+ Antworten
Ergebnis 1 bis 8 von 8
  1. Avatar von Karamelltiger
    Registriert seit
    14.06.2006
    Beiträge
    319

    Ins Sexleben zurückkehren - nach der Schwangerschaft

    Hey Ihr lieben und liebenden Brigitteleser!

    (Diese Einleitung wollte ich schon lange mal schreiben :-)

    Wir haben jetzt seit einem halben Jahr unser drittes Kind und fühlen uns als Familie jetzt komplett und glücklich. Wir sind jetzt eine Autoladung voll, sozusagen, jipie. Unsere beiden älteren Kinder sind auch noch sehr jung, die Schwangerschaften liefen glatt und zügig. Ich muss kurz rechnen: 3 Schwangerschaften mit je 6 Monaten Stillzeit in 5 Jahren. Dazu Hausbau, Existenzgründung, und zwei verstorbene Eltern. Ich brauche Euch nicht viel zu sagen, ihr versteht es auch so wie intensiv diese Lebensphase ist und wie kraftraubend aber auch sinnstiftend sie ist.

    Meine Frau und ich hatten jetzt ein Jahr keinen Sex, eigentlich etwas länger. Beim letzten Mal muss unsere jüngste Tochter entstanden sein ;-) Nun wollen wir langsam wieder zu Erotik und einem entspannten Sexleben zurück finden und werden uns dafür noch Zeit gönnen. Meine Frau findet es schwierig, zu ihrem veränderten, gebrauchten und belagerten Körper zurück zu finden. Es ist ein Gefühl, sagt sie, dass sie erst wieder gewinnen muss, sich wieder zu Hause in der eigenen Haut zu fühlen. Es sei, als käme man Hause und zwischendurch hätte eine wilde Party das Haus verwüstet. Bis alles wieder aufgeräumt und das dreckige Geschirr gespült ist, dauert es :-) Ich aber finde meine Frau mehr denn je bildhübsch, attraktiv und sehr begehrenswert. Meine Komplimente und Wertschätzung tun ihr gut, aber den Weg zu sich selbst, den muss sie allein gehen.

    Wir fragen uns, wie das bei anderen Paaren läuft, was dort für Erfahrungen gemacht werden? Wie finden andere Mütter in ihren Körper als begehrten, sexy und Lust genießenden Heimathafen zurück?

    Mich interessiert wie Ihr nach Schwangerschaften, z.T. auch mit Dammschnitt, mit Eurem Körper klar gekommen seid? Er verändert sich, er wird von Babies belagert... Wie habt ihr Euch gefühlt, sexy, fremd im eigenen Körper, oder ganz anders? Ob und wie seid Ihr mit Eurem Partner in das Sexleben zurück gekehrt?

    Ich freue mich auf eine lebhafte Diskussion.

    Wir werden die kommenden Tage einen Kurzurlaub in der Schweiz unternehmen, ich bitte Euch um Verständnis wenn ich erst ab Montag wieder online sein sollte! Aber dann antworte ich Euch!

    Liebe Grüße,
    Euer Karamelltiger.
    Lieber grundlos fröhlich als gründlich traurig.

  2. Avatar von Marta-Agata
    Registriert seit
    12.04.2013
    Beiträge
    10.555

    AW: Ins Sexleben zurückkehren - nach der Schwangerschaft

    Wie lange ist die letzte Geburt denn her?
    Sind denn da die 6 Monate Stillzeit schon um? (wenn vor gut einem Jahr eure jüngste Tochter entstanden ist )
    Und hattet ihr in den Schwangerschaften keinen Sex?

    edit: sorry, steht da ja, dass das Baby ein halbes Jahr alt ist.
    Ich hatte versucht, aus den anderen Angaben zu rechnen.

  3. Avatar von Mambi
    Registriert seit
    22.08.2017
    Beiträge
    2.190

    AW: Ins Sexleben zurückkehren - nach der Schwangerschaft

    Ihr erlebt das doch nun schon zum dritten Mal, wie war es denn nach den ersten beiden?
    Inwiefern ist es jetzt anders, hat Deine Frau dazu etwas gesagt?
    .

    "Mein PC schreibt nur noch Großbuchstaben..." "Haben Sie die Feststelltaste gedrückt?""Nein, das hab ich ganz allein gemerkt.... !"


  4. Registriert seit
    10.05.2018
    Beiträge
    106

    AW: Ins Sexleben zurückkehren - nach der Schwangerschaft

    Ich habe drei Kinder innerhalb von 4 Jahren bekommen, jeweils ca. 5-6 Monate voll gestillt, insgesamt 9-10 Monate. Abgesehen von den ca. 6 Wochen jeweils nach der Geburt hatte ich so regelmässig Sex wie vorher. Das heisst, keine Pause. Meine Kinder haben aber auch nicht bei uns im Zimmer (ausser das Neugeborene) geschlafen. Dammriss/Schnitt hatte ich auch aber gesamt körperlich musste ich nicht zurückfinden.Heilungsprozesse gibt es ja auch bei anderen Dingen.

    Wie habt ihr Euch gefühlt, sexy, fremd im eigenen Körper, oder ganz anders?
    während der Stillzeit hatte ich doppelte Körbchengrösse, das fand ich manchmal hinderlich. Besonders sexy habe ich mich während der Stillzeit nicht gefühlt, sondern war eher auf das Kind fokussiert. Auf der anderen Seite habe ich mich auch nie fremd oder anders in meinem Körper gefühlt. Die Schwangerschaft selbst ist ja schon eine riesige Veränderung. Ich muss mich nicht sexy fühlen um Sex zu haben, sondern Liebe und Begehren fühlen.


  5. Registriert seit
    21.04.2014
    Beiträge
    8.167

    AW: Ins Sexleben zurückkehren - nach der Schwangerschaft

    Mir hat der Belagerungszustand zu schaffen gemacht.
    Gerade wenn alle drei mal krank waren oder ich den ganzen Tag irgendein Kind " am Bein" hatte, konnte ich es abends nicht ertragen, wenn mir noch jemand " auf die Pelle rückte".
    Ich brauchte in solchen Zeiten immer erst Abstand...da hat dann aber ein langer Spaziergang alleine schon geholfen.

  6. Avatar von Marta-Agata
    Registriert seit
    12.04.2013
    Beiträge
    10.555

    AW: Ins Sexleben zurückkehren - nach der Schwangerschaft

    Ich habe mich in meinem Körper nicht fremd gefühlt, und belagert fühlte ich mich auch nicht.
    Und "mich sexy fühlen" ist für mich keine Kategorie.
    Aber ein Jahr lang nach der Geburt waren Lust und Begehren bei mir völlig ausgeschaltet - da hätte ich auch nichts machen können. Der Gedanke an Sex wäre mir völlig abwegig vorgekommen.

    Und dann hat sich das wieder eingeschaltet. Ziemlich plötzlich und "von alleine". Ob das tatsächlich (hormonell) damit zusammenhing, dass ich da endgültig abgestillt habe, oder ob das mehr Zufall war, dass das gleichzeitig war, weiß ich nicht.

    Körperliche Nähe in Form von Kuscheln hatten wir die ganze Zeit.


  7. Registriert seit
    16.06.2018
    Beiträge
    168

    AW: Ins Sexleben zurückkehren - nach der Schwangerschaft

    Ich habe zwei Kinder, die ich recht jung bekommen habe.
    Großartige sexuelle Erfahrung hatte ich vorher nicht und auch mit meinem damaligen Mann war es nie großes Experimentieren oder Ausprobieren.
    Obwohl wir nach den Entbindungen beide Male nach einigen Wochen wieder Sex hatten, war es sehr bald mehr voraussehbares Pflichtprogramm als aufregende Erotik, halt üblicher _wir haben mittwochs und samstags Sex im Ehebett_
    Körperliche Veränderungen wurden weder von mir noch von ihm thematisiert, ich habe auch, trotz Kaiserschnittnarbe vom zweiten Kind, nichts an mir als Mangel oder negativ wahrgenommen.
    Nur halt auch nicht als toll.
    Jetzt, wo ich das schreibe, klingt es sehr lieblos. Und das war es wohl auch, nicht umsonst ist die Ehe ja dann irgendwann auch gescheitert. Nicht deswegen, aber vielleicht - auch?
    Ich hätte mir aus heutiger Sicht mehr Wahrgenommenwerden, mehr Zuspruch und mehr Zeigen meines Mannes gewünscht, dass ich nicht nur da bin, sondern begehrenswert.
    Man hat als junge Mutter eh schon das Gefühl, nur noch als solche von allen gesehen zu werden, da tut es gut, wenn der Mann zuhause einem sagt und zeigt, dass man auch noch jemand eigenes ist.
    Nicht, um sich sexy zu fühlen, sondern um sich überhaupt zu bemerken. Selber.

    Später habe ich erfahren, dass mein Mann wohl während unserer Ehe auch immer wieder zu Prostituierten gegangen ist, wahrscheinlich hat er sich da geholt, was er meinte, zuhause nicht finden zu können.
    Statt es mir zu sagen oder zu zeigen.

    Ich rate also dazu, wirklich offen zu sein Deiner Frau gegenüber und das auch von ihr zu wünschen, damit ihr Euch nicht verliert und nicht auseinander treibt in dieser Zeit, die doch eigentlich so schön ist, als junge Familie.
    Geändert von Raisa (25.07.2018 um 09:38 Uhr)


  8. Registriert seit
    10.08.2018
    Beiträge
    6

    AW: Ins Sexleben zurückkehren - nach der Schwangerschaft

    Hallo Karamelltiger,
    auch wir haben innerhalb einer recht kurzen Zeit 3 Kinder bekommen (heute 6, 4 und 3 Jahre alt). Den von dir beschriebenen Zustand haben wir allerdings nie gehabt. Wenn ich es recht verstehe, habt ihr ja zumindest während der letzten Schwangerschaft keinerlei Sex gehabt?! Wie war es denn in und nach den anderen beiden Schwangerschaften? Von mir (und auch Freundinnen haben es so erlebt) kann ich sagen, dass ich in den Schwangerschaften schon fast sexsüchtig war…….es ist ja alles sehr viel besser durchblutet und somit auch noch empfindsamer, ich glaube, wenn der Gyn uns ein Verbot erteilt hätte :( :( :(   
    Worauf wir immer geachtet haben, sind mehr oder weniger regelmäßige „Elternabende“ (so nennen wir unsere freien Pärchenabende immer liebevoll). Also ganz egoistisch die Kinder wegorganisieren – nicht zwangsläufig um sofort übereinander herzufallen, sondern je nach Lust und Laune ins Kino gehen, Restaurantbesuch, Paar-Massage buchen oder auch einfach im Jogginganzug auf´m Sofa sitzen und quatschen (ohne dass ein kleines Schlafanzugmonster in der Tür steht, oder jemand nach Mama und/oder Papa ruft) – was sich dann im Laufe des Abends draus ergibt ……… ;)
    Und gaaaanz wichtig: In dieser Zeit Handy aus!!!! (wir haben für diese Zeit ein Extra Notfall-Handy, die Nummer haben nur Oma + Opa bzw. derjenige der gerade auf die Kinder aufpasst, damit wir natürlich erreichbar sind, wenn mit einem der Kinder etwas ist).
    Ich denke, ihr solltet anfangen wie zwei frisch verliebte Teenager – reden, küssen, knutschen und schauen wie lange es dauert bis ihr es nicht mehr abwarten könnt miteinander zu schlafen (zu lange sollte das allerdings nicht dauern, dann liegt das Problem wohl eher woanders).

+ Antworten

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •