Antworten
Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 29
  1. User Info Menu

    AW: sexuelle Abneigung gegen Partner - wieder hinkriegen?

    Erst einmal vielen Dank für eure Antworten!!

    Zitat Zitat von Kistenkumpel Beitrag anzeigen
    Um mal ein paar Klassiker auszuschliessen:

    Habt ihr nach den ersten 1,5 Jahren Beziehung eure Verhütungsmethode auf eine hormonelle Variante geändert?
    Oder Art bzw. Fabrikat des hormonellen Verhütungsmittels gewechselt?

    Hormonelle Verhütungsmittel können die Biochemie dahingehend beeinflussen, dass ein Partner, den man bis dato rattenscharf fand, uninteressant bis abstossend wird. Das hat mit der veränderten Wahrnehmung seiner Pheromone zu tun.

    Zweitens:
    Du betonst m.W.n. Dein "nicht feucht werden" als Synonym für fehlende Erregung oder Geilheit.
    Meines Wissens (bin ja keine Frau) verändert sich das Feuchtwerden im Laufe des Lebens (mehr oder weniger schnell mehr oder weniger feucht) immer mal wieder, und es kann auch eine organische Störung vorliegen.
    Wirst Du "normal" feucht, wenn Du masturbierst?
    Wenn nicht, hast Du Dich beim FA mal diesbezüglich untersuchen und beraten lassen?

    Drittens:
    Ist um den Zeitpunkt nach 1,5 Jahren Beziehung irgendeine gravierende Veränderung eurer Lebensumstände oder Lebensweise eingetreten (Umzug, neue Jobs, Umstellung eurer Ernährung irgend so etwas)?
    Bezüglich der Verhütung nehme ich seitdem ich 18 bin die Pille. In der Tat hatte ich am Anfang einen Wechsel zwischen zwei Fabrikaten, allerdings war das, bevor mein Freund und ich uns kennen gelernt haben. Die Pille, die ich auch jetzt nehme, nehme ich also schon länger als 6 Jahre (und daher länger als ich mit meinem Freund zusammen bin).

    Zum zweiten Punkt:
    Nein, bei mir liegt kein körperliches oder organisches Problem vor. Ich befriedige mich auch selbst bzw. habe auch generell sexuelle Lust. Bei der Selbstbefriedigung werde ich feucht.

    Zum dritten Punkt:
    Als ich meinen Freund kennen gelernt habe, waren wir beide Studenten (haben dasselbe studiert bzw. waren im selben Studiengang). Ja... Es gibt halt regelmäßig Prüfungsphasen (bei uns damals immer direkt nach den Vorlesungen; 3 Wochen Prüfungen). Da war natürlich der Stresspegel recht hoch bzw. die Konzentration lag auf anderen Dingen. Aber das würde ich nicht als gravierenden Grund denken.



    Zitat Zitat von Tiffany79 Beitrag anzeigen
    Ich finde die bisherigen Überlegungen hier sehr gut.

    Kommst/Kamst du beim Sex mit deinem Freund auch selbst zum Orgasmus? Wie sehr war er um deinen Höhepunkt bemüht? Hattet ihr auch Oralverkehr? Wenn ja, wie hast du dies für dich empfunden? Fandest du sein Sperma vom Geschmack her ekelhaft? Auch so etwas kann zu sexueller Unlust führen.
    Ich muss ehrlich zugeben: Es ist schon einige Zeit her, als wir noch schönen Sex miteinander hatten, aber ALS es noch ganz gut funktioniert hat, war er auch um meine Lust/meinen Höhepunkt bemüht. Allerdings muss ich auch ehrlich sagen, dass ich es nicht so schön fand, wenn er mich oral verwöhnt hat. Ich habe generell nix gegen Oralverkehr und habe auch meinen Freund oral verwöhnt, aber wenn ER es MIR gemacht hat, war ich sehr angespannt bzw konnte mich nicht wirklich fallen lassen. Ich habe ihm das auch gesagt und wir haben dann darauf verzichtet, dass er es mir oral macht.

    Ich denke, dass der Grund, warum die jetzige Situation so ist, wie sie ist, ein Zusammenspiel von damaliger Unerfahrenheit (wie man mit so etwas umgeht), Gutgläubigkeit ("wird schon wieder") und Frust ist. Und das noch über die Jahre gesteigert.

    Sicher: Wenn man spürt, dass sich das Sexleben mit dem Partner verändert oder dass man nicht ganz so zufrieden ist, kann/sollte man etwas verändern bzw. dran arbeiten.
    Wie aber ist das, wenn man übere mehrere Jahre nichts daran geändert hat und man quasi schon "so tief" drin sitzt - kriegt man das Ruder dann noch herum gerissen? Wie stehen die Chancen?

  2. User Info Menu

    AW: sexuelle Abneigung gegen Partner - wieder hinkriegen?

    Hallo LulaLilly,

    deine Situation erinnert mich ein bisschen an die mit meinem Exfreund. Wir waren insgesamt vier Jahre (mein Alter: 19-23) zusammen und das erste mal Unlust zum Sex bzw. "Abneigung" gegenüber meinem Partner habe ich auch nach 2 Jahren Beziehung gespürt. Da fingen auch meine Probleme mit dem feucht werden an (die ich in meiner jetzigen sehr glücklichen Beziehung auch teilweise noch habe). Das war damals neu für mich, da ich davor nur selten Probleme diesbezüglich hatte. Ich hatte es dann öfter das es wehtat und wir abbrechen mussten und irgendwann hatte ich gar keine Lust mehr auf Sex, hab' das aber ignoriert und auch gedacht das ist gerade nur so eine "Phase". Irgendwann habe ich dann erkannt, dass diese Unlust auf Sex damit zu tun hatte, dass ich ihn nicht mehr liebte und ich mir auch gar keine Zukunft mehr mit ihm vorstellen konnte.

    Soweit meine Erfahrungen dazu.

    LG
    Eulenkerze

  3. Inaktiver User

    AW: sexuelle Abneigung gegen Partner - wieder hinkriegen?

    Wieso nicht.

    Ich glaube allerdings nicht dass ihr das ohne Hilfe von außen hinbekommt..

    Wenn ihr beide das wirklich wollte - auch zusammen bleiben und du dir sicher bist dass du ihn noch liebst...

  4. User Info Menu

    AW: sexuelle Abneigung gegen Partner - wieder hinkriegen?

    Liebe und Sex passen nicht immer zusammen...

    Im übrigen, hast Du schon mal Lust gehabt auf einen anderen Mann?
    Geändert von Veranoazul (20.07.2016 um 13:55 Uhr)
    Das Leben macht was es will und ich auch!

  5. User Info Menu

    AW: sexuelle Abneigung gegen Partner - wieder hinkriegen?

    Die Beziehung ist auf der sexuellen Ebene ausgereizt, im wahrsten Sinne des Wortes.

    " Er ist ein toller Mensch, lieb, verlässig, rücksichtsvoll und wir passen auch super zusammen".

    Im Bett passt ihr nicht mehr super zusammen, und da die Sexualität nun mal eine der tragenden Säulen zwischen Liebenden und ein guter Indikator für den Zustand der Beziehung ist, sollten die aus der Situation zu ziehenden Schlüsse klar auf der Hand liegen.

    Dein Freund dürfte in seinem jungen Alter sehr frustriert sein über Deine Unlust auf Sex mit ihm, und Du bist darüber auch frustriert, was man in jeder Deiner Zeilen lesen kann. Ein Ende mit Schrecken ist besser als ... aber der Spruch dürfte bekannt sein.

    Auf bessere Zeiten für Euch beide.

  6. User Info Menu

    AW: sexuelle Abneigung gegen Partner - wieder hinkriegen?

    Für mich liest sich das nach "Ofen aus"; was in so einem Fall ja nicht wirklich
    "schlimm" sein muss. Nicht verheiratet, keine Kinder- weshalb dann so ein
    Krampf?! Schlimmer wäre es in so einem Fall, nicht auf die Körperwahrnehmung
    zu reagieren und keine Konsequenzen zu ziehen. Freunde bleiben geht ja trotzdem.
    Aber das würde ich mir und ihm nicht mehr antun wollen- schon gar nicht in dem jungen
    Alter.
    Die Träume sind geheime Tunnel, durch die wir zurück-
    kehren, so daß wir einen Moment lang wieder sind, wer
    wir waren

    Aharon Appelfeld

  7. User Info Menu

    AW: sexuelle Abneigung gegen Partner - wieder hinkriegen?

    Das ganze ist natürlich extrem schade. Aber sexuelle Lust auf jemanden kann man nicht her reden oder her therapieren.
    Mir ging es mit meinem Ex-Mann auch so. Ein sehr attraktiver, netter, lieber Mann. Aber ich hatte keinerlei Lust mehr auf Sex mit ihm. Ich machte mich jahrelang verrückt, dachte, das muss doch wieder kommen. Für ihn war die Situation auch sehr quälend, weil er mich weiterhin sexuell sehr anziehend fand.

    Ich kann dein Empfinden wirklich gut verstehen, wir machten Paartherapie, der Therapeut fragte uns, was wir bei ihm wollten, da wir sonst so gut zusammen passten und nett übereinander redeten.

    Kurz und gut: wir trennten uns als die Kinder fast erwachsen waren, nach langen Jahren sexueller Unlust, wir haben beide wieder Partner, bei denen es mit dem Sex gut funktioniert, natürlich mit mal mehr mal weniger Frequenz, was ich aber normal finde. Aber bei meinem jetzigen Partner, mit dem ich auch schon einige Jahre zusammen bin, ist die Lust nie erloschen.

    Mein Ex-Mann und ich mögen uns immer noch sehr gern, aber als Paar haben wir das zum Schluss genauso empfunden wie du: wie Bruder und Schwester. Und dafür waren wir mit Anfang, Mitte 40 doch noch zu jung und du und dein Freund sind das mit Mitte 20 auf alle Fälle!
    Es gibt keinen Weg zum Frieden, der Frieden ist der Weg (Mahatma Gandhi)

  8. User Info Menu

    AW: sexuelle Abneigung gegen Partner - wieder hinkriegen?

    Mal abgesehen vom Sex - empfindest du euch als Liebespaar? Seid ihr zärtlich miteinander? Habt ihr gemeinsame Träume? Oder funktioniert ihr hauptsächlich als Team im Alltag gut?

    Was macht diesen Mann so wunderbar, dass du mit ihm zusammenbleiben willst obwohl ihr keinen Sex mehr habt? Ich vermute das wird ne ganze Menge sein, immerhin verzichtest du (aktuell) auf einen großen Aspekt deines Lebens.

    Ich hatte mit meinem aktuellen Partner auch mal so eine "Phase". Die ging nicht so lang und war nicht so extrem, aber ich kenne diese Abwärtsspirale. Ich fühlte mich ihm überlegen (Ich kriege alles geregelt und du brauchst dauernd bei allem Hilfe!) und hatte daher überhaupt keine Lust auf Sex mit ihm. Er aber sehr auf mich. Ich musste ihn also dauernd zurückweisen. War frustrierend für uns beide. Denn ich fühlte mich immer wie die "böse, unerotische Hexe" und er war unglücklich, weil ich ihn immer abblockte. Das ging dann irgendwann soweit, dass ich es unangenehm fand wenn wir gekuschelt haben. Denn in meinem Kopf war sofort ein Warnblinker "Du musst was zurückgeben! Gleich will er wieder Sex und dann musst du wieder nein sagen. Also lieber gleich gar keine Nähe!" ...war echt blöd und wir sind auch nicht richtig rausgekommen.

    Wie wir das Problem gelöst haben? Hmm... Den Weg kann ich nicht empfehlen. War sehr schmerzhaft. Er hatte schlussendlich was mit einer anderen Frau. Wir hatten dann auf einmal viele andere Probleme (Trennung?!) aber auf Sex mit ihm hatte ich ab diesem Tag wieder Lust. Sehr seltsam. Die dadurch entstandene Krise haben wir inzwischen mehrere Jahre überwunden, die Lust auf Sex mit ihm ist immer noch da.

  9. User Info Menu

    AW: sexuelle Abneigung gegen Partner - wieder hinkriegen?

    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen
    Les mal was von David Schnarch.

    Ich halte das nicht für Abneigung, sondern für ein fatales Muster, was viele Paare kennen: dass man mit jemand der einem emotional sehr nah ist keinen Sex mehr haben will liegt an einer verqueren Angst vor wirklicher Intimität, und das kann man lösen.

    Wenn es eben daran liegt - und nicht daran, dass man den anderen insgesamt nicht mehr leiden kann.

    Das ist eine Meinung von vielen, ich glaube wenn man den anderen nicht begehrt dann wird sich das kaum ändern.
    I make no excuses for being me...

    Mckenzie

  10. User Info Menu

    AW: sexuelle Abneigung gegen Partner - wieder hinkriegen?

    Zitat Zitat von gezeitenfrau Beitrag anzeigen
    Für mich liest sich das nach "Ofen aus"; was in so einem Fall ja nicht wirklich
    "schlimm" sein muss. Nicht verheiratet, keine Kinder- weshalb dann so ein
    Krampf?! Schlimmer wäre es in so einem Fall, nicht auf die Körperwahrnehmung
    zu reagieren und keine Konsequenzen zu ziehen. Freunde bleiben geht ja trotzdem.
    Aber das würde ich mir und ihm nicht mehr antun wollen- schon gar nicht in dem jungen
    Alter.

    I make no excuses for being me...

    Mckenzie

Antworten
Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •