+ Antworten
Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 11 bis 19 von 19

  1. Registriert seit
    30.03.2008
    Beiträge
    1.392

    AW: Fragen zu Wasserkefir

    So, ich habe ja jetzt ne Zeit lang Erfahrungen gesammelt und wollte einfach noch mal berichten.
    Ich bin mir immer noch nicht so sicher, ob ich mir rundum was Gutes tue damit. Der Darm hat sich eindeutig reuliert, aber trotzdem bin ich nicht so wirklich sicher, ob ich mir mit den Alkoholmengen was Gutes tue. Eigentlich möchte ich nicht täglich nen Liter alkoholhaltige Flüssigkeit zu mir nehmen, auch wenn der Gehalt nicht sehr hoch sein soll. Ich merke es immer wieder, wenn ich davon trinke. Und bei den momentanen Temperaturen, die ja wahrscheinlich in der nächsten Zeit anhalten sollen, entsteht der immer recht schnell.

    Ich habe ziemlich experimentiert, ehe ich das richtige Wasser hatte. Mein Leitungswasser ist zu chlorhaltig, das Mineralwasser was ich zuerst genutzt habe, enthielt Schwefel. Dann habe ich Wasser abgekocht, um den Chlor zu minimieren, hatte aber das Gefühl, dass dann der Kalk im Wasser für den Pilz nicht mehr verwertbar war.
    Jetzt lasse ich sehr heißes Wasser aus der Leitung eine Zeit lang ausdünsten und mische es mit einem anderen Mineralwasser und das scheint bis jetzt die beste Variante zu sein.

    Der Kefir selber schmeckt, wenn ich ihn rechtzeitig abschütte, richtig gut und ich experimentiere zur Zeit mit zusätzlichen Aromen. Bis jetzt habe ich in die fertig abgeschüttete Flüssigkeit mal ein paar Scheiben frischen Ingwer, einen frischen Minze- oder Zitronenmelissezweig, aktuell auch mal Duftrosen- oder Holunderblüten getan, um ihn zusätzlich zu aromatisieren.
    Ist mir die Flüssigkeit zu sauer mische ich mit einem kleinen Schuss Sirup, ist sie zu süß schon mal mit nem Schuss saurem Saft. Manchmal mische ich auch mit Mineralwasser, so dass ich fast meinen gesamten Tagesbedarf an Flüssigkeit über den Kefir in versch. Variationen stille.

    Vom Geschmack her ist er immer wieder anders, meistens lecker (find ich jedenfalls, andere sehen das anders)

    Aber ich weiß z.B. immer noch nicht, wie es sich mit den B-Vitaminen verhält. Meine Recherchen im Net haben mich da auch immer noch nicht weiter gebracht. Pflanzliche B-Vitamine sollen für den Körper nicht verwertbar sein, aber Pilze sind ja nicht wirklich Pflanzen. Hat da irgendjemand Spezialkenntnisse, die mir weiter helfen?

    poca
    Wie schnell ist nichts passiert....

    _________________________

    Krise ist ein produktiver Zustand. Man muss es nur schaffen, ihm den Beigeschmack der Katastrophe zu nehmen.

    Max Frisch


  2. Registriert seit
    17.07.2012
    Beiträge
    4

    AW: Fragen zu Wasserkefir

    Hallo poco,
    leider bin ich erst jetzt durch Zufall auf deine Beiträge gestossen.
    Ich antworte einfach mal.
    Wie kommst du darauf,das der Körper pflanzliche B-Vitame nicht verwerten kann?
    Dann würden wir aber ganz schön Mangel leiden,da der Grossteil der B-Vitamne aus pflanzlicher Nahrung.Bsp Getreide,stammt.
    Daher sollte man auch eher Vollkorngetreide verzehren,weil in den äusseren Schichten des Korns,auch Reis, die B-Vitamne sitzen.
    Ausnahmen gibt es beim Vitamin B12,wenn ein besonderer Stoff im Magen fehlt.
    B12 ist immer tierisch,da es von Mikroorganismen produziert wird.Auch Nutztieren nehmen im günstigsten Fall Microorganismen über das Weidefutter auf.Werden sie ausschliesslich im Stall gehalten und der Zugang zur Weide fehlt,ist dem Futter oft Vit.B12 zugesetzt.

    Ich hatte schon einmal einen Wasserkefir und fand das Getränk sehr schmackhaft.
    Leider war ich die Einzige im Haus,die das getrunken hatte,alle Anderen weigerten sich,es sah für sie wohl zu eklig aus.
    Aber irgendwann wusste ich nicht mehr wohin damit und habe aufgegeben.
    Gesund ist es alle mal,wenn der Zucker ausreichend vergoren ist,aber zum Abnehmen nicht geeignet.
    Damit wird leider immer gern geworben,aber Zucker und Alkohol sind nun mal nicht kalorienarm auch wenn das Ganze sehr verlockend klingt.

    VG :-)


  3. Registriert seit
    30.03.2008
    Beiträge
    1.392

    AW: Fragen zu Wasserkefir

    Hallo ulli,

    danke für deine Antwort. Das mit dem Vitamin B hatte ich von einer Biologiestudentin, hatte dann versucht, im Net mehr dazu zu finden, war aber nicht wirklich erfolgreich. Kann aber auch sein, dass es sich nur auf das Vitamin B 12 bezieht.

    Momentan trinke ich keinen Wasserkefir, weil mir die Kultur zwischendurch mal zu alt geworden ist und ich gerade mehrere Ansätze hintereinander weg kippe, damit sich das erst mal wieder regenerieren kann.

    Aber grundsätzlich bin ich nach wie vor noch überzeugt davin, dass es ein gutes Gebräu ist und einiges bewirkt hat.
    Irgendwie ist im Winter aber eher Zeit für Tee ;o)
    Wie schnell ist nichts passiert....

    _________________________

    Krise ist ein produktiver Zustand. Man muss es nur schaffen, ihm den Beigeschmack der Katastrophe zu nehmen.

    Max Frisch

  4. Avatar von Atcom
    Registriert seit
    19.12.2014
    Beiträge
    3.524

    AW: Fragen zu Wasserkefir

    Hallo poca,

    ich kenne nur Okroschka, eine russische kalte Suppe, die im Sommer eine kühlende Wirkung hat und aus 500 Gramm Kefir und 1 Liter Wasser besteht.
    Wahlweise kann sie aber auch mit Kwas, einem süsslichen Brotgetränk hergestellt werden.

    Vielleicht helfen Dir ja bei der Suche im Internet Begriffe wie Okroschka oder auch Kroshka weiter.
    Es gibt viele unterschiedliche Rezepte dazu.


  5. Registriert seit
    17.07.2012
    Beiträge
    4

    AW: Fragen zu Wasserkefir

    Hallo Poco,
    ich weiss ja nicht woher die Biologiestudentin ihre Informatinen hat.
    Wie schon erwähnt,wer nicht gerade an bestimmten Magenerkrankungen leidet,muss sich auch über die Aufnahme von B12 keine Gedanken machen.
    Wasserkefir ist einfach sehr schmackhaft und gleichzeitig gesund.
    Was schmeckt schon richtig gesund und ist so lecker?
    Gestern kam eine von mir bei Ebay gekaufte Kultur an,aber die Körnchen sind winzig,ich kenne die viel grösser,habe sie auch gleich angesetzt,aber irgendwie funzt es nicht wirklich und 24 Stunden sind herum.
    Schade..... Einen Kombucha hatte ich auch gekauft und die Post kommt nicht in die Pötte.

    Toll das dein Wasserkefir so gedeiht,auch wenn du ihm eine Pause gönnst.

    Ich bin eher der Kaffeetyp und keine grosse Teetrinkerin.
    Den Tee lass ich dem Kombucha,wenn der mal um die Ecke kommt.

    Hast du schon einmal Kombucha probiert?


  6. Registriert seit
    30.03.2008
    Beiträge
    1.392

    AW: Fragen zu Wasserkefir

    Gesehen habe ich Kombucha schon, aber noch nicht selber angesetzt. Einerseits stört mich, dass der Grundstoff Schwarztee ist (ich reagiere sehr empfindlich auf die Wachmacher in Kaffee und Tee), andererseits finde ich diesen Pilz eher unansehnlich und kann mich nicht wirklich überwinden, den zu verwenden.
    Wie schnell ist nichts passiert....

    _________________________

    Krise ist ein produktiver Zustand. Man muss es nur schaffen, ihm den Beigeschmack der Katastrophe zu nehmen.

    Max Frisch

  7. Avatar von Lizzie64
    Registriert seit
    05.11.2001
    Beiträge
    23.285

    AW: Fragen zu Wasserkefir

    Hallo Poca, noch zu Pilzen/Pflanzen: Pilze sind überhaupt keine Pflanzen, sondern eben Pilze.

    Es gibt das Pflanzenreich, das Tierreich und das Pilzreich.
    dadadadiamoisongdesisahoidaso!

    Der Neoliberalismus lässt die Gehirne der Jungen großflächig verschimmeln.
    Henning Venske


  8. Registriert seit
    17.07.2012
    Beiträge
    4

    AW: Fragen zu Wasserkefir

    Hallo poca,
    du darfst dabei nicht an Schimmelpilze oder die Fruchtkörper von Pilzen im Wald denken.
    Die Kombucha-und Wasserkefirpilze sind die Hefen.
    Hefen sind Pilze und keine Bakterien.
    Das Ganze ist wie auch beim Wasserkefir eine Symbiose aus Hefen und Bakterien(Milchsäure und Essigbakterien)es sieht nur anders aus und auch die Anforderungen sind etwas anders.
    Kombucha kann man auch mit Roibuschtee ansetzen. :-)
    Probier es mal,wenn sich die Gelegenhit ergiebt,es ist sehr lecker.
    VG


  9. Registriert seit
    30.03.2008
    Beiträge
    1.392

    AW: Fragen zu Wasserkefir

    Zitat Zitat von Lizzie64 Beitrag anzeigen
    Hallo Poca, noch zu Pilzen/Pflanzen: Pilze sind überhaupt keine Pflanzen, sondern eben Pilze.

    Es gibt das Pflanzenreich, das Tierreich und das Pilzreich.
    Ja, deshalb hab ich auch nach Infos zum Thema Pilze und Vitamin B gesucht, kann mich dunkel dran erinnern, dass wir als Kinder deswegen immer auch mal Bierhefe ins Müsli bekamen. Aber ich habe nichts ergiebiges dazu gefunden.
    Wie schnell ist nichts passiert....

    _________________________

    Krise ist ein produktiver Zustand. Man muss es nur schaffen, ihm den Beigeschmack der Katastrophe zu nehmen.

    Max Frisch

+ Antworten
Seite 2 von 2 ErsteErste 12

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •