+ Antworten
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 18

  1. Registriert seit
    18.05.2019
    Beiträge
    16

    Keine Pille - ist das Kondom sicher genug ?

    Hallo :),
    Mein Freund und ich sind beide 23 Jahre alt, über anderthalb Jahren zusammen und sind uns einig, dass wir bereit sind, den nächsten Schritt zu gehen. Natürlich muss verhütet werden, jedoch weigere ich mich die Pille zu nehmen. Ich möchte diese Hormonbombe nicht meinen Hormonhaushalt zerstören lassen...
    Man hört aber immer wieder Kondome seien nicht zuverlässig genug. Eine Spirale o.Ä. möchte ich mir nicht einsetzen lassen da ich noch Jungfrau bin und ich denke dass sich das eher bei sexuell Aktiveren rentiert. Dementsprechend weiß ich nun nicht was ich tun soll - ich möchte auf keinen Fall schwanger werden, aber die Pille möchte ich halt eben auch nicht nehmen.
    Kennt ihr noch andere Alternativen wie man verhütet kann (als Jungfrau) ? Oder wenn Ihr Kondome nutzt Tipps wie nix schief geht ?
    Ich danke euch schon mal im Voraus.

  2. Avatar von Marta-Agata
    Registriert seit
    12.04.2013
    Beiträge
    12.559

    AW: Keine Pille - ist das Kondom sicher genug ?

    Ich habe immer nur natürlich verhütet, und habe auch abgelehnt, die Pille zu nehmen oder eine Spirale einsetzen zu lassen.

    Das könnt ihr auch mit Kondomen kombinieren.

    Das bedeutet aber, dass ihr die möglicherweise fruchtbaren Tage auslassen müsst.
    Wenn ihr an den fruchtbaren Tagen mit Kondom Sex habt, ist das nur so sicher wie "nur Kondom".

    Gut ist dabei natürlich, wenn frau schon vor dem ersten Mal Erfahrung in Selbstbeobachtung hat.
    Das hieße, ab sofort gleich morgens die Temperatur messen und mal schauen, ob du Unterschiede Richtung "feucht", trocken, zäher Schleim, o.ä. bemerkst. Erst einmal nur schauen, was du spürst und auf dem Klopapier siehst.

    Ich kann gerne noch mehr dazu schreiben.


  3. Registriert seit
    18.05.2019
    Beiträge
    16

    AW: Keine Pille - ist das Kondom sicher genug ?

    Ja es wäre ziemlich lieb, wenn du mehr dazu schreiben könntest. Ich kenne mich in diesem Bereich gar nicht aus, was genau meinst du bspw. mit Temperatur messen ?

  4. Avatar von sundays
    Registriert seit
    06.08.2014
    Beiträge
    4.675

    AW: Keine Pille - ist das Kondom sicher genug ?

    Wenn du mal "Verhütungsmethoden" in eine Suchmaschine eingibst, findest du wahrscheinlich alles dazu.
    Wenn du wenig Zeit hast, nimm dir am Anfang viel davon (R. Cohn )

  5. Avatar von Marta-Agata
    Registriert seit
    12.04.2013
    Beiträge
    12.559

    AW: Keine Pille - ist das Kondom sicher genug ?

    Eine Frau hat innerhalb eines Zyklus nur wenige fruchtbare Tage.

    Natürliche Verhütung beruht darauf, dass es Anzeichen im Körper gibt, mit denen man diese Tage eingrenzen kann. Selbstverständlich muss man dabei "Sicherheitstage" einhalten, aber man kann dann "sicher unfruchtbare Tage" feststellen.

    Ein wichtiges Zeichen ist, dass nach dem Eisprung die Körpertemperatur höher ist als am Anfang des Zyklus. Dazu muss man jeden Morgen noch liegend "Fieber messen", am besten im Po, möglich ist auch in der Scheide oder unter der Zunge.
    Außerdem beobachtet man den Zervixschleim (Muttermundschleim). Da genügt erst einmal zu beobachten, was außen (bzw. auf einem Stück Klopapier) leicht erkennbar ist (trocken, flüssig, zäh, viel, wenig).
    Dann muss man die Regeln lernen, das auszuwerten.

    Das heißt "symptothermale Methode" oder "sensiplan" oder "natürliche Familienplanung".
    Die Grundzüge kannst du im internet lernen - wenn du das wirklich anwenden willst, solltest du dir das Buch "Natürlich und sicher" kaufen.

    Das braucht schon ein paar Zyklen, um das zu lernen. Wenn dich das interessiert, solltest du deshalb sofort (oder ab dem 1. Tag des nächsten Zyklus) mit der Selbstbeobachtung anfangen und jeden Tag morgens Temperatur messen (mit einem einfachen digitalen Thermometer), ohne vorher aufgestanden zu sein. Und das kannst du dann in solch ein Zyklusblatt eintragen:

    Zyklusblatt


    Ich hatte das schon von einer Freundin gehört, bevor ich meinen Mann kennenlernte und habe dann sofort, als ich ihn kennenlernte mit der Selbstbeobachtung angefangen. Als ich an dem Punkt war wie du jetzt, kannte ich meinen Zyklus schon recht gut.


  6. Registriert seit
    02.04.2017
    Beiträge
    4.727

    AW: Keine Pille - ist das Kondom sicher genug ?

    Jede Methode hat entweder Nebenwirkungen, Unsicherheit oder Unannehmlichkeiten.

    Gerade in deinem Alter ist die Fruchtbarkeit besonders hoch. Weswegen ich da sagen würde, Kondom allein reicht nicht.

    Die von Marta Agata vorgeschlagene Methode der natürlichen Verhütung ist bei konsequenter Anwendung wirklich sehr sicher. Aber du hast bei einem 28-Tage Zyklus eben in der Regel 14 Tage, die ihr enthaltsam sein müsst oder aber Alternativen mit ihren Einschränkungen nutzen solltet.

    Gerade die Tage um den Eisprung sind bei vielen Frauen die mit besonderer Lust. Dafür liegen die der Blutung weitgehend im relativ sicheren Bereich.
    Geändert von Wolfgang11 (11.08.2019 um 23:09 Uhr) Grund: Korrektur

  7. gesperrt
    Registriert seit
    10.07.2019
    Beiträge
    334

    AW: Keine Pille - ist das Kondom sicher genug ?

    Zitat Zitat von Pusteblume3210 Beitrag anzeigen
    jedoch weigere ich mich die Pille zu nehmen. Ich möchte diese Hormonbombe nicht meinen Hormonhaushalt zerstören lassen...
    Jedes Medikament KANN Nebenwirkungen haben.
    Die von Dir angenommene gibt es aber nicht... wo immer Du das herhast, eine medizinische Quelle war es nicht.
    Aber sei es drum.

    Natürliche Familienplanung hört sich gut an, hat jedoch ein ganz großes Problem:
    Sie erfordert ziemlich viel Disziplin und Selbstbeherrschung!
    „Könnte unsicher sein“ bedeutet nämlich „keinen Sex“.
    Sonst ist das eher eine gute Methode zum schwanger werden...
    Und je nachdem, wie eindeutig die Signale Deines Körpers sind, hast Du verdammt viele Tage, die sagen „kein Sex“.
    Party, Wechselschicht, Krank etc sind gute Möglichkeiten, die Signale zu verschleiern - insbesondere das „Sicher“-Signal Temperaturanstieg.
    Versehentlich gleich aufgestanden, weil die Blase drückte... Meßwert nicht mehr relevant.
    Aufwachschmusen... dasselbe.
    Und dann gibbet noch Zyklusanomalien wie Frauen mit zweifachem Eisprung und so...
    Und, nicht zu unterschätzen, gerade wenn frau „nicht darf“ (um den Eisprung herum), hat sie am meisten Lust drauf!

    Mein Kondom-Tipp:
    Hat Dein Freund Erfahrung? Insbesondere mit Kondom?
    Nein?
    Dann sollte er das mal üben... und zwar alleine - damit er weiß, was seine Größe ist (nur die „richtige“ sitzt wirklich sicher - mysize. Com zum Beispiel bietet Testsets mit unterschiedlichen Größen an.)
    Und er sollte geübt haben, wie er das Ding richtig überzieht, damit er es kann, wenn ihr zusammenseid.
    Das ist sein Job, das zu lernen!


  8. Registriert seit
    18.05.2019
    Beiträge
    16

    AW: Keine Pille - ist das Kondom sicher genug ?

    Vielen lieben Dank für eure Antworten.
    Ich weiß nur nicht ob das bei mir funktioniert, meine Periode ist ziemlich unregelmäßig...
    Und damit meine ich, dass manchmal 2 Monate lang, manchmal aber auch 4 Monate lang meine Periode nicht eintritt.
    Dann 2 Monate lang normal und dann wieder komplett nicht.
    Ich dachte früher das würde sich mit der Zeit einpendeln, hat es aber nicht.
    Nun gehe ich nicht zum Frauenarzt, da er sowieso nur die Pille verschreiben würde - apropos Pille.
    Also die gesundheitlichen Nebenwirkungen der Pille sind mir nicht nur durch Eigenrecherche im Internet, sondern auch durch die ausführliche Bearbeitung dieses Themas im Sport Leistungskurs damals (Zusammenhang Sport und Gesundheit) bekannt.


  9. Registriert seit
    23.01.2007
    Beiträge
    19

    AW: Keine Pille - ist das Kondom sicher genug ?

    Liebe Pusteblume3210,

    ein Frauenarzt wird dir nicht die Pille als einzige Option einfach verschreiben. Angesichts deines sehr unregelmäßigen Zyklus würde ich dir schon mal einen Besuch anraten.

    Was Informationen im Internet angeht sollte man große Vorsicht walten lassen. Je nach Quelle sind die korrekt und hilfreich oder kompletter Unsinn. Es gibt genügend Beratungsangebote mit einer ergebnisoffenen Beratung. Vielleicht hast du ja eine von Pro Familia in deiner Nähe oder kannst auch die online-Beratung nutzen.

    Angesichts der Unregelmäßigkeiten wirst du bei der Verhütung mit Kondom sicherer sein als mit der Temperaturmethode o.ä. Allerdings wirst du dich bei jeder ausbleibenden Periode fragen, ob du nicht doch schwanger bist. Das Spiel hatte ich bei einer Bekannten vor einigen Jahrzehnten mitbekommen.

  10. Avatar von Hampelmuse
    Registriert seit
    24.09.2013
    Beiträge
    746

    AW: Keine Pille - ist das Kondom sicher genug ?

    Wir verhüten seit mindestens 15 Jahren mit Kondom (unterbrochen durch Schwangerschaften). Pannen passieren, mal drei Jahre nichts, mal zwei in einem Jahr.
    Für uns wäre eine ungeplante Schwangerschaft keine Katastrophe, sonst würde ich anders verhüten.
    Zumindest stellt sich die Frage was macht man, wenn eine Panne passiert.

    Mit der Temperaturmethode kannst du die definitiv unfruchtbaren Tage bestimmen d.h. je nach Temperaturanstieg 3 bis 5 Tage nach dem Eisprung bis zur nächsten Blutung. Das sind etwa 7 bis 11 Tage, bei so langen Zyklen muss an den anderen Tage anders verhütet oder verzichtet werden.

    Ich würde dir auf jeden Fall zum Gespräch beim Fa raten, auch um die unregelmäßigen Zyklen abzuklären. Zur Pille zwingen kann er dich nicht.
    Geändert von Hampelmuse (15.08.2019 um 11:38 Uhr)

+ Antworten
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •