+ Antworten
Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 28
  1. Inaktiver User

    AW: Hygiene bei Sexspielzeug

    ok. Sexspielzeug von Frau zu Frau mitzunehmen ist eklig. Was ist da mit, äh, angewachsenem Sex-Spielzeug? Ist das nicht dasselbe?
    Oder, Carrie09, bist du nur mit Jungfrauen/-männern zusammen?

    @ topic: falls nicht strombetrieben, tut's auch ein Durchgang Spülmaschine.

  2. Inaktiver User

    smile AW: Hygiene bei Sexspielzeug

    Wenn es sich dabei um einen "kleinen Freund" aus Kunststoff oder ähnlichem handelt, einfach ein Condom drüber und nach dem Gebrauch ist er wieder im Urzustand.
    Und während des Gebrauchs rutscht er auch viel besser.


  3. Registriert seit
    11.09.2006
    Beiträge
    12

    AW: Hygiene bei Sexspielzeug

    Hallo,
    da ich eine wirklich große Vitrine voller Sexspielzeug habe, gebe ich auch mal meinen Senf dazu.

    Sexspielsachen können die verschiedensten Materialien und Oberflächenstrukturen haben. Je nach dem, sollte man einiges beachten. Wenn man jedoch lauwarmes Wasser und eine milde Seifenlösung nimmt, kann man nicht viel verkehrt machen.
    Bei weichen Materialien sollte man mit den Fingernägeln aufpassen, denn feine Risse sind nicht so gut.
    Nach der Reinigung schüttle ich das Wasser ab und lege ihn auf ein frisches Handtuch oder zwei lagen küchenrollenpapier. Wenn er trocken ist (5-10 Minuten) kommt er wieder in die ebenfalls mit Papier ausgelegte Vitrine, welche ich niemals ganz schließe. Somit verhindert man, dass sich etwaiges Kondenswasser bildet. Sollte sich vor dem Einsatz dann tatsächlich minimal Staub darauf befinden, einfach kurz unter den Wasserhahn halten und gut ist es.
    Obwohl es Spilzeug aus Hartkunststoff gibt, dem das nichts ausmacht, rate ich dringend von alternativen Reinigungsmethoden und vorallem von Alkohol und sonstigen Desinfektionsmittel ab. Denn diese zerstören in den meisten Fällen das Material, wodurch sich u.U. Bakterien einnisten können.
    Falls jemand dennoch darauf steht, z.B. etwaiges Spielzeug in einen Swingerclub mitzunehmen kann man ja auch dem Spielzeug nen Gummi verpassen.

    Gruß,
    Klaus

    P.S: Ich habe über 30 verschiedene Dildos und über 10 verschiedene Plugs.

  4. Inaktiver User

    AW: Hygiene bei Sexspielzeug

    die delete-taste ist verschluckt worden..
    Geändert von Inaktiver User (11.09.2006 um 06:24 Uhr)

  5. Inaktiver User

    AW: Hygiene bei Sexspielzeug

    Checkt mal eure Spielzeuge auf Phtalate.

    Laut Greenpeace sind diese krebserregenden Weichmacher (die aus den Babyschnullern verband wurden) in sehr vielen Dildos und Seemannsbräuten eingebaut.

  6. AW: Hygiene bei Sexspielzeug

    Hmmm, also eklig finde die Weiterreichung von Dildos nicht, wenn man sie vernünftig sauber macht. Eben, der Schniedel wird ja auch nicht erneuert, was ist daran dann weniger eklig? Ich würds halt dann etwas gründlicher säubern und ggf. auch desinfizieren.

    Das wäre für mich nicht das Problem, ich fänd es einfach aus anderen Gründen eher daneben wenn mein freund zu mir sagen würde: "Hömma, ich mach schluss und den Dildo nehm ich für die Nächste mit" oder wenn mein Freund ankommen würde und sagen würde: "Ich hab da was, das hab ich auch mit der Letzten schon benutzt".

    ganz jenseits jeder Hygiene find eich das taktlos und unangebracht, ich würde mich dabei nicht wohlfühlen und ihn fragen, ob er noch alle am Zaun hat...
    Sie sind unvergessen, weil sie ein Leben verändert haben und auch nach ihrem Tod in einem weiter leben. Man spürt es - in seinem Denken, in seinem Handeln, in seinem Fühlen.
    Seelenhunde hat sie jemand genannt: Jene Hunde, die es nur einmal gibt im Leben, die man begleiten darf und die einen auf andere Wege führen. Die wie ein Schatten sind und wie die Luft zum atmen.


    Shiwa, mein Seelenhund. Für immer im Herzen! Du fehlst mir so sehr!

    Bitte pass auf mein Sternchen auf!

  7. Avatar von Kraaf
    Registriert seit
    31.08.2004
    Beiträge
    23.692

    AW: Hygiene bei Sexspielzeug

    Beziehungsintern reicht warmes Wasser und Seife völlig. Bei Analspielzeugen finde ich ein Gummi drüber praktisch.

    Eigenes Spielzeug und Dritte? Naja, je nach ehm... Art und Beschaffenheit. Entweder wird auch bereits vorher beim "Zusammenpacken" desinfiziert bzw. dann auch Gummis benutzt oder - immer noch am Besten - bei Dritten, deren Spielzeugs benutzt.

    Grüssle
    Kraaf, die Putzschlampe
    .
    .
    .

  8. Avatar von Sittsam
    Registriert seit
    11.03.2003
    Beiträge
    2.041

    AW: Hygiene bei Sexspielzeug

    Ich nehme Spüli und heißes Wasser und Küchenrolle zum trocknen. Das mache ich seit Jahren so und hatte noch nie gesundheitliche Probleme durch einen Vib oder Dildo.

    Ausleihen, vererben, weitergeben? Niemals !!!
    Wer bei mir Streit sät, kann die Ernte gleich mitnehmen.


  9. Registriert seit
    25.08.2006
    Beiträge
    4

    AW: Hygiene bei Sexspielzeug

    Hallo Mucguy,
    reinigen kannste dein Spielzeug mit Wasser und Seife. Besser wäre aber ein sogenannter "Toycleaner". Gibts im Erotikshop oder in diversen Katalogen.

    Aber ich rate dir davon ab, das Teil bei ner anderen zu verwenden!!! Frauen sind doch nicht doof, jede würde sofort davon ausgehen, du hättest das schon bei / mit anderen benutzt *würg*. Wär ein echter Lustkiller!!!


  10. Registriert seit
    07.07.2006
    Beiträge
    464

    AW: Hygiene bei Sexspielzeug

    "ganz jenseits jeder Hygiene find eich das taktlos und unangebracht, ich würde mich dabei nicht wohlfühlen und ihn fragen, ob er noch alle am Zaun hat..."

    hach, vielen dank liebes murmeltier, DAS war doch genau DAS was ich auch meinte !!!

+ Antworten
Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •