+ Antworten
Seite 3 von 7 ErsteErste 12345 ... LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 69

  1. Registriert seit
    06.10.2011
    Beiträge
    10

    AW: Erfahrungen mit textbroker.de ?

    Ja das stimmt, da muss man manchmal echt schnell sein um noch was abzukriegen! Wenn man jedoch öfter am Tag vorbeischaut findet sich eigentlich immer was zu schreiben...


  2. Registriert seit
    12.04.2012
    Beiträge
    6

    AW: Erfahrungen mit textbroker.de ?

    Hallo zusammen,
    ich nutze Textbroker von der anderen Seite und gebe Texte in Auftrag. Die Erfahrungen sind gemischt. Teilweise bekommt man echt gute TExte bei einer Einstellung von 2 Sternen und mal sind die TExte einfach unterirdisch.
    Du solltest auf jeden Fall versuchen dir 2-3 Themen auszugucken, wo du "Expertin" bist: Hast du vielleicht Heuschnupfen und kannst darüber gut schreiben oder du warst du Zahnarzthelferin und kannst alles was mit Zahnmedizin zu tun hat abgrasen. Wenn man in dem Thema fit ist, laufen die TExte auch echt fix und man kann sich schnell ein paar Euros verdienen.


  3. Registriert seit
    17.10.2012
    Beiträge
    7

    AW: Erfahrungen mit textbroker.de ?

    Hallo Lavendel,

    ich habe auch schon für Textbroker geschrieben und muss sagen, dass es reine Abzocke ist. Wenn du wirklich gut schreiben kannst und die Kunden mit deinen Texten zufrieden sind, dann sind 6€ für einen 300W-Text zu wenig. Ich habe festgestellt, dass Textbroker die Preise kaputt macht und sich die Kunden gerne daran orientieren. Aber Qualität hat eben auch da ihren Preis. Wenn du was kannst, mach es nicht für zu wenig Geld, sonst bist du sehr schnell ausgebrannt.
    ...and so he realized that everything was just a joke. But he did not know if he should laugh or cry...

  4. 13.11.2012, 19:06

    Grund
    Werbung

  5. Inaktiver User

    AW: Erfahrungen mit textbroker.de ?

    Zitat Zitat von BearyLegal Beitrag anzeigen
    Hallo Lavendel,

    ich habe auch schon für Textbroker geschrieben und muss sagen, dass es reine Abzocke ist. Wenn du wirklich gut schreiben kannst und die Kunden mit deinen Texten zufrieden sind, dann sind 6€ für einen 300W-Text zu wenig. Ich habe festgestellt, dass Textbroker die Preise kaputt macht und sich die Kunden gerne daran orientieren. Aber Qualität hat eben auch da ihren Preis. Wenn du was kannst, mach es nicht für zu wenig Geld, sonst bist du sehr schnell ausgebrannt.
    Ja, so ist es. Autoren, die vom Schreiben leben müssen, sind not amused über diese Drückerpreise.


  6. Registriert seit
    26.10.2008
    Beiträge
    6

    AW: Erfahrungen mit textbroker.de ?

    Ich habe auch schon für textbroker.de geschrieben. Wurde mit 4 Sternen eingestuft und habe immer Rückmeldung zur Qualität meiner Texte bekommen. Auszahlung lief auch völlig problemlos und korrekt. Rundum habe ich den Eindruck, dass die seriös sind und man sich gut was dazuverdienen kann.

  7. Inaktiver User

    AW: Erfahrungen mit textbroker.de ?

    Habs am Wochenende mal vor lauter Langeweile ausprobiert. Ich finde es sehr schlecht entlohnt, aber okay, sage ich mal, wenn man sein Hobby pflegen will und dabei etwas Anforderung benötigt. Klar, eingestuft wurde ich mit 3, wahrscheinlich wie fast alle, die nichts grundverkehrt machen und eine Korrektur kam, welche so minimal war, dass sie in 2 Minuten erledigt war und das bei einem längeren Text. Machen kann man das nur, wenn man zu viel Zeit hat, das Schreiben liebt und ggf. darauf hofft dort hochgestuft zu werden und mit der Zeit eben wesentlich schneller zu arbeiten. Ein Topverdienst wird es allerdings eher nicht werden.

  8. Avatar von Sugarnova
    Registriert seit
    15.06.2004
    Beiträge
    19.574

    AW: Erfahrungen mit textbroker.de ?

    Also, ehrlich gesagt bin ich etwas fassungslos.

    Da macht jemand "zufällig" einen Strang auf, indem explizit auf eine bestimmte Seite hingewiesen wird, dann noch ein paar Beiträge, die sehr nach Werbetexten tendenzieren ...

    und der Strang darf weiter existieren, obwohls irgendwie nach Schleichwerbung aussieht.

    Und - ich finde solche Dumpingseiten furchtbar.

    Warum macht ihr sowas? Für ein paar Kröten schreiben, wenn euch das Vielfache zustünde?!

  9. Avatar von Sugarnova
    Registriert seit
    15.06.2004
    Beiträge
    19.574

    AW: Erfahrungen mit textbroker.de ?

    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen
    Habs am Wochenende mal vor lauter Langeweile ausprobiert. Ich finde es sehr schlecht entlohnt, aber okay, sage ich mal, wenn man sein Hobby pflegen will und dabei etwas Anforderung benötigt. Klar, eingestuft wurde ich mit 3, wahrscheinlich wie fast alle, die nichts grundverkehrt machen und eine Korrektur kam, welche so minimal war, dass sie in 2 Minuten erledigt war und das bei einem längeren Text. Machen kann man das nur, wenn man zu viel Zeit hat, das Schreiben liebt und ggf. darauf hofft dort hochgestuft zu werden und mit der Zeit eben wesentlich schneller zu arbeiten. Ein Topverdienst wird es allerdings eher nicht werden.
    Sowas mitzumachen zementiert aber die Dumpingpreise in der Branche ...

    ... bei Talent (das du ja hast :o) wäre es doch besser, du bewirbst dich bei einer seriösen Agentur.

  10. Inaktiver User

    AW: Erfahrungen mit textbroker.de ?

    Zitat Zitat von Sugarnova Beitrag anzeigen
    Sowas mitzumachen zementiert aber die Dumpingpreise in der Branche ...

    ... bei Talent (das du ja hast :o) wäre es doch besser, du bewirbst dich bei einer seriösen Agentur.
    Danke! Ich habe das jetzt einfach mal aus purer Neugier gemacht und habe ein paar Texte verfasst. 3 sind bereits abgenommen. Hatte am Wochenende etwas Zeit und war eigentlich etwas überrascht, dass es so funktioniert, auch für mich als Hobby. Von den Preisen her kann man die Seiten allerdings in keinem Punkt ernst nehmen. Wie viele hier es benennen, ist es als Schreibschule in der Tat ok, wobei da ja kein Wissen vermittelt wird und man selbst schon wissen sollte, was journalistisches Schreiben z.B. ist, wenns in den Anforderungen gewünscht ist. Diese Artikel waren am schnellsten bewertet und vergütet.
    In der Tat sind das absolute Dumpingpreise und man kann das eigentlich nur machen, wenn man üben will, Leerlauf hat oder Referenzen möchte für sich selbst. Die Bezahlung ist im Grunde lächerlich.
    Als Werbung würde ich das hier nicht wirklich ansehen. Gut wohlplatzierte Schleichwerbung wäre möglich, glaube ich aber in dem Fall eher nicht so. Es gibt ja hier relativ kritische Stimmen dazu und weitere Vorschläge an weiteren Agenturen.
    Für eines hat es bei mir jedenfalls geholfen. Es gibt ja Stimmen von verschiedenen Seiten, nein nicht innerlich :-), dass ich Schreiben soll und ich denke, dass ich das mit ein wenig Anlauf jetzt aufnehmen werde. Neben einem Blog, könnte ich mir auch ein Buch sehr gut vorstellen.
    Ein kurzes Schreibcoaching hatte ich ja bereits und da war ebenfalls das A und O, dass man regelmäßig am besten täglich schreibt und zur Kreativitätsförderung sich mit anderen Themen als den eigenen auseinandersetzt. So gesehen, ist das ok. Mal sehen, ob ich bei textbroker noch in Stufe 5 komme. Ich glaubs ja nicht. Denke, dass ich Deinen Ratschlag annehmen werde und mich nach einer anderen Agentur umsehe.
    Geändert von Inaktiver User (03.12.2012 um 20:25 Uhr)

  11. Avatar von Sugarnova
    Registriert seit
    15.06.2004
    Beiträge
    19.574

    AW: Erfahrungen mit textbroker.de ?

    Danke, liebe naturepure, dass du mein Posting angenommen hast.

    Ja, ich habe etwas heftig reagiert, weil mich das sauer macht, wie sowas hier auch noch eine Plat(t)form bekommt.

+ Antworten
Seite 3 von 7 ErsteErste 12345 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •