+ Antworten
Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 34

  1. Registriert seit
    04.04.2020
    Beiträge
    3

    So gut wie keinen Orgasmus

    Hallo,

    ich wollte mal hier in die Runde fragen, wie ihr meine Situation einschätzt. Habe schon einiges gelesen, aber auch wenn ich mich hier und da ein wenig wiederfinden konnte, ist meine Situation doch ziemlich speziell, glaube ich.

    Also es ist so, dass ich seit 8 Jahren mit meinem Mann zusammen, davon vier verheiratet bin. Der Alltag klappt gut, er ist attraktiv, wir führen gute Gespräche, sehr freundschaftlicher Umgang. Alles in allem ein toller Partner. Ich fühle mich mit ihm wohl. Ich bin übrigens 30, er ist sieben Jahre älter (falls das wichtig ist).
    Nun ist mir neulich im Zusammenhang mit einer Freundin ein Versprecher rausgerutscht, da habe ich ihn nämlich als "Bruder" bezeichnet. Das gab mir irgendwie zu denken.

    Tatsächlich ist es so, dass ich mit ihm erst zwei Mal zum Höhepunkt gekommen bin. Normalerweise läuft unser Sex (ca. ein Mal pro Woche), so ab, dass ich die Initiative ergreife, dass wir dann miteinander schlafen, dass ich selber Hand anlege, um mich zu befriedigen.
    Das hat mir bisher nichts ausgemacht, aber in den letzten Monaten ist mir doch stark aufgefallen, dass mein Mann anscheinend so gut wie keine Eigeninitiative zeigt.

    Mehr noch.
    Es gab Situationen (wenige, ist aber vorgekommen), da stand ich in Reizwäsche vor ihm und er hat mich abgeblockt, ein Mal sagte er sogar ziemlich direkt (was mich verletzt hat), dass ich nicht mehr so attraktiv sei wie noch vor einigen Jahren.
    (Abgesehen davon, dass ich älter geworden bin, habe ich mich übrigens kaum verändert.)

    Ich habe ihm dann vor ein paar Wochen auch ganz klar gesagt, dass ich es einfach unheimlich schade finde, dass ich nie durch ihn zum Orgasmus komme. Getan hat er bisher nichts, um das irgendwie zu ändern.

    Mir fehlt mittlerweile jegliche Lust. Ich weiß auch gar nicht, ob ich es überhaupt noch mal versuchen will. Ich wüsste gar nicht, was ich tun könnte. Gehören zu einer Partnerschaft nicht auch zwei? Vor einer Trennung habe ich natürlich Angst und bis auf das sexuelle gibt es eigentlich keinen Anlass.



  2. Registriert seit
    26.10.2016
    Beiträge
    5.779

    AW: So gut wie keinen Orgasmus

    Warum sollte er etwas ändern?

    Du gibst dich seit 8 Jahren mit diesem Sex zufrieden. Hast du das nie zuvor angesprochen, dass du mit ihm keinen Orgasmus bekommst?
    Warum heiratest du jemand, mit dem du sexuell nicht harmonierst? Hast es wenigstens vor der Eheschließung thematisiert?

    Für ihn gibt es keinen Grund, sich anders zu verhalten.


    Du warst erst 22, als ihr zusammenkamt - vllt. spiegelt der "Bruder" doch mehr, als "nur" das Thema Sexualität.
    Cave: Beiträge können ggf. marginale Rückstände von Ironie und Sarkasmus aufweisen.
    Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie das Posting oder fressen Sie die Verfasserin.

  3. Avatar von Ullalla
    Registriert seit
    30.07.2005
    Beiträge
    12.247

    AW: So gut wie keinen Orgasmus

    Zitat Zitat von Unversechst Beitrag anzeigen
    ... Alles in allem ein toller Partner....
    Vor einer Trennung habe ich natürlich Angst und bis auf das sexuelle gibt es eigentlich keinen Anlass.
    Empfindest Du das wirklich so? Oder ist die Angst vor der Trennung so stark, dass Du Dir diese Behandlung schön reden mußt:
    ...
    Es gab Situationen (wenige, ist aber vorgekommen), da stand ich in Reizwäsche vor ihm und er hat mich abgeblockt, ein Mal sagte er sogar ziemlich direkt (was mich verletzt hat), dass ich nicht mehr so attraktiv sei wie noch vor einigen Jahren.
    Ich habe ihm dann vor ein paar Wochen auch ganz klar gesagt, dass ich es einfach unheimlich schade finde, dass ich nie durch ihn zum Orgasmus komme. Getan hat er bisher nichts, um das irgendwie zu ändern.
    Da dreht es sich doch nicht 'nur' um die Sexualität in der Partnerschaft. Es zeigt, dass ihm Deine Bedürfnisse entweder egal sind und er garnicht an einer positiven Weiterentwicklung Eurer Beziehung interessiert ist oder aber, dass er zu feige ist, eigenes Unvermögen (körperlich, psychisch) einzugestehen und dass er Dich deshalb mit Abwertungen und Verletzungen auf Abstand halten will.
    Falls das sein Ziel ist, hat er es ja schon fast erreicht:
    Mir fehlt mittlerweile jegliche Lust.
    Ziemlich traurig für eine junge Frau.

    Auch mir stellt sich die Frage, wieso Du überhaupt nach vier Jahren einer so lauwarmen und offenbar unbefriedigenden Beziehung auch noch geheiratet hast.
    life is all about
    finding people who
    are your kind of
    CRAZY

  4. Avatar von luftistraus
    Registriert seit
    24.05.2015
    Beiträge
    4.530

    AW: So gut wie keinen Orgasmus

    Ich frage mich wo eure Kommunikation geblieben ist?

    Hast du ihn mal gefragt, wie er euer Sexleben empfindet?

    Hast du ihm gesagt, das dich seine Aussage sehr verletzt hat?

    Hast du ihm mal gesagt, das du dir mal wünscht Oral von ihm befriedigt zu werden?

    Klar gehören zum Sex zwei Personen.... aber mit so oberflächlichen Aussagen

    "Ich habe ihm dann vor ein paar Wochen auch ganz klar gesagt, dass ich es einfach unheimlich schade finde, dass ich nie durch ihn zum Orgasmus komme"

    Da stempelst du ihn zum Versager ab........
    Before you argue with someone, ask yourself, is that person even mentally mature enough to grasp the concept of different perspectives. Because if not, there's absolutely no point.

    Grab nicht zu weit in dem Mist rum, dann stinkt's nur noch mehr. Geh davon weg, und merk dir, wie's gerochen hat, damit du beim nächsten Verlierer früher Lunte riechst. (Zitat Wildwusel)

  5. Avatar von Admaro
    Registriert seit
    29.08.2016
    Beiträge
    3.358

    AW: So gut wie keinen Orgasmus

    Zitat Zitat von Unversechst Beitrag anzeigen
    Mir fehlt mittlerweile jegliche Lust. Ich weiß auch gar nicht, ob ich es überhaupt noch mal versuchen will. Ich wüsste gar nicht, was ich tun könnte. Gehören zu einer Partnerschaft nicht auch zwei? Vor einer Trennung habe ich natürlich Angst und bis auf das sexuelle gibt es eigentlich keinen Anlass.

    Ich war in einer 24-jährigen Beziehung mit Kindern, Haus, Wohlstand. Doch ich hatte keinen Sex mehr. Ich war 46, als ich beschloss, nicht für den Rest meines Lebens wie Bruder und Schwester weiterzuleben. Auch wenn ich meinen Mann mochte.

    Du bist 30!!

    Frage dich, welche Stellung Sex in deinem Leben hat und ob du damit zufrieden bist. Denn deine Entscheidung betrifft dein Leben, dass du nur einmal hast.

    Man darf sich zugestehen, sich vielleicht falsch entschieden zu haben. Doch wenn man trotz dieser Erkenntnis weiter an etwas festhält, was einen ablehnt, dann entscheidet man sich bewusst gegen sich.

    Die sehr verletzende Aussage deines Mannes zeigt dir, wo du bei ihm stehst.

  6. Avatar von Admaro
    Registriert seit
    29.08.2016
    Beiträge
    3.358

    AW: So gut wie keinen Orgasmus

    Zitat Zitat von luftistraus Beitrag anzeigen
    I
    "Ich habe ihm dann vor ein paar Wochen auch ganz klar gesagt, dass ich es einfach unheimlich schade finde, dass ich nie durch ihn zum Orgasmus komme"

    Da stempelst du ihn zum Versager ab........
    Nach 8 Jahren zumindest zu einem eher desinteressierten Sexualpartner. Für mich wäre das tatsächlich "Versagen" im Bett.

    Tatsächlich hätte ich dazu aber keine 8 Jahre gebraucht, um das zu erkennen.
    Entscheide lieber ungefähr richtig, als genau falsch. - Goethe -

  7. Avatar von RollingStone
    Registriert seit
    12.06.2008
    Beiträge
    2.131

    AW: So gut wie keinen Orgasmus

    Zitat Zitat von Unversechst Beitrag anzeigen
    . Gehören zu einer Partnerschaft nicht auch zwei? Vor einer Trennung habe ich natürlich Angst und bis auf das sexuelle gibt es eigentlich keinen Anlass.

    Ja - und zu einer "Partnerschaft" wie Ihr sie lebt gehören auch 2 - offensichtlich einer dem Du vielleicht egal (zumindest nicht sexuell attraktiv) bist - und eine, die das so hinnimmt und sich damit zufrieden gibt!


  8. Registriert seit
    29.01.2017
    Beiträge
    2.720

    AW: So gut wie keinen Orgasmus

    Du hast es ja nun erkannt und auch zumindest einmal ausgesprochen (auch wenn ich die Form eher nicht so gelungen finde).

    Aber mir geht es wie luftistraus, ich vermisse da eure Kommunikation.

    Du hast doch sicher Wünsche, Phantasien, die du gern mit ihm ausprobieren wolltest? Hast du das angesprochen? Wie hat er reagiert? Habt ihr überhaupt jemals über Sex allgemein oder euren Sex gesprochen?


  9. Registriert seit
    15.06.2007
    Beiträge
    7.794

    AW: So gut wie keinen Orgasmus

    Zitat Zitat von Unversechst Beitrag anzeigen
    wir führen gute Gespräche,
    Und ich schließe mich den Vorschreibern an- wodrüber gehen denn eure "guten Gespräche"?
    Lass raten- dabei geht es nicht um euch

    Sexualität- vor allem, wenn sie nicht gut läuft- ist nicht einfach zu besprechen.
    Dennoch sollte man es machen und zwar nicht zwischen Tür und Angel sondern in Ruhe, ernsthaft und das auch ankündigen "ich möchte mal mit dir reden- ist mir sehr wichtig das Thema".

    Vielleicht erst einmal fragen, wie er das Ganze erlebt, sieht, empfindet.........und zuhören.
    Wer weiß, was du erfahren wirst?

    Menschen sind oft nicht auf demselben Stand in sexuellen Dingen- wer weiß, was dein Mann alles von dir denkt, annimmt.......und das stimmt gar nicht! oder auch umgekehrt.
    Klärt doch erst einmal, wie ihr euch Sexualität vorstellt, was euch wichtig dabei ist- welchen STellenwert es für jeden in der Beziehung hat.
    Lernt euch doch auf dieser Eben erst einmal kennen!


  10. Registriert seit
    04.04.2020
    Beiträge
    3

    AW: So gut wie keinen Orgasmus

    Danke für die Rückfragen.

    Ich denke der Grund, warum mir das jetzt /erst/ auffällt ist, dass ich viele Jahre in therapeutischer Behandlung war (das ist jetzt seit gut zwei Jahren vorbei) ... Ich hatte immer viel zu tun mit Depressionen, leider, aber seit zwei Jahren bin ich symptomfrei, habe eine Ausbildung abschließen können, bin ... finanziell zwar nicht total gut gestellt, könnte aber auch mittlerweile alleine leben ... ich denke, es ist eine Entwicklung.

    Mein Partner war mir in all den Jahren immer eine denkbar feste Stütze. Trotzdem bin ich jetzt an einem Punkt, an dem ich merke, dass es so nicht weiter geht. Die Gespräche, die wir hatten - und teilweise auch haben, wobei mittlerweile nicht mehr so intensiv und häufig wie früher - drehten sich oft um mich, oder auch um ihn, - ich glaube, ich habe ihn so halb mit therapiert ...

    Eure Vorschläge mit ihm über Sex zu reden ... total logisch ... allerdings habe ich den Eindruck, dass ich das schon seit fast drei Jahren versuche. Es gab da so einen Zwischenfall, bei dem ich ihn fast betrogen hätte und wo mir schlagartig klar wurde, was mir fehlt.
    Danach habe ich mit ihm geredet, mehrmals, es gab mehrere Versuche meinerseits (Spielzeug, neue schöne Wäsche usw.) ... manchmal hat es geklappt, manchmal (sehr selten) kam es zu den obigen doofen Reaktionen.

    Insgesamt fehlt mir aber, dass ER einfach mal loslegt ... ... wie ich schon schrieb, ich habe einfach keine Lust mehr, keine Kraft mehr ... die letzte Initiative ging von mir aus, seither ist nichts mehr passiert.

+ Antworten
Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •