+ Antworten
Ergebnis 1 bis 7 von 7

  1. Registriert seit
    28.03.2019
    Beiträge
    2

    HPV Virus und Ansteckung beim Mann

    Hallo liebe Community,

    ich hoffe ich bin hier richtig mit meiner Frage. Ich hatte vor einiger Zeit mal was mit einer Frau, wir hatten keinen Sex aber ich hatte sie oral befriedigt. Später wurden bei ihr durch den Pap Test leichte Zellveränderungen festgestellt (nichts Schlimmes glaub ich). Diese Zellveränderungen werden ja durch den HPV Virus hervorgerufen. Nun frage ich mich, hätte ich mich durch den Oralsex bei ihr mit HPV anstecken können und das Virus dann an eine zukünftige Partnerin weitergeben können, sodass es bei ihr auch zu Zellveränderungen kommen könnte?

    Vielen Dank schon mal für die Hilfe :)

  2. Avatar von ja-aber
    Registriert seit
    02.06.2014
    Beiträge
    4.583

    AW: HPV Virus und Ansteckung beim Mann

    Ja, kann sie. Das HPV kann durch jeglichen Schleimhautkontakt übertragen werden.

    Du kannst Dich auch als Erwachsener impfen lassen gegen die 9 "gängigsten" Viren, falls Du diese noch nicht hast. Kostet für 2 Impfungen rund 400 Euro.


  3. Registriert seit
    28.03.2019
    Beiträge
    2

    AW: HPV Virus und Ansteckung beim Mann

    Zitat Zitat von ja-aber Beitrag anzeigen
    Ja, kann sie. Das HPV kann durch jeglichen Schleimhautkontakt übertragen werden.

    Du kannst Dich auch als Erwachsener impfen lassen gegen die 9 "gängigsten" Viren, falls Du diese noch nicht hast. Kostet für 2 Impfungen rund 400 Euro.
    Vielen Dank für die Antwort. Es ist nun so, dass dieser Kontakt bereits 3 Jahre her ist. Da ich "nur" Oralsex mit ihr hatte und keinen normalen Sex, hatte ich damals auch keine Bedenken. Erst heute bin ich über einen Artikel gestoßen, wo ich das bezüglich Oralsex gelesen habe. Es ist so, dass ich später dann mit meiner jetzigen Freundin zusammengekommen bin. Könnte ich meiner Freundin dieses Virus angesteckt haben, sodass sie nun ein erhöhtes Risiko für Gebärmutterhalskrebs trägt? Ihre letzten Pap Tests waren aber alle in Ordnung. Brauche ich mir da also keine Sorgen machen?


  4. Registriert seit
    15.06.2007
    Beiträge
    6.666

    AW: HPV Virus und Ansteckung beim Mann

    Zitat Zitat von Daniel899 Beitrag anzeigen
    Könnte ich meiner Freundin dieses Virus angesteckt haben, sodass sie nun ein erhöhtes Risiko für Gebärmutterhalskrebs trägt? Ihre letzten Pap Tests waren aber alle in Ordnung. Brauche ich mir da also keine Sorgen machen?
    Bin kein Arzt daher meine Aussage unter Vorbehalt.

    WENN du Träger bist, dann kannst du natürlich den Virus übertragen haben- und der führt nicht sofort zu Zellveränderungen, womit die letzte Untersuchung deiner Freundin gar nichts aussagt.
    Wenn du Klarheit willst, dann geh zum Hausarzt und lass dich darauf testen- dann weißt du es sicher.

    ps. geh zum Hausarzt und lass dich umfassend vom Fachmann aufklären.
    In Foren fragen ist lieb und nett aber es kann echt JEDER schreiben und du willst doch wirklich fundierte Antworten bekommen, stimmts?


  5. Registriert seit
    06.07.2016
    Beiträge
    98

    AW: HPV Virus und Ansteckung beim Mann

    Kontakt mit HPV Viren haben die meisten Menschen in ihrem Leben (gibt da unterschiedliche Angaben, viele gehen davon aus, dass mindestens 70 % der Menschen den Virus in ihrem Leben bekommen, die meisten Immunsysteme schaffen es den Virus zu bekämpfen). Was sollen diese 70 % Menschen machen, keinen Sex mehr haben?
    Hier hilft nur auf lange Sicht gesehen, die Impfraten bei Jungen und Mädchen zu erhöhen. Aber bei der deutschen Impfmüdigkeit seh ich da schwarz. Bei den allermeisten Menschen machen die Viren halt keine Probleme, wodurch man nie erfährt, dass man mit ihnen Kontakt hatte oder sie trägt. Zellveränderungen entwickeln sich durch den Virus nur selten und es kann lange dauern bis sie sich entwickeln. Die Wahrscheinlichkeit das deine jetzige Freundin schon vor dir mal Kontakt mit dem Virus hatte ist hoch. Auch deine jetzige Freundin könnte dich mit HPV anstecken, oder du eben sie. Falls du dich beim Arzt beraten lassen willst, dann eher in einem Dysplasiezentrum, der Hausarzt kennt sich mit sowas nicht wirklich aus.
    Und Impfung dagegen ist immer gut, geht auch wenn man älter ist. Ich hab es grad machen lassen ebenfalls wegen Zellveränderungen, obwohl ich schon "alt" bin (es gibt Studien die belegen, dass es auch im Alter noch hilfreich ist, deshalb hat es sogar meine Krankenkasse übernommen).


  6. Registriert seit
    31.03.2017
    Beiträge
    3.306

    AW: HPV Virus und Ansteckung beim Mann

    Tja, blöde Sache.
    Es ist ziemlich schwierig, einen Mann darauf zu testen, denn das geht nicht per Bluttest - man benötigt einen Abstrich der infizierten Schleimhaut.

    Deine Freundin sollte sich auf jeden Fall bei ihrer Gynäkologin auf HPV testen lassen - Cervixschleimhaut.
    Positiv für HochrisikoHPV führt zu engerer Vorsorge bzgl Cervixdysplasien, der Krebs#Vorstufe.

    Ist sie positiv, bedeutet das aber nicht unbedingt, daß DU sie infiziert hast, allerdings ist die Wahrscheinlichkeit dann sehr hoch, daß Du das Virus auch hast - oder hattest.
    Ist sie negativ, heißt das aber auch nicht, daß Du es nicht hast!
    Das Immunsystem mancher Menschen ist nämlich in der Lage, mit HPV fertig zu werden - andere bleiben „positiv“.
    Du solltest auf jeden Fall die Prostatakrebs-Vorsoge in Anspruch nehmen - bei dieser Untersuchung fallen auch Veränderungen durch HPV auf. Und HPVInfektion im Oralbereich kann auch dort Krebs auslösen (siehe Michael Douglas). Komische Symptome dort also auch ernst nehmen.
    "Der Klügere gibt nach" heißt es - solange, bis die Dummen an der Regierung sind, oder was?

  7. Avatar von sundays
    Registriert seit
    06.08.2014
    Beiträge
    4.590

    AW: HPV Virus und Ansteckung beim Mann

    Zitat Zitat von Sacrebleu Beitrag anzeigen

    Das Immunsystem mancher Menschen ist nämlich in der Lage, mit HPV fertig zu werden - andere bleiben „positiv“.
    Ich habe es immer so verstanden, dass die MEISTEN damit fertig werden und es nicht bemerken und nur sehr wenige Zellveränderungen haben. Nur mal wegen der Relation. So lange es keine Zellveränderungen gibt, würde ich mir da keinen Kopf und auch keine Tests machen.
    Im Mundbereich schaut ja auch der Zahnarzt drauf.
    Wenn du wenig Zeit hast, nimm dir am Anfang viel davon (R. Cohn )

+ Antworten

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •