Antworten
Seite 3 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 33
  1. User Info Menu

    AW: Umgang Kunde - umgehen mit schwierigen Situationen

    Zitat Zitat von sky2016 Beitrag anzeigen
    Oh doch, das ist es. Es ist im Allgemeinen schwer heutzutage im Dienstleistungsbereich neue Kunden zu finden als Freelancer. Es gibt ja auch noch Zeitarbeit etc etc. Vielen trauen dem Ganzen nicht. Warum sollte man jemand nehmen der selbstständig ist und mehr kostet, wenn Zeitarbeit weniger kostet und immer einer kommt, wenn man jemanden brauch.....
    Glaubst du das wirklich? Das stimmt doch nicht. Da kann er lange warten, bis er jemandein von der Zeitarbeit bekommt, der Buchhaltung, Verwaltung und Personalmanagement kann. Und dann sicher nicht für 30 Euro. Ich würde mir wirklich andere Kunden suchen. Bis dahin würde ich ihm nach vorheriger Terminvereinbarung eine klare Ansage machen, dass du nicht mehr bereit bist, dich von ihm respektlos behandeln zu lassen. Du verbittest dir unfreundliche Behandlung, Schuld in die Schuhe schieben und was dich sonst noch stört. Ein für alle mal. Du bist sein Dienstleister, nicht sein Fußabtreter.

    Wenn er dann wieder so anfängt, machst du auf dem Absatz kehrt und verlässt die Situation und sagst ihm, dass du gesprächsbereit bist, wenn er respektvoll mit dir spricht, vorher nicht. Du wirst dich nicht mehr respektlos behandeln lassen. Hört er nicht auf und geht dir hinterher, gehst du sofort nach Hause. Kommst am nächsten Tag wieder und arbeitest wie gehabt. Ich hab sowas schon gemacht, mit zwei cholerischen Chefs, hat gut gewirkt. Die brauchen das, anders verstehen sie das nicht. Mir ging auch immer die Düse, aber das hab ich mir nicht anmerken lassen, dass ich respektvoll behandelt werde, war mir wichtiger.

    Trotzdem würde ich mir andere Kunden suchen. Nur, solange du dir erzählst, dass das alles schwierig ist, solange wird es auch nicht funktionieren.

    Mich würde auch interessieren, ob das in Deutschland ist.

    Das Coronavirus ist der Versuch der Waschbären, uns alle umzuwandeln
    und dann die Weltherrschaft zu übernehmen!
    Ein Anagramm von Corona ist Racoon, und was machen Waschbären?
    Sie waschen sich die Hände und tragen Masken.
    WACHT ENDLICH AUF!!!!1!!11!!!!
    .

  2. User Info Menu

    AW: Umgang Kunde - umgehen mit schwierigen Situationen

    Zitat Zitat von Loop1976 Beitrag anzeigen
    dann gehst du zu ihm und sagst ihm das, was du uns hier schilderst.
    Ist auch mein Vorschlag.
    Und natürlich muss man mit 16 nicht ohne Schulabschluss von der Schule abgehen. Die Mittlere Reife und auch einen (qualifizierten) Hauptschulabschluss macht man in der Regel mit 16.
    dodadadiamoisongdesisahoidaso!

    Was Leute tun, tun sie normalerweise wegen sich. Nicht wegen dir. (Zitatgeschenk vom Wusel)

  3. User Info Menu

    AW: Umgang Kunde - umgehen mit schwierigen Situationen

    Zitat Zitat von sky2016 Beitrag anzeigen
    Aktuell fehlt ein Dokument aus einem Arbeitsvertrag aus 2014. Diese befinden sich alle in 1 Ordner. Dem entsprechenden Mitarbeiter soll jetzt gekündigt werden, hierzu benötigt man die Anlage aus dem Arbeitsvertrag. .......
    Was steht denn in dieser Anlage, wenn sie die Voraussetzung für eine
    Kündigung ist?

    .

  4. User Info Menu

    AW: Umgang Kunde - umgehen mit schwierigen Situationen

    Wenn du lange Zeit keine Akquise gemacht hast, dann kannst du nicht wissen, wie der Markt aussieht. Da würde ich mich als erstes drum kümmern. Wenn du weißt wie der Markt aussieht, hast du andere Möglichkeiten mit dem Maler zu reden als jetzt. Voraussetzung der Markt läuft ganz gut. Davon mal angesehen, du mußt dem Herrn auf jeden Grenzen aufzeigen.

    Rede zuerst mit dem anderen Mann. Dann kannst du dir überlegen, wie du dem Maler Grenzen aufzeigst. Am besten so wie du hier geschrieben hast.
    Ich bin eine Raupe und du ein Reh. Doch ich werd ein Schmetterling und du wirst Filet.

    Die Sache mit dem streiten ist die, wenn man etwas zurückhält, arbeitet es auf lange Sicht gegen euch (Dalai Lama)

    Wenn du jemand anderem vergibst, dann tust du dies deinetwegen, nicht weil der andere das verdient. (Doris Wolf, Psychotherapeutin)


  5. User Info Menu

    AW: Umgang Kunde - umgehen mit schwierigen Situationen

    Zitat Zitat von sky2016 Beitrag anzeigen
    Warum sollte man jemand nehmen der selbstständig ist und mehr kostet, wenn Zeitarbeit weniger kostet und immer einer kommt, wenn man jemanden brauch.....
    Und? Warum sollte man das? hast du darauf eine gute und geschäftstüchtige Antwort?

    Es gibt nur 2 Möglichkeiten:
    Entweder du schluckt die Kröte und nimmst ihn und sein Geschäft wie er ist: weil er ein guter Kunde ist.

    Oder du kündigst den Vertrag mit ihm und sagst ihm auch warum: und lebst mit den Folgen.

    Hast du mal sachlich zu ihm gesagt, dass er durch sein Gebären eure Zusammenarbeit gefährdet?
    Du könntest - wenn du das aushältst - auch sagen: "Herr Maler, ich kann so nicht arbeiten. Bitte ändern Sie ihre Zettelwirtschaft oder...."

    Über "oder" steht und fällt alles.

    Wenn es kein "oder" gibt, weil er deine Miete finanziert, dann schlucke und aus.

    so ist das Leben.

  6. gesperrt

    User Info Menu

    AW: Umgang Kunde - umgehen mit schwierigen Situationen

    Zitat Zitat von sky2016 Beitrag anzeigen

    Der Kunde macht leider mehr als 50% von meinem Umsatz aus, von daher kann ich mich dort nicht einfach verabschieden. Ich möchte aber auch nicht immer die Schuld in die Schuhe geschoben bekommen, wenn er was nicht richtig abhandelt bzw wenn Dokumente nicht zu finden sind, weil er sie vermutlich sogar niemals unterschreiben hat lassen.
    ich wuerde mal ganz doll aufpassen, das dir das finanzamt keine probleme mit einer scheinselbststaendigkeit macht, denn bei soviel umsatz mit einem kunden bist du mehr angestellt als selbststaendig

    leider hast du es in den letzten jahren offenbar versaeumt, dir einen breiter gefaecherten kundenstamm aufzubauen
    das wuerde ich als erstes ganz schnell in angriff nehmen, und zu gegebener zeit diesem kunden kuendigen

    nicht fuer geld und gute worte wuerde ich mich von einem kunden so respektlos behandeln lassen...

  7. User Info Menu

    AW: Umgang Kunde - umgehen mit schwierigen Situationen

    Stimmt, an das mit der Scheinselbständigkeit hab ich gar nicht gedacht, das ist wirklich ein Thema, wo es beide Seiten bös erwischen kann.

    Ich weise nochmal auf meinen Post hin. Deine negativen Glaubensätze (andere / Zeitarbeit ist besser, ich kann froh sein, diesen Kunden zu haben etc,) blockieren dich unnötig. Beiss die Zähne zusammen, akquiriere neue Kunden und du wirst automatisch selbstbewusster werden, mehr Selbstwirksamkeit entwickeln. Dazu müsstest du aber erstmal dein Standing (Wer bin ich, was kann ich ...) neu erarbeiten, da empfehle ich, das mit einem Coach zu machen. Das wäre gut investiertes Geld, das du wahrscheinlich in den ersten Monaten wieder drin haben wirst.

    Das Coronavirus ist der Versuch der Waschbären, uns alle umzuwandeln
    und dann die Weltherrschaft zu übernehmen!
    Ein Anagramm von Corona ist Racoon, und was machen Waschbären?
    Sie waschen sich die Hände und tragen Masken.
    WACHT ENDLICH AUF!!!!1!!11!!!!
    .

  8. User Info Menu

    AW: Umgang Kunde - umgehen mit schwierigen Situationen

    Zitat Zitat von Kleinfeld Beitrag anzeigen
    Soviel könnte mir niemand bezahlen, das ich mich so demütigen lassen würde.

    Du bist vermutlich nicht selbständig?

    Ein A-Kunde, der über 50 % vom Umsatz ausmacht, muss gepflegt werden . . zumindest bis man einen Ersatz hat.

    luci
    LEBE LIEBER UNGEWÖHNLICH

  9. User Info Menu

    AW: Umgang Kunde - umgehen mit schwierigen Situationen

    Zitat Zitat von sky2016 Beitrag anzeigen

    Wie geht ihr mit so einer Situation um? Ich hab schon mehrmals darum gebeten, daß er mich bitte respektvoller behandeln soll.

    .
    Meine Empfehlung wäre, auch wenn diese aufwendig ist und mehr Zeit kostet, jeden (Arbeits)Tag den Inhalt des Faches in einer Excelliste zu dokumentieren und zzgl. noch den Ablageort zu notieren. Dann hast du in Zukunft es schwarz auf weiß, welche Dokumente du bekommen hast und welche nicht.

    Natürlich wird ihn das im Ernstfall nicht davon abhalten, dich trotzdem verantwortlich zu machen, aber vielleicht fällt es ihm dann schwerer, einfach mal so in´s Blaue hinein Behauptungen anzubringen.
    Der Humor ist die Maske der Weisheit. Maskenlos ist die Weisheit unerbittlich. - Dürrenmatt -

  10. User Info Menu

    AW: Umgang Kunde - umgehen mit schwierigen Situationen

    Mich würde das nervlich fertigmachen, mit so jemandem arbeiten zu müssen. Man muss sich nicht dauernd sagen wie lieb man sich hat, aber Respekt ist schon das mindeste, was man aufbringen sollte. Ich würde nebenbei kräftig Aquise machen und ihn dann irgendwann ganz freundlich, frist- und vertragsgerecht in seinem Chaos sitzen lassen.

Antworten
Seite 3 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •