+ Antworten
Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 11 bis 14 von 14

  1. Registriert seit
    29.04.2009
    Beiträge
    42

    AW: Schreibtätigkeiten auf Honorarbasis

    Nein kein Literaturstudium. Ich habe einen technischen Beruf gelernt.
    Echte Lektoren fangen hier bei 70 bis 80 Euro an.
    Meine Kunden warne ich immer vor Deutschlehrern und Literaturstudenten: Die schreiben wie für ihre Lehrer in der Schule oder wie für das Studium.
    Welche Kurse hast du gemacht? Was für Texte möchtest du schreiben?

  2. gesperrt
    Registriert seit
    20.01.2019
    Beiträge
    1.783

    AW: Schreibtätigkeiten auf Honorarbasis

    Zitat Zitat von redux2 Beitrag anzeigen
    Nein kein Literaturstudium. Ich habe einen technischen Beruf gelernt.
    Echte Lektoren fangen hier bei 70 bis 80 Euro an.
    Meine Kunden warne ich immer vor Deutschlehrern und Literaturstudenten: Die schreiben wie für ihre Lehrer in der Schule oder wie für das Studium.
    Welche Kurse hast du gemacht? Was für Texte möchtest du schreiben?
    Danke nochmals, denn abgesehen von besagter Dame kenne ich niemanden in diesem Bereich und wüsste so eben nicht wo man da ansetzen kann und was angemessen wäre. Möchte das nur für den kreativen Ausgleich machen und wenn man schon Geld damit verdienen kann, wieso nicht.

    Ich habe einige 'Romankurse' belegt, unter anderem auch bei der Schule des Schreibens. Bin da aber an sich offen. Ich würde alles verfassen, das sich der Kunde eben wünscht. Abgesehen von gewissen fachspezifischen Texten vielleicht. Bei Übersetzungen vom Englischen ins Deutsche sieht es ähnlich aus und als Lektor könnte ich wohl alles überprüfen, da ich bei Fachtexten doch annehme, dass jemand keinen vollkommenen Unsinn zusammenschreibt, wobei ich das vorab klarstellen würde, dass ich mit diesem Bereich nicht vertraut bin und eben nicht dafür bürgen kann, dass der Inhalt korrekt ist.

  3. Inaktiver User

    AW: Schreibtätigkeiten auf Honorarbasis

    Vielleicht machst Du doch lieber einen eigenen Strang auf. Du willst ja was anderes machen.

    Oder mal nach "Lektorat" suchen, da gab es auch schon Stränge zu.


  4. Registriert seit
    13.04.2019
    Beiträge
    173

    AW: Schreibtätigkeiten auf Honorarbasis

    Es gibt doch digitale Diktiergeräte, welche meines Wissens mit der entsprechenden Software den Text schon selbst verschriftlichten und man diesen dann nur noch korrigieren muss. Wieso diktiert ihr nicht selbst in Dragon und korrigiert nur die Fehler?

+ Antworten
Seite 2 von 2 ErsteErste 12

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •