+ Antworten
Ergebnis 1 bis 7 von 7
  1. Avatar von LulaMae
    Registriert seit
    17.01.2017
    Beiträge
    3.379

    Ashwagandha (Schlafbeere ode Winterkirsche) - Erfahrungen

    Kürzlich hat mir jemand Ashwagandha (in diesem Fall als Tee) als Schlafhilfe empfohlen.

    Nun wollte ich mich dazu im Internet mal schlau machen. Laut diverser Produktbeschreibungen scheint dieses Mittel ja die reinste Wundermedizin zu sein.

    Nun würde mich mal interessieren, wer hier schon Erfahrungen mit Ashwagandha gemacht hat und welche.
    Bevor ich mich jetzt aufrege,
    isses mir lieber egal.

    Ich empfehle das Buch "Wer der Herde folgt, sieht nur Ärsche" von Hannes Jaenicke.


  2. Registriert seit
    19.01.2012
    Beiträge
    293

    AW: Ashwagandha (Schlafbeere ode Winterkirsche) - Erfahrungen

    Das wird im Ayurveda als Nervenmittel angewandt. Es hat einen positiven Effekt z.B. bei Überarbeitung, Stress, etc.
    Allerdings einfach so in Eigenregie wahllos einnehmen, da würde ich mich erst einmal belesen.

    Ich kenne das als Zusatz in einem Aufbaupräparat und es ist uns gut bekommen.

    Es gibt in Reformhäusern mittlerweile auch Ashwagandha-Zusätze in diversen Nahrungsergänzungsmitteln. Die Produktpalette ist meist recht hochwertig.

  3. Avatar von LulaMae
    Registriert seit
    17.01.2017
    Beiträge
    3.379

    AW: Ashwagandha (Schlafbeere ode Winterkirsche) - Erfahrungen

    Gelesen habe ich schon so einiges.

    Ich würde nur gern mal wissen, wie und ob es bei anderen wirkt bzw. gewirkt hat.
    Bevor ich mich jetzt aufrege,
    isses mir lieber egal.

    Ich empfehle das Buch "Wer der Herde folgt, sieht nur Ärsche" von Hannes Jaenicke.

  4. Avatar von Syriana
    Registriert seit
    13.12.2008
    Beiträge
    7.304

    AW: Ashwagandha (Schlafbeere ode Winterkirsche) - Erfahrungen

    Zitat Zitat von LulaMae Beitrag anzeigen
    Gelesen habe ich schon so einiges.

    Ich würde nur gern mal wissen, wie und ob es bei anderen wirkt bzw. gewirkt hat.
    Habe es kürzlich eine Weile genommen, war gerade als neues Produkt im Reformhaus angekommen und ich war/bin aktuell in einer eher stressigen Phase.

    Ich habe keine Wirkung verspüren können. Möglicherweise muss man es höher dosieren - jedoch halte ich es auch für möglich, dass es wieder mal eins der übergehypten Produkte ist... - war nicht bis vor kurzem z.B. Moringa noch so in? Und wie konnten wir früher eigentlich ohne Kurkuma leben...?
    ECSTACY
    Find ectasy within yourself.
    It is not out there.
    It is in your innermost flowering.
    The one you are looking for is you!


    "Du hast mich in Licht getaucht -
    Hast mir gezeigt, dass wenn ich glaub`
    Meine Sehnsucht Sterne schmelzen kann."
    Halleluja - M. M. Westernhagen

  5. Avatar von Simpleness2
    Registriert seit
    27.02.2017
    Beiträge
    1.178

    AW: Ashwagandha (Schlafbeere ode Winterkirsche) - Erfahrungen

    Zitat Zitat von Syriana Beitrag anzeigen
    Ich habe keine Wirkung verspüren können. Möglicherweise muss man es höher dosieren -
    Ich habe mich interessehalber aufgrund des Themas etwas belesen. Es ist wohl so, dass man es über einige Wochen einnehmen muss bevor eine Wirkung einsetzt.

  6. Avatar von LulaMae
    Registriert seit
    17.01.2017
    Beiträge
    3.379

    AW: Ashwagandha (Schlafbeere ode Winterkirsche) - Erfahrungen

    Zitat Zitat von Simpleness2 Beitrag anzeigen
    Ich habe mich interessehalber aufgrund des Themas etwas belesen. Es ist wohl so, dass man es über einige Wochen einnehmen muss bevor eine Wirkung einsetzt.
    Erstens das und zweitens gibt es das ja z.B. auch als Tee, wovon ich mir eine geringere Wirkung versprechen würde, als von Kapseln.
    Bevor ich mich jetzt aufrege,
    isses mir lieber egal.

    Ich empfehle das Buch "Wer der Herde folgt, sieht nur Ärsche" von Hannes Jaenicke.

  7. Avatar von Syriana
    Registriert seit
    13.12.2008
    Beiträge
    7.304

    AW: Ashwagandha (Schlafbeere ode Winterkirsche) - Erfahrungen

    Zitat Zitat von Simpleness2 Beitrag anzeigen
    Ich habe mich interessehalber aufgrund des Themas etwas belesen. Es ist wohl so, dass man es über einige Wochen einnehmen muss bevor eine Wirkung einsetzt.
    Ich hatte es 6 Wochen durchgängig genommen, als Kapseln.

    Aber mag ja jeder anders reagieren - ich würde es ggf. dann einfach selbst mal ausprobieren.

+ Antworten

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •