+ Antworten
Seite 1 von 19 12311 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 189

  1. Registriert seit
    15.10.2017
    Beiträge
    13

    Ratlos..mein Mann ist "schlecht im Bett" :-( und ich halte es nicht mehr aus

    Hallo,
    momentan befinde ich mich in einer Situation, wo ich echt zunehmend ratloser werde.
    Daher erhoffe ich mir sehr viele Meinungen und Denkansätze von Außenstehenden.
    Auslöser ist eine Situation gestern mit meinem Mann, die mir so zu denken gibt, dass ich wirklich daran zweifle, ob diese ganze Beziehung noch einen Sinn hat.

    Vorgeschichte: wir sind seit sehr vielen Jahren zusammen, die letzten Jahre ist mein Mann quasi "durchgedreht" (Midlife-Crisis? Psychische Störung?) und ging massiv fremd. Hauptsächlich handelte es sich um WA-Gechatte und Foto-Getausche mit Frauen, die er irgendwo kennengelernt hat.
    Mit 7 oder 8 davon hatte er auch Sex, mit drei davon eine längere Affäre (wenn man das so nennen will, aber darum geht es auch nicht).
    Ich habe alles herausgefunden und hier hat es, wie man sich vorstellen kann, übelst gekracht.
    Während seiner Geschichten hat er hier übrigens ganz normal gelebt. Familienleben, lieb und nett, alles tutti nach außen. Hat mir vom Allerfeinsten etwas vorgespielt, daher kam ich auch sehr lange nicht dahinter, welches Doppelleben er führt. Habe ihm dann gesagt, dass ich mich trennen werde und war emotional schon wirklich "draußen".
    Glücklicherweise konnte ich das Fremdgehen von unserer Beziehung abspalten und habe es nicht auf mich bezogen. Mir war klar, dass er das für sein Ego braucht, es ging dabei nie um Liebe (er war mit keiner davon Essen, im Kino, Urlaub oder sowas-es ging nur um Gechatte, Kopfstreicheln und hin und wieder Sex) oder sowas, eine reelle "Gefahr" stellte keine von ihnen dar. Er hat generell ein Problem mit seinem Selbstwertgefühl, warum weiß ich nicht! Kindheit? Keine Ahnung. Man kann nicht mit ihm darüber sprechen, er schweigt sich dazu aus.
    Er ist dann irgenwann aus seinem Lügensumpf aufgewacht, kämpfte sehr um mich und hat sich komplett verändert. Hier war nach vielen Gesprächen, Tränen und Geständnissen dann irgendwann nach vielen Monaten alles wieder soweit gut und ich gab ihm noch eine Chance. Habe einen Haken druntergemacht und hatte eher Mitleid mit all diesen Kreaturen, die sich so billig hergeben für nichts.

    Was sich leider nicht verändert hat, bzw. nur zum Negativen, ist unser Sexualleben.
    Es war mit ihm noch nie so richtig der "Bringer" (hört sich hart an, ist aber so), doch ich habe das akzeptiert, da er sehr viele andere gute Seiten hatte, wir uns sehr gut verstehen, uns prima im Alltag ergänzen und halt eben alles "passt". Und weil ich immer dachte, diese Dinge könnte man mit Gesprächen schon ändern/verbessern.

    Gestern dann hatten wir Sex. Mal wieder.
    Und ich hab es nicht mehr ausgehalten. Nachdem ich schon tausendmal diverse Themen angesprochen hatte und das völlig an ihm vorbeigeht, ist mir -innerlich- der Kragen geplatzt. Ich habe abgebrochen.
    Das Problem ist so komplex, dass das hier vermutlich keiner lesen mag..das wird ein ROMAN ;-)
    Ich versuche, es kurz zu machen: er ist grob, hat keinen Plan von weiblicher Anatomie, keine Leidenschaft, Geilheit, keine Abwechslung, kein Oralverkehr (beiderseitig!). Er rammelt wie ein Karnickel. Zumindest meistens. An schöner Wäsche hat er null Interesse. Das macht ihn nicht an.
    Massagen interessieren ihn nicht. Toys "braucht er nicht", das findet er total blöd.
    Neulich habe ich mir echt überlegt, ob ich mich einfach mit meinem Satisfier neben ihm befriedige! Zum Trotz. Aber auch sowas macht ihn ja nicht an.
    Ich weiß nicht, was mit diesem Mann los ist.

    Es gibt meist kaum Vorspiel und wenn sieht das so aus: er liegt(!) neben mir auf der Seite, bewegt sich keinen Zentimeter, fummelt kurz an meinen Brüsten, rubbelt dann 5 Sekunden da herum, wo er die Klitoris VERMUTET, schiebt mir einen Finger in die Vagina, stochert wie ein Dampfhammer (ohne Witz!) herum und legt sich dann auf mich drauf.
    Dann wird gerammelt ohne Küssen, aber mit 10 Stellungswechseln. Ohne Licht und dabei meine Brüste anzusehen und anzufassen, kommt er gar nicht erst. Da ist er total fixiert drauf, auf Brüste.
    Das war früher nicht so extrem. Da lief das schon etwas(!) anders an. Aber wie gesagt, der einfühlsame Liebhaber, der sämtliche Spielarten beherrscht und den Körper der Partnerin feiert, war er leider noch nie.
    Seit seiner Affären ist es jedoch eine Katastrophe.. einfach furchtbar.
    Wenn sich jetzt jemand fragt, warum ich da mitmache: ganz einfach-ich hoffte jedesmal darauf, dass es besser wird!

    Man kann NICHT mit ihm darüber sprechen. Er mauert total.
    Sagt man ihm, wie man es möchte und was und wie man es NICHT möchte, ist er todbeleidigt und dann bin ich "zimperlich" und sowas. Es ist unglaublich.
    Natürlich habe ich ihn vorsichtig darauf angesprochen, wie es denn mit seinen Affärenfrauen war.
    Ja, die fanden das ALLE ganz TOLL mit ihm! Die "haben sich nicht beschwert".
    Ich kann es kaum glauben. Ich kann und will nicht glauben, dass irgendeine Frau DAS überhaupt gut findet und befriedigt.

    Er agiert wie in einem schlechten Rammel-Pornofilm. Als würde er 1:1 übernehmen, was man da sehen kann.
    Keinerlei Feingefühl, keine Leidenschaft für den Körper der Frau. Für ihn bestehen Frauen nur aus Brüsten und einem Loch zur Zweckerfüllung, mit dem er sich aber auch nicht näher beschäftigen möchte.
    Auf den Oralverkehr angesprochen, wich er auch stets aus. Er will keinen geblasen bekommen, das macht ihn nicht an, sagt er.
    Lecken will ermich auch nicht. Ich habe ihm gesagt, dass ich ohne nicht leben möchte und mehrfach gefragt, warum er das nicht möchte.
    Gestern sagte er dann total angenervt "er mag meinen Körpergeruch nicht".
    Okay! Das sass. Ich verstand die WELT NICHT MEHR!
    ER ist derjenige, der untenrum nicht nach Veilchen riecht-aber gut, ein Mensch riech tnach Mensch, selbst wenn er frisch geduscht ist. ICH weiss das und kann damit leben. Ich will jetzt nicht sagen, er wäre ungepflegt, aber ich hatte schon Männer, die besser rochen. Überall. Aber nun gut..
    Ich bin 1,74m, schlank, sehr gepflegt, manikürt, pädikürt, dusche täglich, habe eine weiche Haut, rasiere mich überall und ja, ich bin auch sehr attraktiv. Und ich rieche defintiv GUT, überall am Körper. Ich benutze Deo, Bodylotion und Parfum. Wechsle natürlich täglich meinen Slip und bin allgemein ein sehr reinlicher Mensch.
    Das Feedback, was ausgerechnet von IHM diesbezüglich kam, kann vermutlich NIEMAND nachvollziehen, der mich kennt oder schon Sex mit mir hatte. Geschweige denn, dass es jemand bestätigen würde, was er da vom Stapel gelassen hat!
    Insofern schockiert mich das gleichermassen, wie ich es frech und unfassbar finde!

    Ich hakte also nach, wie und wo genau und was er damit meint. Mehr kam von ihm nicht. Er mauerte wieder.
    Daraufhin fragte ich, ob er denn mit den anderen Oralverkehr gehabt, sprich: sie geleckt hätte.
    Ja, hat er angeblich. Ich glaube das nicht. Vermutlich sagte er das nur, um mir -mal wieder- den schwarzen Peter zuzuspielen. Liegt ja schließlich ALLES an MIR! Ist und war schon immer so. Kaufe ich mir neue sexy Dessous, gefallen sie ihm nicht. Sagt aber auch nicht, WELCHE ihm denn gefallen.
    Aber an den anderen, da fand er das toll! Hatte ja entsprechende Fotos auf seinen diversen Handys plus die Chats dazu! Vermutlich war da jedes Wort gelogen. Das hat er auch schon mal angedeutet, vor Monaten. Dass er "denen sonstwas erzählt hat, was die hören wollten".
    So ist und war das mit allem. Egal, was von mir kommt oder was ich -ganz vorsichtig- versuche, um hier Schwung in die Sache zu bringen: es tangiert ihn nicht. Das ist unglaublich frustrierend, wenn man es anders kennt..
    Scharf auf mich ist er aber generell schon, ziemlich sogar.

    Das ist jetzt alles wirr für Außenstehende, vermute ich. Aber ich kann meine Gedanken gerade nicht gut sortieren. Zumal ja in der Vergangeneht sehr viel vorgefallen ist, auch verbale Verletzungen unter der Gürtellinie, nachdem seine Affären aufflogen.

    Fakt ist, wir haben eine tolle Beziehung und ich glaube auch, dass er mich sehr liebt.
    Aber der Sex geht echt gar nicht. Und er MERKT es nicht. Für ihn ist das okay. So okay, dass er nicht mal drüber reden will. Es ist ihm lästig.

    Ich bin unbefriedigt, frustriert, traurig. Bevor wir zusammenkamen, habe ich -genau wie er- nicht "anbrennen" lassen. Ich hatte wunderbaren, abwechslungsreichen Sex mit allem Schnick und Schnuck, mit Toys und diversen Spielarten mit ebenso wunderbaren, leidenschaftlichen Männern, das war ein GENUSS. Es war kein einziger dabei, der so agierte und so teilnahmslos ******, wie er.
    Daran denke ich noch heute oft zurück.
    Mit ihm ist es einfach immer nur Fast Food. Man wird nicht mal richtig satt davon.
    Es ist wie mit so einem total unerfahrenen Schuljungen, der alles Wissen aus der BRAVO hat.

    Und ich spreche hier von einem 45jährigen, erwachsenen Mann, der garantiert schon um die 100 Frauen ge***** hat in seinem Leben und sich für einen ganz tollen Lover hält.

    Ich ziehe gerade erneut eine Trennung in Erwägung. Habe letzte Nacht im Gästezimmer geschlafen und bin einfach nur verärgert, enttäuscht und sehe gar keine Zukunft mehr, da ich merke, dass ich SO nicht leben WILL..

    Kennt das jemand? Ansatzweise nur?
    Was macht man denn da..?
    Gibt es wirklich Männer, die so einfach gestrickt sind? Rein, raus, danke Maus?
    Das kann einen Menschen doch nicht erfüllen, so eine Sexualität zu leben.
    Ich bin ratlos.


    Therapie jeglicher ARt scheidet übrigens aus. Macht er nicht. Bei ihm "passt ja alles"..


  2. Registriert seit
    22.01.2016
    Beiträge
    817

    AW: Ratlos..mein Mann ist "schlecht im Bett" :-( und ich halte es nicht mehr aus

    klingt ja schrecklich. am schrecklichsten dass er deinen körpergeruch nicht mag!!
    wie kannst du mit so einem mann noch schlafen wollen?!
    kann mir nicht vorstellen dass eure beziehung noch lange bestand hat.
    und du sagst er liebt dich sehr, aber wie er dich behandelt sagt etwas anderes aus.
    hmmm deine aussage dass du "mitleid mit den KREATUREN hast die sich billig hergeben für nichts" klingt übrigens alles andere als sympathisch.

  3. Avatar von Karla48
    Registriert seit
    24.10.2006
    Beiträge
    20.116

    AW: Ratlos..mein Mann ist "schlecht im Bett" :-( und ich halte es nicht mehr aus

    "Man" sagt ja so schön, besser gar kein Sex, als schlechter.

    Also ich würde von der Aktion künftig Abstand nehmen. Es bringt dir nichts.

    Wenn er sich beklagt: Gemeinsam Wege suchen. Sonst Trennung.
    Er ist ahnungslos und gedenkt das zu bleiben, damit ja nicht irgendwo bei irgendwem auffliegt, dass er plan- und lustlos ist. Dir gegenüber ist das kein Problem.
    The original Karla
    est. 2006


  4. Avatar von Opelius
    Registriert seit
    24.04.2004
    Beiträge
    16.236

    AW: Ratlos..mein Mann ist "schlecht im Bett" :-( und ich halte es nicht mehr aus

    Wenn sich jetzt jemand fragt, warum ich da mitmache: ganz einfach-ich hoffte jedesmal darauf, dass es besser wird!
    Die Hoffnung stirbt zuletzt. Du hast Dir so viele Dinge gefallen lassen, warum sollte er sich ändern. Ging doch gut bisher.
    Die Menschen stolpern nicht über Berge, sondern über Maulwurfshügel

  5. Avatar von Karla48
    Registriert seit
    24.10.2006
    Beiträge
    20.116

    AW: Ratlos..mein Mann ist "schlecht im Bett" :-( und ich halte es nicht mehr aus

    Vielleicht ist der ganze "schmutzige Kram" für ihn auch so mit innerer Abwehr besetzt, dass er richtig gehemmt ist und sich gar nicht wirklich gehen lassen kann.

    Wie wäre denn eine Beratung für dich alleine? Ich glaube, das täte dir auch gut!
    The original Karla
    est. 2006



  6. Registriert seit
    15.10.2017
    Beiträge
    13

    AW: Ratlos..mein Mann ist "schlecht im Bett" :-( und ich halte es nicht mehr aus

    Zitat Zitat von Bina82 Beitrag anzeigen
    klingt ja schrecklich. am schrecklichsten dass er deinen körpergeruch nicht mag!!
    wie kannst du mit so einem mann noch schlafen wollen?!
    kann mir nicht vorstellen dass eure beziehung noch lange bestand hat.
    und du sagst er liebt dich sehr, aber wie er dich behandelt sagt etwas anderes aus.
    hmmm deine aussage dass du "mitleid mit den KREATUREN hast die sich billig hergeben für nichts" klingt übrigens alles andere als sympathisch.
    Bina, mir ist egal, wie das klingt. Ich kann Dir die Chats gerne per PN schicken. Und die Fotos dazu.
    Spätestens dann wirst Du mir zustimmen :-). Das waren keine "normalen Frauen", das waren völlig skrupellose, verheiratete Schlampen, die Detailfotos ihrer Geschlechtsorgane über WA versenden. Und zwar an JEDEN. Oder Nacktselfies von sich machten, auf denen nebendran im Bett der 3jährige Sohn schläft. Die wirklich NICHTS in der Birne haben und für jeden die Beine breit machen, den sie beim Skifahren oder auf einem Konzert kennenlernen. Die es mit wechselnden Sexpartnern im Ehebett treiben, während der Mann in der Arbeit ist. Noch mehr Details gefällig? :-)

    Für mich sind das Kreaturen. Die das Wohl ihrer Kinder und ihre Ehe aufs Spiel setzen, für NICHTS.
    Die das alles machen, obwohl sie wissen, dass es auch hier eine Ehefrau und Kinder gibt. Die das Spiel wissentlich mitspielen! Die ein oder andere hat noch mit diversen Intrigen versucht, mich auszubooten. Muss man sich mal vorstellen. Und keine hat geblickt, dass sie nur Projektionsfläche für einen Mann war, der sein Ego aufblasen wollte, indem er sich schon fast krankhaft die Bestätigung holte, dass er ein ganz toller Hecht sei, der trotz untersetzter Figur und Glatze noch "was abbekommt". Und das sind jetzt die Worte meines Mannes!
    Alle 6 Wochen mal für 3 Stunden durchgenudelt zu werden und sonst nur oberflächlichen Unsinn über WA zu schreiben, ist in meinen Augen nichts. Das hat nichts mit Wertschätzung, Liebe etc. zu tun, sowas ist nicht mal eine "richtige Affäre". Es ist einfach Blödsinn, der zu nichts führt, aber reihenweise Menschen verletzt. Kreaturen halt. Mein Mann mit eingeschlossen zu dem Zeitpunkt, natürlich. Auch mit ihm hatte ich Mitleid. Habe mich gefragt, wie man sich fühlen muss, dass man solche Nummern abzieht und daheim happy family spielt. Er wollte keine Therapie, übrigens.
    Aufgewacht ist er erst, als ich fort war. Aber das ist Vergangenheit und auch icht das Kernthema.

    Das mit dem Körpergeruch hat mich ehrlich gesagt mehr verärgert, als verletzt. Ich weiß ja selbst, wie ich rieche und dass es da nichts zu beanstanden gibt.
    Mir war klar, er wollte das für ihn mega-unangenehme Thema beenden-und da fiel ihm vermutlich nichts Besseres ein, als mit so einem Hammer ums Eck zu kommen. Ich kenne ihn. Daher gebe ich darauf auch nicht sonderlich viel. Es nervt mich nur, dass er nicht besser damit umzugehen weiß.
    Man kann mit ihm wirklich über ALLES sprechen und unsere Beziehung ist nicht so übel, wie es jetzt insgesamt rüberkommt.
    Nur auf DEM Gebiet hat der Mann Defizite, die schon gewaltig sind.
    Und ich bin kein Mensch, der sofort hinschmeisst, darum suche ich nach einer Lösung anstatt mich sofort zu trennen.
    Ich mag ja auch gar nicht mehr mit ihm schlafen..darum schreibe ich das alles hier. Ab und an packt es mich halt und ich denke, "mensch..jetzt schaust Du mal, ob es diesmal läuft".. aber vermutlich ist gar kein Sex wirklich besser als so.

    Dass er mich liebt, merke ich nicht an dem, was er sagt oder mir erzählt. Das manifestiert sich in anderen Dingen. Im Alltag. In Gesten.
    Aber natürlich würde ich genauso denken, würde ich das hier lesen: "wer sich so verhält, kann den anderen nicht lieben".
    Manchmal glaube ich, er liebt nicht einmal sich selbst.
    Ja, schwierig. Man kann ja hier nicht alles ausbreiten, damit völlig Fremde sich da reinversetzten können.. das würde ein Buch werden.

  7. Inaktiver User

    AW: Ratlos..mein Mann ist "schlecht im Bett" :-( und ich halte es nicht mehr aus

    Er ging fremd ... oft! Das allein wäre Grund genug zu gehen!
    Tust du nicht... zu allem über lässt du einen miesen lover über dich ergehen!

    Was willst du hören? Selbst Schuld? Wir sind für unser Glück selbst zuständig! Kümmere dich endlich um dich!
    Dabei musst du ihn nicht schlecht machen, trenn dich .

    Was hält dich?


  8. Registriert seit
    15.10.2017
    Beiträge
    13

    AW: Ratlos..mein Mann ist "schlecht im Bett" :-( und ich halte es nicht mehr aus

    Lieben Dank für den Anstoss,Karla. Daran habe ich auch schon gedacht.
    Dass er irgendwie "verklemmt" ist. Und natürlich dadurch gehemmt.
    Was aber zu den ganzen WA seiner ehemaligen "Affären" nicht passt.
    Da waren Detailaufnahmen von Intimpiercings (Vagina), Brüste, Brüste, Brüste. Mit und ohne Wäsche. Und dirty talk ohne Ende. Die detailreichen Pornos, die er schaut, wenn er sich selbst befriedigt.
    Das ist es ja, was mich so ärgert, nervt und Unverständnis hervorruft.
    Einerseits so, andererseits stellt er sich hier so ungeheuerlich an.

    Ich war damals im Zuge der Trennung nach seinen Affären bereits bei zwei Therapeuten zur Beratung. Das hat mich unglaublich gestärkt und mir geholfen, das zu verstehen und für mich wegzupacken.
    Vielleicht sollte ich das nochmal in Angriff nehmen, jetzt halt mit anderem Thema. Traurig nur, dass ICH hier den Leidensdruck habe, während es ihm offenbar taugt..

  9. Inaktiver User

    AW: Ratlos..mein Mann ist "schlecht im Bett" :-( und ich halte es nicht mehr aus

    Die Frauen, von denen Du schreibst - sehr abfällig übrigens -, die müssen Dir egal sein und es geht Dich auch nichts an, wie die ihr Leben gestalten. Weil es müsste Dir darum gehen, dass Dein Mann sich mit diesen einlässt.

    Es liegt an Dir, dass Du die Reißleine ziehst. Mal abgesehen von dem schlechten Sex mit Deinem Mann.


  10. Registriert seit
    15.10.2017
    Beiträge
    13

    AW: Ratlos..mein Mann ist "schlecht im Bett" :-( und ich halte es nicht mehr aus

    Dharma, das ist hier nicht mein Thema.
    Das Thema "Fremdgeherei" ist vom Tisch. Das haben wir bearbeitet und gut ist.
    Ich lasse gar nichts "über mich ergehen" aktuell.
    Und ich "mache ihn auch nicht schlecht", ich schildere nur die Ist-Situation, die ich gerne verbessern würde.
    Denn ich bin -im Gegensatz zu ihm- offenbar in der Lage dazu. Er ist gehemmt und blockiert und hat scheinbar ein Problem mit Sexualität.

    Wenn ich mich trenne, dann, weil ich DIESBEZÜGLICH unüberwindbare Differenzen sehe. Nicht wegen des Fremdgehens.
    Es gibt Menschen und Beziehungen, die sowas verkraften. Aus unterschiedlichen Gründen.
    Auch wenn Du das nicht verstehen willst oder kannst, denn leider hört sich Dein Beitrag sehr negativ an.

    Ich bin weder ein schwaches Weibchen, noch von ihm abhängig. Was ist tue (und nicht tue), geschieht aus freien Stücken.
    Und bis auf diese sexuelle Komponente und sein mangelndes Selbstwertgefühl gibt es hier nichts, was gegen diese Beziehung sprechen würde. Einfach, weil alles andere perfekt ist.

    Daher muss ich hier nicht darüber berichten, was mich hält. Darum geht es doch gar nicht.

+ Antworten
Seite 1 von 19 12311 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •