+ Antworten
Seite 3 von 3 ErsteErste 123
Ergebnis 21 bis 25 von 25

  1. Registriert seit
    15.01.2017
    Beiträge
    2

    AW: ständige Pilzinfektion - was hilft ???

    Hallo, ich hatte das Problem selbst über 2 Jahre.
    Ich bin normal gewichtig, mache 3-4 mal die Woche Sport, esse so gut wie kein Zucker bis auf Ausnahmen, mal einen Keks oder ein Stück Kuchen bei Mutti und habe einen festen Beziehungspartner.

    Zu erst begann es damit dass ich extrem säures Scheidenmilieu hatte und dann irgendwann häuften sich die Pilzinfektion, egal ob ich Sex hatte oder 4 Wochen langen extra keinen, ob mit Kondom oder ohne. Dann bekam ich zur Verhütung die Gynefixkette die alles noch schlimmer machte. Schmerzen beim Sex, noch häufigere Pilzinfektionen, mein Freund reagierte allergisch und ich bekam auch eine Allergie auf Z.B. Ohrstecker (unechte und echte), ein entzündeter Gebärmutterhals.
    Ich ging zu einer Heilpraktikerin die mich mit Akupunktur (TCM) behandelte wodurch meine Beschwerden sich besserten, jedoch erst nachdem ich mich zu der äußerst schmerzhaften Prozedur überwinden konnte, die Gynefix Kette zu entfernen, stabilisierte sich mein Milieu vollständig und nun bin ich seit einem 3 Monaten Beschwerdefrei. (Ich hatte nach der Kettenentfernung noch 2 Akupunkturbehandlungen). Mein Freund bekommt auch keine Reaktion mehr an der Eichel nach dem Sex (rote Punkte) .

    Mein Fazit: die ganzen Cremes die der Frauenarzt verschreibt, bringen nichts sofern das Milieu von innen heraus nicht stabilisiert ist. Störfaktoren sollten beseitigt werden, bzw eine Behandlung von einem Alternativmediziner in Anspruch genommen werden, der sich den Menschen ganzheitlich anschaut und nicht nur ohne Sinn und Verstand versucht die Symptome zu behandeln und das immer wieder mit den gleichen Mitteln obwohl sie ja offenbar meistens nicht mal was bringen! Gerne gebe ich auf Anfrage die Kontaktdaten meine Heilpraktikerin heraus. mfG


  2. Registriert seit
    21.11.2017
    Beiträge
    10

    AW: ständige Pilzinfektion - was hilft ???

    Pilzinfektionen können z.b. auch auf ein geschwächtes Immunsystem hindeuten. Ein guter Tip ist mit Probiotika seinen Darm aufzubauen, da man mittlerweile weiß das im Darm das Immunsystem sitzt. Ist dies geschwächt, haben es Pilze sehr leicht.

  3. Avatar von Hayley
    Registriert seit
    24.09.2006
    Beiträge
    223

    AW: ständige Pilzinfektion - was hilft ???

    Ich kann das Actigel von Multigyn wärmstens empfehlen. Hauptwirkstoff ist Aloe Vera. Ich hatte jahrelang mit Pilzinfektionen und teilweise bakteriellen Infektionen zu tun, sämtliche Zäpfchen, Cremes und Tabletten vom Gyn. halfen nur kurzzeitig. Auch die Impfung mit Gynatren brachte maximal 6-9 Monate Ruhe. Seit ich nach jedem GV oder z. B. auch nach dem Schwimmbad das Actigel verwende (teilweise auch noch ein, zwei Tage länger), ist weder eine Pilzinfektion noch eine bakterielle Infektion jemals wieder aufgetaucht - und das seit nunmehr 2,5 Jahren.

  4. gesperrt
    Registriert seit
    18.09.2017
    Beiträge
    723

    AW: ständige Pilzinfektion - was hilft ???

    eventuell mal die stamm bar wechseln

  5. Inaktiver User

    AW: ständige Pilzinfektion - was hilft ???

    Der Strang ist zwar uralt und der letzte dämliche Kommentar vollkommen überflüssig, dennoch für viele Mitleserinnen sicherlich weiterhin Thema.
    Ich hatte in jungen Jahren auch gehäuft mit Pilzinfektionen zu tun. Mir haben Eigenblutspritzen geholfen. Das wurde hier noch nicht genannt. Ich weiß leider nicht mehr wieviele Spritzen ich bekommen habe. Da ich seitdem nie wieder eine Pilzinfektion hatte, möchte ich das trotzdem als Tipp weitergeben. Ärzte, die die Eigenblutspritzen anbieten wissen sicherlich wieviele notwendig sind, damit das Immunsystem wieder vernünftig funktioniert.

    Gute Besserung den Leserinnen!

+ Antworten
Seite 3 von 3 ErsteErste 123

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •