Antworten
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 12
  1. User Info Menu

    Hautekzem silberhaltige / kolloidale Salbe?

    Hallo zusammen,

    ich habe an meiner rechten Hand immer wieder eine Hautveränderung bzw. eine entzündete Stelle. Ich vermute, dass das auch mit meinem Heuschnupfen zusammenhängt. Oder besser gesagt mit den Antihistaminika die ich dagegen einnehme. Ich habe von meinem Arzt auch schon öfter eine cortisonhaltige Salbe bekommen. Die wirkt auch ganz gut-ist aber eben cortisonhaltig.

    Wir haben vor kurzem für unseren Hund eine Hautsalbe bekommen, die kolloidales Silber enthält.
    Ich habe mich dazu mal ein bisschen eingelesen. Für die innere Anwendung ist das wohl eher nicht geeignet, als Salbe vllt. schon eher?

    Kennt sich denn jemand damit aus, bzw. hat Erfahrungen damit?

    Liebe Grüße
    Pauline

  2. User Info Menu

    AW: Hautekzem silberhaltige / kolloidale Salbe?

    Hey, ich hab ein Ekzem, das parallel zu meinen Allergien auftrat. Deren Ursache ist noch nicht geklärt.
    Könnte es eventuell auch sein, dass das Ekzem stärker arbeitet, wenn Deine allergischen Beschwerden sich sonst auch verstärken?
    Ich weiß, Du hattest nach etwas anderem gefragt - das ist nur ein Gedanke, der verworfen werden kann.

  3. Inaktiver User

    AW: Hautekzem silberhaltige / kolloidale Salbe?

    Ich kenne ähnliche Probleme.

    Ich würde allerdings kein kolloidales Silber, in welcher Form auch immer, ohne ärztlichen Rat verwenden. Die Nebenwirkungen können enorm sein.

    Die Angst vir Cortisonsalbe halte ich hingegen für unnötig - man schmiert die ja nicht pfundweise drauf.
    Lokal angewendet, hat Cortison keine unerträglichen Nebenwirkungen.

    Ich nutze sogar ein Asthmaspray - und das seit Jahren - das Cortison enthält. Anders kriege ich das nicht in den Griff.

    Bedenke bitte: alles, was wirkt, hat zwangsläufig auch Nebenwirkungen.

    Zu denken, man könne etwas Hochwirksames wie Cortison durch "unschädliche" Mittel ersetzen, klappt in der Regel nicht.

    Ich würde übrigens auch meine Haustiere nicht mit kolloidalem Silber behandeln - es gibt da schon zahlreiche Berichte von Tierärzten von Überdosierungen, die zu Leber- und sonstigen Schäden bei den Tieren führten. Bei äußerlicher Anwendung.

    Dir so oder so gute Besserung.

    Du hast wahrscheinlch eine atopische Konstitution. Da kannst du eine Menge über Ernährung erreichen. Und solange du nur eine kleine Hautstelle hast - come on - da würde ich mir echt keine Gedanken machen.

    Ich war schon mit Neurodermitis am kompletten Hautsegment behaftet. Da half Cortison nur noch innerlich.
    Also, alles Gute! Das wird schon. ;)

  4. User Info Menu

    AW: Hautekzem silberhaltige / kolloidale Salbe?

    Zunächst Arzt konsultieren, einfach cremen wäre mir zu riskant.

    Bei mir waren Stricknadeln (Metallhülsen aus Nickel) die Ursache, nach Nadelwechsel war das Problem fort. Die Allergie bleibt.
    Cave: Beiträge können ggf. marginale Rückstände von Ironie und Sarkasmus aufweisen.


    Wenn man keine Ahnung hat, einfach mal den Perlmann machen.

  5. User Info Menu

    AW: Hautekzem silberhaltige / kolloidale Salbe?

    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen
    Die Angst vir Cortisonsalbe halte ich hingegen für unnötig - man schmiert die ja nicht pfundweise drauf.
    Lokal angewendet, hat Cortison keine unerträglichen Nebenwirkungen.

    Ich nutze sogar ein Asthmaspray - und das seit Jahren - das Cortison enthält. Anders kriege ich das nicht in den Griff.
    Das überrascht mich: Ich nehme Budenosid und bin nicht so glücklich darüber.
    Und ich kenne (allerdings nur vom Erzählen) die Horrorstorys, wie papierdünn die Haut durch Cortison werden kann.

  6. Inaktiver User

    AW: Hautekzem silberhaltige / kolloidale Salbe?

    Zitat Zitat von Pasdedeux Beitrag anzeigen
    Das überrascht mich: Ich nehme Budenosid und bin nicht so glücklich darüber.
    Und ich kenne (allerdings nur vom Erzählen) die Horrorstorys, wie papierdünn die Haut durch Cortison werden kann.
    Was genau überrascht dich denn jetzt?

    GLÜCKLICH bin ich über die notwendige Cortisonbehandlung auch nicht - ich hätte lieber kein Asthma.
    Aber papierdünne Haut kriegst du ganz sicher nicht von einem Mittel mit Cortison, das nur lokal an der Lunge angewendet wird.
    Das sind ja genau diese oft kolportierten Horrorstorys, die den Mythos "Cortison ist supergefährlich" immer weitertragen.

    Ich habe aufgrund meinersehr schweren Neurodermitis vor ca. 20 Jahren sogar Cortison-Infusionen erhalten, weil cremen aufgrund meines Hautzustandes einfach nicht mehr möglich war. DA hatte ich Nebenwirkungen, klar. Und wie.

    Aber selbst davon habe ich keine "papierdünne" Haut bekommen.

    Wenn die TE ein kleines Areal mit Cortisonsalbe einschmiert, ist da echt nichts zu befürchten.

    Und was das Asthma angeht: ich merke kaum bis gar nichts mehr davon.
    Mache allerdings hin und wieder eine Nystatin Kur gegen Pilze im Rachen und Mund, denn die gehören mit zu den Nebenwirkungen.

  7. User Info Menu

    AW: Hautekzem silberhaltige / kolloidale Salbe?

    Zitat Zitat von Pasdedeux Beitrag anzeigen
    Hey, ich hab ein Ekzem, das parallel zu meinen Allergien auftrat. Deren Ursache ist noch nicht geklärt.
    Könnte es eventuell auch sein, dass das Ekzem stärker arbeitet, wenn Deine allergischen Beschwerden sich sonst auch verstärken?
    Ich weiß, Du hattest nach etwas anderem gefragt - das ist nur ein Gedanke, der verworfen werden kann.
    Das ist ein guter Gedanke, ich glaube schon, dass Du damit Recht hast. Es tritt verstärkt bei starker Allergenbelastung auf -während der ich natürlich auch mehr Antihistaminika einnehmen- wobei es wahrscheinlich ursächlich durch die Allergie ausgelöst wird.
    Geändert von Pauline_ (22.06.2021 um 08:27 Uhr)

  8. User Info Menu

    AW: Hautekzem silberhaltige / kolloidale Salbe?

    Das man mit der Hautsalbe welche kolloidales Silber beinhaltet vorsichtig sein muss, dachte ich mir schon. Ich will nächste Woche bei meinem Hyposensibilisierungstermin auch einmal mit meinem Hautarzt mal darüber sprechen. Ich denke, wenn man es kurzzeitig lokal anwendet, wird es nicht schädlich sein, in dem Sinne, dass es sich im Körper anreichert.

    Dazu habe ich das hier z.B. gefunden (Zitat Ratgeber bio apo):
    Es ist davon auszugehen, dass sich Silber bei Kontakt (Haut, Einatmen) und auch bei oraler Einnahme ab einer bestimmten Konzentration beginnt in den Geweben einzulagern. Am bekanntesten ist das Auftreten einer Argyrie, eine grau-bläuliche Verfärbung von Haut und Schleimhäuten.

    Mikrosilber wird wohl auch häufig bei Neurodermitis therapiebgeleitend eingesetzt.

  9. User Info Menu

    AW: Hautekzem silberhaltige / kolloidale Salbe?

    Ich habe auch immer wieder Ekzem an den Händen (bei mir ziemlich deutlich stressbedingt) und benutze Microsilber-Salbe (von Bioturm). Die bewirkt keine Wunder, lindert aber den Juckreiz und scheint das Hautbild etwas zu verbessern.
    Björnbär ist schwedisch für Brombeere - und Brombeeren sind natürlich weiblich

  10. User Info Menu

    AW: Hautekzem silberhaltige / kolloidale Salbe?

    Zitat Zitat von Pauline_ Beitrag anzeigen
    Hallo zusammen,

    ich habe an meiner rechten Hand immer wieder eine Hautveränderung bzw. eine entzündete Stelle. Ich vermute, dass das auch mit meinem Heuschnupfen zusammenhängt. Oder besser gesagt mit den Antihistaminika die ich dagegen einnehme. Ich habe von meinem Arzt auch schon öfter eine cortisonhaltige Salbe bekommen. Die wirkt auch ganz gut-ist aber eben cortisonhaltig.

    Wir haben vor kurzem für unseren Hund eine Hautsalbe bekommen, die kolloidales Silber enthält.
    Ich habe mich dazu mal ein bisschen eingelesen. Für die innere Anwendung ist das wohl eher nicht geeignet, als Salbe vllt. schon eher?

    Kennt sich denn jemand damit aus, bzw. hat Erfahrungen damit?

    Liebe Grüße
    Pauline

    Hi Paulline :)
    Hast du denn bereits was für dich gefunden?
    Zum Thema Kolloidales Silber kann ich dir auf jeden Fall sagen, dass es bei entzündeter Haut sehr gut wirken kann. In meiner Familie wird das schon sehr lange angewendet. Ich bin als Kind immer wieder mit Schürfwunden nach dem Spielen draußen heimgekommen und da kam immer gleich kolloidales Silber drauf von meinen Eltern ;)
    Bis heute verwende ich es weiter. Aber man muss natürlich auch sagen, dass jede Haut anders ist und reagiert. Aber es schadet nicht, es mal auszuprobieren!
    Falls du noch Interesse hast, würde ich dir mein[...] kolloidales Silber[...] empfehlen, welches ich immer wieder nutze. Das ist auch eine Creme.
    Aber sag mir gerne Bescheid, ob du vielleicht schon was anderes gefunden hast in der Zeit!
    Liebe Grüße!
    Geändert von BRIGITTE Community-Team (25.10.2021 um 16:06 Uhr) Grund: Link entfernt

Antworten
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •