+ Antworten
Seite 1 von 6 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 53

  1. Registriert seit
    26.04.2019
    Beiträge
    7

    Arbeitgeber stellt Verluste in Rechnung

    Ich hoffe, die Frage ist hier passend. Darf ein Arbeitgeber einem Selbstständigen Verluste in Rechnung stellen, wenn der Selbständige zu spät auf einer Baustelle aufgetaucht ist? Der Selbstständige hätte ja auch krank sein können und gar nicht auftauchen können.

  2. Avatar von TanteB
    Registriert seit
    27.03.2015
    Beiträge
    644

    AW: Arbeitgeber stellt Verluste in Rechnung

    Wieso hat ein Selbständiger einen Arbeitgeber?
    Meinst Du Auftraggeber?
    Sternzeichen Murmeltier, Aszendent Fressack
    Nieder mit low-carb...es lebe die neolithische Revolution!!!

  3. Avatar von Sneek
    Registriert seit
    24.02.2019
    Beiträge
    2.254

    AW: Arbeitgeber stellt Verluste in Rechnung

    Wie kann ein Selbstständiger einen Arbeitgeber haben? Meinst Du einen Auftraggeber/Kunden?


  4. Registriert seit
    09.01.2019
    Beiträge
    655

    AW: Arbeitgeber stellt Verluste in Rechnung

    Ich denke nicht, dass man das so einfach beantworten kann. Allerdings lese ich ein gewisses Begriffswirrwarr. Der "Arbeitgeber" ist hier Auftraggeber, wenn ich das richtig verstehe, und der "Selbständige" ist Auftragnehmer. Was zwischen beiden vertraglich geregelt ist, wissen wir natürlich nicht. Aber beide sind dem jeweils anderen - weil Vertragspartner - zu einer gewissen Sorgfalt verpflichtet. Dazu gehört auch die Einhaltung terminlicher Absprachen, oder eben die Information darüber, dass es später wird. "Ich war krank und bin deshalb einfach nicht gekommen" wäre im übrigen auch keine gute Ausrede.


  5. Registriert seit
    26.04.2019
    Beiträge
    7

    AW: Arbeitgeber stellt Verluste in Rechnung

    Oh sorry 🙈 das war tatsächlich falsch ausgedrückt, ich meinte Auftraggeber 😅

  6. Moderation Avatar von Margali62
    Registriert seit
    22.12.2004
    Beiträge
    12.052

    AW: Arbeitgeber stellt Verluste in Rechnung

    Ist Bauherr gemeint? Warum der Selbstständige nicht erscheint, zu spät erscheint....ist doch egal.
    Was steht denn im Vertrag? Wieso hat der Selbstständige nicht angerufen und über die Verspätung informiert?
    Moderatorin im Forum

    Trennung und Scheidung,
    Kredite, Schulden und Privatinsolvenz,
    Über das Kennenlernen
    Reine Familiensache

  7. Avatar von chaos99
    Registriert seit
    23.08.2017
    Beiträge
    6.921

    AW: Arbeitgeber stellt Verluste in Rechnung

    Nur als Subunternehmer sicher.
    Sind in den Verträgen entsprechend lautende Vereinbarungen wie Konventionalstrafe, etc, festgehalten, ist das auch rechtens.
    Chaos
    .................................................. ....................
    Permanente Nettigkeit ist ein Symptom. (Dr. House)


  8. Registriert seit
    26.04.2019
    Beiträge
    7

    AW: Arbeitgeber stellt Verluste in Rechnung

    Das ist natürlich richtig, aber in diesem Fall hat der Selbstständige vorher angegeben, dass es später wird und im Endeffekt konnte die Baustelle dann nicht mehr bearbeitet werden, weil er 45 Minuten zu spät auf der Baustelle erschienen ist. Nun will der Auftraggeber ihm die Verluste und die Kosten für die anderen Monteure in Rechnung stellen. Ist dies rechtens?
    Das es natürlich nicht gut ist, kurzfristig zu sagen, dass man krank ist und deswegen nicht kommt, ist klar, jedoch kann es immer passieren, dass man plötzlich krank wird und deswegen absagen muss und da darf der Auftraggeber einem das ja auch nicht in Rechnung stellen...

  9. Avatar von BlueVelvet06
    Registriert seit
    26.03.2017
    Beiträge
    6.323

    AW: Arbeitgeber stellt Verluste in Rechnung

    Kommt darauf an, was zu diesem Thema im Vertrag zwischem dem Auftraggeber und dem Auftragnehmer steht. Dass es einen solchen gibt, davon gehen wir jetzt mal aus, wäre ja sonst Schwarzarbeit.

    Zitat Zitat von SophieSunshine2309 Beitrag anzeigen
    Das es natürlich nicht gut ist, kurzfristig zu sagen, dass man krank ist und deswegen nicht kommt, ist klar, jedoch kann es immer passieren, dass man plötzlich krank wird und deswegen absagen muss und da darf der Auftraggeber einem das ja auch nicht in Rechnung stellen...
    Du vermischst hier in deiner Logik ganz ungut das Verhältnis zwischen Arbeitgeber und Arbeitnehmer einerseits und Auftraggeber und Auftragnehmer andererseits. Das sind zwei verschiedene Themen.
    Klima? Läuft bei uns. Schließlich haben wir den ersten CO2 neutralen Flughafen der Welt gebaut.

  10. Avatar von chaos99
    Registriert seit
    23.08.2017
    Beiträge
    6.921

    AW: Arbeitgeber stellt Verluste in Rechnung


+ Antworten
Seite 1 von 6 123 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •