+ Antworten
Seite 5 von 5 ErsteErste ... 345
Ergebnis 41 bis 46 von 46
  1. Avatar von Marta-Agata
    Registriert seit
    12.04.2013
    Beiträge
    10.333

    AW: Stets zu diensten?

    Zitat Zitat von na_ich Beitrag anzeigen
    Dazu brauchts kein hysterisches Geplärre.
    Das hat ja auch keiner gesagt - und so manches andere, was du uns hier unterstellst, auch nicht.

    Mal Klartext reden, mal deutlich sagen, wie frau sich fühlt und was das mit ihr macht.
    eben - und dabei dürfen auch negative Emotionen rüberkommen und es darf auch etwas laut zugehen.
    Von anbrüllen hatte vor dir allerdings keiner etwas geschrieben.


  2. Registriert seit
    29.01.2017
    Beiträge
    711

    AW: Stets zu diensten?

    Von Wut aber schon...
    Und von „an den Händen halten und alle haben sich lieb“ schrieben wiederum andere nicht.
    Nur von normaler Komunikation.

    Und ich frage mich, wo die Wut bei diesem Thema herkommt und vorallem - worauf und auf wen?

    Auf den, der offensichtlich sexuell anders tickt oder auf mich selber, die sich da nicht klar positionieren kann (also die TE)?

    Warum muss es dabei laut werden, wenn frau sich klar formuliert? Um sich selber Nachdruck zu verleihen?

    Das kann ich doch eher, in dem ich meine Position deutlich komuniziere und mich auch entsprechend verhalte.

    Das tut die TE nämlich nicht.
    Sie fühlt sich mies, bringt dies aber nicht zum Ausdruck.
    Statt „ja, dann mach‘ halt“ wäre ein deutliches „Nein, das finde ich jetzt unpassend und überhaupt möchte ich dir dabei nicht zusehen“ schon klarer.


  3. Registriert seit
    19.05.2018
    Beiträge
    1.070

    AW: Stets zu diensten?

    Zitat Zitat von na_ich Beitrag anzeigen
    Was für ein Unsinn!
    Nein. Satirisch überzeichnet - könnte man erkennen, wenn man denn wollte.
    Kriegt ihr es tatsächlich nicht hin, eure sexuellen Wünsche/ Wahrnehmungen ohne Anbrüllen zu vermitteln?!
    Es ging in der Diskussion, die ohne TE etwas abschweifte, um generelle Streitkultur, dass es mal laut werden kann und auch darf. Und nicht um brüllende Vermittlung sexueller Wünsche. Wäre halt gut, alles zu lesen.
    Kennt ihr ausser Wutgebrüll keine andere Emotion und keine andere Möglichkeit, diese dem Partner rüber zu bringen?
    Steht wo? Merkwürdige Interpretation dessen, was hier geschrieben wurde.
    Nun denn...


  4. Registriert seit
    29.01.2017
    Beiträge
    711

    AW: Stets zu diensten?

    Den Eindruck bekommt man, wenn man alles liest 🙂.

    Die Abwertung anderer Ansichten als „satirische Überzeichnung“ zu deklarieren, scheint neuerdings auch so eine Standardausrede zu sein...


  5. Registriert seit
    29.01.2017
    Beiträge
    711

    AW: Stets zu diensten?

    Zim Beispiel da, denn auf diese Aussage bezog ich mich (und andere):

    Zitat Zitat von Marta-Agata Beitrag anzeigen
    Für den Trieb hat mann zwei gesunde Hände - das kann er dann aber diskret tun.

    Für mich wäre das völlig unakzeptabel.

    Vor der Trennung würde ich versuchen zu streiten - ihm mal meine Wut über sein Verhalten so richtig an den Kopf knallen.
    Vielleicht begreift er dann - oder das war's dann.


  6. Registriert seit
    14.06.2018
    Beiträge
    31

    AW: Stets zu diensten?

    Rede mit ihm darüber, wenn er dir etwas bedeutet. Aber für mich klingt das auch sehr rücksichtslos

+ Antworten
Seite 5 von 5 ErsteErste ... 345

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •