+ Antworten
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 13
  1. Avatar von LulaMae
    Registriert seit
    17.01.2017
    Beiträge
    4.153

    Progressive Muskelentspannung - Welches Buch/CD?

    Seit ein paar Wochen befasse ich mich mit der Progressiven Muskelentspannung, indem ich immer wieder eine CD, die es kostenlos bei meiner Krankenkasse gab, anhöre und die Übungen mitmache.

    Nun möchte ich ein bisschen mehr drüber erfahren, ich würde gern mehr über die Hintergründe und Wirkungsweise wissen.

    Ich hätte auch gern zur Abwechslung eine zweite CD.

    Mit welchen Material habe ihr gute Erfahrungen gemacht?
    Könnt ihr mir was empfehlen?
    Bevor ich mich jetzt aufrege,
    isses mir lieber egal.


  2. Registriert seit
    15.06.2007
    Beiträge
    6.541

    AW: Progressive Muskelentspannung - Welches Buch/CD?

    Also ein Buch kann ich dir nicht empfehlen- schätze, dass du ganz gezielt Bücher bei amazon dazu bekommst.

    Ansonsten gehört Progessive Muskelentspannung zu der Gruppe der Entspannungsverfahren, bei denen sich auch Yoga, Autogenes Training etc. einreiht.
    Ziel ist immer Entspannung und damit eine positive Rückkopplung für Körper und Geist.(weites Feld)
    Hier greift wiederum das Thema Stress- mit allem, was dazu gehört (ein riiiiiiiiieeesiges Gebiet).

    Es heißt, dass "Bewegungstypen" eher die PME als Enstpannungsmethode vorziehen, weil sich bewegt wird- gegen zB Autogenes Training.
    Schön ist, dass jeder ausprobieren kann, was ihm liegt und das es so unterschiedliche Methoden gibt.

    ich selbst habe PME auch mit einer CD ausprobiert- lang her- und hat mich nicht "mitgenommen"- einen Kurs habe ich nie besucht. Wäre ja vielleicht noch eine Option für dich?
    Adressen könntest du über die Krankenkassen-Inet-Seite finden, denn solche Kurse werden mit (ich bin nicht ganz sicher) bis zu 80% gesponsert- das ist ne feine Sache. Einfach mal googlen und den Trainer in der direkten Umgebung finden.

  3. Avatar von LulaMae
    Registriert seit
    17.01.2017
    Beiträge
    4.153

    AW: Progressive Muskelentspannung - Welches Buch/CD?

    Hier auf dem Land sieht es mit Kursen leider ganz schlecht aus.
    Bevor ich mich jetzt aufrege,
    isses mir lieber egal.


  4. Registriert seit
    15.06.2007
    Beiträge
    6.541

    AW: Progressive Muskelentspannung - Welches Buch/CD?

    ok- schau dennoch ruhig mal auf den Seiten der Krankenkassen.
    Vielleicht bietet eine in deiner Umgebung was an!
    ist gar nicht so selten, dass sich jemand seinen Keller ausgebaut hat und dort Kurse anbietet.

    Es braucht ja auch nicht mehr als einen Raum dazu.

  5. Avatar von LulaMae
    Registriert seit
    17.01.2017
    Beiträge
    4.153

    AW: Progressive Muskelentspannung - Welches Buch/CD?

    Mach ich.

    Von Kursen halte ich sonst viel, weil man da meist auch Hintergrundwissen bekommt, nachfragen kann und sich deshalb kein Buch kaufen muss.

    Ist hier halt nur Mangelware.
    Bevor ich mich jetzt aufrege,
    isses mir lieber egal.
    Geändert von LulaMae (23.01.2019 um 08:25 Uhr) Grund: Schreibfehler

  6. Avatar von LulaMae
    Registriert seit
    17.01.2017
    Beiträge
    4.153

    AW: Progressive Muskelentspannung - Welches Buch/CD?

    Was mich übrigens irritiert hat ist, dass auf meiner CD gesagt wird, dass man die einzelnen Muskeln nur wenig anspannen muss, nur soweit, dass man gerade den Unterschied zwischen Spannung und Entspannung spürt,bei einem Video auf Youtube die Muskeln aber ganz stark angespannt werden sollten.

    Sowas z.B. wollte ich mal nachlesen.
    Bevor ich mich jetzt aufrege,
    isses mir lieber egal.


  7. Registriert seit
    15.06.2007
    Beiträge
    6.541

    AW: Progressive Muskelentspannung - Welches Buch/CD?

    Zitat Zitat von LulaMae Beitrag anzeigen
    Sowas z.B. wollte ich mal nachlesen.
    Bei sowas - würde ich selbst ausprobieren.
    Es geht um Entspannung und dann kannst du selbst austesten, was dir gut tut.
    Vielleicht an einem anstrengenden Tag starke Anspannung- an einem ruhigen Tag braucht es nur wenig?- oder umgekehrt?

    Ein Gefühl für den Körper bekommen, ist ebenfalls ein wichtiges Element in diesen Entspannungstechniken.

    Wir sind ja gerne nach dem Motto unterwegs "viel hilft viel"- was in den Bereichen oft Blödsinn ist.

    Eine Alternative könnte es sein, selbst Kursleiter für PME zu werden.
    1. Lernst du alle wichtigen Grundlagen und bekommst Unterlagen
    2. an einem Wochenende ist der Kurs durchgeführt
    3. du hast eine Lizenz und könntest damit selbst Kurse durchführen (wäre doch was, wenn es sonst keiner macht!)

  8. Avatar von LulaMae
    Registriert seit
    17.01.2017
    Beiträge
    4.153

    AW: Progressive Muskelentspannung - Welches Buch/CD?

    Vor selbst ausprobieren habe ich ein bisschen Angst bzw. bin mir unsicher, ob es dann wirklich förderlich ist.

    Ich habe da leider schon schlechte Erfahrungen machen müssen, wo sich während einer Therapie mein Zustand verschlechtert anstatt verbessert hat.
    Bevor ich mich jetzt aufrege,
    isses mir lieber egal.

  9. Avatar von LulaMae
    Registriert seit
    17.01.2017
    Beiträge
    4.153

    AW: Progressive Muskelentspannung - Welches Buch/CD?

    Bei amazon habe ich übrigens schon geguckt, die Bewertungen haben mich nicht wirklich weiter gebracht.

    Da dachte ich, ich frage hier mal.
    Bevor ich mich jetzt aufrege,
    isses mir lieber egal.

  10. Avatar von Kikiri
    Registriert seit
    22.10.2005
    Beiträge
    1.862

    AW: Progressive Muskelentspannung - Welches Buch/CD?

    Bei uns gibt es die Kurse bei der Volkshochschule. Vielleicht hast Du damit Glück?

    Und weil mal kein Kurs angeboten wurde, hat eine Leiterin den dann privat zwischendrin angeboten. Privat bezahlt, aber dafür ohne das halbe Jahr Wartezeit, war für mich genau richtig.
    Am Ende meines Lebens will ich nicht sagen: Allen hat mein Leben gefallen, nur mir nicht!

+ Antworten
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •