+ Antworten
Seite 1 von 6 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 57

  1. Registriert seit
    17.07.2019
    Beiträge
    4

    Kein Sex in der Partnerschaft seit 3 Jahren.

    Zu mir: Ich heiße „Thomas“, bin 53 Jahre alt und bin (wie der Name verraten könnte) ein Mann. Ich stehe in Lohn und Brot, bin schlank und entsprechend meines Alters noch ansehnlich (wenn das überhaupt eine Rolle spielt…).

    Zum Thema: Wenn ich nur meinen eigenen Titel lese, dann sehe ich schon das Augenrollen vieler User. Aber ganz so einfach ist es leider nicht. Ich lebe seit 20 Jahren mit meiner Lebensgefährtin zusammen. Wir hatten in den ersten 10 Jahren in jeder Hinsicht eine wundervolle Beziehung. Dann habe ich einen furchtbar dummen Fehler begangen und habe uns in eine finanzielle Schieflage gebracht. Als wenn das nicht schon schlimm genug wäre, habe ich ihr dies aus Scham, sehenden Auges der Katastrophe die da auf uns zukommt, lange nicht gesagt. Ich dachte, ich bekomme die Situation noch gerettet. Aber das war nicht mehr abzuwenden. Als die Bombe dann geplatzt ist, waren ihre größte Enttäuschung noch nicht mal die finanziellen Folgen, sondern (mehr als nachvollziehbar) vielmehr mein Verschweigen der Entwicklung zum diesem Punkt. Sie hat es nicht als Verschweigen oder Lüge empfunden, sondern als Betrug. Natürlich erschloss sich mir ihre Reaktion und 9 von 10 Frauen hätten sich wahrscheinlich von so einem Partner getrennt. Aber nachdem meine LG all Ihre Wut und Enttäuschung rausgelassen hatte, hat sie mich nicht fallen lassen. Wir haben gemeinsam die darauffolgenden 6-7 Jahre durchgestanden und standen danach wieder auf wirtschaftlich gesunden Füßen. Dafür bin ich ihr unendlich dankbar.

    Emotional hat sich fast schon logischerweise alles verändert. Sie war schon immer sehr taff und sehr strukturiert und hat in der beschriebenen finanziellen Durststrecke unser Zusammenleben auf die Stufe einer Zweckgemeinschaft gestellt. In den ersten Monaten nach meinem Betrug hatten wir gar keinen Sex. Was ich selbstverständlich mehr als akzeptiert habe und auch keinen Versuch unternommen habe, daran was zu ändern. Grundsätzlich bin ich so geartet, dass ich niemals einem Menschen etwas aufzwingen würde – schon gar nicht jemanden den ich gern habe oder liebe! Aber es hatte sich etwas verändert, an dem ich die Schuld trug und auch in den folgenden Jahren war Sex eher ein Geburtstags-Ostern-Weihnachten-Ding. Vorher war das völlig anders. In den ersten beiden Jahren hatten wir jeden Tag Sex (soweit es möglich war)! Danach wurde es zwar schleichend weniger, aber immer noch 1-2 mal die Woche. Aber schon da wäre ich nie auf die Idee gekommen, mehr „einzufordern“, obwohl ich auf mehr Lust hatte.

    Wie im Titel gesagt, läuft jetzt seit drei Jahren gar nichts mehr. Wir haben darüber gesprochen, aber sie hat keine Lust und im Laufe des Gesprächs werden mir immer wieder (auch zu anderen Gelegenheiten) meine damaligen Fehler vorgeworfen und die Unlust mit dem einhergehenden verlorenen Vertrauen begründet. In der Regel endet ein solches Gespräch in einem heftigen Streit, zu dem ich ab einem gewissen Punkt, außer mit meiner Anwesenheit, gar nichts mehr beitrage, weil es ansonsten völlig eskalieren würde. Ich spüre dann nur noch Verachtung und Ablehnung. Trotzdem trennt sie sich nicht von mir, was ich nur damit begründen kann, dass sie nicht alleine sein will/kann.

    Sie hat so gut wie keine Freunde, einen sehr anstrengenden Job und trägt in ihren Augen nach meinem Versagen die wirtschaftliche Verantwortung. Das Wichtigste sind ihr ihre beiden Kinder (klar).
    An sich bin ich eine treue Seele und ich bin ihr immer noch sehr dankbar für ihre Unterstützung in meiner Krise!

    Ich weiß, dass jetzt viele Schlaumeier schreiben werden, „dann müßt ihr euch trennen“. Aber so einfach ist das nicht. Wenn ich das machen würde, würde ich sie mit dem Haus und den dazugehörigen Verbindlichkeiten im Stich lassen. Aus der oben beschriebenen Geschichte heraus, kommt das für mich nicht in Frage!!!

    Trotzdem ist es so, dass ich mich mit 53 nicht vom Sexleben für immer verabschieden möchte. Ich war diesbezüglich immer sehr aktiv und könnte auch heute noch jeden Tag Sex haben. Mein Dilemma ist jetzt und der Vorschlag würde wahrscheinlich kommen, dass eine Affäre keine Option ist. Dann wäre mein Gesamtbetrug damit komplett und ich weiß nicht, ob ich mich im Spiegel noch ansehen könnte.

    Ich bin einfach verzweifelt und habe keine Ahnung, wie ich die Lebenssituation ändern könnte.

    Ahh…eins noch: eine Paartherapie lehnt sie kategorisch ab und ich habe den Eindruck, dass sie „problemlos“ bis zu ihrem Lebensende mit dem Thema Sex abgeschlossen hat. Sie hat keine Affäre – da bin ich mir absolut sicher!

    Wahrscheinlich könnt Ihr mir auch keine Lösung darlegen und ich werde nur böse Kommentare ernten, aber irgendwie hilft es mir, mir das mal von der Seele zu schreiben…


    Beste Grüße und ein schönes Leben

    Thomas

  2. Avatar von luftistraus
    Registriert seit
    24.05.2015
    Beiträge
    2.712

    AW: Kein Sex in der Partnerschaft seit 3 Jahren.

    Hi Thomas,

    mmh du bist ein normaler Mensch und hast sexuelle Lust. Deine Partnerin verweigert ihn Dir und du möchtest Sie nicht betrügen.

    Eine Paartherapie um das Vertrauensproblem zu lösen, lehnt sie ab. und du willst sie nicht verlassen....


    Die erste Möglichkeit

    Finde dich damit ab. masturbiere und gut ist.

    zweite Möglichkeit

    Sag ihr, das du ein Mensch bist der sexuelle Bedürfnisse hat. Du würdest Dir wünschen das sie auch wieder Sex mit dir möchte.
    Du möchtest Sie nicht betrügen und was sie von einer offenen Beziehung hält - alternative regelmässige Puff Besuche....

    ------

    Wenn du allerdings nur mit ihr schlafen möchtest, fällt Möglichkeit 2 aus
    Before you argue with someone, ask yourself, is that person even mentally mature enough to grasp the concept of different perspectives. Because if not, there's absolutely no point.

  3. Inaktiver User

    AW: Kein Sex in der Partnerschaft seit 3 Jahren.

    Ich glaube nicht, dass du nur böse Kommentare ernten wirst. Hier sind doch viele einfühlsame und erfahrene Leute. Mir kam so gerade die Idee, warum du genau das, was du hier schreibst, nicht mal so mit ihr besprichst. Das scheint doch möglich zu sein. Ich fürchte, es gibt da bei ihr kein gefühlsmäßiges Zurück und sie hat sich eingerichtet, braucht den Sex vermutlich auch nicht. Versucht doch eine Lösung zu finden.

  4. Avatar von Rotweinliebhaberin
    Registriert seit
    10.04.2010
    Beiträge
    18.809

    AW: Kein Sex in der Partnerschaft seit 3 Jahren.

    Zitat Zitat von Thomas-1965 Beitrag anzeigen
    und ich werde nur böse Kommentare ernten
    Wieso denkst du sowas?

    Ihr habt eine verstrickte Abhängigkeit, die nicht so leicht zu lösen ist.

    Sie will keinen Sex mehr (mit dir).
    Paartherapie? Lehnt sie ab.
    Trennung? Lehnst du ab.
    Affaire? Lehnst du ab.
    Du verhungerst sexuell.

    Was bleibt da?
    Sich damit abfinden.
    Die Ehe sexuell öffnen.

    Mehr fällt mir nicht ein ....
    ************************************************** ******************

    „Nimm Dein Leben ein bisschen in die Hand. Wenn Du es gut behandelst, dann beisst es auch nicht! “
    [Geschenkt von Gustave]


  5. Registriert seit
    19.12.2018
    Beiträge
    2.312

    AW: Kein Sex in der Partnerschaft seit 3 Jahren.

    Zitat Zitat von Rotweinliebhaberin Beitrag anzeigen
    Mehr fällt mir nicht ein ....
    Mir auch nicht.

    Warum wollt ihr euch nicht trennen? Mal drüber gesprochen?


  6. Registriert seit
    21.02.2019
    Beiträge
    354

    AW: Kein Sex in der Partnerschaft seit 3 Jahren.

    Zitat Zitat von luftistraus Beitrag anzeigen
    Hi Thomas,

    mmh du bist ein normaler Mensch und hast sexuelle Lust. Deine Partnerin verweigert ihn Dir und du möchtest Sie nicht betrügen.

    Eine Paartherapie um das Vertrauensproblem zu lösen, lehnt sie ab. und du willst sie nicht verlassen....


    Die erste Möglichkeit

    Finde dich damit ab. masturbiere und gut ist.

    zweite Möglichkeit

    Sag ihr, das du ein Mensch bist der sexuelle Bedürfnisse hat. Du würdest Dir wünschen das sie auch wieder Sex mit dir möchte.
    Du möchtest Sie nicht betrügen und was sie von einer offenen Beziehung hält - alternative regelmässige Puff Besuche....

    ------

    Wenn du allerdings nur mit ihr schlafen möchtest, fällt Möglichkeit 2 aus
    Ich hätte dasselbe vorgeschlagen. Entweder hinnehmen und halt Dich selbst befriedigen oder die Beziehung muss geöffnet werden. Sie kann ja nicht von ihrem Partner völlige Enthaltsamkeit bis an euer Lebensende erwarten! Vielleicht ist sie ja auch verständnisvoll:)

  7. Avatar von Vienna__
    Registriert seit
    10.11.2017
    Beiträge
    2.856

    AW: Kein Sex in der Partnerschaft seit 3 Jahren.

    Zitat Zitat von Rotweinliebhaberin Beitrag anzeigen

    Ihr habt eine verstrickte Abhängigkeit, die nicht so leicht zu lösen ist.
    Diese Abhängigkeit, die ich auch so lese, verstehe ich nicht.

    Weil jetzt lieber TE, stehst Du doch längst schon wieder auf eigenen Beinen. Und dieser Fehler von Dir, ist doch, wenn ich es richtig gelesen habe, schon 10 Jahre her?! Du sagst, die Situation hätte sich danach verändert, also das Thema Sex, an dem Du die Schuld trägst. Wie lange denkst Du, musst Du dafür Buse tun?

    Wie würdest Du mit der jetzigen Situation umgehen, wenn es dieses Thema seinerzeit nicht gegeben hätte?


  8. Registriert seit
    21.02.2019
    Beiträge
    354

    AW: Kein Sex in der Partnerschaft seit 3 Jahren.

    Zitat Zitat von Vienna__ Beitrag anzeigen
    Wie würdest Du mit der jetzigen Situation umgehen, wenn es dieses Thema seinerzeit nicht gegeben hätte?
    Sehr gute Frage! Das klingt nämlich als würde sie Dich irgendwie immer noch bestrafen oder als sei die Liebe inzwischen weg.


  9. Registriert seit
    02.04.2017
    Beiträge
    4.109

    AW: Kein Sex in der Partnerschaft seit 3 Jahren.

    Irgendwie kommen deine Worte bei mir in der Art an, dass sie dich heute noch für den Mist, den du gebaut hast, bestraft.

    Ganz direkt gefragt. Liebst du sie?
    Ich glaube, das wäre für mich eine sehr entscheidende Frage, denn ich glaube, an deiner Stelle müsste ich sie mit Nein beantworten.

    Das wäre für mich der Punkt, mit ihr über eine Trennung zu sprechen.

  10. Avatar von Arabeske_H
    Registriert seit
    05.02.2005
    Beiträge
    2.750

    AW: Kein Sex in der Partnerschaft seit 3 Jahren.

    Zitat Zitat von Thomas-1965
    ...
    Wir haben darüber gesprochen, aber sie hat keine Lust und im Laufe des Gesprächs werden mir immer wieder (auch zu anderen Gelegenheiten) meine damaligen Fehler vorgeworfen und die Unlust mit dem einhergehenden verlorenen Vertrauen begründet. In der Regel endet ein solches Gespräch in einem heftigen Streit, zu dem ich ab einem gewissen Punkt, außer mit meiner Anwesenheit, gar nichts mehr beitrage, weil es ansonsten völlig eskalieren würde. Ich spüre dann nur noch Verachtung und Ablehnung. Trotzdem trennt sie sich nicht von mir, was ich nur damit begründen kann, dass sie nicht alleine sein will/kann.

    Sie hat so gut wie keine Freunde, einen sehr anstrengenden Job und trägt in ihren Augen nach meinem Versagen die wirtschaftliche Verantwortung. Das Wichtigste sind ihr ihre beiden Kinder (klar).
    An sich bin ich eine treue Seele und ich bin ihr immer noch sehr dankbar für ihre Unterstützung in meiner Krise!
    ...
    Ihr seit raus aus der krise, schon eine weile, wenn ich das richtig gelesen habe. Dankbar bist du auch schon eine weile.

    Wie ist es denn jetzt, wie ist dein beitrag in eurer beziehung finanziell, emotional? Seit ihr (wieder) auf augenhöhe? Ist dein selbstbewußtsein, dass du "auch wer bist" (wieder) da, zeigst du es, auch bei ihr oder bist du weiter dankbar und bittsteller?

    Du hast fehler gemacht, du hast dafür bezahlt, dich entschuldigt - das alles zu verarbeiten, auch den vertrauensverlust, das braucht jahre, weiß ich aus eigener erfahrung, aber irgendwann muß es mal gut sein. Du hast dich berappelt, das liegt auch an dir, ist deine, nicht nur ihre leistung, komm unter dem teppich vor und "mach dein ding". (Vermutlich ist das etwas, was sie vor der unerfreulichen geschichte an dir geschätzt hat).

    arabeske
    Wenn die Hand eines Mannes
    die Hand einer Frau streift,
    berühren sich beide bis in alle Ewigkeit.
    Khalil Gibran

    ***********************************
    Das beste Vorspiel ist die Einhaltung eines strikten Zeitplans.
    Sheldon Cooper

+ Antworten
Seite 1 von 6 123 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •