+ Antworten
Seite 44 von 54 ErsteErste ... 344243444546 ... LetzteLetzte
Ergebnis 431 bis 440 von 538

  1. Registriert seit
    20.11.2011
    Beiträge
    11.854

    AW: Sexuelle Frustration

    Zitat Zitat von Alaska Beitrag anzeigen
    Zwingt Dich ja niemand.

    Ich habe schon seit ungefähr dreizehn Jahren keinen Sex mehr und bin auch noch immer mit der Frau zusammen, die ich vor vierundzwanzig Jahren kennengelernt und vor neunzehn Jahren gehreiratet habe.

    Und ich erwarte auch nicht, überhaupt je nochmal wieder Sex zu haben.
    und wie lebst du damit?

    vermisst du nichts?


  2. Registriert seit
    31.03.2017
    Beiträge
    3.306

    AW: Sexuelle Frustration

    Zitat Zitat von Alaska Beitrag anzeigen
    Ich habe schon seit ungefähr dreizehn Jahren keinen Sex mehr und bin auch noch immer mit der Frau zusammen, die ich vor vierundzwanzig Jahren kennengelernt und vor neunzehn Jahren gehreiratet habe.

    Und ich erwarte auch nicht, überhaupt je nochmal wieder Sex zu haben.
    Und warum tust Du Dir das an?
    "Der Klügere gibt nach" heißt es - solange, bis die Dummen an der Regierung sind, oder was?


  3. Registriert seit
    31.03.2017
    Beiträge
    3.306

    AW: Sexuelle Frustration

    Zitat Zitat von Finurah Beitrag anzeigen
    ich habe am anfang der beziehung oft versucht, ihm zu erklären was ich mag, ihn versucht zu leiten, das klappt einmal, danach versucht er es nicht nochmal, zeigt mir, dass es ihm keinen spass macht, zwingen will ihn ja nicht, er soll nur machen was er freiwillig und gerne macht.
    Er hat ein Problem, das scheint amtlich.

    Da gibt es nur zwei Möglichkeiten - Du entscheidest Dich für den „supertollen“ Wicht und verzichtest den Rest der Beziehung, also erwünscht für den Rest Deines Lebens auf Sex.

    Oder Du klärst das - „offene Beziehung oder Trennung“.

    Wenn es eine „Ursache“ gäbe, täte mir ein solcher Partner leid, ohne solche ist er ein Mistviech, wenn er seine Asexualität (oder sein Schwulsein?) nicht klar kommuniziert.
    Jedoch würde ich niemals auf diese wichtige Säule einer Beziehung verzichten.
    Denn er gibt Dir nicht nur keinen Sex, sondern garkeine Zärtlichkeit/Begehren. Und das geht garnicht, jedenfalls für mich.
    So toll kann er sonstwie garnicht sein, um DAS zu kompensieren.
    "Der Klügere gibt nach" heißt es - solange, bis die Dummen an der Regierung sind, oder was?


  4. Registriert seit
    05.04.2006
    Beiträge
    218

    AW: Sexuelle Frustration

    Zitat Zitat von Wolfgang11 Beitrag anzeigen
    Vielleicht KANN er es wirklich nicht. Hier wird ihm ja desöfteren unterstellt, dass er es nicht WILL.
    Das jedoch halte ich für einen ganz wichtigen Unterschied. Würde er es nicht wollen, könnte man es tatsächlich als mangelndes Interesse auffassen.

    Ich denke, die TE sieht es schon richtig, wenn sie meint, dass er ein gestörtes Verhältnis zur Sexualität hat.

    Was ich als Problem ansehe ist, dass er sich ihr gegenüber nicht öffnen kann. Es gibt ja durchaus Menschen, denen ein derart negatives Bild von Sexualität eingetrichtert wurde, dass sie sie wirklich keinen Zugang zu Lust und Leidenschaft finden.
    wolfgang, ich werde es irgendwann herausfinden. vorläufig gehe ich nicht mehr auf ihn zu, fasse ihn nicht mehr an, zeige ihm mein sexuelles interesse nicht. es wird ihm verdammt komisch vorkommen. ich nenne ihn nur noch beim namen, nicht mehr mit seinem kosenamen, ich lebe jetzt wie schwester und bruder. irgendwann werden wir reden. mein sexuelles verlangen ist gross, ich hätte gerne 2 mal wöchentlich sex.


  5. Registriert seit
    05.04.2006
    Beiträge
    218

    AW: Sexuelle Frustration

    Zitat Zitat von Sacrebleu Beitrag anzeigen
    Er hat ein Problem, das scheint amtlich.

    Da gibt es nur zwei Möglichkeiten - Du entscheidest Dich für den „supertollen“ Wicht und verzichtest den Rest der Beziehung, also erwünscht für den Rest Deines Lebens auf Sex.

    Oder Du klärst das - „offene Beziehung oder Trennung“.

    Wenn es eine „Ursache“ gäbe, täte mir ein solcher Partner leid, ohne solche ist er ein Mistviech, wenn er seine Asexualität (oder sein Schwulsein?) nicht klar kommuniziert.
    Jedoch würde ich niemals auf diese wichtige Säule einer Beziehung verzichten.
    Denn er gibt Dir nicht nur keinen Sex, sondern garkeine Zärtlichkeit/Begehren. Und das geht garnicht, jedenfalls für mich.
    So toll kann er sonstwie garnicht sein, um DAS zu kompensieren.
    nein, so toll ist das nicht. ich kompensiere das fehlen im moment noch mit erinnerungen aus der früheren zeit, wo ich von anderen männern begehrt wurde und wo ich geilen sex hatte.

    er ist kein arsch, er kann einfach nicht mehr geben. vielleicht macht es hm mit mir keinen spass mehr. ich werde es herausfinden.


  6. Registriert seit
    02.04.2017
    Beiträge
    2.738

    AW: Sexuelle Frustration

    Zitat Zitat von Finurah Beitrag anzeigen
    wolfgang, ich werde es irgendwann herausfinden. vorläufig gehe ich nicht mehr auf ihn zu, fasse ihn nicht mehr an, zeige ihm mein sexuelles interesse nicht. es wird ihm verdammt komisch vorkommen. ich nenne ihn nur noch beim namen, nicht mehr mit seinem kosenamen, ich lebe jetzt wie schwester und bruder. irgendwann werden wir reden. mein sexuelles verlangen ist gross, ich hätte gerne 2 mal wöchentlich sex.
    Ich finde diese Entscheidung gut. Vielleicht bringst du ihn damit ein Stück weit ans Nachdenken und aus seiner Defensivposition heraus.

    Zweimal Sex in der Woche ist ja jetzt nicht ungewöhnlich viel verlangt.


  7. Registriert seit
    02.04.2017
    Beiträge
    2.738

    AW: Sexuelle Frustration

    Zitat Zitat von Sacrebleu Beitrag anzeigen
    Er hat ein Problem, das scheint amtlich.

    Da gibt es nur zwei Möglichkeiten - Du entscheidest Dich für den „supertollen“ Wicht und verzichtest den Rest der Beziehung, also erwünscht für den Rest Deines Lebens auf Sex.

    Oder Du klärst das - „offene Beziehung oder Trennung“.

    Wenn es eine „Ursache“ gäbe, täte mir ein solcher Partner leid, ohne solche ist er ein Mistviech, wenn er seine Asexualität (oder sein Schwulsein?) nicht klar kommuniziert.
    Jedoch würde ich niemals auf diese wichtige Säule einer Beziehung verzichten.
    Denn er gibt Dir nicht nur keinen Sex, sondern garkeine Zärtlichkeit/Begehren. Und das geht garnicht, jedenfalls für mich.
    So toll kann er sonstwie garnicht sein, um DAS zu kompensieren.
    Ich bin mir sicher, es gibt einen Grund, warum er so ist, wie er ist. Ob er sich diesem bewusst ist und ihn womöglich aus Scham für sich behält oder ob das als Prägung aus der Kindheit unbewusst angelegt ist, weiß nur er. Ich vermute Letzteres.

    Wenn die TE ihn tatsächlich ans Reden kriegt, sehe ich da durchaus Potential. Potential vor allem auch für ihn selbst, denn ich kann mir nicht vorstellen, dass er mit sich selbst im Reinen ist.

  8. Avatar von chaos99
    Registriert seit
    23.08.2017
    Beiträge
    5.689

    AW: Sexuelle Frustration

    Zitat Zitat von Finurah Beitrag anzeigen
    mein sexuelles verlangen ist gross, ich hätte gerne 2 mal wöchentlich sex.
    ???

    Überfordert sein kann er dann aber auch nicht.
    2x p.Woche ist...mit Verlaub...mäßig.

    Da er ja eh nie redet, wird das auch nix...da kannst Du noch 40 Seiten draufpacken und es ändert sich null.


  9. Registriert seit
    08.01.2014
    Beiträge
    9.966

    AW: Sexuelle Frustration

    Zitat Zitat von Finurah Beitrag anzeigen
    wolfgang, ich werde es irgendwann herausfinden. vorläufig gehe ich nicht mehr auf ihn zu, fasse ihn nicht mehr an, zeige ihm mein sexuelles interesse nicht. es wird ihm verdammt komisch vorkommen. ich nenne ihn nur noch beim namen, nicht mehr mit seinem kosenamen, ich lebe jetzt wie schwester und bruder. irgendwann werden wir reden. mein sexuelles verlangen ist gross, ich hätte gerne 2 mal wöchentlich sex.

    Ihm wird gar nichts komisch vorkommen, er wird froh sein, dass er seine Ruhe hat und das Problem nicht mehr thematisiert wird (oder glaubst du daran, dass "unlustige Frauen" auf ihren Mann zugehen, wenn der nichts mehr anspricht und kein Begehren mehr zeigt?).

    Meine Ex reagierte erst, als ich mich einer anderen Frau zugewandt habe (ich Böser aber auch), nur war da letztendlich zu viel vorgefallen, als dass es noch zu einer "Heilung" gereicht hätte, auch wenn wir es noch einige Zeit probiert haben.

    Am meisten ärgere ich mich über die verschwendete Zeit, früher zu gehen hätte uns Beiden vieles erspart.

    lg jaws
    Es gibt keinen Weg zum Glück -

    glücklich sein ist der Weg.


  10. Registriert seit
    28.01.2019
    Beiträge
    259

    AW: Sexuelle Frustration

    Zitat Zitat von chaos99 Beitrag anzeigen
    2x p.Woche ist...mit Verlaub...mäßig.
    Das wäre für so manchen Mann der absolute Traum.

    Und für ein Paar, das vielleicht einen anstrengenden Wochenarbeitsalltag hat, und nur am Wochenende etwas Zeit und Entspannung füreinander, ist das m. M. nach gar keine schlechte Quote.

    Bzw., Dein ständiger Absolutismus nervt etwas. 😉

+ Antworten
Seite 44 von 54 ErsteErste ... 344243444546 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •