+ Antworten
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 11
  1. Avatar von Apprenti
    Registriert seit
    30.07.2011
    Beiträge
    990

    Frage Steuerberater oder Einkommensteuer selber machen?

    Hallo ihr Lieben, ich bin gerade etwas ratlos.

    Ich habe seit Beginn meiner Selbständigkeit meine Steuererklärungen und Umsatzsteuervoranmeldungen von einem Steuerberater-Büro machen lassen. Dasselbe Büro macht für uns auch die Steuererklärungen für eine GmbH, eine GBR und privat.

    Seit 2 Jahren habe ich jedoch meine selbständige Arbeit um ca. 50% reduziert ... was natürlich auch zu geringeren Umsätzen führt. Die Kosten für die Steuererklärungen sind jedoch in dieser Zeit gestiegen und so allmählich wird es mir schlicht und ergreifend zu teuer und ich überlege, ob ich nicht anfangen sollte die Steuererklärungen selber zu machen, z.B. mit einer Software.

    Ich habe ein Einzelunternehmen ohne Personal.

    Wie sind da eure Erfahrungen? Könnt ihr mir da etwas empfehlen?

    Viele Grüße
    Apprenti

  2. Moderation Avatar von Promethea71
    Registriert seit
    11.09.2004
    Beiträge
    16.230

    AW: Steuerberater oder Einkommensteuer selber machen?

    Die Frage ist weniger die Software, sondern welche Kenntnisse in Buchhaltung du hast und welche Freude an Papier und Zahlen.

    Setzt dich mit deinem Steuerberater zusammen und besprich es.
    Vielleicht kannst du die laufende Buchhaltung einschließlich Umsatzsteuervoranmeldungen selbst machen und er macht dann nur den Jahresasbchluss und die Steuererklärung. Das setzt dann voraus, dass du ein Programm verwendest, dessen Zahlen er übernehmen kann.

    Stelle dir auch die Frage, warum gibt es drei Unternehmen? Einzelunternehmen, GbR und GmbH.
    Alleine das könnte ein unnötiger - auch finanzieller - Aufwand sein.
    Hängt aber vom Einzelfall ab.

    Wie komplex ist die Buchhaltung? Wie viele Belege, Auslandsbezug, umsatzsteuerliche Besonderheiten, Rückstellungen, Abschreibung, Anlagevermögen?
    Man muss nicht über jedes Stöckchen springen ... jedenfalls nicht jeder.
    Freiheit ist, wenn jeder sich auf seine Art zum Deppen machen kann.

    Profilbild © edwardbgordon
    Moderation:
    "Rund um den Job", "Mietforum" und "Selbstständige, Freiberufler & Co"

  3. Avatar von Wiedennwodennwasdenn
    Registriert seit
    05.03.2016
    Beiträge
    2.000

    AW: Steuerberater oder Einkommensteuer selber machen?

    Zitat Zitat von Apprenti Beitrag anzeigen
    Wie sind da eure Erfahrungen? Könnt ihr mir da etwas empfehlen?
    Meinst Du wirklich, dass Du viel sparst, wenn der Steuerberater "die Steuererklärungen für eine GmbH, eine GBR und privat" macht und Du nur die von Deiner Selbständigkeit ?

    Ich mache seit über 40 Jahren meine Steuern selber, als Angestellter und auch als Selbständiger. Insofern kann ich nur zuraten.
    Das Universum und die menschliche Dummheit sind unbegrenzt. Beim Universum bin ich mir nicht sicher (Albert Einstein).

  4. Avatar von Apprenti
    Registriert seit
    30.07.2011
    Beiträge
    990

    AW: Steuerberater oder Einkommensteuer selber machen?

    Zitat Zitat von Promethea71 Beitrag anzeigen
    Die Frage ist weniger die Software, sondern welche Kenntnisse in Buchhaltung du hast und welche Freude an Papier und Zahlen
    Ich habe BWL studiert, habe Spaß an Zahlen und hasse Buchhaltung

    Die laufende Buchhaltung (reine Einnnahmen-/Ausgabenrechnung) mache ich jedoch sowieso selber. Der Steuerberater macht nur die Umsatzsteuervoranmeldung, den Jahresabschluss und die Steuerklärung.

    Stelle dir auch die Frage, warum gibt es drei Unternehmen? Einzelunternehmen, GbR und GmbH.
    Alleine das könnte ein unnötiger - auch finanzieller - Aufwand sein
    Das ist schon klar. Allerdings haben alle 3 Unternehmen inhaltlich nichts miteinander zu tun.

    Wie komplex ist die Buchhaltung? Wie viele Belege, Auslandsbezug, umsatzsteuerliche Besonderheiten, Rückstellungen, Abschreibung, Anlagevermögen?
    In meinem Fall recht viele Einzelbelege, Umsatz zu 90% Auslandsgeschäft (meistens in US$), Differnzbesteuerung EU, keine Rückstellungen, keine Abschreibungen (zur Zeit), so gut wie kein Anlagevermögen.
    Apprenti

  5. Avatar von Apprenti
    Registriert seit
    30.07.2011
    Beiträge
    990

    AW: Steuerberater oder Einkommensteuer selber machen?

    Zitat Zitat von Wiedennwodennwasdenn Beitrag anzeigen
    Meinst Du wirklich, dass Du viel sparst, wenn der Steuerberater "die Steuererklärungen für eine GmbH, eine GBR und privat" macht und Du nur die von Deiner Selbständigkeit ?
    Der absolute Anteil für die GmbH ist natürlich am höchsten (Jahresabschluss, Bilanzen, Susa, betriebswirtschaftliche Auswertungen etc.). Ich finde jedoch, dass die Rechnungen für meine kleine Firma sehr hoch sind im Verhältnis zum Umsatz/Gewinn. Möglicherweise liegt das aber eben an den vielen Belegen und den Währungsumrechnungen (ein Gespräch dahingehend mit dem Steuerberater steht eh noch aus).

    Ich mache seit über 40 Jahren meine Steuern selber, als Angestellter und auch als Selbständiger. Insofern kann ich nur zuraten.
    Habe ich früher auch gemacht (also privat).
    Apprenti

  6. Moderation Avatar von Promethea71
    Registriert seit
    11.09.2004
    Beiträge
    16.230

    AW: Steuerberater oder Einkommensteuer selber machen?

    Warum machst du die Umsatzsteuervoranmeldungen einschließlich zusammenfassender Meldung nicht auch selbst? Wenn du wirklich die monatliche Buchhaltung selbst erstellt, gibt es keinen Grund nur die UST-VA vom Steuerberater machen zu lassen.
    Man muss nicht über jedes Stöckchen springen ... jedenfalls nicht jeder.
    Freiheit ist, wenn jeder sich auf seine Art zum Deppen machen kann.

    Profilbild © edwardbgordon
    Moderation:
    "Rund um den Job", "Mietforum" und "Selbstständige, Freiberufler & Co"

  7. Moderation Avatar von Promethea71
    Registriert seit
    11.09.2004
    Beiträge
    16.230

    AW: Steuerberater oder Einkommensteuer selber machen?

    Zitat Zitat von Apprenti Beitrag anzeigen
    Der absolute Anteil für die GmbH ist natürlich am höchsten (Jahresabschluss, Bilanzen, Susa, betriebswirtschaftliche Auswertungen etc.).
    GmbHs sind zeitaufwenig und damit kostenaufwendig.

    Ich finde jedoch, dass die Rechnungen für meine kleine Firma sehr hoch sind im Verhältnis zum Umsatz/Gewinn. Möglicherweise liegt das aber eben an den vielen Belegen und den Währungsumrechnungen (ein Gespräch dahingehend mit dem Steuerberater steht eh noch aus).
    Viele Einzelbelege und Währungsumrechnungen machen das ganze natürlich zeitaufwändig und damit teuer.
    Da ist schlicht die Frage, willst DU diese Zeit aufwenden und den Steuerberater sparen oder gibst du lieber Geld statt Zeit.

    Erstelle doch einfach mal drei Monate lang die Buchhaltung parallel selbst und schau wie viel Zeit du dafür brauchst. Dann hast du eine Grundlage für deine Entscheidung.
    Man muss nicht über jedes Stöckchen springen ... jedenfalls nicht jeder.
    Freiheit ist, wenn jeder sich auf seine Art zum Deppen machen kann.

    Profilbild © edwardbgordon
    Moderation:
    "Rund um den Job", "Mietforum" und "Selbstständige, Freiberufler & Co"

  8. Avatar von Apprenti
    Registriert seit
    30.07.2011
    Beiträge
    990

    AW: Steuerberater oder Einkommensteuer selber machen?

    Zitat Zitat von Promethea71 Beitrag anzeigen
    Warum machst du die Umsatzsteuervoranmeldungen einschließlich zusammenfassender Meldung nicht auch selbst? Wenn du wirklich die monatliche Buchhaltung selbst erstellt, gibt es keinen Grund nur die UST-VA vom Steuerberater machen zu lassen.
    Da hast du natürlich recht. Ich melde ihm ja die Zahlen für EU/Drittländer pro Quartal.
    Und die 19% berechnen kann ich selber ;-)
    Apprenti

  9. Avatar von Wiedennwodennwasdenn
    Registriert seit
    05.03.2016
    Beiträge
    2.000

    AW: Steuerberater oder Einkommensteuer selber machen?

    Zitat Zitat von Apprenti Beitrag anzeigen
    Die laufende Buchhaltung (reine Einnnahmen-/Ausgabenrechnung) mache ich jedoch sowieso selber. Der Steuerberater macht nur die Umsatzsteuervoranmeldung, den Jahresabschluss
    Das sollte alles Deine Buchhaltungssoftware leisten. Den StB brauchts dafür nicht.
    Das Universum und die menschliche Dummheit sind unbegrenzt. Beim Universum bin ich mir nicht sicher (Albert Einstein).

  10. Avatar von Apprenti
    Registriert seit
    30.07.2011
    Beiträge
    990

    AW: Steuerberater oder Einkommensteuer selber machen?

    Zitat Zitat von Wiedennwodennwasdenn Beitrag anzeigen
    Das sollte alles Deine Buchhaltungssoftware leisten. Den StB brauchts dafür nicht.
    Ich führe die Einnahmen-/Ausgabenrechnung einfach nur mit OpenOffice.
    Darf ich mal fragen, welche Software ihr so einsetzt?
    Apprenti

+ Antworten
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •