkennt man vieles erst in der Rückschau, in der aktuellen Situation ist man oftmals wenig handlungsfähig, zumal ja auch da immer wieder die Hoffnung zuletzt stirbt.

    lg jaws
    Es gibt keinen Weg zum Glück -

    glücklich sein ist der Weg.

  2. User Info Menu

    AW: Sex im Alter (55+/60+)

    Zitat Zitat von jaws Beitrag anzeigen
    Markierung und Kürzung von jaws


    Die Phase, die brighid hier beschreibt, hat ja bereits den Zeitpunkt überschritten, in dem Beide noch wollen würden, da ist zumindest einer schon ausgestiegen, da wäre jede weitere Bemühung eigentlich sinnlos und mit Sicherheit kontraproduktiv.
    Wenn jede weitere Bemühung sinnlos geworden ist, weil der Partner ausgestiegen ist, geht es doch eigentlich nur noch um die eigene Entscheidung, die sexlose Beziehung zu akzeptieren oder sie zu beenden.

    Mal ganz konkret. Wo siehst du in dieser Situation noch den Beziehungskleister?

    Ist es nicht vielmehr Angst, die von einer Entscheidung abhält?

  3. User Info Menu

    AW: Sex im Alter (55+/60+)

    Ich bin mir nicht sicher, dass es um Beziehungskleister geht, sondern darum, dass man die eigene Bedürfnisse ein Stück in Frage stellt. Das ist aber schon normal, also üblich. So handeln wir tagein tagaus. Im großen wie im kleinen, das Leben ist ein Abwägen.

    Wichtig finde ich zu erkennen, wie die Situation wirklich ist. Ob der andere endgültig mit dem Thema abgeschlossen hat zum Beispiel. Da würde helfen, ihn/sie ganz konkret danach zu fragen. Man kann Entscheidungen treffen, nur wenn die Fakten bekannt sind.

  4. User Info Menu

    AW: Sex im Alter (55+/60+)

    Zitat Zitat von Wolfgang11 Beitrag anzeigen

    Mal ganz konkret. Wo siehst du in dieser Situation noch den Beziehungskleister?
    Kinder, Haus, finanzielle Verantwortungen können ganz schön festhalten.

    Meistens wird erst dann reagiert, wenn sich ein Beteiligter anderweitig orientiert.

    Obwohl es da dann schon viel zu spät ist.
    Es gibt keinen Weg zum Glück -

    glücklich sein ist der Weg.

  5. User Info Menu

    AW: Sex im Alter (55+/60+)

    Zitat Zitat von jaws Beitrag anzeigen
    Kinder, Haus, finanzielle Verantwortungen können ganz schön festhalten.

    Meistens wird erst dann reagiert, wenn sich ein Beteiligter anderweitig orientiert.

    Obwohl es da dann schon viel zu spät ist.
    Erstere sind eben genau die Dinge, die um den Kern (also der Sexualität) drumrumdapiert werden und im Falle des Erlöschens des Kerns durchaus weiterhin ihre festen Mauern darstellen können oder sich eben keine Gedanken gemacht werden, was ist, wenn .....

    Da reicht die Palette auch von negieren und weitermachen, wie bisher (Hauptsache, die Fassade stimmt), bis hin zur Angst vorm Alleinsein, Verlieren von Statussymbolen/Freundschaften etc.

    Bei vielen ist trotz Fremd- oder meinetwegen auch Bekanntgehens des anderen das eigene Leidensmaß noch lange nicht erreicht.

    Bei wenigen ist der Zustand kaum auszuhalten und die Trennung/Abwicklung wird vollzogen. Letzteren daher nur der Tipp: Beim nächsten Mal dann bitte nicht eine Neuauflage in "bleu".

  6. User Info Menu

    AW: Sex im Alter (55+/60+)

    Zitat Zitat von donnamobile Beitrag anzeigen
    Ich glaube nicht, dass bei Menschen ab einem gewissen Alter das Kartenhaus zusammenfällt. wenn der "Richtige" vor der Tür steht. Abgesehen glaube ich nicht an den "Richtigen", der dann mit Mitte 60 vor der Tür steht.

    Und deine Beurteilung, dass eine Beziehung ohne Sex nur noch peinlich sei, ist schon ganz schön hart. Das empfindet doch jeder anders, jedes Paar. Du siehst das subjektiv so, für dich wäre es so, aber es gibt sicher mehrere Paare, die das anders empfinden.

    Ich halte es auch für möglich, sich sein Leben lang gegenseitig anziehend zu finden. Möglich ganz sicher, aber es ist nicht zwangsläufig so.

    Was ist oder wäre denn so schlimm oder aussergewöhnlich daran, den Partner immer körperlich anziehend zu finden? Schon allein das ist für mich eben das Natürlichste der Welt.

    Und was ich unter peinlich verstehe ist der Alltag. Man schläft vielleicht noch in einem Bett, trifft sich Badezimmer etc....

    Meiner Meinung nach verursacht das einfach Spannungen und es beginnt so ein Vermeidungsspiel.

    Der Richtige ist eben für diese Menschen derjenige mit dem das Leben noch möglich ist was als erstrebenswert scheint.

    Es ist ja nicht die ganze Beziehung peinlich, sorry, da habe ich mich falsch ausgedrückt.

    Aber, ich finde, solche Sachen sollte man klären.
    Und ich kann mir durchaus vorstellen, dass die Lebensgemeinschaft als solches, die Familie da Vorrang haben.
    Sehr sogar, aber nicht dass einer davon seine noch vorhandenen sexuellen Begehren verdrängt.
    Nicht ausleben ist was Anderes als verdrängen und nicht drüber reden.

    Als sensibler Mensch und Single-Frau spürt man da eventuelle bei manchen Paaren Spannungen die einen das Weite suchen lassen, sonst ist man nämlich das Ventil.

    Und ich glaube, mal jetzt aufs Alter gesehen gibt es einen große Bandbreite : nämlich zwischen wenig Sex, ganz wenig Sex - und eben gar keinen mehr.
    Mode kann man kaufen.
    Stil muss man haben.

    Edna Woolmanchase
    Chefredakteurin, Vogue, 1914 - 1952

  7. User Info Menu

    AW: Sex im Alter (55+/60+)

    Zitat Zitat von Sariana Beitrag anzeigen
    Bei langjährigen Beziehungen ist gelebte Sexualität ggf. nicht der Beziehungskleister.
    Du darfst da nicht den Akt als solches sehen.

    Es ist ja auch oder überhaupt das Begehren.
    Was hab ich da schon für Wandlungen erlebt. Da zieht sich einer wieder schön an, geht zum Friseur, oder wird so komisch albern.

    Und galt früher als Einer der sich eben nix daraus macht.
    Mode kann man kaufen.
    Stil muss man haben.

    Edna Woolmanchase
    Chefredakteurin, Vogue, 1914 - 1952

  8. User Info Menu

    AW: Sex im Alter (55+/60+)

    Zitat Zitat von jaws Beitrag anzeigen
    Kinder, Haus, finanzielle Verantwortungen können ganz schön festhalten.

    Meistens wird erst dann reagiert, wenn sich ein Beteiligter anderweitig orientiert.

    Obwohl es da dann schon viel zu spät ist.
    Das finde ich übrigens auch sehr, sehr gut.
    Ich will hier nicht falsch verstanden werden.
    Mode kann man kaufen.
    Stil muss man haben.

    Edna Woolmanchase
    Chefredakteurin, Vogue, 1914 - 1952

  9. User Info Menu

    AW: Sex im Alter (55+/60+)

    Zitat Zitat von Daliah- Beitrag anzeigen
    Du darfst da nicht den Akt als solches sehen.

    Es ist ja auch oder überhaupt das Begehren.
    Was ich darf oder nicht, das überlass bitte mir.
    Sexualität ist in meiner Welt nicht nur der Akt.
    Liebe ist nicht weil ... sondern trotz und obwohl.
    (Gabriele Krone-Schmalz)

  10. User Info Menu

    AW: Sex im Alter (55+/60+)

    Zitat Zitat von Sariana Beitrag anzeigen
    Was ich darf oder nicht, das überlass bitte mir.
    Sexualität ist in meiner Welt nicht nur der Akt.
    Na dann schreib das doch auch mal.
    Begehren liest man hier selten bis gar nicht.

    Hat das einen Stellenwert für dich?
    Viele Männer verwechseln das ja auch, und denken Viagra würde ihnen auch gleich das Begehren mit liefern, weil das doch die Sex-Pille ist.

    Ist dann aber leider nicht so.
    Mode kann man kaufen.
    Stil muss man haben.

    Edna Woolmanchase
    Chefredakteurin, Vogue, 1914 - 1952

Antworten
Seite 71 von 72 ErsteErste ... 216169707172 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •