Antworten
Ergebnis 1 bis 3 von 3
  1. User Info Menu

    Transkription Interview und Telefonanlage

    Hallo Brigitte Community,

    ich habe ein kleines Schreibbüro und dazu sind gerade 2 dringende Fragen aufgelaufen: Ich habe einen Auftrag angeboten bekommen, in dem ich ein Interview transkribieren soll (niederschreiben). Es sind 3 Leute beteiligt. Wie genau muss so etwas aussehen? Schreibt man wirklich alles mit (auch Versprecher etc.)? Ich möchte mich nicht als unwissend outen aber auch den Auftrag bekommen.

    2. Frage: Wenn ich zukünftig einen Telefonservice anbieten möchte, welche Minimalausstattung bräuchte ich dafür (Telefonanlage). Wer berät mich da (unabhängig)? Kann man theoretisch die eingehenden Anrufe auch auf d. Handy umleiten, um auch mal für 10 Minuten das Büro verlassen zu können, ohne, dass es dem Kunden auffällt?

    Vielen Dank für Eure Antworten im voraus.

    Bean09

  2. User Info Menu

    AW: Transkription Interview und Telefonanlage

    Es gibt verschiedene Transkriptionsverfahren, die unterschiedlich genau sind. Das genaueste erfasst z.B. auch Dialektfärbungen. Kommt drauf an, was Dein Auftraggeber will und wie er das Transkript auswerten möchte. Die Verfahren werden in Lehrbüchern der Qualitativen Sozialforschung beschrieben, falls Du nachschauen möchtest.

    Zur zweiten Frage weiß ich nichts. Bist Du Anfängerin?

  3. User Info Menu

    AW: Transkription Interview und Telefonanlage

    hallo,

    transkription: ist eine sehr zeitintensive arbeit und kostet nerven . hast du die geeignete ausrüstung? du solltest dich erkundigen "wie" er die niederschrift haben will. ansonsten mail mich an. ich kann dir dazu einige tipps geben.

    clairdelune
    "Wo...?"
    "Wie... wo?"
    "Na, wo der wohnt, den das interessiert!"

Antworten

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •