+ Antworten
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 11

  1. Registriert seit
    14.12.2018
    Beiträge
    2

    Sexleben in der Beziehung

    Hallo ich bin neu hier und der Text könnte lang werden 😉
    Kurz zu mir/ uns: ich bin Anfang 30 und mein Partner 16 Jahre älter. Wir sind beruflich beide in Führungspositionen tätig und seit 2,5 Jahren ein Paar. Unsere Beziehung ist sehr harmonisch und insgesamt nicht langweilig.
    Vor mir war mein Partner von 1986-2014 mit der selben Frau zusammen/ verheiratet, dann 2 Jahre Single.
    Ich war von 2001-2010 mit einem Mann zusammen, dann 6 Jahre Single.
    Ich habe seit ich denken kann eine devote Neigung und habe diese sowohl in der vergangenen Beziehung als auch in meiner Single Zeit (da sehr intensiv) ausgelebt.

    Nun zu meinem „Problem“.
    Der Sex mit meinem Partner ist gut und auch recht häufig. Allerdings teilt er meine Neigung nicht, er ist nicht dominant. Was an sich nicht so schlimm für mich ist, aber es gibt wirklich immer nur zarten Sex... möchte ich es mal etwas härter, oder ausgedehnter (längeres, phantasievolles Vorspiel) macht er buchstäblich schlapp und kann nur noch via Selbstbefriedigung kommen.
    Es läuft eigentlich immer ähnlich ab: kurzes Vorspiel (meistens Blow Job), langsames Reiten oder im Löffelchen und fertig.
    Wenn er mal etwas „härter“ macht, mir zu liebe, dann ist er nach kurzer Zeit schlapp.
    Habt ihr Tipps wie man damit umgehen kann?
    Bzw. wie ich mit meinem Partner dafür Lösungen finde?
    Wäre für jeden ernst gemeinten Tipp dankbar.
    LG


  2. Registriert seit
    08.06.2013
    Beiträge
    4.365

    AW: Sexleben in der Beziehung

    Habt ihr offen daüber gesprochen ?
    Wie hast du das angesprochen ?
    Den Wind können wir nicht ändern, aber wir können ihm eine andere Richtung geben (Aristoteles)


  3. Registriert seit
    14.12.2018
    Beiträge
    2

    AW: Sexleben in der Beziehung

    Als wir uns kennen gelernt haben, haben wir öfter darüber gesprochen. Er weiß von meiner Neigung und ab und zu versucht er auch „in die Richtung“ zu gehen. Er weiß allerdings nicht alles was ich vorher gemacht habe. Er sagt aber auch er will nicht alles wissen. Er hat glaube ich keine richtige Vorstellung davon.
    Er meint er wäre bereit mal mit mir in einem Club zu einer S/M Party zu gehen. Ich habe aber Bedenken das ihn das evtl. eher abschrecken könnte.


  4. Registriert seit
    08.06.2013
    Beiträge
    4.365

    AW: Sexleben in der Beziehung

    Zitat Zitat von DieNeue1986 Beitrag anzeigen
    Als wir uns kennen gelernt haben, haben wir öfter darüber gesprochen. Er weiß von meiner Neigung und ab und zu versucht er auch „in die Richtung“ zu gehen. Er weiß allerdings nicht alles was ich vorher gemacht habe. Er sagt aber auch er will nicht alles wissen. Er hat glaube ich keine richtige Vorstellung davon.
    Er meint er wäre bereit mal mit mir in einem Club zu einer S/M Party zu gehen. Ich habe aber Bedenken das ihn das evtl. eher abschrecken könnte.
    Ich denke er kann es einfach nicht. es entspricht nicht seinem Typ.
    Evt. haben eure Gespräche ihn schon abgeschreckt .

    möchte ich es mal etwas härter, oder ausgedehnter (längeres, phantasievolles Vorspiel) macht er buchstäblich schlapp und kann nur noch via Selbstbefriedigung kommen.
    Vermutlich hast du ihm da vorher gesagt: komm, heute mal härter, ja ?
    Da macht es bei ihm im Kopf klick und er kann nicht.

    Wenn jemand da bestimmte Vorstellungen hat (du) kann er nicht vom Partner erwarten das dieser die erfüllt.
    Das ist ein ganz essentielles Ding. Sollte zu Beginn der Partnerschaft geklärt sein, und dann klappt es oder auch nicht.
    Den Wind können wir nicht ändern, aber wir können ihm eine andere Richtung geben (Aristoteles)

  5. Inaktiver User

    AW: Sexleben in der Beziehung

    Zitat Zitat von DieNeue1986 Beitrag anzeigen
    Habt ihr Tipps wie man damit umgehen kann?
    Bzw. wie ich mit meinem Partner dafür Lösungen finde?
    LG
    Willkommen Neue!

    Ich würde dir gerne einen hilfreichen Tipp geben, fürchte aber, dass dir in der momentanen Situation nicht viele Handlungsoptionen zur Verfügung stehen.
    Gerade in der Sexualität finde ich ein "passend machen" extrem schwierig, da Neigungen und individuelle Vorlieben nur sehr schwer um- oder anzulernen sind, wenn überhaupt.

    Ihr seid jetzt 2.5 Jahre zusammen, dein Partner hatte also genügend Zeit und Gelegenheit, dir sexuell entgegen zu kommen, soweit das für ihn möglich ist...weshalb ich den Status Quo auch als Maximum des ihm Machbaren betrachten würde.

    Du schreibst ja selbst, er "kann" nicht, also rein körperlich schon nicht.
    Was soll er da tun?
    Für ihn ist es bestimmt auch nicht schön, ständig an seine Grenzen zu stoßen und damit konfrontiert zu werden, dich nicht (in deinem Sinne) befriedigen zu können.
    Sein "schlapp machen" geht doch mit Sicherheit nicht spurlos an ihm vorbei...natürlich vermeidet er dann Situationen, in denen er Gefahr läuft, sich zu übernehmen.

    Weil du nach Lösungen gefragt hast:
    vielleicht könnt ihr neben dem GV noch andere Spielarten finden, durch die sich deine devote Veranlagung ausleben lassen und körperlich auch für ihn durchhaltbar sind?
    Geändert von Inaktiver User (14.12.2018 um 11:25 Uhr)

  6. Inaktiver User

    AW: Sexleben in der Beziehung

    Zitat Zitat von farfalle61 Beitrag anzeigen
    Ich denke er kann es einfach nicht. es entspricht nicht seinem Typ.
    Evt. haben eure Gespräche ihn schon abgeschreckt .
    Vermutlich hast du ihm da vorher gesagt: komm, heute mal härter, ja ?
    Da macht es bei ihm im Kopf klick und er kann nicht.
    Ich hab ja eher dein Eindruck, als wäre es ihm schlicht körperlich zu anstrengend...

    Wenn ihn schon allein die Gespräch abgeschreckt haben, warum stellt er dann in Aussicht, sogar einen SM-Club aufsuchen zu wollen?

    Wenn jemand da bestimmte Vorstellungen hat (du) kann er nicht vom Partner erwarten das dieser die erfüllt.
    Das ist ein ganz essentielles Ding. Sollte zu Beginn der Partnerschaft geklärt sein, und dann klappt es oder auch nicht.
    Das sehe ich leider auch so.
    Die sexuelle Passung ist einer jener Faktoren, auf die man nur sehr bedingt Einfluss nehmen kann.

  7. Avatar von Arabeske_H
    Registriert seit
    05.02.2005
    Beiträge
    2.455

    AW: Sexleben in der Beziehung

    Zitat Zitat von DieNeue1986 Beitrag anzeigen
    Wenn er mal etwas „härter“ macht, mir zu liebe, dann ist er nach kurzer Zeit schlapp.
    Möööglicherweise - so ganz vorsichtig in die glaskugel schau - ist es ja ein sehr stark verinnerlichtes "keine gewalt gegen frauen", was dann zum schlappmachen führt.


    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen

    Weil du nach Lösungen gefragt hast:
    vielleicht könnt ihr neben dem GV noch andere Spielarten finden, durch die sich deine devote Veranlagung ausleben lassen und körperlich auch für ihn durchhaltbar sind?
    Scheint mir ein guter ansatz zu sein

    arabeske
    Wenn die Hand eines Mannes
    die Hand einer Frau streift,
    berühren sich beide bis in alle Ewigkeit.

    Khalil Gibran


    ***********************************

    Du musst nicht alles glauben, was du denkst.

  8. Inaktiver User

    AW: Sexleben in der Beziehung

    Zitat Zitat von DieNeue1986 Beitrag anzeigen
    Er meint er wäre bereit mal mit mir in einem Club zu einer S/M Party zu gehen. Ich habe aber Bedenken das ihn das evtl. eher abschrecken könnte.
    Da sehe ich den Knackpunkt. Er bekundet Interesse, und du bekommst kalte Füße. Er ist aber doch durchaus in der Lage, selbst zu entscheiden, ob ihn das abschreckt - nur, dazu muss er sich ein Bild davon machen können.

    Ich würde mit ihm sprechen, auch über deine Angst. (Vorher würde ich mir genau überlegen, was diese Angst ist: Dass er schlecht von dir denkt, wenn er sieht, was da abgeht? Dass sich herausstellt, dass ihr sexuell nicht wirklich zusammenpasst? Hast du Angst, dich ihm zuzumuten so, wie du eben bist? Oder etwas ganz anderes?)

    Wenn ihr nach dem Gespräch immer noch gemeinsam hingehen wollt, vereinbart, was ihr macht, wenn es ihm - oder auch dir - unbehaglich wird: gemeinsam wieder gehen, zusammen zurückziehen und reden, eine/r geht... was auch immer für euch beide stimmt. Und dann würde ich hinterher wieder reden: Wie war es? Was hat ihm und dir gefallen, was nicht? Wie kann es nun für euch weitergehen?


  9. Registriert seit
    14.11.2008
    Beiträge
    210

    AW: Sexleben in der Beziehung

    Als Kerl sag ich mal: Cockring (Penisring) - das sollte dann so lange halten, wie gewünscht


  10. Registriert seit
    08.06.2013
    Beiträge
    4.365

    AW: Sexleben in der Beziehung

    Du schreibst ja selbst, er "kann" nicht, also rein körperlich schon nicht.
    Was soll er da tun?
    Was du meinst ist die sichtbare Erektion.
    Die aber spielt sich im Kopf ab. manche Männer sind da höchst sensibel (meiner auch ).
    Wenn nicht alles stimmt , im Kopf nicht frei, dann klappt es auch nicht mit dem kleinen Freund.
    Wenn der Mann der TE im Kopf schon ihre Erwartungshaltung hat klappt es wohl auch bei ihm nicht.
    Die Erwartungshaltung darf meines erachtens nicht da sein.
    Den Wind können wir nicht ändern, aber wir können ihm eine andere Richtung geben (Aristoteles)

+ Antworten
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •