Antworten
Seite 3 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 36
  1. Moderation

    User Info Menu

    AW: Lieferanten-Rechnungen ab Juli mit 19 % Mehrwertsteuer - was tun?

    Das ist nicht korrekt.
    Zumindest in der Übergangsphase kann nach dem aktuellen BMF-Schreiben auch die zu hohe (falsch ausgewiesene) Vorsteuer vom empfangenden Unternehmer abgezogen werden.

    Insofern würde ich zwar den Lieferanten auf den falschen Vorsteuerausweis hinweisen, aber letztlich entsteht dir kein Schaden, da du die Vorsteuer abziehen kannst.


    Viele Unternehmen haben schlicht noch Probleme mit ihrer Software, die die neue Umsatzsteuer "nicht kann", eine solche steuerliche Änderung direkt am Ende des Monats für den nächsten Monate zu beschließen ist eine gesetzgeberische Katastrophenleistung - aber das ist ein anderes Thema.
    Lassen Sie mich niemals in den gewöhnlichen Fehler verfallen, zu meinen, dass ich verfolgt werde, wann immer mir widersprochen wird. Ralph Waldo Emerson

    Freiheit ist, wenn jeder sich auf seine Art zum Deppen machen kann.

    Profilbild © edwardbgordon
    Moderation:
    "Rund um den Job", "Mietforum" und "Selbstständige, Freiberufler & Co"

  2. User Info Menu

    AW: Lieferanten-Rechnungen ab Juli mit 19 % Mehrwertsteuer - was tun?

    Ich danke Euch allen.

    Es ist ein Unding. Wer denkt sich so etwas aus? Man hätte Industriekunden ganz herauslassen sollen. Manche kämpfen noch mit der Umstellung der Software, denn nicht jedes System hat irgendwo zentral die Zahl "19", die man mal eben in 5 Minuten durch "16" ersetzen kann. Von alten Kassensystemen ganz zu schweigen . .

    Ich habe gerade von dem SW-Hersteller erfahren, dass er 19% verrechnet, weil das Leistungsdatum in 2021 endet . . auch eine Philosophie!

    Es scheint nicht ganz klar zu sein, wie mit solchen Lieferungen verfahren wird.
    Ich werde meinen Kunden (allesamt vorsteuerabzugsberechtigt) weiterhin 16 % in Rechnung stellen. Die holen sich ja das Geld wieder, es entsteht also für das Finanzamt kein Nachteil.

    Ein Freund von mir ist Steuerberater. der hat schon die Hände über dem Kopf zusammengeschlagen . .

    luci
    LEBE LIEBER UNGEWÖHNLICH

  3. User Info Menu

    AW: Lieferanten-Rechnungen ab Juli mit 19 % Mehrwertsteuer - was tun?

    Ich habe gerade täglich die Diskussionen mit unseren Baufirmen.

    Leistungen gehen über Zeiträume mit 19 % und 16 %.
    Unser Steuerbüro gab eine Schulung, die besagt: Rechnungen ab 1.7. werden mit 16 % berücksichtigt - für die komplette bis dahin erbrachte Leistung. (es sind keine abgeschlossenen und abgenommenen Teilbereiche).

    Firma sagt genau das Gegenteil und will alles bis 30.06. mt 19 % abrechnen und erst die Schlußrechnung mit 16 %.

    Und ich habe so das Gefühl, jeder Bauherr (auch öffentliche) sehen das zudem auch nicht einheitlich. Super.
    Wer glaubt, daß Abteilungsleiter Abteilungen leiten, glaubt auch, daß Zitronenfalter Zitronen falten..

  4. User Info Menu

    AW: Lieferanten-Rechnungen ab Juli mit 19 % Mehrwertsteuer - was tun?

    Bis 30.6. Mit 19% ist doch ok? Bei der Schlusstechnung muss dann korrigiert werden

  5. User Info Menu

    AW: Lieferanten-Rechnungen ab Juli mit 19 % Mehrwertsteuer - was tun?

    Zitat Zitat von Babsi64 Beitrag anzeigen
    Bis 30.6. Mit 19% ist doch ok? Bei der Schlusstechnung muss dann korrigiert werden

    Freunde von mir bauen gerade ein Haus um und haben eine Küche angezahlt.
    Heisst das, dass auch für die bereits im Juni geleistete AZ 16 % Mwst. gelten? Die Küche wird im September eingebaut und bezahlt. Das wird für den Küchenlieferanten echt ein Spass, der hat ja die 19 % von der AZ bereits abgeführt.

    Antje, die Baufirmen haben sicher viel Spass mit solchen Diskussionen . .

    luci
    LEBE LIEBER UNGEWÖHNLICH

  6. Inaktiver User

    AW: Lieferanten-Rechnungen ab Juli mit 19 % Mehrwertsteuer - was tun?

    Zitat Zitat von luciernago Beitrag anzeigen
    Ich danke Euch allen.



    Ich habe gerade von dem SW-Hersteller erfahren, dass er 19% verrechnet, weil das Leistungsdatum in 2021 endet . . auch eine Philosophie!

    Es scheint nicht ganz klar zu sein, wie mit solchen Lieferungen verfahren wird.
    Ich werde meinen Kunden (allesamt vorsteuerabzugsberechtigt) weiterhin 16 % in Rechnung stellen.

    luci
    Wir machen es so, dass unsere Dienstleistungskunden bei laufenden Verträgen für das halbe Jahr getrennte Zwischenrechnungen bekommen.


    Diese 19 auf 16 zieht sich tatsächlich durch Alles.
    Selbst Angebotsformulare müssen geändert werden.

  7. User Info Menu

    AW: Lieferanten-Rechnungen ab Juli mit 19 % Mehrwertsteuer - was tun?

    Zitat Zitat von luciernago Beitrag anzeigen
    Freunde von mir bauen gerade ein Haus um und haben eine Küche angezahlt.
    Heisst das, dass auch für die bereits im Juni geleistete AZ 16 % Mwst. gelten? Die Küche wird im September eingebaut und bezahlt.
    Da die Anzahlung ohne Gegenleistung ist, wird die Schlussrechnung für alles mit16% abgerechnet. Für den Küchenbauer ist es letztendlich kein Problem, er überweist später an das Finanzamt nur noch die Differenz
    Bsp: Anzahlung 5.000 Plus 19%= 5.950
    Schlusszahlung 10.000 Plus 16% = 11.600
    Abrechnung Gesamt: 15.000 Plus 16% = 17.400. , da bei der Anzahlung bereits 150€ zuviel gezahlt worden, werden die jetzt mit der Mehrwertsteuer der 17.400 verrechnet.... und deine Freunde zahlen eben in Summe diesen Betrag weniger

  8. User Info Menu

    AW: Lieferanten-Rechnungen ab Juli mit 19 % Mehrwertsteuer - was tun?

    babsi,

    danke.

    Meine Freunde sind in meinem ganzen Umfeld die einzigen, die durch den Umbau des gerade gekauften Hauses profitieren. Bei ca. 120.000 Umbaukosten kommt schon was zusammen.

    lg und allen ein schönes Wochenende!

    luci
    LEBE LIEBER UNGEWÖHNLICH

  9. User Info Menu

    AW: Lieferanten-Rechnungen ab Juli mit 19 % Mehrwertsteuer - was tun?

    Ich würde mich nicht darauf verlassen, dass das Finanzamt irgendwelche Differenzen erstattet. Ich würde da anrufen. Die Auskunft ist verbindlich.

  10. User Info Menu

    AW: Lieferanten-Rechnungen ab Juli mit 19 % Mehrwertsteuer - was tun?

    Zitat Zitat von spreefee Beitrag anzeigen
    Ich würde mich nicht darauf verlassen, dass das Finanzamt irgendwelche Differenzen erstattet. Ich würde da anrufen. Die Auskunft ist verbindlich.

    wenn, dann würde ich mir das schriftlich geben lassen.

    ich verlasse mich auf meinen Steuerberater.

    lg luci
    LEBE LIEBER UNGEWÖHNLICH

Antworten
Seite 3 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •