Antworten
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 14
  1. User Info Menu

    Soll ich mich spezialisieren oder eben nicht?

    Hallo, liebe Community,

    ich bin zur Zeit noch Angestellte in einer Beratungsgesellschaft. Seit längerer Zeit habe ich die Idee, meinen Job zu kündigen und mich selbständig zu machen.

    Die Frage, die mich dabei beschäftigt: soll ich mich thematisch breiter aufstellen oder mich bei meinem zukünftigen Angebot auf bestimmte Themengebiete beschränken? Ich bin hin und her gerissen.

    Auf der einen Seite habe ich während meiner Anstellung so einige Projekte begleitet, auf die ich nicht wirklich vorbereitet war. Ich musste mir erst noch Wissen aneignen, bevor ich in die Probleme lösen konnte. Das hat sehr viel Zeit und Nerven gekostet. Und würde vielleicht dafür sprechen, sich nur damit zu beschäftigen was man auch wirklich kann. Auf der anderen Seite könnte ich über eine breitere Aufstellung in meinem zukünftigen Angebot vielleicht mehr Kunden anlocken.

    Im Internet finde ich immer wieder, dass Positionierung quasi das Wundermittel ist, um Kunden an sich zu binden, Geld zu verdienen etc. Aber stimmt das wirklich? Habt Ihr hier Erfahrungen? Ich befürchte ein bisschen, dass eine thematische Einengung weniger Kunden bringt …

    Hat jemand einen Tipp für mich?

  2. User Info Menu

    AW: Soll ich mich spezialisieren oder eben nicht?

    Frag Dich doch mal selber - ob Du jemanden bevorzugt beauftragen würdest der "vermeintlich" alles kann. Oder erschiene es Dir nicht auch seriöser - wie mir - wenn sich jemand spezialisiert mit Themen beschäftigt.

    Die breitere Aufstellung kannst Du doch "im Ärmel" behalten, bis Du sie ggf, brauchst.
    Heiligenschein hatte ich schon - steht mir nicht.

  3. User Info Menu

    AW: Soll ich mich spezialisieren oder eben nicht?

    Kommt ganz drauf an um was es geht. So pauschal kann man das nicht sagen.

    Was ich aber aus eigener Erfahrung sagen kann

    Angefangen mit einer Spezialisierung und über viele Jahre hin weg immer mehr dazu genommen.

    Hätte ich das bereits am Anfang gemacht, wäre es in die Hose gegangen, weil ich eben nicht auf mehreren Hochzeiten gleichzeitig tanzen konnte.

    Aber bei dir mag es vielleicht möglich sein weil du einen anderen Bereich hast?
    Betrunken flirten ist wie hungrig Einkaufen gehen.

    Man geht mit Sachen nach Hause, die man eigentlich gar nicht will
    .

  4. User Info Menu

    AW: Soll ich mich spezialisieren oder eben nicht?

    Danke Euch Beiden,

    aus der Sicht des Kunden ist die Sache klar, lieber dahin gehen, wo man sich mit dem Kundenproblem speziell beschäftigt. ok. klar.

    Aber aus meiner Sicht als zukünftige Selbständige ist die Sache leider noch nicht ganz so klar. Ich befürchte, dass dann, wenn ich mich z. B. auf zwei oder drei Themen beschränke, zum Anfang nicht genug Kunden haben werde, um zu überleben … Vielleicht ist dies auch nur Panik vor dem entscheidenden Schritt (Kündigung des Jobs und Beginn mit der Selbständigkeit)?

    Habt Ihr Euch vor der Selbständigkeit genau mit Eurem Angebot und dessen Wirkung auf Eure potentiellen Kunden befasst?

  5. Moderation

    User Info Menu

    AW: Soll ich mich spezialisieren oder eben nicht?

    Nicht zu Anfang, aber im Laufe der Zeit. Anfangs gabs bei mir sozusagen alles, im übertragenen Sinne von der Socke bis zum massgefertigten Abendkleid. So wie ich es gelernt hatte. Ich hab aber auch klein angefangen, war anfangs eher Klinkenputzen.

    Ich hab dann mal einen Workshop bei Blair Enns mitgemacht, da ging es um Nischenangebote und dass es nur eine Kopfsache sei, diese Angst, sich etwas zu verbauen, indem man sich auf eine Sache spezialisiert. Also wieder im übertragenen Sinn, als Architekt zB nur Sportstätten zu entwerfen.

    Er meinte, wenn man in einem Raum mit 10 Türen steht, sollte man sich für eine entscheiden. Was hinter dieser Tür steckt, ob sich da dann vielleicht neue und spannende Räume ergeben, weiss man ja noch nicht.

    Das KnowHow, das man sich in seiner Nische erarbeitet, kann dein Vorsprung gegenüber denen sein, die einen Bauchladen haben. Du machst dir in der Branche deiner Zielgruppe einen Namen.

    Es sollte allerdings eine Branche sein, die Zukunft hat. Und du solltest dich darin wohlfühlen. Es nützt nichts, wenn du für eine bestimmte Industrie arbeitest und nicht dahinter stehst.

    Ich hab den Sprung nicht 100% gewagt, aber ich hab jetzt 2-3 Kernbranchen, auf die ich mich konzentriere und was ich auch weiter vertiefen will. Vielleicht fällt eine dank Corona in Zukunft eh noch hintenrüber.
    "You can't wait until life isn't hard anymore before you decide to be happy" Nightbirde, 2021

    Moderatorin in den Reiseforen und bei der Eifersucht, bei den Selbständigen, Arbeiten im Ausland und im Kunstforum.

  6. User Info Menu

    AW: Soll ich mich spezialisieren oder eben nicht?

    Danke. Der Vergleich mit den Türen gefällt mir.

    Die Frage ist jetzt nur, wie kann ich heraus finden, welches meiner Angebote bei meinen potentiellen Kunden am besten ankommt? Denn dieses Angebot wäre dann ja ein guter Start …

    Gab es bestimmte Dinge, die dich bei der Wahl für bestimmte Kernthemen beeinflusst haben?

  7. Moderation

    User Info Menu

    AW: Soll ich mich spezialisieren oder eben nicht?

    Eigenes Interesse an der Branche, Zukunftsperspektiven der Branche und wo ich am besten an Kontakte komme. Meine Arbeit ist fuer alle Branchen gleich (so wie zb ein Fotograf ein festes Angebot hat).
    "You can't wait until life isn't hard anymore before you decide to be happy" Nightbirde, 2021

    Moderatorin in den Reiseforen und bei der Eifersucht, bei den Selbständigen, Arbeiten im Ausland und im Kunstforum.

  8. User Info Menu

    AW: Soll ich mich spezialisieren oder eben nicht?

    Zitat Zitat von Schnupper Beitrag anzeigen
    .

    Habt Ihr Euch vor der Selbständigkeit genau mit Eurem Angebot und dessen Wirkung auf Eure potentiellen Kunden befasst?

    Naja, Ich wollte schon immer ein komplett Paket anbieten.

    Das der Kunde alles aus einer Hand hat und dadurch auch sehr reibungslos funktioniert.

    Das ist auch eine Art "Spezialisierung" ;)

    Beispiel wohnungswechsel

    Kunde möchte jemanden beauftragen der die Wohnung ausräumt.... putzt.... Ausbessert... Malert.... Das alles zur Übergabe fertig ist.


    Nun kann man natürlich

    1. Sperrmüll organisieren
    2. Reinigungsfirma
    3. Maler
    4. Makler

    So muss er 4 Firmen kontaktieren, organisieren und wenn Firma 1 nicht kommt, haben Firma 2.3.4 ein Problem was dem Kunden Kopfschmerzen bereitet.

    Nun wird ein ein Sperrmüll Unternehmen sich aber mit einem fachgerechten streichen schwer tun und die reinigungsfirma hat keine Ahnung was bei der Übergabe wichtig ist.

    ........

    Das alles unter einen Hut zu bekommen und als allround anzubieten - da braucht es die richtigen Kontakte und am besten 4 Angestellte wo jeder seinen Bereich hat.

    Wenn du dich also allein selbstständig machen willst, dann werden mehrere Fachbereich zum Problem.

    Ärzte/Anwälte usw spezialisieren sich ja auch obwohl sie die selben basics haben.

    Wenn du mit der Arbeit Ärger hast gehst du ja auch nicht zum Anwalt für Familienrecht und bei einem kaputten Rücken nicht zum Augenarzt.

    Und auch wenn deine Sorge berechtigt ist (zu wenig Aufträge) sollte die größere Sorge sein dich zu verzetteln und Murks zu betreiben.

    Denn ist der Ruf erst ruiniert.......

    Ich habe weiter Vollzeit gearbeitet als ich mit der Selbstständigkeit angefangen habe.

    Dann auf TZ bis wirklich sicher war. Das ich davon leben kann und ein gutes Polster hatte
    Betrunken flirten ist wie hungrig Einkaufen gehen.

    Man geht mit Sachen nach Hause, die man eigentlich gar nicht will
    .

  9. User Info Menu

    AW: Soll ich mich spezialisieren oder eben nicht?

    Hallo, ein guter Input.

    Ich muss mir das alles mal durchdenken, vor allem die Gefahr, etwas zu machen, wo man sich nicht auskennt und dann wird’s schlecht und der Kunde ist vergrault. Dann vielleicht doch eher weniger als Angebot und sich dort dann richtig auskennen.

  10. User Info Menu

    AW: Soll ich mich spezialisieren oder eben nicht?

    Heute wird ja gerne mit einem "ganzheitlichen" Ansatz geworben. Das schließt erst mal keinen Interessenten aus. Spezialisierung kannst du auch über Referenzen oder Leuchtturmprojekte kommunizieren.

Antworten
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •