+ Antworten
Ergebnis 1 bis 7 von 7

  1. Registriert seit
    01.07.2018
    Beiträge
    213

    Hat jemand von Euch Erfahrung mit Kinesiologie?

    Hallo zusammen,

    ich habe neulich von einer Trainerin die Empfehlung bekommen, Kiniesologie auszuprobieren. Das würde sehr gut Blockaden lösen. Ich kann mir allerdings wenig darunter vorstellen. Im Internet habe ich gelesen, dass diese Methode naturwissenschaftlich nicht als wirksam anerkannt wird. Ich bin also etwas skeptisch. Hat jemand von Euch das mal ausprobiert und kann mir etwas dazu sagen? Viele Grüße!

  2. Avatar von Maehdrescher
    Registriert seit
    27.09.2009
    Beiträge
    420

    AW: Hat jemand von Euch Erfahrung mit Kiniesologie?

    Ja, ich.

    Ich war extrem skeptisch, zumal ich während der Behandlung meinte, gespürt zu haben, dass der Gegendruck, der der Therapeutin signalisieren soll, dass eine Blockade vorliegt vor der Behandlung stärker war als danach. Aber ich habe mitgemacht.

    Und ich war völlig überrascht, wie gut es mir geholfen hat. Ich brauchte keiner Medikamente gegen meine Pollenallergie. Und ich war und bin bezüglich vieler Themen, die bearbeitet wurden tiefenentspannt.

    Fazit: ist in jedem Fall einen Versuch wert!

  3. Avatar von Avocado_Diaboli
    Registriert seit
    01.06.2017
    Beiträge
    2.254

    AW: Hat jemand von Euch Erfahrung mit Kiniesologie?

    Ich hatte einmal eine 15 minütige Behandlung auf einer Messe. Danach hat es ordentlich gekribbelt und mir war ein bisschen schwindelig (mein Körper hat also reagiert). Ich hatte dann nochmal eine "richtige" Behandlung bei einer Kinesiologin, die war nicht so dolle.
    Ich habe meine Blockaden lieber bei einer Osteopathin lösen lassen, zusätzlich bin ich beim Chiropraktor und habe einige Reiki- Behandlungen machen lassen.

    Man muss einfach durchprobieren, was einen körperlich anspricht. Osteopathie zahlt mittlerweile sogar die gesetzliche Krankenkasse (Barmer?) Leichte Blockadenlöser sind auch Thai Chi und Qi Gong sowie Akupunktur/Akupressur/Fussreflexzonenmassage.

    Ob irgendwas schulmedizinisch anerkannt ist oder nicht, ist mir mittlerweile ziemlich schnurz. Wenn ich das Gefühl habe, dass es mir gut tut, mache ich es. Ich sag mir immer: Der Test, mit dem die Wirksamkeit nachgewiesen werden kann, ist nur noch nicht erfunden.t
    Bevor du bei dir selbst Depressionen oder ein geringes Selbstwertgefühl diagnostizierst, stelle erstmal sicher, dass du nicht komplett von Arschlöchern umgeben bist.
    - Sigmund Freud
    Geändert von Avocado_Diaboli (28.08.2019 um 17:38 Uhr)


  4. Registriert seit
    01.07.2018
    Beiträge
    213

    AW: Hat jemand von Euch Erfahrung mit Kiniesologie?

    Hi, vielen Dank Euch für das Erzählen Eurer Erfahrungen.
    Ich hab es mittlerweile auch ausprobiert in einer Probesitzung. Ich bin immer offen etwas auszuprobieren...
    Nun ja. Ich hab leider nicht das Gefühl, dass sich etwas verändert hat. Es handelt sich bei mir auch um eine emotionale/psychische Blockade....
    Der Gegentest (ob jetzt noch irgendwelchen Blockaden vorhanden sind diesbezüglich) hatte ergeben, dass die Blockade gelöst sei.
    Eine Veränderung oder Verbesserung hab ich trotzdem nicht beobachtet und die Behandlung ist jetzt auch schon 3-4 Wochen her...
    Ich bin also schon skeptisch. Der Druck gegen meinen Arm kann ja auch von der Kinesologin ausgeübt worden sein...so sicher bin ich mir da nicht...ich hab nicht wirklich gespürt, dass mein Arm Widerstand leistet oder nachgibt bei dem Muskeldruck...oder wie das heißt. Ich weiß es nicht. Bislang hab ich noch keinen Effekt bemerkt. Schade.


  5. Registriert seit
    01.07.2018
    Beiträge
    213

    AW: Hat jemand von Euch Erfahrung mit Kiniesologie?

    Zitat Zitat von Avocado_Diaboli Beitrag anzeigen
    Ich hatte einmal eine 15 minütige Behandlung auf einer Messe. Danach hat es ordentlich gekribbelt und mir war ein bisschen schwindelig (mein Körper hat also reagiert). Ich hatte dann nochmal eine "richtige" Behandlung bei einer Kinesiologin, die war nicht so dolle.
    Ich habe meine Blockaden lieber bei einer Osteopathin lösen lassen, zusätzlich bin ich beim Chiropraktor und habe einige Reiki- Behandlungen machen lassen.

    Man muss einfach durchprobieren, was einen körperlich anspricht. Osteopathie zahlt mittlerweile sogar die gesetzliche Krankenkasse (Barmer?) Leichte Blockadenlöser sind auch Thai Chi und Qi Gong sowie Akupunktur/Akupressur/Fussreflexzonenmassage.

    Ob irgendwas schulmedizinisch anerkannt ist oder nicht, ist mir mittlerweile ziemlich schnurz. Wenn ich das Gefühl habe, dass es mir gut tut, mache ich es. Ich sag mir immer: Der Test, mit dem die Wirksamkeit nachgewiesen werden kann, ist nur noch nicht erfunden.t
    Avocado, Du sprichst sicher von körperlichen Blockaden/Beschwerden, oder?

  6. Avatar von WhiteTara
    Registriert seit
    10.06.2007
    Beiträge
    7.316

    AW: Hat jemand von Euch Erfahrung mit Kiniesologie?

    Zitat Zitat von Tinkerbell123 Beitrag anzeigen
    Avocado, Du sprichst sicher von körperlichen Blockaden/Beschwerden, oder?
    Die beiden - körperlich/psychisch bedingen sich oftmals gegenseitig
    LG WhiteTara

  7. Avatar von Spadina
    Registriert seit
    02.11.2011
    Beiträge
    4.140

    AW: Hat jemand von Euch Erfahrung mit Kinesiologie?

    Kostenfrei, bis auf das Buch selbst, gibt's aber als Anleitung auch auf YouTube

    Strichmännchentechnik.

    Da kann man emotionale Blockaden selbst lösen. Ich habe damit schon verblüffende Sachen erlebt.

    Kinesiologie hat vor 30 Jahren schon meine Psychotherapeutin angewendet. Auch da hatte ich einige Erfolge.
    Mein Himmel bleibt magisch, wie meine Träume, meine Bilder, mein Leben....
    Ich bin die, die ich bin.

+ Antworten

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •