+ Antworten
Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 27
  1. Inaktiver User

    AW: Wie komme ich an Aufträge für Übersetzungen?

    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen
    Das würde der Branche schaden. Da wird ohnehin schon so viel Scheiß verzapft, dass es kaum noch wahr ist. ...
    Also würde es "der Branche" nicht schaden, weil die eh schon auf'm Hund ist - da sind wir uns einig.
    Sieh es so: Wer wirklich gut ist, kann ohne Weiteres mit solchem Mist zum Kunden gehen und sagen:
    "... anbei eine Kopie Ihres [wasauchimmeresfür einDokumentist]. Ich habe Ihnen die sprachlichen Fehler rot und die stilistischen Kinken gelb markiert. Wenn Sie mal eine andere Erfahrung mit Übersetzungen machen möchten, erreichen Sie mich unter ... "

    Und ja, du hast Recht: Es gibt verdammt viele "Profis", deren Übersetzungen unter aller S** sind - aber deren Sprachkenntnisse sind eben auch nicht besser als "passabel".
    Ziehe in Betracht, dass ich lediglich ein Beispiel gab.
    Ziehe weiter in Betracht, dass ich mit "passabel" untertrieben haben könnte.

    Schönen Abend!

  2. AW: Wie komme ich an Aufträge für Übersetzungen?

    ... abgesehen davon, sollten Übersetzungen DE --> EN nicht sowieso tabu sein, weil man ohnehin NUR in seine Muttersprach übersetzt?

    Bei uns an der Uni war das so.
    *** live as if you were to die tomorrow - learn as if you were to live forever. (Gandhi) ***

  3. Inaktiver User

    AW: Wie komme ich an Aufträge für Übersetzungen?

    Zitat Zitat von hawaiianstarline Beitrag anzeigen
    ... abgesehen davon, sollten Übersetzungen DE --> EN nicht sowieso tabu sein, weil man ohnehin NUR in seine Muttersprach übersetzt?

    Bei uns an der Uni war das so.

    Ja, sollten sie.
    Aber komischerweise sind in der Übersetzerbranche ungeheuer viele Leute unterwegs, die sich schlicht selbst überschätzen.

  4. Inaktiver User

    AW: Wie komme ich an Aufträge für Übersetzungen?

    ... abgesehen davon, sollten Übersetzungen DE --> EN nicht sowieso tabu sein, weil man ohnehin NUR in seine Muttersprach übersetzt?
    richtig...


  5. Registriert seit
    14.01.2006
    Beiträge
    5.463

    AW: Wie komme ich an Aufträge für Übersetzungen?

    Hallo,

    ich denke, mit dem Übersetzen von Geschäftskorresponenz ist wirklich kein Geld zu machen. Es gibt einfach zuviele Übersetzer und auch viele Leute, die ohne irgendein Diplom eine Fremdsprache sehr, sehr gut beherrschen oder sogar zweisprachig sind.

    Anders schaut es wohl schon bei speziellen Sachen aus. Ich habe lange nebenher für einen Strafrechtsprofessor gearbeitet und gesehen, dass seine Übersetzungen kein Übersetzer, sondern ausländische Juristen, z.B. Promotionsstudenten, gemacht haben. Für ein großes interantionales Projekt war es unmöglich, über den Bundesverband der Dolmetscher und Übersetzer wirklich qualifizierte Dolmetscher für Englisch und Griechisch zu finden und man musste wieder auf Juristen zurückgreifen.

    Mandelblüte

  6. AW: Wie komme ich an Aufträge für Übersetzungen?

    Zitat Zitat von Mandelbluete Beitrag anzeigen
    Hallo,

    ich denke, mit dem Übersetzen von Geschäftskorresponenz ist wirklich kein Geld zu machen. Es gibt einfach zuviele Übersetzer und auch viele Leute, die ohne irgendein Diplom eine Fremdsprache sehr, sehr gut beherrschen oder sogar zweisprachig sind.
    Zweisprachigkeit alleine setzt aber kein gutes Sprachgefühl voraus (oder auch umgekehrt), es können sich ja auch nicht alle Deutsch-Muttersprachler automatisch stilistisch gut und grammatikalisch richtig in Deutsch ausdrücken. Das wäre für mich kein Argument.
    Ich hatte mal eine Mitarbeiterin, die offiziell zweisprachig war (Englisch, Deutsch), deren Ausdruck im Deutschen allerdings nicht gut war. Sie hat allerdings für einen (renommierten!!!) Verlag Übersetzungen erledigt, ohne eine derartige Ausbildung zu haben.
    Abgesehen davon setzt die Fähigkeit zu übersetzen auch Wissen über die jeweilige Kultur und deren Eigenheiten voraus, so einfach runterübersetzen funktioniert nicht immer.

    Anders schaut es wohl schon bei speziellen Sachen aus. Ich habe lange nebenher für einen Strafrechtsprofessor gearbeitet und gesehen, dass seine Übersetzungen kein Übersetzer, sondern ausländische Juristen, z.B. Promotionsstudenten, gemacht haben. Für ein großes interantionales Projekt war es unmöglich, über den Bundesverband der Dolmetscher und Übersetzer wirklich qualifizierte Dolmetscher für Englisch und Griechisch zu finden und man musste wieder auf Juristen zurückgreifen.

    Mandelblüte
    Bei Fachgebieten ist es natürlich nochmal anders gelagert, natürlich.
    *** live as if you were to die tomorrow - learn as if you were to live forever. (Gandhi) ***


  7. Registriert seit
    10.04.2009
    Beiträge
    1

    AW: Wie komme ich an Aufträge für Übersetzungen?

    Zitat Zitat von Guayanesa Beitrag anzeigen
    Guten Tag an alle,

    ich möchte nebenberuflich Übersetzungen (Deutsch/Spanisch/Englisch) machen und überlege, wie ich an Aufträge kommen kann. Ich habe mich bei einigen Freelance-Onlinebörsen eingeschrieben. Dort ist jedoch die Konkurrenz groß. Ein paar Initiativbewerbungen an Firmen mit Spanisch-Bezug habe ich auch schon abgeschickt, jedoch ohne Erfolg.

    Mmh, wo könnte ich denn noch ansetzen?
    Hallo !

    Die Frage stellen sich wohl viele und die Antwort ist und bleibt: Lernen, lernen, lernen wie das geht! Kontakte knüpfen, online-Portale, Annoncen, Profile veröffentlichen, Netzwerke und Synergien nutzen! Ich weiß - alles schon versucht, doch zu wenig bei rum gekommen. Deshalb: Weitermachen, weitermachen, weitermachen... und Kondition haben!! Wissen ist Macht, nur man muß auch was machen[editiert]

    Keep on working!

    TimTom
    Geändert von Promethea71 (18.02.2019 um 17:45 Uhr) Grund: gewerblicher Link gelöscht


  8. Registriert seit
    25.01.2009
    Beiträge
    1.543

    AW: Wie komme ich an Aufträge für Übersetzungen?

    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen
    Die Kunden mit regelmäßigem Bedarf werden dafür meist ihr festes Übersetzungsbüro haben.
    Noch simpler. Kunden mit regelmäßigem Bedarf, der nicht Verträge umfasst, lassen das von Mitarbeitern im jeweiligen Land übersetzen. Email hin, übersetzung retour. Kostet nichts, weil die MA bei der Tochterfirma/Partnerfirma angestellt sind.
    So handhaben wir das mit ungefähr 15 Sprachen in Europa. Funktioniert bestens - ohne Kosten.

    Umgekehrt heißt das, wie MoN schrieb, ohne Spezialisierung (M&A,RECHT usw) wirst Du kaum eine Chance haben. Sprachen sind heute keine Besonderheiten mehr, sondern ein Added-Value, mit dem ganz normale Mitarbeiter eingestellt werden. Mit denen stehst Du dann auch in "Konkurrenz". Ernsthaft, sowas halte ich in heutigen Zeiten nicht mehr für eine Geschäftsidee mit Zukunftschancen.
    Deutschland schafft sich ab.. - Zeit für Veränderung!

  9. Avatar von hillary
    Registriert seit
    02.01.2001
    Beiträge
    26.314

    AW: Wie komme ich an Aufträge für Übersetzungen?

    Mein Vater hat ein eigenes Übersetzungsbüro gehabt,
    seine Aufträge hat er teils über den Kontakt mit der regionalen Wirtschaft (Unternehmertreffen, Mittelstandsverband), der Politik (Städtepartnerschaften, EU) Kultur (Ausstellungen, Theater) und dem BdÜ akquiriert, irgendwann wars ein Selbstläufer. Allerdings hatte er zudem ein Spezialgebiet auf dem er anerkannte Koryphäe landesweit war.
    Wenn du in den Spiegel schaust, siehst du den Menschen, der für dein Leben verantwortlich ist.

    Ich habe noch nie gehört, dass es jemandem gelungen ist, vor sich selbst davonzulaufen.



  10. Registriert seit
    02.11.2005
    Beiträge
    428

    AW: Wie komme ich an Aufträge für Übersetzungen?

    Vielen Dank an euch alle für die Tipps und Meinungen. Mittlerweile habe ich meinen ersten Auftrag erhalten. Allerdings für eine Arbeit auf deutsch. Man entdeckt doch eine Vielfalt von Möglichkeiten, wenn man erst einmal intensiv sucht!
    Frohe Ostern!

+ Antworten
Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •