Antworten
Seite 1 von 20 12311 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 200
  1. User Info Menu

    Wie wirkt Homöopathie - Eure Erfahrungen?

    Hallo liebe Community,
    ich hatte gestern ein sehr interessantes Gespräch mit dem neuen Freund meiner Schwester. Er versucht sich in Krankheitsfällen verstärkt mit Homöopathie zu heilen, oft kombiniert er auch Hausmittel oder natürliche Mittel dazu. Meine Schwester meidet Ärzte sowieso so gut es geht und freut sich über diesen, für uns neuen, Ansatz der Selbstheilung. Ich kenne mich damit aber so gut wie gar nicht aus, im Internet stößt man dann über sehr konträre Meinungen und tausend Artikel, von denen ich einfach nicht unterscheiden kann, was man nun glauben kann und was nicht. Ich bin grundsätzlich sehr für natürliche Heilmittel und versuche auch selbst nicht bei jeder Kleinigkeit zum Arzt zu gehen, weshalb mich das Thema auch so interessiert.

    Nun würde ich aber gerne eure Erfahrungen und Meinungen zur Homöopathie kennenlernen? Wie wirkt sie? War jemand von euch schon einmal bei einem Homöopathen? Oder nutzt ihr lieber andere Alternativen zur Schulmedizin?

  2. User Info Menu

    AW: Wie wirkt Homöopathie - Eure Erfahrungen?

    Na, da wirst du bestimmt 2 verschieden Lager befeuern.
    Ich halte nichts davon. Nur eben einen Placeboeffekt. Aber der hilft ja wirklich, nachgewiesener Maßen. Schulmedizin meiden und sich nur auf Homöopathie verlassen hate ich für unverantwortlich. Bei ersthaften Erkrankungen.
    Ansonsten- nur zu.

  3. User Info Menu

    AW: Wie wirkt Homöopathie - Eure Erfahrungen?

    ich interessiere mich auch sehr für natürliche heilmethoden und habe auch schon gute erfahrungen mit homöopathie gemacht. allerdings finde ich schon, dass man sich untersuchen lassen sollte, wenn man beschwerden hat. also ich bin der meinung, dass man ärzte oder anderes gesundheitspersonal eigentlich nicht so gut es geht meiden sollte, aber natürlich ist eine bewusste entscheidung wichtig. ich habe in österreich eine gute hausärztin, die sich sehr gut mit homöopathie auskennt, weil sie eine eigene zusatzausbildung auf dem gebiet hat. in anderen ländern wie z.b. deutschland gibt es sehr gute homöopathische heilpraktiker, die einem die heilungsmethode gut erklären können und die sich gut auskennen. meine ärztin probiert es meistens zuerst mit homöopathischen mitteln, das hilft dann oft schon, aber sie weiß auch genau, ab wann sie noch etwas anderes probieren muss. also schulmedizin und homöopathie schließen sich ja keinesfalls aus, deshalb habe ich da vertrauen.

  4. User Info Menu

    AW: Wie wirkt Homöopathie - Eure Erfahrungen?

    Zitat Zitat von blumenkranz Beitrag anzeigen
    ich interessiere mich auch sehr für natürliche heilmethoden ...
    Ähm. Homöopathie ist nicht gleichbedeutend mit "natürlich." Was bedeutet denn für dich "natürliche Medizin"?

    Ich habe gute Erfahrungen mit Homöopathie gemacht, gerade wieder mit Arnika bei einer üblen Entzündung im Knie.
    dodadadiamoisongdesisahoidaso!

    I eat my peas with honey
    I've done it all my life.
    It makes the peas taste funny
    But it keeps them on the knife.

    Ogden Nash

  5. Moderation

    User Info Menu

    AW: Wie wirkt Homöopathie - Eure Erfahrungen?

    Mir geht es wie Blumenkranz, ich habe persönlich und in der Familie positive Erfahrungen mit Homöopathie gemacht. Mir ist bewusst, dass es klinisch nicht belegt ist. In vielen Fällen (den persönlichen) kann es auch ein Placeboeffekt gewesen sein, aber das ist im Fall von Schmerzen, Migräne usw tatsächlich auch ein Erfolg.
    Dann nutzen wir es zur Heilungsunterstützung nach Verletzungen, aber auch Operationen. Und mehrfach haben Ärzte, die von der Globulieinnahme nichts wussten, "gutes Heilfleisch" oder sogar "erstaunliche Selbstheilungskräfte" bemerkt. Das hält uns, wenn man so will, bei der Stange, aber ein Beweis ist es natürlich nicht. Schon allein, weil der direkte Vergleich fehlt. Aber es bestärkt uns in der Ansicht: Hilft's nix, schad's nix.

    Aber wir setzen Homöopathie immer (!) ergänzend ein, bzw. als Hausmittel. Nie und nimmer wäre das ein Ersatz für Schulmedizin. Ich halte überhaupt grundsätzlich nichts davon, verschiedene Zweige von Medizin/Heilkunde gegeneinander auszuspielen. Ich sag ja auch nicht: 'Ich habe einen tollen HNO, jetzt brauch ich keinen Hausarzt mehr.'
    Und ich geh nicht zum Osteopathen, wenn ich mir das Bein gebrochen habe, da muss dann schon ein Chirurg ran.
    Es kommt immer aufs Anwendungsgebiet an.

    Edit: Der Frage, was Du unter natürlicher Medizin verstehst, schließe ich mich an. Pflanzenheilkunde? Alternative Heilkunde (z.B. Homöopathie)? Ganzheitliche Ansätze?

    Meine Erfahrung mit Hausärzten ist durchaus auch so, dass diese oft auf tradierte Heilpflanzen zurückgreifen, und viele stehen auch mindestens einem Zweig von alternativer bzw. ganzheitlicher Medizin nahe. Also, "Schulmedizin" ist auch nicht gleichbedeutend mit: "nur synthetische Pillen".
    Geändert von Flau (07.12.2020 um 20:12 Uhr)
    Moderatorin im Forum Über Treue und Lügen in der Liebe, Politik und Tagesgeschehen, Was bringt Sie aus der Fassung?, Medizinische Haarprobleme und Zähne


    [Damals] wurde weniger Geschiss gemacht und insgesamt war alles besser. Was an den Müttern lag. Denen von damals. Wenn sie ihren Kindern doch bloß [...] noch beigebracht hätten, wie man Kinder erzieht.
    Userin Minstrel02 im Forum Erziehung

  6. User Info Menu

    AW: Wie wirkt Homöopathie - Eure Erfahrungen?

    Zitat Zitat von zoyogi Beitrag anzeigen
    Ich bin grundsätzlich sehr für natürliche Heilmittel und versuche auch selbst nicht bei jeder Kleinigkeit zum Arzt zu gehen, weshalb mich das Thema auch so interessiert.
    Ich gehe wegen Kleinigkeiten auch nicht zum Arzt. Aber dafür brauche ich keine Homöopathie. Das Nicht-Zum-Arzt-Gehen funktioniert auch so.

    War jemand von euch schon einmal bei einem Homöopathen?
    Nein.

    Oder nutzt ihr lieber andere Alternativen zur Schulmedizin?
    Wenn ich ernsthaft krank bin, dann brauche ich wahrscheinlich ernsthafte Medikamente. Meine schmerzhafte chronische Erkrankung habe ich schulmedizinisch tadellos im Griff.

    Bei kleinen Zipperlein tue ich schlicht und ergreifend nichts oder fast nichts und warte ab. Das ist meistens völlig ausreichend. Blaue Flecken werden gekühlt, bei Erkältung trinke ich heißen Tee, gegen Halsschmerzen hilft reichlich Flüssigkeit und eventuell Eis oder Gurgeln.

    Meine Schwester meidet Ärzte sowieso so gut es geht und freut sich über diesen, für uns neuen, Ansatz der Selbstheilung.
    Wenn deine Schwester so medizinkritisch eingestellt ist, dann wundert es mich schon, dass dieser Ansatz neu für sie ist...

  7. Moderation

    User Info Menu

    AW: Wie wirkt Homöopathie - Eure Erfahrungen?

    Ich war vor vielen Jahren mal bei einer Homöopathin in Behandlung - war aber nicht erfolgreich, es hat auch nicht geholfen, dass sie mir unsympathisch war.


    Ich glaube auch nicht an die Wirkung von Homöopthie, das Konzept erscheint mir unsinnig und unwirksam.

    ABER ich verwende trotzdem gelegentlich Globoli bei verschiedenen Erkrankungen, und ob es nun der Placeboeffekt war oder sie doch gewirkt haben - ich weiß es nicht, aber es war jedenfalls besser anschließend. Ich habe eine Freundin, die sie eine ganze Zeit damit beschäftigt hat und deren Empfehlungen folge ich dann, sie hat auch schon früher ihr Pferd und ihren Hund damit behandelt und selbst verständlich sich selbst.


    Daher, ich bin da offen, ich probiere vieles aus, auch gerade dann wenn ich aus welchen Gründen auch immer mit der Schulmedizin nicht ein verstanden bin. Und wenn es hilft fein, wenn nicht ist die Gefahr gering, dass es schadet.
    Lassen Sie mich niemals in den gewöhnlichen Fehler verfallen, zu meinen, dass ich verfolgt werde, wann immer mir widersprochen wird. Ralph Waldo Emerson

    Freiheit ist, wenn jeder sich auf seine Art zum Deppen machen kann.

    Profilbild © edwardbgordon
    Moderation:
    "Rund um den Job", "Mietforum" und "Selbstständige, Freiberufler & Co"

  8. VIP

    User Info Menu

    AW: Wie wirkt Homöopathie - Eure Erfahrungen?

    Ich stehe der Homöopathie skeptisch gegenüber, habe aber trtzdem ab nd zu Versuche damit gemacht - als Tierärztin in der Praxis, in der ich gearbeitet habe, und auch bei meinen eigenen Tieren. Teils gab es Erfolge, teils nicht. Ich bin nach wie vor unschlüssig.

    Ich bin eher Anhängerin der wissenschaftlich fundierten Medizin, der Schulmedizin also. Naturheilverfahren finde ich auch immer einen Versuch wert. Die Homöopathie zählt NICHT zu den Naturheilverfahren, sie ist ein eigenes und von den Naurheilverfahren unabhängiges Konzept.
    Thank you for observing all safety precautions.

    (aus Dark Star von John Carpenter)


    Moderation in den Foren Diagnose Krebs, Depressionen, Umgangsformen und Rund ums Tier,
    sonst normale Userin

  9. User Info Menu

    AW: Wie wirkt Homöopathie - Eure Erfahrungen?

    Die Placebo-Heilung - also ich kaufe teuere Zuckerkügelchen und sage mir alle zwei Stunden: Ich tu was für meine Gesundheit.
    Das kann ich auch ohne teure Zuckerkügelchen. Natürlich ist Placebo-Heilung eine Heilung.

    Vor einigen Wochen / Tagen ?? gab es im TV - ich glaube 3Sat eine sehr interessante Sendung über Geistheiler. In England wurde eine Vierfachstudie gemacht 1) Der Geistheiler 2) Ein Schauspieler, der die Sprüche und Bewegungen gemacht hat 3) ein leeres Zimmer, in dem ein Tonband die Geräusche des Geistheilers abspielte und noch was - kann sein, dass das ein Geistheiler hitner der Scheibe war -also keine körperliche Berührung. Es wurden Schmerzpatienten einer Klinik über einen längeren Zeitraum behandelt. Alle Patienten also aus allen vier Gruppen - sagten danach, ass sich ihre Schmerzen verringert hätten. Damit ist der reine Placebo-Effekt beweisen.

    Bachblüten-Essenzen. Das ist kein Bächlein in der Natur, sondern ein Eigenname eines Gurus.

    Bei Kleinigkeiten arbeite ich auch mit der Placebo-Wirkung. Bei echten Geschichten will ich einen Notfall-OP und ein Röntgengerät und so weiter bereitstehen haben.

  10. Moderation

    User Info Menu

    AW: Wie wirkt Homöopathie - Eure Erfahrungen?

    Ich hoffe, das fuehrt nicht zu sehr OT, aber ich frage mich, wie stark ein Placeboeffekt sein kann. Also nicht im Sinne von effektiv, sondern unter welchen (vielleicht widrigen) Bedingungen.
    Weil Di-Di-Di Bachblueten erwaehnte (und ja, natuerlich sind das keine Blueten, die am Bach wachsen ) - die habe ich mal sozusagen wider Willen genommen, oder vielmehr: entgegen meiner Ueberzeugung. Ich hatte eine sehr nervenaufreibende Zeit und wollte etwas zur Beruhigung, urspruenglich Baldrian. Gab's aber da, wo ich damals war, nicht. (Der Markt in diesem Land war eben gar nicht pflanzenkundlich, also an Baldrian ist ja jetzt nix weiter exotisches oder esoterisches.) So, das beste, was man mir anbieten konnte, waren eben diese Bachblueten und in reiner Verzweiflung hab ich das mitgenommen. Hab mir nichts davon versprochen - und ich war ruhig wie noch nie! Chemikalisch und klinisch bleibt bei Bachblueten ja nun nicht viel was anderes uebrig, ausser Placeboeffekt, rein theoretisch koennen die gar nicht biochemisch wirken. Aber ich war wirklich mega-ueberrascht. Kann ein Placeboeffekt auch entgegen empfundener Skepsis wirken? (So haben ja auch einige hier ihre Erfahrungen mit Homoeopathie beschrieben: "Eigentlich glaube ich nicht daran, aber trotzdem...") Irgendwo muss ich natuerlich gehofft haben, dass es wirkt, sonst haette ich die Tropfen ja gar nicht erst gekauft. Was mich wirklich umgehauen hat ist, dass ich ruhiger war, als ich es erfahrungsgemaess nach der Einnahme von Baldriantropfen bin. Hm. "Mind over matter", oder so?

    Ich glaube, auch der Placeboeffekt wird, zumindest von mir als Laie, nicht so gut verstanden, bzw. ist nicht so selbsterklaerend wie teils angenommen. Denn oft wirkt reine Autosuggestion eben doch nicht so gut, wie die Tropfen oder Kuegelchen, selbst wenn man soooo genau weiss, dass die ueberhaupt nicht wirken...

    Wo hier schon Einigkeit zu herrschen scheint ist, dass es einen Platz fuer alternative Heilmittel gibt, und einen fuer die klinisch erprobten und/oder schwereren Geschuetze. (Ist ja nicht deckungsgleich.) Persoenlich hatte ich auch noch nie mit jemandem zu tun, der alternative Heilmittel/-verfahren anwandte und nicht ueber die Grenzen dieser Moeglichkeiten aufklaerte. Ich weiss, dass es solche Leute gibt, aber es gibt auch genuegend serioese, die nicht versuchen, Krebsmetastasen mit Globuli allein zu behandeln oder allgemein "die" Schulmedizin verdammen. Und die erklaeren, dass man dies und das so und so lange versucht, und wenn es dann nichts gebracht hat, dann klappt es halt nicht. Genau wie bei jeder anderen Art von Dienstleistung muss man halt einen serioesen "Anbieter" haben.
    Moderatorin im Forum Über Treue und Lügen in der Liebe, Politik und Tagesgeschehen, Was bringt Sie aus der Fassung?, Medizinische Haarprobleme und Zähne


    [Damals] wurde weniger Geschiss gemacht und insgesamt war alles besser. Was an den Müttern lag. Denen von damals. Wenn sie ihren Kindern doch bloß [...] noch beigebracht hätten, wie man Kinder erzieht.
    Userin Minstrel02 im Forum Erziehung

Antworten
Seite 1 von 20 12311 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •