Antworten
Seite 5 von 14 ErsteErste ... 34567 ... LetzteLetzte
Ergebnis 41 bis 50 von 137
  1. User Info Menu

    AW: Wie wirkt Homöopathie - Eure Erfahrungen?

    Zitat Zitat von Lizzie64 Beitrag anzeigen
    Und eben das greift viel, viel zu kurz. Hast du katelbachs Beitrag #29 gelesen? Da stehen viele Grundlagen drin.

    Und gern wird ja auch der Fehler gemacht, "Homöopathie" und "pflanzlich" gleichzusetzen und dann mit dem Denken aufzuhören.

    Homöopathische Mittel sind Verdünnungen aus allem möglichen, nicht nur Pflanzen (übrigens auch extrem giftige Pflanzen), sondern auch Metalle, Tiere, Mineralien. Selbstverständlich sind die alle natürlichen Ursprungs, aber ich wollte je besonders darauf hinaus, dass Homöopathie nicht immer nur pflanzlichen Ursprungs ist.
    )
    Homöopathisch und pflanzlich setze ich doch auch nicht gleich. Nicht alles, was pflanzlich ist, ist homöopathisch, ich habe aber auch nichts in die Richtung geschrieben. Habe homöopathie auch nicht als pflanzliche Heilmethode bezeichnet. Ich habe nur "natürlich" erläutert und habe dein Arnika-Beispiel aufgegriffen. Auch Metalle, Tiere, Mineralien sind Stoffe, die in der Natur vorkommen. (=natürlich)
    Geändert von blumenkranz (13.12.2020 um 18:45 Uhr)

  2. Moderation

    User Info Menu

    AW: Wie wirkt Homöopathie - Eure Erfahrungen?

    Was genau ist denn dann unnatürlich? Auch "normale" Medikamente sind nicht aus Stoffen, die vom Mars importiert wurden.
    Always be a little kinder than necessary. – James M. Barrie

    Moderation in den Foren "Rund um den Job", "Rund ums Eigenheim", "Fehlgeburt" und "Wissenschaft und Umweltschutz"

  3. User Info Menu

    AW: Wie wirkt Homöopathie - Eure Erfahrungen?

    Arnika wirkt entzündungshemmend, altbekannte Heilpflanze. Arnikatinktur, Arnikagel ... wirkt, weil da tatsächlich Arnika-Wirkstoff drin ist (ich nenn‘ den der Einfachheit halber mal so).*

    In Arnika-Globuli hingegen steckt vielfach kein einziges Molekül Arnikawirkstoff. Oder nur im einstelligen Bereich.
    Daher wirken sie nicht (abgesehen vom Olacebo-Effekt), obwohl sie ebenfalls „Arnika“ heissen.

    * Wobei auch bei den Wirkstoff enthaltenden Arnika-Heilmitteln (also Tinkturen, Gels...) noch nicht gesagt ist, ob die tatsächlich aus der Arnikapflanze stammen oder synthetisch im Labor zusammengebaut wurden.

    Achtung, Lesen gefährdet die Dummheit!
    _____________________________________

    Mut ist nicht das Gegenteil von Angst. Sondern die Erkenntnis, dass etwas anderes wichtiger ist als die eigene Angst.

  4. VIP

    User Info Menu

    AW: Wie wirkt Homöopathie - Eure Erfahrungen?

    Zitat Zitat von Horus Beitrag anzeigen

    * Wobei auch bei den Wirkstoff enthaltenden Arnika-Heilmitteln (also Tinkturen, Gels...) noch nicht gesagt ist, ob die tatsächlich aus der Arnikapflanze stammen oder synthetisch im Labor zusammengebaut wurden.
    Was wurst ist, wenn der Wirkstoff 1:1 nachgebaut ist. :=)
    Thank you for observing all safety precautions.

    (aus Dark Star von John Carpenter)


    Moderation in den Foren Diagnose Krebs, Depressionen, Umgangsformen und Rund ums Tier,
    sonst normale Userin

  5. VIP

    User Info Menu

    AW: Wie wirkt Homöopathie - Eure Erfahrungen?

    Zitat Zitat von blumenkranz Beitrag anzeigen
    unter natürlicher medizin verstehe ich heilmethoden, die auf natürliche wirkstoffe setzen.
    Klassische Natureilkunde beinhaltet die folgenden Naturheilverfahren (Anwendung natürlicher Reize):
    • Phytotherapie: Pflanzenwirkstoffen
    • Hydro- und Thermotherapie: Wasser, thermische Reize (Kälte, Wärme)
    • Bewegungstherapie
    • Ernährungstherapie inklusive Fasten
    • Ordnungstherapie: Ordnung ins Leben bringen, Lebensführung, inklusive Kunsttherapie etc.

    Die Naturheilkunde ist auch in der wissenschaftlich basierten Medizin (= Schulmedizin) verankert. Ihre Wirkungen sind belegbar und belegt. Naturheilkunde wird auch an Universitäten gelehrt und es gibt Institute/Kliniken an Uni-Klinika (Uni Bochum beispelsweise) und sie wird gegen die Alternativmedizin abgegerenzt. Übrigens stammen einige Zytostatika (= Chemotherapie) aus Pflanzen.


    Homöopathie zählt zur Alternativmedizin (wie auch orthomolekulare Medizin = Overdose an Vitaminen und Mikronährstoffen, Osteopathie, TCM, Ayurveda, Akupunktur etc.).
    Thank you for observing all safety precautions.

    (aus Dark Star von John Carpenter)


    Moderation in den Foren Diagnose Krebs, Depressionen, Umgangsformen und Rund ums Tier,
    sonst normale Userin

  6. User Info Menu

    AW: Wie wirkt Homöopathie - Eure Erfahrungen?

    Zitat Zitat von katelbach Beitrag anzeigen
    Was wurst ist, wenn der Wirkstoff 1:1 nachgebaut ist. :=)
    Klar.

    Aber dann ist es doch nicht mehr „sanft und natüüüüüürlich“, sondern böse „Chemie“............
    (Kann Spuren von Ironie enthalten)

  7. User Info Menu

    AW: Wie wirkt Homöopathie - Eure Erfahrungen?

    Zitat Zitat von katelbach Beitrag anzeigen
    Homöopathie ist ein Prinzip. "Gleiches mit gleichem heilen". Die Verfachter gehen davon aus, dass eine Substanz, die bei einem Gesnden bestimmte Symptome erzeugt, in hoher Verdünnung (das sind dann die Potenzen) bei einem, der diese Symptome hat, diese heilen. Wenn also jemand aufgrund einer Erkrankung dieselben Symptome zeigt wie bei einer Arsenvergiftung, dann bekommt er Arsenicum album in homöopathischer Verdünnung. Nur als Beispiel.
    Akut in niedrigen Potenzen (da könnte noch etwas Wirkstoff drin sein), bei chronischen Zuständen in hohen Potenzen, d. h. extrem verdünnt - da soll dann nur noch "die Energie" drin sein.

    In den Homöopathika sind längst nicht nur Pflanzen, sondern es wird praktisch alles genommen. Organe, ganze Tiere glaube ich auch, Mineralien, Schwefel- und andere Säuren, Schlangen- und Spinnengifte ...

    Man unterscheidet auch die klassische Homöopathie von der "Kochbuch"-Homöopathie.
    Die klassische analysiert erst den Menschen (Stichwort Konstitutionstyp) - ein Riesenaufwand mit Gespräch, Fragebögen, (heute computergestützter) Auswertung ... Da gibt es dann de Konstituionsmittel, die die Gesundheit erhalten sollen.

    Das andere ist die syptombezogene Homöopathie: Halsschmerzen auf der linken Seite, kalte Hände und Fieber mit Schwitzen seit 4 Stunden: dieses Mittel in eine D6; dasselbe Geschehen mit Schüttelfrost statt Schwitzen: ein anderes Mittel. [erfundenes Beispiel!]

    Angeblich hat sich die Homöopathie (Samuel Hahnemann gilt als der Gründer) entwickelt, als die Schulmedizin noch sehr gefährlich war. Mit Wasser allein (weil ja quasi nichts drin ist), haben bei einer - ich hoffe, ich erinnere mich richtig - Cholera-Epidemie mehr überlebt als von denen, die damals schulmedizinisch behandelt worden sind.

    Man müsste das recherchieren können. Ich habe das bei einem Job in einem Vortrag gehört.

    Ich selber bin skeptisch, obwohl oder weil (?) ich schon viel damit zu tun gehabt habe und bei Tieren Erfolge gesehen habe. Aber ich hatte ja nie einen Kontrollpatienten ....
    Danke für diesen informativen Beitrag, das hilft mir wirklich mein eigenes Bild zu machen!

  8. User Info Menu

    AW: Wie wirkt Homöopathie - Eure Erfahrungen?

    Zitat Zitat von blumenkranz Beitrag anzeigen
    gut, dass sie untersuchungen nicht gänzlich ablehnt. manchmal muss man jemanden vom fach befragen. wichtig ist halt, dass sich jemand mit den mitteln auskennt, die eingenommen werden, damit sichergestellt wird, dass die behandlung anschlägt. die richtige anwendung ist natürlich wichtig. aber gut, dass der freund deiner schwester bescheid weiß, wie ist der denn zu seinem wissen gekommen?
    Ja das ist mir natürlich klar - was ich geschrieben hatte kam wohl etwas radikaler rüber als es tatsächlich ist . Der Freund von ihr hat auch soweit er erzählt hat einen guten homöopathisch handelnden Arzt zu dem er öfter geht, von dem her ist das denke ich sichergestellt.... Ich weiß es leider nicht genau, so viel hab ich dann doch nicht nachgefragt (muss ich nachholen, wenn wir uns das nächste Mal sehen :) ), aber ich denke so wie ich das herausgehört habe ist es bei ihm eine Mischung aus großem Interesse, deshalb Selbststudium von Artikeln und Studien und dergleichen plus die Erfahrungen die er gemacht hat und den Besuchen bei seinem Homöopathen. Er hat jedenfalls geredet als würde er sich auskennen, bzw. sich bewusst damit auseinandergesetzt haben.

  9. User Info Menu

    AW: Wie wirkt Homöopathie - Eure Erfahrungen?

    Bei meinem ersten Kontakt mit Homöopathie war ich eher skeptisch, trotzdem hat sie geholfen, bei einer Insektengiftüberempfindlichkeit (incl. mehrmaliger Kreislaufzusammenbrüche), von der mein damaliger Hausarzt meinte, der nächste Stich könnte tödlich sein. Heute schwellen die Stiche noch mehrere Tage sehr an, aber mehr passiert nicht mehr, auch wenn ich nach Stichen immer noch sehr angespannt bin.
    Meinen Kindern hat sie geholfen, einem bei Krupphusten, einem bei Keuchhusten und einem in einer psychischen Ausnahmesituation, in der ich die Kügelchen allerdings mit Hinweis auf eine Erkältung verabreicht habe (also nichts davon erwähnt habe, wogegen sie wirklich gedacht waren).
    Meinem Mann hat Arnica mehrfach nach schweren Verletzungen und einer OP mit heftigen Blutergüssen gehofen, wo sich die Schulmediziner jeweils über sein gutes Heilfleisch gewundert haben.
    Bei einer chronischen Erkrankung bei mir und einer meines Hundes hat sie nicht geholfen, aber da doktort auch die Schulmedizin nur an den Symptomen herum und schafft keine Heilung.

    Meiner Meinung nach ist sehr wichtig, dass die Homöopathika wirklich auch erst nach ausführlichen Anamnesen und gezielt verabreicht werden, weil ja, wie schon beschrieben, die Ausprägung der Erkrankung die Entscheidung für das richtige Mittel beeinflusst. Sie haben Schnupfen, dann nehmen sie mal dasunddas, funktioniert nicht. Es muss das richtige Mittel entsprechend der Ausprägung, z.B. festsitzend, flüssig, eher tags oder eher nachts, genommen werden.

    Das ist meiner Meinung nach auch der Grund, weshalb die meisten Studien versagen. Da muss ja jeder das gleiche Mittel bekommen und es können keine Details in der Ausprägung erfragt und berücksichtigt werden.

    Trotz allem bin ich aber momentan wieder etwas weg von der Homöopathie und würde auch nie behaupten, dass sie das allein seligmachende ist. Ibu bei Kopfschmerzen ist halt manchmal doch einfacher als erst mal herausfinden, welches Mittel vielleicht helfen könnte.

    poca
    Wie schnell ist nichts passiert....

    _________________________

    Krise ist ein produktiver Zustand. Man muss es nur schaffen, ihm den Beigeschmack der Katastrophe zu nehmen.

    Max Frisch

  10. User Info Menu

    AW: Wie wirkt Homöopathie - Eure Erfahrungen?

    Zitat Zitat von poca Beitrag anzeigen

    Meiner Meinung nach ist sehr wichtig, dass die Homöopathika wirklich auch erst nach ausführlichen Anamnesen und gezielt verabreicht werden,
    Und genau das ist für mich der Placeboeffekt. Wie bei einem kleinen Kind, da wirkt ein Pflaster auch schmerzlindernd.
    Bei mir selbst hat es noch nie geholfen, ich bin da viel zu nüchtern.
    UNd als ich mal einen Bericht im Fernsehen gesehen hab, wie das hergestellt wird, musste ich nur noch lachen. Die Flüssigkeiten müssen ja nach einem bestimmten Prinzip geschüttelt werden, das übernehmen dann Maschinen...
    nicht verzweifeln

    Das Denken ist zwar allen Menschen erlaubt, aber vielen bleibt es erspart
    ( Goethe )

Antworten
Seite 5 von 14 ErsteErste ... 34567 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •