+ Antworten
Seite 1 von 21 12311 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 208

  1. Registriert seit
    08.10.2019
    Beiträge
    56

    Sexualität mit schwerstbehinderter Frau

    Ich hoffe, dass ich hier mit meinem Thema bzw. Frage richtig bin. Wenn nicht, bitte ich die Moderatoren, es ins richtige Forum zu verschieben.

    Ich habe einen Mann kennengelernt, den ich sehr attraktiv und sympathisch finde. Unsere Erotik ist insgesamt für mich auch sehr schön.

    Aber mich irritiert maßlos, dass dieser Mann über viele Jahre eine Beziehung zu einer schwerstbehinderter Frau hatte und mit ihr auch Sexualität teilte. Warum geht ein gesunder, attraktiver Mann eine sexuelle Beziehung mit einer wirklich sehr schwer behinderten Frau ein, die kaum fähig ist, sich alleine zu bewegen. Wenn ich mir vorstelle, wie die Sexualität der beiden war, ..keine Penetration, sie quasi bewegungsunfähig, er hat sich neben ihr selbst befriedigt und vermutlich auch sie..., dann finde ich diese Vorstellung äußerst störend. Er bestreitet, dass ihn die Behinderung angezogen hat. Das gibt es ja auch. Er habe diese Frau in einem Forum kennengelernt, später gestand sie, dass sie behindert sei, sie war nett, sie haben sich kennengelernt und so habe sich eine Beziehung ergeben, später auch Liebe. Zusammengelebt haben sie nicht, aber sie waren insgesamt fast 10 Jahre zusammen. Das ist alles länger her, aber mich irritiert das sehr. Auch, dass er mit mir schon heftigen Sex mag, ich auch, aber mit dieser Frau vermutlich ja nur sehr reduzierten und sanften Sex ausleben konnte.

    Durch die jahrelange Selbstbefriedigung ist es ihm auch nicht mehr möglich, "in einer Frau" zum Orgasmus zu kommen. Er muss sich nach dem Sex mit mir immer selbst befriedigen.

    Bin ich da zu "kleinlich" oder verklemmt. Wie seht ihr das? Ich verstehe, dass man in einer Beziehung auch dann noch Sexualität mit dem Partner/der Partnerin lebt, wenn während der Beziehung einer davon erkrankt. Aber von Anfang an eine derartige Beziehung mit vielen Hürden einzugehen ist schon wieder etwas ganz anderes. All diese Gedanken lassen mich sehr zweifeln und ich frage mich, warum ich das nicht einfach akzeptieren kann. Ich finde das einfach nur schräg.

    Um eure Meinungen, vllt. auch von Männern, wäre ich dankbar.

  2. Avatar von Loop1976
    Registriert seit
    20.02.2007
    Beiträge
    21.553

    AW: Sexualität mit schwerstbehinderter Frau

    willkommen in der bri

    gottes garten ist groß.

    was sagt denn dein partner zu deinen ganzen fragen?
    er müsste das doch beantworten, es geht dabei ja um ihn.

    wir wissen das auch nicht
    Nein, mein Nickname hat nichts mit meinem Geburtsjahr zu tun

    Schade, dass man im Leben Menschen begegnet, die es mit der Wahrheit nicht so genau nehmen.

    Es gibt immer 4 Versionen beim Zusammentreffen von Mann und Frau:
    Seine, ihre, die Wahrheit, und das, was wirklich passiert ist.


    Schokolade stellt keine blöden Fragen - Schokolade versteht


  3. Registriert seit
    12.11.2016
    Beiträge
    961

    AW: Sexualität mit schwerstbehinderter Frau

    Ich denke mal die Liebe und Nähe stand zwischen deren Partnerschaft im Vordergrund. Vielleicht war es auch immer schon die Selbstbefriedigung durch die er seinen Höhepunkt erleben wollte/ konnte.

    Wenn Du Zweifel hast die sich schwer ausräumen lassen, würde ich die Beziehung nicht weiter vertiefen. Das ist am Ende verschwendete Zeit.


  4. Registriert seit
    08.10.2019
    Beiträge
    56

    AW: Sexualität mit schwerstbehinderter Frau

    Zitat Zitat von Loop1976 Beitrag anzeigen
    willkommen in der bri

    gottes garten ist groß.

    was sagt denn dein partner zu deinen ganzen fragen?
    er müsste das doch beantworten, es geht dabei ja um ihn.

    wir wissen das auch nicht
    Ihm ist das Thema etwas peinlich. Und ich schäme mich auch, da sehr tief zu bohren. Ich verstehe nicht, wie ein Mann, der ein großes Bedürfnis nach Sexualität hat, so eine Beziehung führen kann. Das kann doch nicht befriedigend sein, denke ich mir. Mir kommt das schon abartig vor, aber das mag ich ihm nicht sagen, weil ich ihn sehr mag und er auch ein sehr liebevoller Mensch ist.

  5. Avatar von Kleinfeld
    Registriert seit
    29.08.2016
    Beiträge
    17.472

    AW: Sexualität mit schwerstbehinderter Frau

    Zitat Zitat von Copic Beitrag anzeigen
    Wenn Du Zweifel hast die sich schwer ausräumen lassen, würde ich die Beziehung nicht weiter vertiefen. Das ist am Ende verschwendete Zeit.
    Sehe ich auch so. Ich persönlich käme damit auch nicht klar.
    Klar wäre ich gerne die, die vor dem Frühstück Yoga macht oder joggt.
    Ich bin aber die, die halb bewußtlos Kaffee macht und atmet.


  6. Registriert seit
    08.10.2019
    Beiträge
    56

    AW: Sexualität mit schwerstbehinderter Frau

    Zitat Zitat von Copic Beitrag anzeigen
    Ich denke mal die Liebe und Nähe stand zwischen deren Partnerschaft im Vordergrund. Vielleicht war es auch immer schon die Selbstbefriedigung durch die er seinen Höhepunkt erleben wollte/ konnte.

    Wenn Du Zweifel hast die sich schwer ausräumen lassen, würde ich die Beziehung nicht weiter vertiefen. Das ist am Ende verschwendete Zeit.
    Später waren Liebe und Nähe sicher im Vordergrund. Aber zu Beginn eben nicht. Sagt er ja selbst. Warum lässt man sich darauf ein?? Ich könnte mir nicht vorstellen, Sexualität mit einem schwerstbehinderten Mann zu leben, den ich neu kennengelernt habe. Ich mache mir mit diesen Fragen das Leben gerade schwer.


  7. Registriert seit
    08.10.2019
    Beiträge
    56

    AW: Sexualität mit schwerstbehinderter Frau

    Zitat Zitat von Kleinfeld Beitrag anzeigen
    Sehe ich auch so. Ich persönlich käme damit auch nicht klar.
    Leider ist die Beziehung schon ziemlich intensiv. Anfangs konnte ich diesen Punkt irgendwie ausblenden, weil es schon Jahre her ist. Komischerweise kommt das jetzt verstärkt hoch.

  8. Avatar von Alaska
    Registriert seit
    30.08.2006
    Beiträge
    12.621

    AW: Sexualität mit schwerstbehinderter Frau

    Zitat Zitat von Brainstorming Beitrag anzeigen
    Durch die jahrelange Selbstbefriedigung ist es ihm auch nicht mehr möglich, "in einer Frau" zum Orgasmus zu kommen.
    Ist das seine Aussage oder deine Theorie?
    "But time makes you bolder."
    (Stevie Nicks, Landslide)

  9. Avatar von Loop1976
    Registriert seit
    20.02.2007
    Beiträge
    21.553

    AW: Sexualität mit schwerstbehinderter Frau

    Zitat Zitat von Brainstorming Beitrag anzeigen
    Ihm ist das Thema etwas peinlich. Und ich schäme mich auch, da sehr tief zu bohren. Ich verstehe nicht, wie ein Mann, der ein großes Bedürfnis nach Sexualität hat, so eine Beziehung führen kann. Das kann doch nicht befriedigend sein, denke ich mir. Mir kommt das schon abartig vor, aber das mag ich ihm nicht sagen, weil ich ihn sehr mag und er auch ein sehr liebevoller Mensch ist.
    wie ist denn das thema überhaupt auf den tisch gekommen?
    wenn es ihm doch peinlich ist, wird er wohl nicht unbedingt darüber gesprochen haben?

    wenn es für dich so abartig ist, dann solltest du diese beziehung überdenken.
    und die vergangenheit da lassen wo sie hin gehört.
    Nein, mein Nickname hat nichts mit meinem Geburtsjahr zu tun

    Schade, dass man im Leben Menschen begegnet, die es mit der Wahrheit nicht so genau nehmen.

    Es gibt immer 4 Versionen beim Zusammentreffen von Mann und Frau:
    Seine, ihre, die Wahrheit, und das, was wirklich passiert ist.


    Schokolade stellt keine blöden Fragen - Schokolade versteht

  10. Avatar von Loop1976
    Registriert seit
    20.02.2007
    Beiträge
    21.553

    AW: Sexualität mit schwerstbehinderter Frau

    Zitat Zitat von Brainstorming Beitrag anzeigen
    Später waren Liebe und Nähe sicher im Vordergrund. Aber zu Beginn eben nicht. Sagt er ja selbst. Warum lässt man sich darauf ein?? Ich könnte mir nicht vorstellen, Sexualität mit einem schwerstbehinderten Mann zu leben, den ich neu kennengelernt habe. Ich mache mir mit diesen Fragen das Leben gerade schwer.
    du stellst immer wieder die gleiche frage.
    an ein anonymes forum. wir wissen nicht, warum er das getan hat......
    Nein, mein Nickname hat nichts mit meinem Geburtsjahr zu tun

    Schade, dass man im Leben Menschen begegnet, die es mit der Wahrheit nicht so genau nehmen.

    Es gibt immer 4 Versionen beim Zusammentreffen von Mann und Frau:
    Seine, ihre, die Wahrheit, und das, was wirklich passiert ist.


    Schokolade stellt keine blöden Fragen - Schokolade versteht

+ Antworten
Seite 1 von 21 12311 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •