Antworten
Seite 1 von 39 12311 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 389
  1. User Info Menu

    Freiberufler in dieser Zeit

    Hallo zusammen,

    ich gehe davon aus, dass wie ich viele Leser/innen hier Freiberufler sind. Für mich ist meine Dozenten-Tätigkeit für 4 Wochen unterbrochen. Mir gehen JEDEN Tag 100 Euro verloren. Notfallprogramme sind zwar da, aber sie greifen ja nicht wirklich, noch nicht. Rücklagen habe ich für ca. 2 Monate, dann wird's eng. Wie geht ihr damit um? Wohin kann man sich wenden, um die Lebenshaltungskosten zu gewährleisten? Ich will NOCH keine Panik verbreiten, aber wer weiß, wie lange dieser Zustand noch anhalten wird? Solidarisieren wir uns und gucken, wie es weitergeht...
    Über einen Austausch würde ich mich freuen.

    Aloe
    Geändert von BRIGITTE Community-Team (04.06.2020 um 15:40 Uhr) Grund: Titel angepasst
    Es ist nie zu spät für eine glückliche Kindheit.

  2. User Info Menu

    AW: Freiberufler - wie mit Corona umgehen?

    Hallo Aloe,

    mir geht es wie dir - der Kursträger wurde geschlossen... seufz. Die Osterferien hatte ich einkalkuliert - dass sie nun mindestens doppelt so lang werden, tut finanziell schon weh.

    Diese Petition kennst Du?
    https://www.openpetition.de/petition/online/hilfen-fuer-freiberufler-und-kuenstler-waehrend-des-corona-shutdowns-2

    Liebe Grüße
    Noshrimps

  3. Moderation

    User Info Menu

    AW: Freiberufler - wie mit Corona umgehen?

    Ich denke aktuell lässt sich nicht viel machen, weil es noch keine konkreten Hilfsprogramme gibt und sich der Honorarausfall ja auch mit einigen Wochen Verzögerung auswirken wird.

    Was man als Selbständiger jetzt auf jeden Fall machen kann, all den Papierkram, der sonst gerne liegen bleibt, den Jahresabschluss 2019, die aktuelle Buchhaltung.

    Als Lehrender vielleicht die eigenen Arbeitspapiere überarbeiten, ergänzen etc ....

    Ansonsten ist derzeit nur bekannt, dass die Finanzämter wohl angewiesen sind (werden) Stundungen und Herabsetzungen von Vorauszahlungen ohne große Prüfung zu gewähren, also schaut, ob ihr die Einnkommensteuervorauszahlungen für das erste und zweite Quartal herabsetzen lassen könnt.

    Ansonsten kann man nur hoffen, dass es in einem Monat heißt zurück auf Normal und die meisten Jobs in der Bildung oder Fortbildung werden ja nicht wegfallen - vielleicht kann ein Teil der Stunden sogar nachgeholt werden.
    Man muss nicht über jedes Stöckchen springen ... jedenfalls nicht jeder.
    Freiheit ist, wenn jeder sich auf seine Art zum Deppen machen kann.

    Profilbild © edwardbgordon
    Moderation:
    "Rund um den Job", "Mietforum" und "Selbstständige, Freiberufler & Co"

  4. Moderation

    User Info Menu

    AW: Freiberufler - wie mit Corona umgehen?

    Wenn es kurzfristig knapp wird, können übrigens auch Selbständige aufstockende Leistungen beantragen (auch dafür ist es hilfreich, wenn man seine Zahlen zur Hand hat) und ich denke es wird auch Sonderprogramm der KfW oder in Berlin der IBB geben und in anderen Bundesländern ähnliches.

    Aber das braucht natürlich noch ein bisschen Zeit, bis das organisiert ist und der Umfang wird sicherlich auch davon abhängen, wie lange alles geschlossen bleibt und wie viele Mitarbeiter in diesen Institutionen aktuell (noch) arbeiten können.
    Man muss nicht über jedes Stöckchen springen ... jedenfalls nicht jeder.
    Freiheit ist, wenn jeder sich auf seine Art zum Deppen machen kann.

    Profilbild © edwardbgordon
    Moderation:
    "Rund um den Job", "Mietforum" und "Selbstständige, Freiberufler & Co"

  5. Moderation

    User Info Menu

    AW: Freiberufler - wie mit Corona umgehen?

    Ich bin auch betroffen - in etwas geringerem Umfang und -sofern mit dem Job meines Mannes nicht auch was schief läuft, nicht existenzbedrohend, aber durchaus so, dass es weh tut. Zumal der Minijob jetzt vermutlich auch zu einem weiten Teil wegbricht.

    Ich weiß auch noch nicht, wie der Träger es mit den Teilnehmergebühren hält. Fair fände ich, wenn keiner komplett leer ausgeht, aber auch keiner ohne finanzielle Kompromisse rauskommt. Ich könnte gut damit leben, wenn die Teilnehmer die Hälfte zahlen und ich auch nur die Hälfte bekomme und hoffe da auf unbürkoratische und solidarische Lösungen.
    12 26. We are Family.

    Moderation in Erziehung & Freundschaft

  6. User Info Menu

    AW: Freiberufler - wie mit Corona umgehen?

    Ja, die online-Petition habe ich schon unterschrieben.

    Dummerweise habe ich letzte Woche die erste Einkommenssteuervorauszahlung getätigt Die nächste ist erst im Juni fällig, bis dahin sehen wir dann hoffentlich klarer.

    Was ich heute gemacht habe...ich habe meiner Krankenkasse von der Situation berichtet und gebeten, den doch relativ hohen Krankenkassenbeitrag zu senken. DA bin ich ja wirklich mal gespannt, ob die sich melden.

    Ansonsten gilt es halt die Reserven anzuknabbern. Zum Glück kommt über mein zweites Standbein Homeoffice noch einiges an Aufträgen rein.

    Also halten wir durch und zur Not gibt es ja auch noch Freunde und Verwandte

    LG Aloe
    Es ist nie zu spät für eine glückliche Kindheit.

  7. User Info Menu

    AW: Freiberufler - wie mit Corona umgehen?

    Tolle Vorschläge, schaun mer ma, was daraus wird...

    https://selbststaendige.verdi.de/beratung/corona-infopool/++co++2a19c106-682d-11ea-93bf-001a4a160100

    Mich ärgert grad, dass Millionen dafür ausgegeben werden, um irgendwelche Urlauber aus aller Welt zurückzuholen. Was ist mit uns? Wo sind die Millionen für Kleinunternehmer?

    Nur mal so in den Raum gestellt...

    schönen Abend euch allen
    Es ist nie zu spät für eine glückliche Kindheit.

  8. User Info Menu

    AW: Freiberufler - wie mit Corona umgehen?

    Zitat Zitat von Aloe Beitrag anzeigen

    Mich ärgert grad, dass Millionen dafür ausgegeben werden, um irgendwelche Urlauber aus aller Welt zurückzuholen.
    Die Menschen, die irgendwo auf der Welt auf Flughäfen gestrandet sind, haben es wahrlich auch übel getroffen.
    Sich darüber zu ärgern, dass anderen (auch) geholfen wird, ist kein sehr netter Zug.
    Was hättest du für die "irgendwelchen Urlauber" denn erwartet - dass die gefälligst da bleiben, wo sie gerade sind und für drei Monate oder so ihr jeweiliges Hotel nicht mehr verlassen dürfen?

    (Und ja, ich kann mich leidlich einfühlen in dich, wir sind auch selbstständig.)
    Gesegnet seien jene, die nichts zu sagen haben und den Mund halten.

    Oscar Wilde

  9. User Info Menu

    AW: Freiberufler - wie mit Corona umgehen?

    Zitat Zitat von Mitternachtsblau Beitrag anzeigen
    Die Menschen, die irgendwo auf der Welt auf Flughäfen gestrandet sind, haben es wahrlich auch übel getroffen.
    Deren wirtschaftliche Existenz steht auf dem Spiel?

    (Und ja, ich kann mich leidlich einfühlen in dich, wir sind auch selbstständig.)
    Lass' mich raten: ihr steht nicht kurz vor einer Insolvenz?

  10. User Info Menu

    AW: Freiberufler - wie mit Corona umgehen?

    Zitat Zitat von signalgrau Beitrag anzeigen
    Lass' mich raten: ihr steht nicht kurz vor einer Insolvenz?
    Nein. Wir haben bissl was auf der hohen Kante, was nicht heißt, dass wir es immerzu nur leicht haben.
    Aber ich neide anderen nicht die Hilfe, die sie bekommen.
    Gesegnet seien jene, die nichts zu sagen haben und den Mund halten.

    Oscar Wilde

Antworten
Seite 1 von 39 12311 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •