Antworten
Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 24
  1. User Info Menu

    Single - fehlender Sex - schlecht für die Libido?

    Hallo Mädels,

    ich wende mich heute an euch mit einem Thema, das mich so seit ein paar Tagen beschäftigt und will einfach nachhorchen, ob andere Frauen auch diese Erfahrung machen/gemacht haben und wie sie damit umgehen.

    Ich poste es unter "Sex und Verhütung", obwohl genau beides seit Langem kein Thema bei mir ist und darum soll es gehen.

    Es ist so, dass sich meine Libido seit längerer Zeit so gut wie auf dem Nullpunkt bewegt. Und ich mich frage, womit das zu tun hat. Aber erstmal zu mir:

    Ich bin 37, kinderlos, lebe in einer Großstadt, in einer schönen Wohnung, hab einen Job den ich mag und arbeite derzeit die meiste Zeit im Homeoffice. Ich bin ein geselliger Mensch, mit vielen Interessen, einem mittelgroßen Freundeskreis und guten Familienbeziehungen. Seit 1,5 Jahren bin ich Single und davor war ich es auch immer wieder längere Zeit.

    Ich bin gesund, habe Hashimoto, bin gut eingestellt und kontrolliere meine Werte regelmäßig. Ich ernähre mich normal-gesund, abwechslungsreich und esse einfach mit Lust und Leidenschaft, bin normalgewichtig. Ich mache moderat Sport, immer das worauf ich Bock habe, zur Zeit viel Yoga, ab und zu Tanzworkouts zum Auspowern, Spaziergänge, Radfahren. Mir ist nix bekannt über irgendwelche Mängel, außer dass mein Eisenwert eher niedrig ist und manchmal supplementiere ich Eisen eine Zeit lang und dann lasse ich es wieder. Hormone nehme ich nicht. Mein Zyklus ist sehr pünktlich und schön regelmäßig. Und schlafen tue ich auch genug.

    Mir ist aber schon vor Längerem aufgefallen, dass ich eigentlich null Lust auf Sex habe. Ich weiß auch nicht mehr, wann ich zuletzt mich selbst befriedigt habe, es ist halt null Verlangen da. Früher, vor ein paar Jahren noch, war ich durchaus eine Frau, mit viel Leidenschaft, hatte Spaß an Sex (sofern ich welchen hatte) und so zyklusbedingt meine Aufs und Abs. Man kennt es. :) Jetzt ist es einfach nur eine Nulllinie.

    Wem geht es auch so? Wie geht ihr damit um?

    Es ist jetzt nicht so, dass es einen Leidensdruck bei mir verursacht. Es ist einfach so, ich nehme das einfach hin. Aber so kenne ich mich von früher nicht.

    Mehr noch, ich kann mir teilweise nur noch sehr schwer vorstellen, wie das ist, mit jemandem intim zu sein. Solche Gedanken kann ich teilweise echt nur unter "abstrakt-hypothetisch" verbuchen. Es ist nicht so, dass mir das zuwider wäre. Aber es ist so lange her, dass ich es mir kaum noch in Erinnerung rufen kann. Richtig guten Sex, mit viel Leidenschaft und einer gewissen emotionalen Intimität hatte ich schon sehr Jahren nicht mehr.

    Vielleicht ging es der einen oder anderen auch so und man könnte sich darüber austauschen. Ran an die Tasten Mädels, teilt eure Erfahrungen.

  2. Moderation

    User Info Menu

    AW: Single - fehlender Sex - schlecht für die Libido?

    Geht mir in Singlezeiten ähnlich, sobald sich ein entsprechender Partner/Partnerin findet, bin ich da allerdings wie ausgewechselt und habe Lust ohne Ende .... wenn nicht, ist das das sichere Indiz, dann passt das Gegenstück nicht.
    Lassen Sie mich niemals in den gewöhnlichen Fehler verfallen, zu meinen, dass ich verfolgt werde, wann immer mir widersprochen wird. Ralph Waldo Emerson

    Freiheit ist, wenn jeder sich auf seine Art zum Deppen machen kann.

    Profilbild © edwardbgordon
    Moderation:
    "Rund um den Job", "Mietforum" und "Selbstständige, Freiberufler & Co"

  3. User Info Menu

    AW: Single - fehlender Sex - schlecht für die Libido?

    Ja, ich denke auch, dass ich wieder Lust hab, sobald einer kommt, der meine Synapsen so richtig in Schwung bringt.

    Aber erstens kenne ich das so nicht von früher, vielleicht liegt es auch am Alter.

    Und zweitens frage ich mich: Fehlt die Libido, weil ich so lange Single bin. Oder bin ich so lange Single, weil die Libido fehlt und ich keinen "Bedarf" hab.

    Ich bin in meinem Solo-Leben so gut "eingerichtet" plus die fehlende Lust, dass der Gedanke an einen neuen Partner irgendwie... so unwirklich vorkommt. Zeitgleich hätte ich aber wirklich gerne wieder eine schöne Beziehung, Schmetterlinge im Bauch, jemanden zum gemeinsam Zeit verbringen, wachsen, Pläne schmieden und natürlich für bombastischen Sex. Nur hab ich in letzter Zeit, aber auch in den letzten Jahren, ganz selten jemanden kennengelernt, der wirklich was anderes in mir bewegt hat. Seit über einem Jahr ist Corona, da ist es noch schwieriger jemanden kennenzulernen.

    Also ist es wie so ein "Teufelskreis"? Ich lerne niemanden kennen > es reizt mich niemand > ich habe immer weniger Lust auf Sex > mit immer weniger Lust habe ich immer weniger Bedürfnis danach > mit weniger Bedürfnis nach Sex habe ich immer weniger Antrieb jemanden kennenzulernen > ich lerne niemanden kennen....

    Nur wie ich aktuell raus aus dieser "gemütlichen" Singlephase raus soll, weiß ich auch nicht.

  4. User Info Menu

    AW: Single - fehlender Sex - schlecht für die Libido?

    .
    Geändert von jaws (13.05.2021 um 17:06 Uhr)
    Es gibt keinen Weg zum Glück -

    glücklich sein ist der Weg.

  5. User Info Menu

    AW: Single - fehlender Sex - schlecht für die Libido?

    wenn ich meine tabletten nicht nehme, egal wie die werte aussehen, habe ich keinen drive für nichts.

    meine baustelle ist der hashi. das eisen ist kein problem bei mir.


    auch wenn deine werte ohne tabletten ok sind- wie siehts aus bei: gewichtsschwankungen, wärme-kälte-missempfinden, haarausfall, schlafstörungen, schmerzempfindlichkeit etc?
    hinfallen ist keine schande, liegenbleiben schon.

    das leben ist kostbar, lasst uns jeden tag gebührlich feiern

  6. User Info Menu

    AW: Single - fehlender Sex - schlecht für die Libido?

    hallo orea!

    Zitat Zitat von Orea23 Beitrag anzeigen

    Also ist es wie so ein "Teufelskreis"? Ich lerne niemanden kennen > es reizt mich niemand > ich habe immer weniger Lust auf Sex > mit immer weniger Lust habe ich immer weniger Bedürfnis danach > mit weniger Bedürfnis nach Sex habe ich immer weniger Antrieb jemanden kennenzulernen > ich lerne niemanden kennen....

    Nur wie ich aktuell raus aus dieser "gemütlichen" Singlephase raus soll, weiß ich auch nicht.
    warum solltest du?

    an deiner stelle würde ich versuchen zu akzeptieren wie es jetzt ist.

    im leben gibt es immer flauten zu verschiedenen dingen, ich sage hinnehmen und abwarten. entspann dich und grüble nicht, das bringt nix und verkrampft nur.

    ich bin mir sicher, das ändert sich wieder, wenn du den mann triffst der dich zum schwingen bringt.

  7. User Info Menu

    AW: Single - fehlender Sex - schlecht für die Libido?

    @ Dream:

    Im Grunde genommen nehme ich das momentan so hin, weil ich auch der Meinung bin, dass das jetzt einfach so ist und sich auch mal wieder ändern wird. Da hast du recht. Ich bin grundsätzlich ein Mensch, der Dinge so nimmt wie sie kommen und dann damit bestmöglich umgehe etc. Aber ich hatte jetzt seit ein paar Tagen eben diese "halbphilosophischen" Überlegungen dazu, die mich beschäftigen.

    @ Brighid:

    Ich habe Drive für andere Dinge und wie gesagt, es ist sonst gesundheitlich alles OK. Keine Schlafprobleme, Gewichtsprobleme, Haarausfall und sonstige Dinge, die mit Hashi in Verbindung stehen. Normales Energielevel. Und psychisch auch alles normal.

    @ Jaws:

    Das Thema Libido ist von Mensch zu Mensch unterschiedlich, von Phase zu Phase und von Mann zu Frau noch mehr. Dass es für dich als Mann schwer nachvollziehbar ist, dass man auch mal längere Zeit einfach so mal keine Lust haben kann, ist daher verständlich.

    Du hast ja nicht mal mit Dir selbst Spaß, wie soll das dann mit einem Partner funktionieren, so einen plötzlichen Lustanfall kann ich mir nur schwer vorstellen
    Das funktioniert so, dass viele Frauen oft einfach äußere Reize brauchen, um Lust auf die Lust zu haben. Ich weiß, dass ist für viele Männer schwer nachvollzieber. Ich kann Spaß mit mir selbst haben, da hapert es nicht. Ich habe nur keine Bedürfnis danach. Für dich vielleicht vergleichbar mit anderen körperlichen Bedürfnissen wie zum Beispiel Pinkeln? Wenn du gerade nicht den Drang hast zu pinkeln, dann hast du den eben nicht. Das heißt aber nicht, dass du dann nicht pinkeln können wirst, wenn du es musst.

    Und wieso sollte es sich nicht gut anhören, wenn die Lust von einem potentiellen Partner abhängig ist? Es gibr durchaus Menschen, bei denen ist das einfach so. Die sind so gepolt und leiden auch nicht drunter.

    Meine Frauenärztin habe ich nicht drauf angesprochen, denn ich leide dadurch nicht. Zweitens wird sie vermutlich auch einfach sagen: Manchmal hat man solche Phasen im Leben. Und drittens: Mein Zyklus ist tippitoppi regelmäßig. Der Eisprung jeden Monat da. Ich glaube nicht, dass das die Wechseljahre sind.


    Ich wollte einfach mal hören, ob es anderen Frauen auch so ging oder gerade geht und wie sie auf die Sache blicken.

  8. User Info Menu

    AW: Single - fehlender Sex - schlecht für die Libido?

    Zitat Zitat von Orea23 Beitrag anzeigen
    Im Grunde genommen nehme ich das momentan so hin, weil ich auch der Meinung bin, dass das jetzt einfach so ist und sich auch mal wieder ändern wird. Da hast du recht. Ich bin grundsätzlich ein Mensch, der Dinge so nimmt wie sie kommen und dann damit bestmöglich umgehe etc. Aber ich hatte jetzt seit ein paar Tagen eben diese "halbphilosophischen" Überlegungen dazu, die mich beschäftigen.
    verstehe, verstehe...

    ich denke, du bist einfach ein bissl "entwöhnt". und man sagt ja nicht umsonst: der hunger kommt mit dem essen.

    ich hatte auch schon lust-und sexlose phasen, das kann auch in einer beziehung passieren. plötzlich ist das verlangen wieder da, alles schon erlebt.


    dass du dir gedanken machst, kann ich schon nachvollziehen, noch dazu ist das ja auch so ein bisschen ein tabuthema. oft wird suggeriert, dass die lust am sex permanent ausgeprägt sein muss und dass nur ständig aktive menschen gesund sind. das halte ich für unrealistisch und weltfremd.

    so lange dir nichts abgeht....

  9. User Info Menu

    AW: Single - fehlender Sex - schlecht für die Libido?

    Und dass es dann nicht ein "plötzlicher Lustanfall" ist, ist auch klar.

    Man lernt einen potentiellen Partner kennen, datet, lässt die Art des anderen auf sich wirken, die Distanz verringert sich automatisch wenn beiderseitige Sympathie da ist.. Und dann kriegt Frau Lust.

    Ich hab noch nie jemanden kennengelernt, wo ich nach 5 Sekunden und einem Hallo ein "plötzlicher Lustanfall" gekommen wäre.

    Da ticken vielleicht die Männer anders.

  10. User Info Menu

    AW: Single - fehlender Sex - schlecht für die Libido?

    Liebe Orea,

    ich (Anfang 40) hatte vor/letztes Jahr so eine Phase.

    Für mich war das ganz seltsam, weil ich das so bislang nicht von mir kannte und ich hatte auch Sorge, dass ich meine Libido ganz verloren habe.

    Ich war zu dem Zeitpunkt schon lange Single, spürte auch schon ganz leichte Anzeichen der Vor-Wechseljahre.

    Als ich meinen (nun) Ex kennenlernte, war die Durststrecke aber vorbei. Und seitdem ist meine Libido auch wieder im Lot - obwohl ich derzeit Single bin.

    Corona macht aber natürlich auch mit uns allen etwas. Libido, Sex, Lust, Genießen (nicht nur im sexuellen Sinne), das ganze Leben.. das alles ist derzeit einfach auch überschattet. Mir wurde - bitte nicht lachen - erst vor kurzem durch den Film Contagion so richtig (!) bewusst, dass ich mich gerade mitten in einer Scheißpandemie befinde.

    Was mir hilft Sinnlichkeit zu leben, ist es meinen Körper beim Sport zu spüren, mich mit meiner Lieblingsbodylotion einzucremen, usw.
    Never be afraid, never.

Antworten
Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •