+ Antworten
Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 11 bis 15 von 15

  1. Registriert seit
    21.04.2014
    Beiträge
    11.847

    AW: Muss ich als Pächter Mitarbeiter übernehmen?

    Ich weiß. Darum wäre der Kündigungsgrund im Zweifelsfall wichtig.

    Wenn der Inhaber die Kündigung aussprach, weil er davon ausging keinen Nachfolger zu finden, es ihn durch den Pächter aber nun sehr wohl gibt, das Geschäft in vergleichbarer Art und Größe weitergeführt wird, ist der Kündigungsgrund hinfällig.

    Ohne eine wirklich gute Beratung würde ich nicht pachten in diesem Fall, es sei denn, mein Finanzplan klappt im Notfall auch mit den vorhandenen Arbeitnehmern.

  2. Avatar von Vienna__
    Registriert seit
    10.11.2017
    Beiträge
    2.914

    AW: Muss ich als Pächter Mitarbeiter übernehmen?

    Ja Du hast Recht, ich bin dann auch dafür, das von einem RA überprüfen zu lassen. Denke aber, dass es hier nicht um einen Betriebsübergang geht. Stichwort "Schlecker". Ich gehe davon aus, dass es ein "e.K." ist.

    Liebe TE,

    um was für eine Gesellschaftsform handelte es sich beim Pächter zuvor und welche Art der Gesellschaft wollt Ihr führen? Wie wurde bzw. wird der Betrieb seitens des Vorpächters beendet, sprich mit welcher Gesellschaftsform?

  3. Avatar von Wiedennwodennwasdenn
    Registriert seit
    05.03.2016
    Beiträge
    2.055

    AW: Muss ich als Pächter Mitarbeiter übernehmen?

    Zitat Zitat von Vienna__ Beitrag anzeigen
    Wäre im Pachtvertrag geregelt,
    Zitat Zitat von Wiedennwodennwasdenn Beitrag anzeigen
    Also wasserdichten Übernahme-Vertrag aufsetzen lassen.
    Genau das warja meine Empfehlung. Diesen Punkt im Übernahme- bzw. Pachtvertrag sorgfältig zu regeln.
    Das Universum und die menschliche Dummheit sind unbegrenzt. Beim Universum bin ich mir nicht sicher (Albert Einstein).


  4. Registriert seit
    10.06.2015
    Beiträge
    1.165

    AW: Muss ich als Pächter Mitarbeiter übernehmen?

    Ich habe etwas Ähnliches mal im Bekanntenkreis am Rande mitbekommen.
    Damals ging es auch um die Übernahme eines Unternehmens, das schon im Konkurs war, den Mitarbeitern war auch schon gekündigt worden.

    Das Ganze ist damals gescheitert, weil die Mitarbeiter einen Anspruch auf Wiedereinstellung oder entsprechenden Abfindungen gegen den neuen Inhaber gehabt hätten.
    Das hat das Ganze unkalkulierbar gemacht.

    Ich weiß nicht, ob das mit einer Pacht vergleichbar ist, aber wenn der Laden gleich bleibt, die Kunden gleich bleiben, die Lieferanten gleich bleiben und womöglich noch ein paar Angestellte gleich bleiben, kann es durchaus passieren, dass die anderen Mitarbeiter auch Rechte haben.

    Lass dich bloß von einem sehr guten Fachanwalt beraten.

  5. Avatar von Mambi
    Registriert seit
    22.08.2017
    Beiträge
    4.674

    AW: Muss ich als Pächter Mitarbeiter übernehmen?

    Mal die Frage:
    Warum wollt ihr denn den Mitarbeiter NICHT übernehmen?
    Ein alteingesessener, inhabergeführter Laden... da tut ihr Euch u. U. keinen Gefallen, einen ebenso langgedienten Mitarbeiter rauszukegeln, den die Kundschaft kennt... und der seinerseits die Gepflogenheiten des Geschäftsbetriebes kennt.
    .

    "Mein PC schreibt nur noch Großbuchstaben..." "Haben Sie die Feststelltaste gedrückt?""Nein, das hab ich ganz allein gemerkt.... !"

+ Antworten
Seite 2 von 2 ErsteErste 12

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •