+ Antworten
Seite 2 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 33
  1. Avatar von Mediterraneee
    Registriert seit
    21.04.2009
    Beiträge
    3.056

    AW: A handmaids tale / Der Report der Magd - Tele 5

    Zitat Zitat von bunte-Kuh Beitrag anzeigen

    Dabei sind doch auch die "Tanten" vor ein paar Jahren noch ganz normale Frauen gewesen...
    In Staffel 3 wird ein bisschen was über den Werdegang von "Tante Lydia" erzählt. Ein normales Leben, ja. Eine ganz normale Frau, naja, Veranlagungen in die "richtige" Richtung wird sie schon gehabt haben (ich will jetzt nicht spoilern).
    Manche Menschen leben so vorsichtig, die sterben wie neu.


  2. VIP Avatar von katelbach
    Registriert seit
    02.03.2011
    Beiträge
    16.324

    AW: A handmaids tale / Der Report der Magd - Tele 5

    Ich habe auch alle 3 Staffeln "gebinged". Hatte Urlaub und hab mir jeden Abend 4 Episoden reingezogen. Mindestens.

    Toll, wenn auch deutlich weg vom Buch.
    Auch mir hat die langsame Erzählweise sehr gefallen. Schön war, dass die meissten Schauspieler (mir zumindest) völlig unbekannt waren und dass ein alttestamentarischer Staat Gilead parallel zu normalen Staaten im 20./21. Jahrhundert existiert. Kleidung, Interieurs des späten 19. Jahrhunderts gepaart mit Laptops, moderner Medizin, modernen Waffen, Fahrzeugen und Flugzeugen ...
    Thank you for observing all safety precautions.

    (aus Dark Star von John Carpenter)


    Moderation in den Foren Diagnose Krebs, Depressionen, Umgangsformen und Rund ums Tier,
    sonst normale Userin

  3. Avatar von Mediterraneee
    Registriert seit
    21.04.2009
    Beiträge
    3.056

    AW: A handmaids tale / Der Report der Magd - Tele 5

    Sehr schön schräg und überraschend eingesetzt finde ich auch die Musik!

    Eine Szene, in der Emily im dunklen Salon auf dem Boden kniet und ängstlich auf ihre Vergewaltigung wartet, und da läuft im Hintergrund ein fröhliches "Itchycoo Park" von den Small Faces.

    Oder eine richtig düstere und erschreckende Szene, in der man innerlich erstarrt, auch von der Stimmung her - und plötzlich ertönt "Bloody Sunday" von U2.

    Oder eine Szene, in der sich die Ereignisse überschlagen und alles auf der Kippe steht, und dann ertönt "Cloudbusting" von Kate Bush.

    Das finde ich sehr gut gemacht. Man vergisst in dieser Welt von Gilead so leicht, dass man im 21. Jahrhundert ist, es wirkt alles so unwirklich und mittelalterlich, aber dann hört man plötzlich Stücke, mit denen wir aufgewachsen sind - und die Protagonisten eben auch.
    Manche Menschen leben so vorsichtig, die sterben wie neu.



  4. Registriert seit
    26.10.2010
    Beiträge
    339

    AW: A handmaids tale / Der Report der Magd - Tele 5

    Zitat Zitat von Mediterraneee Beitrag anzeigen
    Sehr schön schräg und überraschend eingesetzt finde ich auch die Musik!

    Eine Szene, in der Emily im dunklen Salon auf dem Boden kniet und ängstlich auf ihre Vergewaltigung wartet, und da läuft im Hintergrund ein fröhliches "Itchycoo Park" von den Small Faces.

    Oder eine richtig düstere und erschreckende Szene, in der man innerlich erstarrt, auch von der Stimmung her - und plötzlich ertönt "Bloody Sunday" von U2.

    Oder eine Szene, in der sich die Ereignisse überschlagen und alles auf der Kippe steht, und dann ertönt "Cloudbusting" von Kate Bush.

    Das finde ich sehr gut gemacht. Man vergisst in dieser Welt von Gilead so leicht, dass man im 21. Jahrhundert ist, es wirkt alles so unwirklich und mittelalterlich, aber dann hört man plötzlich Stücke, mit denen wir aufgewachsen sind - und die Protagonisten eben auch.
    Bitte nicht so viel spoilern ... :-)

  5. Avatar von Ragna
    Registriert seit
    30.05.2006
    Beiträge
    1.935

    AW: A handmaids tale / Der Report der Magd - Tele 5

    Zitat Zitat von bunte-Kuh Beitrag anzeigen
    Was ich an der Serie (gut, am Buch auch) nicht so ganz nachvollziehen kann, ist die Geschwindigkeit, mit der dieser Umbruch in der Gesellschaft passiert.

    Da sind die Frauen eben noch am Demonstrieren - und schon sind sie im "roten Zentrum" mit ihren Häubchen und es sieht so aus, als wäre das eine Institution, die es schon seit hundert Jahren gibt.

    Dabei sind doch auch die "Tanten" vor ein paar Jahren noch ganz normale Frauen gewesen...

    Das beunruhigt mich ein bißchen. Könnte es wirklich so schnell gehen?
    Margaret Atwood schreibt in ihrer Introduction zum Buch (spätere Ausgabe), dass sie selbst erlebt habe, wie schnell die Welt in den 2. Weltkrieg und die Barbarei "gerutscht" sei: „...I knew that established orders could vanish overnight. Change could also be as fast as lightning. 'It can’t happen here' could not be depended on: anything could happen anywhere, given the circumstances. ….” (Introduction to A Handmaid's Tale)

  6. Avatar von Mediterraneee
    Registriert seit
    21.04.2009
    Beiträge
    3.056

    AW: A handmaids tale / Der Report der Magd - Tele 5

    Zitat Zitat von LaRossa Beitrag anzeigen
    Bitte nicht so viel spoilern ... :-)
    Sorry. Ich hab ja extra nichts zur Handlung geschrieben.
    Manche Menschen leben so vorsichtig, die sterben wie neu.


  7. Avatar von Mediterraneee
    Registriert seit
    21.04.2009
    Beiträge
    3.056

    AW: A handmaids tale / Der Report der Magd - Tele 5

    Zitat Zitat von Ragna Beitrag anzeigen
    Margaret Atwood schreibt in ihrer Introduction zum Buch (spätere Ausgabe), dass sie selbst erlebt habe, wie schnell die Welt in den 2. Weltkrieg und die Barbarei "gerutscht" sei: „...I knew that established orders could vanish overnight. Change could also be as fast as lightning. 'It can’t happen here' could not be depended on: anything could happen anywhere, given the circumstances. ….” (Introduction to A Handmaid's Tale)
    Ich bin so frech und übersetze das mal, es versteht nicht jeder so gut Englisch.

    "Ich wusste, dass etablierte Ordnungen über Nacht verschwinden konnten. Der Wandel konnte ebenfalls blitzschnell sein. `Es kann hier nicht passieren`, darauf konnte man sich nicht verlassen: alles konnte überall geschehen, wenn die Umstände entsprechend waren..."
    Manche Menschen leben so vorsichtig, die sterben wie neu.



  8. Registriert seit
    05.08.2006
    Beiträge
    2.260

    AW: A handmaids tale / Der Report der Magd - Tele 5

    Zitat Zitat von Mediterraneee Beitrag anzeigen
    Ich bin so frech und übersetze das mal, es versteht nicht jeder so gut Englisch.

    "Ich wusste, dass etablierte Ordnungen über Nacht verschwinden konnten. Der Wandel konnte ebenfalls blitzschnell sein. `Es kann hier nicht passieren`, darauf konnte man sich nicht verlassen: alles konnte überall geschehen, wenn die Umstände entsprechend waren..."
    Leider sehr wahr

  9. Avatar von mono17
    Registriert seit
    13.04.2007
    Beiträge
    6.638

    AW: A handmaids tale / Der Report der Magd - Tele 5

    Es ist lange her,dass ich das Buch gelesen habe,daher kein Vergleich.
    Das Buch fand ich damals gut,die Serie (Staffel 1) auch.

    Allerdings hatte man es irgendwann kapiert. Schockierende Szenen nutzen sich halt ab,wenn sie x mal gezeigt werden.
    Das mit der Musik ist ähnlich,ist halt absichtlich gegensätzlich.

    Mir hat gut gefallen, dass gezeigt wurde,wie Gilead entstanden ist. Und dass June ja klar sagt,dass niemand wirklich etwas dagegen unternommen hat. Erst als es schon zu spät war,gab es eine Demo,die dann ja a entsprechend geendet hat.

    Interessant fand h auch-Achtung,Spoiler- dass als eine Rechtfertigung Gilead die CO2 Reduktion (78%)hervorgehoben wird. Durchaus realistisch.

    Wer ein bisschen aufpasst ,merkt auch;dass es nicht um Religion oder die Bibel geht. Die wird immerzu sehr stellenweisezitiertund Offred wehrt sich ja mal,indem sie ein Zitat weiterführt.

    Die Schauspieler fand ich gut,Alexis Bledel kann wesentlich mehr als nur Rory.

  10. Avatar von Mediterraneee
    Registriert seit
    21.04.2009
    Beiträge
    3.056

    AW: A handmaids tale / Der Report der Magd - Tele 5

    Zitat Zitat von mono17 Beitrag anzeigen
    Wer ein bisschen aufpasst ,merkt auch;dass es nicht um Religion oder die Bibel geht.
    Aus welchem Grund denkst Du das, mono? Die Tatsache, dass auch die kritischen Protagonisten gläubig sind, bedeutet ja nicht, dass Religion kein Thema ist. M.A. hat ja klar den amerikanischen christlichen Fundamentalismus in den Vordergrund gerückt.
    Manche Menschen leben so vorsichtig, die sterben wie neu.


+ Antworten
Seite 2 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •